Deutschlands größter Fahrzeugmarkt
Suche
Die 4-köpfige Familie passt nicht in einen Zweisitzer
Quelle: SuperPlus
Online-Kauf bei mobile.de: So funktioniert der Widerruf

Mit wenigen Klicks zum neuen Gebrauchtwagen: Mit dem mobile.de Online-Kauf ist das möglich. Da Du vor Abschluss des Kaufvertrags das Auto nicht Probe fahren kannst, hast Du nach dem Liefertermin bis zu 14 Tage Zeit, das Fahrzeug auszuprobieren. Entsprechen das Fahrgefühl oder die Funktionen nicht Deinen Vorstellungen, kannst Du das Auto zurückschicken. Damit das reibungslos gelingt, solltest Du einige Punkte zum Autokauf im Internet und Deinem Widerrufsrecht wissen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Widerruf versus Rücktritt: Was ist der Unterschied?

Bevor es in die Details geht: Widerruf und Rücktritt sind nicht das Gleiche – auch, wenn die beiden Begriffe gerne synonym verwendet werden. Für einen Rücktritt von einem Kaufvertrag muss dem Verbraucher ein gesetzliches Rücktrittsrecht zustehen, das an gewisse Anforderungen geknüpft ist. Zudem kann auch ein vertragliches Rücktrittsrecht vereinbart worden sein. Als Rücktrittsgründe kommen zum Beispiel erhebliche Mängel infrage, die bereits beim Kauf bestanden, aber erst nach Abschluss entdeckt worden sind. Nicht erfüllte Garantiezusagen oder arglistige Täuschung durch den Verkäufer zählen ebenfalls zu den Gründen. Allerdings muss dem Verkäufer in der Regel die Beseitigung von Mängeln oder die Lieferung eines neuen Produkts gestattet werden. 

Für den Widerruf benötigt man hingegen keine Begründung, muss jedoch eine Widerrufserklärung innerhalb der Widerrufsfrist abgeben. Widerrufsrechte können von Gesetzes wegen vorliegen oder vertraglich vereinbart werden. Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht insbesondere bei Fernabsatzverträgen zu. In diesem Fall wird der Vertrag außerhalb von geschlossenen Geschäftsräumen und ausschließlich unter Einsatz von Fernkommunikationsmitteln geschlossen – beispielsweise über das Internet. Möchte man einen Vertrag widerrufen, hat man für die Ausübung des Widerrufsrechts mindestens 14 Tage ab Lieferung der Ware Zeit. Dies wird als Widerrufsfrist bezeichnet. Die Frist gilt erst, wenn der Verkäufer den Käufer über das Widerrufsrecht informiert und eine Widerrufsbelehrung vorgelegt hat. Ausgenommen davon sind individuell angepasste Waren – etwa eine individuell zusammengestellte Sonderausstattung eines Neuwagens.

Online-Kauf bei mobile.de: Widerrufsrecht und Widerrufsfolgen

In der Regel können Gebrauchtwagen in Deutschland nicht ohne Weiteres zurückgegeben werden. Oft ist das nur möglich, wenn erhebliche Mängel erst nach dem Autokauf entdeckt werden. Auch nicht erfüllte Garantiezusagen oder arglistige Täuschung sind berechtigte Gründe für einen Rücktritt. Das gilt zumindest für den Kauf bei einem stationären Autohändler. 

Beim Autokauf im Internet – und somit beim mobile.de Online-Kauf – kannst Du ebenfalls vom Kauf zurücktreten. Allerdings heißt es in diesem Fall Widerruf. Die gesetzliche Regelung besagt, dass  Du ab Lieferung 14 Tage Zeit hast, das Fahrzeug zurückzugeben.  Innerhalb dieser Frist kannst Du das Fahrzeug ohne Angabe von Gründen zurückgeben. 

Gut zu wissen:

Das Widerrufsrecht gilt nur, wenn ein gewerblicher Händler oder ein Unternehmen als Verkäufer auftritt. Kaufst Du bei einer Privatperson, hast Du kein Widerrufsrecht. 

Wie funktioniert der Widerruf bei mobile.de?

Du hast einen Gebrauchtwagen per Online-Kauf bei mobile.de bestellt und geliefert bekommen. Innerhalb der nächsten 14 Tage stellst Du fest, dass Dir das Auto nicht gefällt. In diesem Fall übst Du Dein Widerrufsrecht aus. Informiere mobile.de mit einer eindeutigen Erklärung, dass Du den Kaufvertrag widerrufen möchtest. Hierfür kannst du beispielsweise auf unser Muster-Widerrufsformular zurückgreifen und es ausgefüllt an mobile.de schicken, oder Du teilst uns den Widerruf formlos etwa per E-Mail mit. Um die Widerrufsfrist einzuhalten, reicht es bereits, die Mitteilung über die Ausübung Deines Widerrufsrechts vor Ablauf der Frist abzusenden. 

Sobald der Widerruf eingegangen ist, wirst Du von mobile.de kontaktiert, um den Rückgabetermin zu vereinbaren. Das Auto wird bei Dir zu Hause oder an einer vereinbarten Adresse abgeholt und abgemeldet. Zusätzlich wird ein Übergabeprotokoll bei der Fahrzeugabholung erstellt. Du erhältst in der Regel nach 14 Tagen alle Zahlungen zurück, die Du beim mobile.de Online-Kauf getätigt hast. Wird das Auto verspätet bei Dir abgeholt, kann sich die Rückzahlung etwas verzögern. Sie erfolgt über das Zahlungsmittel, das Du beim ursprünglichen Autokauf im Internet verwendet hast. 

Ist innerhalb der Widerrufsfrist ein Wertverlust am Auto entstanden, wird dieser vom Kaufpreis abgezogen. Der Wertverlust muss von den Käufern erstattet werden, wenn er  auf einen Umgang mit dem Fahrzeug zurückzuführen ist, der zur Prüfung der Beschaffenheit, der Eigenschaften und der Funktionsweise des Autos nicht notwendig war. Das können insbesondere zusätzliche gefahrene Kilometer oder bestimmte Schäden sein. Zudem fallen für den Käufer die Rücküberführungskosten an.

Rücktritt vom Autokauf vor Ort: Wie geht das?

Ein Widerrufsrecht für einen Kaufvertrag bei Erwerb eines Autos ist nur möglich, wenn das Fahrzeug im Internet, per Telefon oder außerhalb von Geschäftsräumen gekauft wird. Der klassische Kauf beim Autohändler vor Ort zählt nicht dazu. In diesem Fall kannst Du nur unter bestimmten Gründen vom Kauf zurücktreten – meist, weil erhebliche Mängel erst nach dem Kauf entdeckt worden sind, obwohl diese bereits zuvor bestanden. Hier gibt es aber eine Einschränkung: Die Beseitigung des Mangels muss mindestens fünf Prozent des Kaufpreises kosten. Abnutzungs-, Alters- und Verschleißerscheinungen zählen nicht dazu. Zu den Mängeln, die einen Rücktritt rechtfertigen, gehören Defekte, die untypisch für das Alter und die Abnutzung des Fahrzeugs sind. 

Und wie tritt man vom Autokauf zurück, wenn solch ein Mangel vorliegt? Als Erstes musst Du den Verkäufer informieren, dass ein Defekt vorliegt. Anschließend hat dieser mindestens zwei Wochen Zeit, den Mangel zu beheben. Kann das Problem beseitigt werden, ist ein Rücktritt nicht möglich. Lässt sich der Mangel nicht beheben oder weigert sich der Verkäufer, kannst Du zurücktreten. Erfahre mehr über den Rücktritt vom Kaufvertrag eines Autos in unserem Ratgeber. 

Achtung: Privatpersonen können die Gewährleistung beim Autokauf ausschließen. Liegt kein arglistig verschwiegener Mangel vor, ist keine Rückgabe möglich und es besteht kein Anspruch auf Behebung des Defekts.

Teilen
Ältere Dame hat bei Online-Kauf einen Jeep gekauft
Geklickt. Gekauft. Geliefert.
Finde Dein Wunschauto online und lasse es Dir deutschlandweit bis vor die Haustür liefern – mit Online-Kauf von mobile.de.
Über die Redaktion
Erfahre, wer hinter den Inhalten steht und lerne unser mobile.de Redaktionsteam kennen.
Sind diese Informationen hilfreich für Dich?