Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

Audi A4 Allroad (B8)

Kombi20092016
(16 Bewertungen)
Gebraucht ab
6.350 €
Leasing ab
439 €
Fahrzeugeinordnung

Der erste Audi Allroad kam 1999 auf den Markt. Dabei handelte es sich um einen Audi A6 Avant mit mehr Bodenfreiheit, rustikaler Optik und serienmäßigen Allradantrieb. Dieses Konzept übernahm auch der 2009 eingeführte A4 Allroad. Die Kombination aus Kombi und Offroad-Optik kam gut an und ließ sich zu stolzen Preisen verkaufen. 2011 gab es eine Modellpflege für den bis 2016 produzierten A4 Allroad. Konkurrenz gab es mit dem Volvo XC70 und dem Subaru Outback, später auch Passat Skoda Octavia Scout und VW Passat Variant Alltrack.

Stärken
  • gute Materialqualität und Verarbeitung
  • serienmäßiger Allradantrieb
  • bequeme Sitze
Schwächen
  • hohe Anschaffungskosten
  • überschaubare Serienausstattung
  • wenige Ablagen
Leistung
155 kW / 211 PS
0 - 100 km/h
6,9 s
Höchstgeschwindigkeit
230 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
194 g/km
Verbrauch (komb.)*
8,3 l/100km
Energieeffizienzklasse*
-

Design

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Wem ein normaler Audi A4 Avant zu alltäglich war, für den gab es ab 2009 die Allroad-Variante. Der Offroad-Ableger des A4 bekam einen edel-rustikalen Auftritt mit mehr Bodenfreiheit, Unterfahrschutz, breiteren, farblich abgesetzten Kotflügeln und serienmäßigen Quattro-Allradantrieb. Den Allroad gab es nur als Kombi mit den typischen Audi-Qualitäten wie der sehr guten Materialqualität und Verarbeitung, gediegenem Interieur und ausreichender, wenn auch nicht üppiger Serienausstattung. Im Allroad sitzt man etwas höher, hat ansonsten das gleiche Raumangebot wie im Avant. Dazu harmoniert er gut mit den 2,0-TDI- und 3,0-TDI-Dieselmotoren.

Communitybewertungen

5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
Antrieb
Fahrdynamik
Komfort
Emotion

Hu-Cky
Fazit: würde ich genau so wieder bestellen und vom B9 ist der Allroad je auch verfügbar. Allerdings sind die Kosten nicht unerheblich. Für einen Mittelklassewagen ist das eine ganz schöne Hausnummer, Audi langt da ordentlich hin und die Aufpreise eigentlich nicht gerechtfertigt. Aber das ist ja bei fast jedem Hersteller so.

Motoren

Beim Audi A4 Allroad gibt es einen Benzinmotor, den 2,0 TFSI mit 211 PS, der wahlweise mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 7-Gang-Automatikgetriebe angeboten wurde. Wesentlich größer war das Dieselsortiment mit zwei 2,0-TDI-Vierzylindern mit 143 PS und 170 PS (später 177 PS) sowie dem 3,0 TDI mit sechs Zylindern und zuletzt 245 PS. Beim schwächsten Diesel gab es nur das 6-Gang-Schaltgetriebe, beim mittleren Diesel wahlweise Schalt- oder Doppelkupplungsgetriebe, letztere beim starken Diesel immer in Serie. Der Normverbrauch bewegt sich beim Benzinmotor zwischen 7,2 Litern und 7,3 Litern, bei den Dieseln zwischen 5,8 Litern und 6,2 Litern.

  • Vierzylinder (Benzin) und Vierzylinder und Sechszylinder (Diesel)
  • Quattro-Allradantrieb
  • 6-Gang-Schaltgetriebe oder 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe S-tronic
  • Start-Stopp-System

Motordetails anzeigen

Sicherheit

Beim Audi A4 Allroad sind wie bei allen A4 sechs Airbags serienmäßig. Dazu wurden Seitenairbags hinten und mehrere Assistenzsysteme wurden gegen Aufpreis ebenso angeboten wie Spurhalteassistent, Spurwechselassistent, die adaptive Abstandsregelung, ein Fernlichtassistent, Einparkhilfen vorne und hinten sowie eine Rückfahrkamera.

Im Euro-NCAP-Crashtest erreichte der Audi A4 im Jahre 2008 fünf von fünf Sternen für die Insassensicherheit, vier von fünf Sternen für die Kindersicherheit und nur zwei von vier Sternen für die Fußgängersicherheit.

  • sechs Airbags
  • Seitenairbags hinten (optional)
  • Spurhalteassistent (optional)
  • adaptive Abstandsregelung (optional)

Ausstattung

Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem normalen Audi A4 Avant und dem Allroad beziehen sich auf technische Merkmale wie der erhöhten Bodenfreiheit, dem Unterfahrschutz und serienmäßigen Allradantrieb. Ansonsten hat der 4,72 Meter lange Allroad bei der Ausstattung einige Unterschiede wie die serienmäßigen 17-Zoll-Leichtmetallräder, Kontrastlackierung und das Lederlenkrad. Darüber hinaus entspricht der Allroad dem A4-Standard mit serienmäßiger Klimaautomatik, Audioanlage und Start-Stopp-System. Zusätzlich waren noch zahlreiche Sonderausstattungen gegen Aufpreis im Angebot von Navigationssystemen über Ledersitze bis zu großformatigen Leichtmetallrädern.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaautomatik
  • 17-Zoll-Leichtmetallräder
  • Quattro-Allradantrieb
  • Lederlenkrad

Modellbeschreibung

Mit dem A4 Allroad erweiterte Audi das mit dem A6 Avant begonnene Kombi-Konzept mit Offroad-Optik und bewährten Markenqualitäten auf die Mittelklasse.


Der Allroad ist die nobel-rustikale Variante im A4-Programm.

Der erste Allroad kam 1999 auf die Straßen und wurde ein Erfolg. Der A6 Avant mit mehr Bodenfreiheit, breiten Kotflügeln und Unterfahrschutz verlieh dem allzu glatten Business-Kombi einen Hauch von Offroad und Abenteuer. Nach dem gleichen Konzept feierte 2009 ein A4 Avant mit Allradantrieb, auf 18 Zentimeter erhöhte Bodenfreiheit, Kotflügelverbreiterungen und silbrig glänzenden Unterfahrschutz als A4 Allroad seine Premiere. Im Wesentlichen ist der Allroad damit technisch identisch mit dem normalen A4 Allrad-Kombi, kostete nur etwas mehr.

Drei Diesel und ein Benzinmotor

Zu dem rustikalen Auftritt des A4 Allroad passen vor allem Dieselmotoren. Deshalb gibt es neben dem Vierzylinder-Benzinmotor 2,0 TFSI mit 211 PS gleich drei Selbstzünder mit dem 2,0 TDI mit 143 PS und 170 PS und später 177 PS sowie dem 3,0 TDI mit zuletzt 245 PS. Dazu gibt es je nach Modell serienmäßig das 6-Gang-Schaltgetriebe oder auch gegen Aufpreis die 7-Gang-Doppelkupplung S-tronic, die beim 3,0 TDI serienmäßig verbaut war. Was den Allroad von den anderen Modellen unterscheidet, ist außerdem der Umstand, dass es hier nur eine Ausstattungslinie gibt und die Wahl zwischen den Linien Attraction, Ambition und Ambiente nicht angeboten wurde.

Gebrauchte Allroad sind nicht billig

Der Allroad ist die nobel-rustikale Variante im A4-Programm. Sein stattlicher Auftritt und das etwas wertigere Image haben auch Folgen auf die Preise. Gebrauchte Allroad sind etwas teurer als normale Avant mit Allrad. Die Preise beginnen bei knapp über 10.000 Euro. Wer ein Exemplar mit geringer Laufleistung sucht, muss mindestens 5000 bis 6000 Euro dazu rechnen. Dafür bekommt man einen Kombi im Offroad-Trimm mit bekannt guter Qualität und Zuverlässigkeit und einem etwas spezielleren Image.

Fazit zum Audi A4 Allroad

Der Audi A4 Allroad ist als Offroad-Ableger des normalen A4 Avant ein Angebot für Kunden, denen gewöhnliche Kombis zu normal und echte SUVs zu dick aufgetragen sind. Die Technik ist ohnehin sehr ähnlich, vergleicht man den A4 Allroad etwa mit dem Q5. Man sitzt nur ein wenig höher, kann dank Allradantrieb auch mal die Straße verlassen und sich auf solide Audi- und VW-Technik verlassen. Dass er weicher abgestimmt ist als normale Avant, muss nicht stören. Die relativ hohen Gebrauchtpreise sprechen auch dafür, dass man mit dem A4 Allroad nicht ganz falsch liegen kann.

Audi A4 Allroad (B8) Angebote

Audi A4 Quattro*71.TKM ORIGINAL*SCHIEBEDACH*
Audi A4 Allroad quattro 2.0 TFSI ATM 155.000KM AUT*NA
Audi A4 Allroad quattro 2.0 TDI"Leder*Xenon*Panorama*
Audi A4 Allroad quattro 2.0 TFSI
Audi A4 Allroad quattro 2.0°Klimaaut°Navi°MFL°8-Fach°
Audi A4 Allroad quattro 2.0 TDI BI XENON
Audi A4 2.0 TDI Kombi Allroad
Audi A4 Allroad 2.0tdi*Xenon*Navi*Leder*

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?