Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

Audi A3 Sportback (8PA)

Kombi20082012
(78 Bewertungen)
Gebraucht ab
2.400 €
Leasing ab
227 €
Fahrzeugeinordnung

Der 2003 vorgestellte Audi A3 ist die zweite Generation des seit 1996 produzierten Kompaktmodells. Die Baureihe basiert wie der Vorgänger auf der Technik des VW Golf, in diesem Fall der Golf V und wurde bis 2013 gebaut. Zusätzlich zum dreitürigen A3 kam 2004 der fünftürige Sportback auf den Markt. Standard beim A3 ist der Frontantrieb, gegen Aufpreis gab es den Allradantrieb Quattro. Der 4,30 Meter lange A3 Sportback bietet mehr Platz und Komfort und erfuhr 2005 und 2008 eine umfangreiche Modellpflege sowie 2010 kleinere Überarbeitungen. Zu den Konkurrenten zählen der BMW 1er und die Mercedes A-Klasse und vor allem auch der VW Golf.

Stärken
  • gute Materialqualität und Verarbeitung
  • souveräne Straßenlage
  • bequeme Sitze
Schwächen
  • hohe Anschaffungskosten
  • knapper Zustieg in den Fond
  • wenige Ablagen
Leistung
75 kW / 102 PS
0 - 100 km/h
12 s
Höchstgeschwindigkeit
185 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
159 g/km
Verbrauch (komb.)*
6,7 l/100km
Energieeffizienzklasse*
-

Design

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Sportback ergänzte ab 2004 die Palette des Audi A3. Und er fand schnell viele Anhänger, denn mit fünf Türen und gut sieben Zentimeter mehr Länge bot er mehr Alltagstauglichkeit als der Dreitürer und sah dabei auch noch gut aus. Das tut er auch heute noch. Die Form ist Audi-typisch elegant und mit dem ab 2005 serienmäßigen Single-Frame-Grill trägt er das auch heute noch aktuelle Audi-Gesicht. Zu seinen Stärken zählen die sehr gute Qualität, das souveräne Fahrwerk und die große Auswahl an Motoren vom 90 PS starken Diesel bis zum RS3 mit einem 340 PS starken Fünfzylinder.

Communitybewertungen

5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
Antrieb
Fahrdynamik
Komfort
Emotion

frnberg
Sportlicher Alltagsflitzer mit recht Großen kofferraum, Qualitativ Hochwertige Verarbeitung. Langlebig auch für ein 10 Jahre altes Auto immernoch sehr zu Empfehlen. Scheckheft gepflegt und gut Gewartet hält er auch noch mehrere Jahre durch keine Anzeihen darauf das in nächster Zeit was Kaputt geht. Keine unerwarteten Reparaturen außer Verschleißteilen.
einfallzel
Wundervolle Kombination aus gutem Aussehen und eindrucksvoller Technik
EDITDI
Sparsam günstig im Unterhalt sportlich leistungsstark mit dem bmm motor.

Motoren

Der Audi A3 Sportback wurde mit einer umfangreichen Motorenpalette angeboten. Benzinmotoren gab es vom Vierzylinder mit 1,6 Liter und 102 PS bis zum sportlichen RS3 mit 340 PS starkem Fünfzylinder. Für die stärkeren Versionen gab es optional den Quattro-Allradantrieb, der in S3, RS3 und 3,2-Liter-Sechszylinder immer ab Werk verbaut war. Die Normverbrauchswerte der Benziner liegen zwischen 6,5 Litern beim 1,4 TFSI und 10,5 Litern beim 3,2-Liter-Sechszylinder. Die Diesel verbrauchen laut Norm zwischen 4,5 Liter beim 1,9 TDI und 6,4 Liter beim 2,0 TDI mit Quattro.

  • Vierzylinder, Fünfzylinder und Sechszylinder (Benzin) und Vierzylinder (Diesel)
  • Quattro-Allradantrieb
  • 5- und 6-Gang-Schaltgetriebe, optional Doppelkupplungs- oder Automatikgetriebe.

Motordetails anzeigen

Sicherheit

Der A3 Sportback hat serienmäßig sechs Airbags an Bord. Dabei sind die Kopfairbags durchgängig. Die Sicherheitsausstattung ließ sich gegen Aufpreis mit Seitenairbags hinten, einer Geschwindigkeitsregelanlage und einer Einparkhilfe hinten aufwerten. Zusätzlich gab es auch noch eine Hill-Hold-Funktion zum leichteren Anfahren an Steigungen und ein dynamisches Kurvenlicht.

Euro NCAP hatte den dreitürigen, aber im Wesentlichen baugleichen A3 im Jahr 2003 getestet und vier von fünf Sternen für die Insassensicherheit, drei von fünf Sternen für die Kindersicherheit, aber nur einen von vier Sternen für die Fußgängersicherheit vergeben.

  • sechs Airbags
  • Seitenairbags hinten gegen Aufpreis
  • Einparkhilfe hinten gegen Aufpreis

Ausstattung

Käufer des Audi A3 hatten die Wahl zwischen den drei Ausstattungslinien Attraction, Ambition und Ambiente. In der Basisausstattung gab es neben Klimaanlage noch einige optische Accessoires. Die sportlich betonte Ausstattung Ambition bot Sportfahrwerk, Sportsitze, ein Lederlenkrad und 17-Zoll-Leichtmetallräder. Bei der komfortorientierten Version Ambiente gab es als Serienausstattung eine Geschwindigkeitsregelanlage, Holzdekor, Licht- und Regensensoren sowie16-Zoll-Leichtmetallräder.

Deutlich umfangreicher war die Serienausstattung bei den Topmodellen S3 und RS3, die auch den Quattro-Antrieb sowie Sportfahrwerk, Stoff-Leder-Sportsitze und Komfortklimaautomatik serienmäßig besaßen. Dazu bot Audi noch zahlreiche einzelne Extras an von Navigationssystemen über Ledersitze bis zu höherwertigen Leichtmetallrädern.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaanlage
  • Leichtmetallräder bei Ambiente und Ambition
  • Quattro-Allradantrieb bei S3, RS3 und 3,2 Liter

Modellbeschreibung

Der Audi A3 Sportback ergänzt die Qualitäten des normalen A3 um zusätzliche zwei Türen und mehr Platz.


Die gute Zuverlässigkeit und hohe Qualität machen ihn zu einem wertstabilien Gebrauchtwagen.

Der dreitürige Audi A3 war bereits in der ersten Generation dank seiner Premiumqualitäten ein Erfolgsmodell. Allerdings war er auch in der zweiten Generation ab 2003 mit 4,20 Meter Länge kein Raumwunder. Also lag der Schritt nahe, eine fünftürige Version mit besserem Platzangebot einzuführen. Die Sportback genannte Version startete 2004 und kam bei der Kundschaft sehr gut an. Für einen Aufpreis von rund 900 Euro war er spürbar alltagstauglicher und auch konkurrenzfähig zu den fünftürigen Modellen des Renault Megane, VW Golf und der Mercedes-Benz A-Klasse. Sein Kofferraum fasst 370 Liter und bei umgeklappten Rücksitzen 1120 Liter.

Hohe Qualität und große Motorenauswahl

Wie der dreitürige A3 glänzte auch der fünftürige Sportback mit guter Verarbeitung und solider Materialanmutung. Da der A3 die technische Basis mit dem VW Golf V teilt, standen auch entsprechend viele Motorvarianten zur Wahl. Die Palette reicht bei den Benzinmotoren vom 1,6-Liter-Vierzylinder mit 102 PS bis zum ab 2001 produzierten RS3 mit einem 340 PS starken Fünfzylinder und serienmäßigem Quattro-Allradantrieb. Bei den Dieseln reichte das Angebot vom 90 PS starken 1,6 TDI bis zum 2,0 TDI mit 170 PS und Quattro-Antrieb.

Fast zeitloses Design

Bis 2010 gab es mehrere Modellpflegemaßnahmen. Optisch veränderte sich der A3 Sportback jedoch nur wenig. Das klassische Audi-Design mit Single-Frame-Grill ist auch der Grund, warum der A3 Sportback auch heute noch recht frisch aussieht und optisch nur wenig veraltet wirkt. Das sowie die gute Zuverlässigkeit und hohe Qualität machen ihn zu einem begehrten Gebrauchtwagen, der dazu noch recht wertstabil ist. A3 Sportback gibt es bereits ab 3000 Euro. Gute Exemplare mit überschaubarer Laufleistung kosten gut das Doppelte. Und wer sich einen gepflegten S3 oder RS3 mit 265 PS oder 340 PS gönnen will, muss mit wenigstens 15.000 Euro oder 25.000 Euro rechnen. Dafür gibt es dann aber auch sportwagenmäßige Fahrleistungen.

Fazit zum Audi A3 Sportback

Der Audi A3 Sportback sieht gut aus und ist sehr vernünftig. Der fünftürige Ableger des A3 ergänzt seit 2004 die Modellpalette und bietet mit 4,30 Metern mehr Außenlänge, zwei zusätzliche Türen und die bekannt hochwertige Qualität. Er ist die Alternative für Menschen, denen der normale A3 zu wenig Platz bietet, weil Bikes, Ski oder anderes Sportgerät transportiert werden müssen oder weil Platz für den Nachwuchs oder für Einkäufe gebraucht wird und der Zugang in den Fond beim Dreitürer einfach zu mühsam ist. Ansonsten hat der Sportback die gleichen Motoren mit sparsamen Diesel-Vierzylindern, soliden und auch kräftigen Vierzylindern bis zu bärenstarken Kompaktsportlern wie dem S3 und RS3. Diese Bandbreite bietet kaum ein anderes Kompaktmodell.

Audi A3 Sportback (8PA) Angebote

Audi A3
Audi A3 1.9 TDI Klimaaut. Motor/Getriebe sehr gut
Audi A3 1,6
Audi A3 1.8i Ambition
Audi A3
Audi A3 1.9 TDI Ambiente
Audi A3 1,6L
Audi A3 1.6i Klimaautomatik

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?