Skoda Superb Combi (3V)Seit 2015

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(1 Testberichte)
Skoda Superb Combi (3V) Bewertung 4.3/5 basierend auf 1 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für Superb Combi 1.4 TSI (Benzin, 125 PS)
Fahrzeugeinordnung

Wenn es um viel Platz für relativ wenig Geld geht, dann ist der Skoda Superb Combi fast konkurrenzlos in seiner Klasse. Die dritte Generation des tschechischen Topmodells erfreut sich grundsätzlich großer Beliebtheit, besonders aber der Combi, der bis zu 90 Prozent Anteil am Gesamtabsatz einnimmt. Präsentiert wurde der aktuelle Skoda Superb III im Jahr 2015.

Der 4,86 Meter lange Combi unterscheidet sich von seinem Vorgänger auf den ersten Blick durch sein klar gezeichnetes Design mit scharfen Schnitten und kantigen Linien, das die Zeiten vergessen lässt, als der Superb der ersten Generation noch allein ein dezent vergrößerter Passat war. Der aktuelle Skoda Superb baut technisch zwar auch auf dem Baukastensystem von Volkswagen auf, zeigt aber eine zunehmend wachsende Eigenständigkeit.

Bei den Motoren stehen Diesel mit 120 bis 190 PS sowie TSI-Benzinmotoren von 125 bis 280 PS zur Wahl. Allradantrieb und DSG-Automatikgetriebe sind ebenfalls verfügbar, allerdings nicht für alle Versionen. Bemerkenswert bei dieser modernen technischen Basis sind die vergleichsweise günstigen Preise zwischen 25.090 Euro und 45.990 Euro.

... mehr
Stärken
  • ansprechendes Design
  • üppige Platzverhältnisse
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Schwächen
  • indirekte Lenkung
  • Motoren und Ausstattungen eingeschränkt kombinierbar
  • kein ebener Ladeboden
Daten
Motorenwerte
Leistung
92 kW / 125 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
10 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
206 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
123 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
5,3 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
B

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Skoda Superb Combi 3V Aussenansicht Seite schräg statisch weiss
  • Skoda Superb Combi 3V Aussenansicht Heck schräg Kofferraum geöffnet statisch weiss
  • Skoda Superb Combi 3V Aussenansicht Front schräg Studio statisch weiss
  • Skoda Superb Combi 3V Aussenansicht Heck schräg statisch weiss
  • Skoda Superb Combi 3V 4x4 Aussenansicht Front schräg dynamisch schwarz
  • Skoda Superb Combi 3V Innenansicht Studio Mittelkonsole und Beifahrersitz statisch
  • Skoda Superb Combi 3V Aussenansicht Seite statisch weiss
  • Skoda Superb Combi 3V Innenansicht Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig statisch
  • Skoda Superb Combi 3V Aussenansicht Front schräg dynamisch weiss
  • Skoda Superb Combi 3V Aussenansicht Heck schräg dynamisch weiss
  • Skoda Superb Combi 3V Innenansicht Detail Studio Infotainmentbildschrim statisch
  • Skoda Superb Combi 3V Aussenansicht Heck schräg Studio statisch weiss
  • Skoda Superb Combi 3V 4x4 Aussenansicht Heck schräg dynamisch schwarz
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Schon immer glänzte der Skoda Superb Combi mit inneren Werten. Das ist auch bei der dritten Generation nicht anders. Ein Kofferraumvolumen von 660 bis 1950 Litern ist selbst für Oberklasse-Verhältnisse generös. Zum Vergleich: Das neue T-Modell der E-Klasse von Mercedes-Benz fasst 640 und 1820 Liter. Hinzu kommt, dass die tschechische VW-Tochter neben ihrem puristischen Design inzwischen auch mit qualitativ hochwertiger Ausstattung punkten kann. Selbst der Wolfsburger Mutterkonzern muss inzwischen Kannibalisierungseffekte zum Mastermodell Passat befürchten. Verbauen die Tschechen doch nach wie vor aktuelle Volkswagen-Technik und -Motoren, um sie vergleichsweise preisgünstiger zu verkaufen. Das entdecken und schätzen offensichtlich immer mehr Kunden. Die Verkaufszahlen in Deutschland kennen seit Jahren nur eine Richtung – nach oben.

Testberichte

adac-logo
adac-logo

ADAC Auto-Test

Testergebnis vom 15.04.2016
SKODA Superb Combi 1.6 TDI
Fünftürige Kombilimousine der oberen Mittelklasse (88 kW / 120 PS)
link iconTestbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    1,8
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    1,5
Karosserie/Kofferraum: 2
Innenraum: 1,9
Komfort: 1,8
Motor/Antrieb: 2,7
Fahreigenschaften: 2,3
Umwelt/EcoTest: 1,3
Sicherheit: 1,4

Communitybewertungen

5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Joschh am 10. Juni 2016

„Geräumiger, sehr gut verarbeiteter Wagen mit akzeptablen Preis-Leistungs-Niveau. Die Kleinen Mankos sind Klagen auf sehr hohem Niveau. Was ich persönlich (subjektiv!) als sinnvolle Ausstattung ansehe: DCC, weil je nach Fahrweise und Strecke das Fahrwerk immer passt, ACC, weil langsames und schnelles Fahren mit Abstandsradar gut funktioniert, Keyless, weil ich es trotz des Risikos jeden Tag schätze, Handy- / Tablethalter, einfach praktisch, Canton Soundsystem: Guter Klang, viele Einstellmöglichkeiten und bei Bedarf ordentlich Bass, variabler Ladeboden, weil entweder ebener Boden oder noch mehr Kofferraum. Genau mit den paar zusätzlichen Zentimetern Höhe bekomme ich den zusammengeklappten Kinderwagen unter die Abdeckung.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Der Skoda Superb III Combi lässt seinen Besitzern vielfältige Antriebsmöglichkeiten. Fünf TSI-Benziner und drei TDI-Diesel mit Leistungen von 120 PS bis 280 PS stehen zur Wahl. Bis auf den Basis-Benziner können alle Motoren gegen Aufpreis auch mit 6- oder 7-Gang-Doppelkuppungs-Automatik (DSG) kombiniert werden – die beiden TSI-Topmodellen sind immer damit gekoppelt. Den Allradantrieb wiederum gibt es nur für die jeweiligen 150-PS-Varianten sowie die beiden TSI- und TDI-Topmodelle.

  • fünf Turbobenziner (Vierzylinder), drei Turbodiesel (Vierzylindel)
  • 6- und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
  • Allradantrieb
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Die Sicherheitsausstattung des Skoda Superb Combi entspricht dem zeitgemäßen Standard, lässt sich mit einigen Extras weiter optimieren. Dazu gehören vor allem elektronische Assistenzsysteme wie der Lichtassistent inklusive Spurhalte-, Spurwechsel- und Auspark-Assistent für 990 Euro. Dieses Paket ist für alle Versionen außer dem Active verfügbar. Auch automatische Abstandshalter bis 160 km/h (320 Euro) und 210 km/h (820 Euro) sind im Programm. Beim Euro-NCAP-Crashtest wurde zwar nicht der Combi, dafür die technisch baugleiche Limousine getestet. Sie erreichte die Maximalwertung von fünf Sternen. Bei der Erwachsenen- sowie der Kindersicherheit erzielte sie 86 Prozent aller möglichen Punkte, bei der Fußgängersicherheit waren es 71 Prozent.

  • Multikollisionsbremse
  • Frontradarassistent inklusive City-Notbremsfunktion
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Die verschiedenen Ausstattungsversionen schaffen viel Freiheit bei der Zusammenstellung eines individuellen Skoda Superb III Combi. Typisch für Skoda sind die kleinen Details, mit denen die Marke ihr „Simply Clever“-Image pflegt. Dazu gehören die Akkutaschenlampe im Kofferraum, der Easy-Open-Flaschenhalter, der Eiskratzer im Tankdeckel, die Regenschirme in den Seitentüren (ab Ambition) und die elektrische Bedienung des Beifahrersitzes vom Fond aus speziell für Chauffeurfahrzeuge (ab Style verfügbar).

Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaanlage
  • elektrische Fensterheber vorne und hinten
  • Nebelscheinwerfer
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Erinnerte der erste Skoda Superb von 2001 noch sehr stark an den VW Passat als technische Basis, so gibt sich der aktuelle Superb wesentlich eigenständiger. Das ansprechende Design, die überragenden Platz- und Transportkapazitäten, die bewährte und moderne Volkswagen-Technik und die günstigen Preise machen ihn zum echten Erfolgsmodell.


Vorderansicht - schräg
Einige Modelle können auch mit Allradantrieb geordert werden.
Seitenansicht

Vorbildlich sind neben den großzügigen Platzverhältnissen und der großen Variabilität das umfassende Motoren- und Ausstattungsangebot. Superb-III-Combi-Kunden haben die Wahl zwischen fünf Benzin- und drei Dieselmotoren, kombiniert mit fünf verschiedenen Ausstattungslinien – von kostengünstiger Funktionalität über sportliche Eleganz bis hin zu gediegenem Luxus. Dazu können alle Motoren mit Ausnahme des Einstiegs-Benziners mit 6- oder 7-Gang-DSG-Automatikgetrieben gekoppelt und ausgewählte Modelle auch noch mit Allradantrieb geordert werden. Dass er gut aussieht und sich blendend verkauft, macht ihn auch auf dem Gebrauchtmarkt zu einem begehrten Modell.

Fazit zum Skoda Superb Combi

Als „Auto Test Sieger 2016“ und neue „S(uper)-Klasse von Skoda“ hat der Superb III Combi schon im ersten Jahr seiner Laufbahn viele Sympathien bei Kritikern und Kunden gesammelt. Der Skoda Superb III Combi überzeugt nicht nur mit seinem Platzangebot, dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und seinem Design. Er punktet auch mit Details wie den Regenschirmen in den vorderen Seitentüren, dem Easy-Open-Flaschenhalter und der Akku-Taschenlampe im Kofferraum. Es gibt Autos, die vernünftig sind. Und es gibt Autos, die gut aussehen. Der Skoda Superb III Combi kann beides ziemlich gut.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?