Deutschlands größter Fahrzeugmarkt
Suche
Batterie Zertifikat hinter Frontscheibe eines Autos
Quelle: Hyundai Motor Deutschland GmbH. LG
Alle verfügbaren E-Autos mit Batterie-Zertifikat findest Du mit dem neuen mobile.de Suchfilter direkt auf einen Blick.

Was bietet Dir der neue Filter „Mit Batterie-Zertifikat” bei mobile.de?

Du möchtest ein gebrauchtes E-Auto kaufen, weißt jedoch nicht, wie es um den Zustand der verbauten Antriebsbatterie steht? Mobile.de führt als erste Autohandelsplattform in Deutschland den Filter „Mit Batterie-Zertifikat” ein. Jetzt hast Du die Möglichkeit, über die Suchmaske gezielt nach Inseraten mit Batterie-Zertifikat zu filtern. So werden ausschließlich E-Autos mit zertifizierter Batterie angezeigt. 

Die neue Filtermöglichkeit bringt vor allem beim Gebrauchtwagenkauf bedeutende Vorteile mit sich. Das Vorliegen eines Batterie-Zertifikats sorgt beim Kauf nicht nur für Sicherheit und Vertrauen in das Fahrzeug, sondern auch für Vertrauen zum Händler. In einer Umfrage von mobile.de aus 2023 zum neuen Zertifikat gaben 92 Prozent der Befragten an, dass das Batterie-Zertifikat bei der Kaufentscheidung eines gebrauchten Elektrofahrzeugs sehr hilfreich sei. 

Vor- und Nachteile des Batterie-Zertifikats auf einen Blick

  • Verlässliche Aussage über den aktuellen Zustand der Batterie
  • Kaufargument: schafft Vertrauen in das Fahrzeug
  • Sorgt für Vertrauen zu dem Händler/Verkäufer des E-Autos
  • Nicht dynamisch, kann veralten
  • Zeitaufwändig
  • Kostenpflichtig (nur für den Händler)

Was steht im Batterie-Zertifikat?

Das Batterie-Zertifikat gibt Auskunft über den Gesundheitszustand der Batterie, den sogenannten State of Health (kurz: SoH), und die davon berechnete Reichweite der Batterie. Der State of Health ist einer der wichtigsten Aspekte, um Funktionalität und Leistungsfähigkeit eines Elektro- oder Plug-in-Hybridfahrzeugs sicherzustellen. Ein Akku mit geringerem SoH führt zu einer verringerten Reichweite sowie Einschränkungen beim Schnellladen. 

Bei der Batteriedatenanalyse werden zum Beispiel Werte wie die entnehmbare Nettoenergie und die verbleibende Reichweite des Fahrzeugs gemessen. Dem derzeitigen Batteriezustand des getesteten Fahrzeugs entsprechend, stellt der Nettoenergiegehalt den tatsächlichen nutzbaren Anteil der Gesamtenergiemenge dar, der für den Fahrbetrieb zur Verfügung steht. Dieser wird als Prozentwert angegeben.
Ein SoH von 80 Prozent bedeutet, dass eine Batterie im Vergleich zu ihrer Ursprungskapazität von beispielsweise 84 Kilowattstunde (kWh), nur noch über einen Energiegehalt von 67 kWh verfügen würde.

Batterie Zertifikat hinter Frontscheibe eines Autos
Batterie Zertifikat hinter Frontscheibe eines Autos
Stromer mit Zertifikat

Über die Suchmaske lassen sich E-Autos herausfiltern, die ein Batterie-Zertifikat besitzen.

Wie nutze ich den neuen Filter „Mit Batterie-Zertifikat”?

Zu finden ist der neue Suchfilter auf der mobile.de Startseite über die Schnellsuche. 

Auf der mobile.de Startseite:

  • Setze in der Suchmaske den Haken bei „Nur Elektroautos".
  • Klicke rechts unten in der Suchmaske auf „Weitere Filter”, um die Detailsuche zu öffnen.

In der Detailsuche:

  • Gehe weite unten zur Kategorie „Technische Daten”.
  • In der Unterkategorie „Zustand der Batterie”, setze den Haken bei „Mit Batterie-Zertifikat”. 
  • Der orange Button oben rechts führt Dich zu den gesuchten Angeboten.

Jetzt werden bei Deiner Suche nur Fahrzeuge angezeigt, die mit einer getesteten und zertifizierten Batterie angeboten werden. Viele Händler platzieren das Zertifikat zur Ansicht in der Bildergalerie.

Derzeit kann der Suchfilter bei der Desktop- und der mobilen Ansicht der mobile.de Website genutzt werden. Die Integration in der mobile.de App ist geplant.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Woher kommt das Batterie-Zertifikat?

Für das Batterie-Zertifikat kommen verschiedene Anbieter infrage. Die zertifizierte Batteriediagnostik kann zum Beispiel von Prüforganisationen wie dem TÜV Rheinland und der Dekra, externen Anbietern wie Aviloo oder an verschiedenen Clubstationen des ADAC durchgeführt werden. Händler können beim Einstellen der Inserate das Zertifikat hochladen und den Filter „Mit Batterie-Zertifikat" setzen. Die entsprechenden Anzeigen sind mit dem Label „Mit Batterie-Zertifikat” versehen. Außerdem wird im Angebot ersichtlich, ob die Batterie vom Händler selbst oder einem externen Anbieter getestet wurde.

Warum haben nicht alle Inserate von gebrauchten E-Autos ein Batterie-Zertifikat?

Die Diagnose und Zertifizierung des Batteriezustands sind kostenpflichtig. Die Mehrkosten halten Händler derzeit noch davon ab, E-Autos vor dem Verkauf einem Batterie-Check zu unterziehen. Mobile.de startet zunächst mit einer Kooperation mit Hyundai Motor Deutschland und stockt die Anzahl der Inserate mit Zertifikat kontinuierlich auf. Bis Ende März werden rund 600 Verkaufsanzeigen (Stand 03/24) mit Batterie-Zertifikat online sein. Dieses Pilotprojekt soll zeigen, dass das Vorliegen eines Batterie-Zertifikats die Nachfrage im Wachstumsmarkt für gebrauchte E-Autos erhöht und mehr Händler dazu motivieren, einen Batterietest durchführen zu lassen. So nimmt mobile.de gemeinsam mit Hyundai den Autokäufern eine der größten Sorgen: die Unwissenheit über den Batteriezustand. 

Mehr zum Thema

Batterie-Zertifikat für mehr Klarheit

Mit der Wende hin zur Elektromobilität verändert sich auch der Gebrauchtwagenmarkt. Beim Gebrauchtkauf und -verkauf von E-Autos ist vor allem der Zustand der verbauten Antriebsbatterie von hoher Bedeutung für den Rest- und Wiederverkaufswert des gesamten Fahrzeugs. Denn jeder Akku verschleißt mit der Zeit und verliert an Leistung. Der Wert der Batterie kann bis zu 50 Prozent des Fahrzeugwerts ausmachen. Laut DAT-Report 2024 gaben 31 Prozent aller von der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) befragten Pkw-Halter den Unsicherheitsfaktor Batterie als Grund gegen die Anschaffung eines batterieelektrischen Fahrzeugs an.

Vor dem Gebrauchtkauf können Batterietests zeigen, wie stark der Akku gealtert ist. So lässt sich die tatsächliche Reichweite, die mit dem Fahrzeug erreicht werden kann, gut einschätzen. Aber auch kurz vor Ablauf der Garantiezeit der verbauten Antriebsbatterie lohnt sich ein zertifizierter Batterietest, um zu überprüfen, ob Anspruch auf Garantie besteht. 

Um den tatsächlichen Batteriezustand festzustellen, bieten immer mehr Anbieter Batterie-Checks für Elektro-Gebrauchtwagen und Plug-in-Hybridfahrzeuge an. Es gibt aber auch Akku-Checks für zu Hause: Das österreichische Unternehmen Aviloo beispielsweise hat einen herstellerunabhängigen Batterietest entwickelt, bei dem man selbst den State of Health seines E-Autos oder Plug-in-Hybrids ermitteln kann.

E-Auto-Experte klärt die häufigsten Fragen rund ums gebrauchte E-Auto

Der auf E-Autos spezialisierte KFZ-Sachverständige Ove Kröger ist zu Gast in der mobile.de Serie “Fahrt ins Grüne”. Kröger hat schon Teslas begutachtet, deren Lebensdauer die der meisten Benziner und Diesel bei Weitem in den Schatten stellt. Er erklärt unter anderem, wie man sich vor dem Kauf über den Zustand der Batterie vergewissern kann

Die Laufleistung spielt bei Elektroautos überhaupt keine Rolle.
Ove Kröger
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Teilen
Autofahrer sitzt im Kofferraum eines E-Autos und spielt mit ferngesteuerten Autos
Elektroautos auf mobile.de finden
Keine Wartezeit fūr Deinen Nächsten: So viele E-Autos wie in diesem Jahr waren noch nie auf dem deutschen Markt. Sofort verfügbar. Gebraucht oder neu.
Über die Redaktion
Erfahre, wer hinter den Inhalten steht und lerne unser mobile.de Redaktionsteam kennen.
Sind diese Informationen hilfreich für Dich?