Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

Audi A3 Cabriolet (8P)

Cabrio20082013
(4 Bewertungen)
Gebraucht ab
1.900 €
Leasing ab
246 €
Fahrzeugeinordnung

Die 2003 eingeführte zweite Generation des Audi A3 bekam 2008 auch eine offene Variante. Das Audi A3 Cabrio ist ein zweitüriges Cabrio mit klassischem Stoffverdeck, das mit fünf verschiedenen Motorvarianten und wahlweise auch mit dem S-tronic-Doppelkupplungsgetriebe, aber ohne Quattro-Allradantrieb angeboten wurde. Das Cabrio erfuhr 2010 – wie alle A3 – eine Modellpflege und wurde bis 2013 produziert. Zu den Konkurrenten zählten das Cabrio des 1er BMW und das VW Golf Cabrio.

Stärken
  • gute Materialqualität und Verarbeitung
  • einfache Bedienbarkeit
  • guter Wiederverkaufswert
Schwächen
  • hohe Anschaffungskosten
  • sparsame Serienausstattung
  • beengter Zustieg nach hinten
Leistung
75 kW / 102 PS
0 - 100 km/h
12,5 s
Höchstgeschwindigkeit
183 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
167 g/km
Verbrauch (komb.)*
7 l/100km
Energieeffizienzklasse*
-

Design

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Ein Cabrio in der Kompaktklasse mit Premiumanspruch. Mit dem A3 Cabrio betrat Audi eine Marktnische, die bis dato kaum besetzt war, aber zeitgleich auch von BMW in Angriff genommen wurde. Der Audi bietet die markentypische Qualität, elegantes Design und viel Cabrio-Fahrspaß. Dank der umfangreichen Motorenpalette kann man den offenen A3 betont sparsam, aber auch recht dynamisch mit bis zu 200 PS bewegen. Das Vergnügen war damals nicht billig, vor allem weil Dinge wie Klimaanlage oder das vollautomatische Verdeck Aufpreis kosteten. Dennoch war das A3 Cabrio ein beliebter Zweitwagen und vor allem auch bei der weiblichen Kundschaft sehr gefragt.

Communitybewertungen

5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
Antrieb
Fahrdynamik
Komfort
Emotion

belitz
Sein tolles Design Der 125PS Motor in Verbingung mit dem DSG Getriebe Die Qualität
janismueller
Design, Sportlichkeit, Verbrauch + Unterhalt, Akustikverdeck

Motoren

Für das Audi A3 Cabrio wurden fünf verschiedene Motorversionen angeboten. Dazu gehören die drei Benzinmotoren 1,2 TFSI, 1,8 TFSI und 2,0 TFSI mit 105 PS, 160 PS und 200 PS. Für die beiden stärkeren Versionen gab es wahlweise auch das S-tronic-Doppelkupplungsgetriebe. Daneben standen auch noch zwei Diesel zur Wahl. Der 1,6-Liter-TDI mit 105 PS ist nur mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet, während der 2,0-Liter-TDI mit 140 PS sowie 6-Gang-Schaltgetriebe oder S-tronic angeboten wurde. Die Normverbrauchswerte liegen bei den Benzinern zwischen 5,7 Litern und 7,4 Litern, bei den Dieseln zwischen 4,3 Litern und 5,1 Litern.

  • Vierzylinder (Benzin) und Vierzylinder (Diesel)
  • 5-Gang- und 6-Gang-Schaltgetriebe
  • optional S-tronic-Doppelkupplungsgetriebe

Motordetails anzeigen

Sicherheit

Der geschlossene dreitürige Audi A3 bekam 2003 im Euro-NCAP-Crashtest vier von fünf Sternen für die Insassensicherheit, drei von fünf Sternen für die Kindersicherheit und nur einen von vier Sternen für die Fußgängersicherheit. Zur serienmäßigen Sicherheitsausstattung des A3 Cabrios gehörten sechs Airbags, wobei hier kombinierte Kopf- und Seitenairbags dabei sind. Gegen Aufpreis gab es noch die Einparkhilfe vorne und hinten, einen Parkassistenten und eine Geschwindigkeitsregelanlage.

  • sechs Airbags
  • Einparkhilfe vorne und hinten (optional)
  • Geschwindigkeitsregelanlage (optional)

Ausstattung

Für das A3 Cabrio bot Audi nur zwei anstelle der sonst üblichen drei Ausstattungsversionen an. Dabei ist die Ausstattung Attraction die preiswertere Variante, während die Version Ambition umfangreicher bestückt und betont sportlich ausfiel. So sind zusätzlich 17-Zoll- anstelle der 16-Zoll-Leichmetallräder sowie Nebelscheinwerfer, Windschott, Sportlederlenkrad und ein Sportfahrwerk ab Werk an Bord. Die Klimaautomatik gab es ebenso wie das vollautomatische Verdeck in allen Versionen nur gegen Aufpreis.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Audioanlage
  • 16-Zoll-Leichtmetallräder bei Attraction.
  • halbautomatisches Verdeck

Modellbeschreibung

Der offene Audi A3 bietet klassischen Cabrio-Fahrspaß mit Stoffdach, guter Qualität und vernünftigem Platzangebot.


Für den Audi sprechen vor allem die gute Qualität und die einfache, übersichtliche Bedienung.

Fünf Jahre mussten vergehen, bis der 2003 eingeführte Audi A3 eine offene Variante bekam. Das A3 Cabrio startete gleich mit zwei Diesel- und drei Benzinmotorvarianten von 105 PS bis 200 PS, 5-Gang- und 6-Gang-Schaltgetriebe oder optionalem S-tronic-Doppelkupplungsgetriebe. Das 4,24 Meter lange Cabrio bietet vorne reichlich und hinten ausreichend Platz und dank der speziellen Faltung des Stoffverdecks auch einen recht vernünftigen Kofferraum mit 260 Litern. Dazu kann man die Rücksitzlehnen umklappen und hat insgesamt 674 Liter Kapazität. Genug für die längere Cabriotour zu zweit.

Elegante Erscheinung

Innerhalb von neun Sekunden verschwindet das serienmäßig halbautomatische Verdeck. Offen wie geschlossen sieht der A3 elegant aus. Nur die Überrollbügel stören etwas das Bild, sind aber auch aus Sicherheitsgründen wichtig. Mit dem A3 bereicherte Audi das Angebot an Cabrios in der Kompaktklasse. Zeitgleich kam auch BMW mit dem offenen 1er, einem direkten Konkurrenzmodell. Für den Audi sprechen neben dem Design vor allem die gute Qualität und die einfache, übersichtliche Bedienung. Mit dem Frontantrieb ist der offene A3 auch als vernünftiges Ganzjahresauto zu nutzen.

Hohe Gebrauchtwagenpreise und geringer Wertverlust

Wer auf der Suche nach einem offenen A3 ist, muss mit Preisen ab etwa 7000 Euro für Fahrzeuge mit hoher Laufleistung rechnen. Modelle mit weniger als 100.000 Kilometern beginnen bei etwa 10.000 Euro. Damit liegt der Audi auf einem ähnlichen Niveau wie der Hauptkonkurrent, das BMW 1er Cabrio. Generell gilt der A3 als besonders zuverlässig. Zu den wenigen typischen technischen Problemen zählen Defekte bei Zahnriemen, Turbolader und Zylinderköpfen der Dieselmotoren. Ein Vorteil des typischen Audi-Designs ist, dass sich die Modelle sehr ähnlich sehen und ein A3 Cabrio auch nach knapp zehn Jahren nicht alt wirkt.

Fazit zum Audi A3 Cabrio

Eine solide Basis und klassische Cabrio-Qualitäten. Das A3 Cabrio, das ab 2008 produziert wurde, kombiniert die guten Tugenden der A3 Limousine mit hoher Qualität und stilsicherem Design mit einem serienmäßig halbautomatischen und gegen Aufpreis auch vollautomatischen Stoffdach, das in nur neun Sekunden verschwindet und den Frischluftspaß eröffnet. Wenig Probleme gibt es mit den Vierzylindermotoren mit bis zu 200 PS ebenso wie mit der einfachen und übersichtlichen Bedienung. Ein billiges Vergnügen war das A3 Cabrio als Neuwagen nicht und das sind auch die Gebrauchten nicht. Andererseits: wer einen hat, verliert auch nicht viel. Der Wertverlust ist deutlich niedriger als beim geschlossenen A3.

Audi A3 Cabriolet (8P) Angebote

Audi A3
Audi A3 1.9 TDI Klimaaut. Motor/Getriebe sehr gut
Audi A3 1.6 KLIMAAUTOMATIK KLIMAAUTOMATIK
Audi A3 1.8i Ambition
Audi A3 1.8 Attraction
Audi A3
Audi A3 1.6i Klimaautomatik
Audi A3 1.9 TDI Ambiente

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?