Lexus IS (XE3)Seit 2005

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(7 Testberichte)
Lexus IS (XE3) Bewertung 4.1/5 basierend auf 7 Testberichte.
Fahrzeugeinordnung

Der Lexus IS ist die Mittelklasselimousine der Nobelmarke von Toyota und seit 1998 auf dem Markt. Die dritte Generation der klassischen Stufenhecklimousine ist als Modell XE3 seit 2013 im Angebot. Wie bei Lexus üblich, spielt hier die Hybridtechnik eine wichtige Rolle. Neben einem konventionellen 2,0-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor gibt es beim Lexus IS noch die Hybridversion 300h. Der Lexus IS konkurriert mit deutschen Premiummodellen wie Audi A4, BMW 3er und Mercedes-Benz C-Klasse, aber auch mit einem Infiniti Q50. Der dynamische Auftritt des Lexus entspricht jedoch nicht ganz dem eher komfortorientierten Charakter der Limousine.

... mehr
Stärken
  • hoher Fahrkomfort
  • gute Sicherheitsausstattung bei teureren Versionen
  • gute Verarbeitungsqualität
Schwächen
  • hohe Anschaffungskosten
  • gewöhnungsbedürftige Ergonomie
  • hohe Fixkosten
Daten
Motorenwerte
Leistung
180 kW / 244 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
7 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
230 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
191 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
8,2 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
E

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Auf den ersten Blick wirkt der Lexus IS wie eine Sportlimousine. Der markante Kühlergrill, den Lexus Diabolo-Grill nennt, die tiefe Frontschürze und die ausgestellten Kotflügel signalisieren Kraft und Dynamik. Das Fahrerlebnis geht dann jedoch eher in eine andere Richtung. Man sitzt gut eingerahmt von der breiten Mittelkonsole in einem sehr gediegenen Ambiente, freut sich über angenehme haptische Erlebnisse, startet den Motor, der beim Hybrid zunächst elektrisch und leise arbeitet. Überhaupt ist der Lexus IS ein eher ruhiges und gelassenes Fahrzeug mit komfortablem Fahrwerk, leisen Motorgeräuschen und reichlich Platz vorne und hinten. Auch die leichte Lenkung und der kleine Wendekreis unterstützen den Komfortcharakter des IS.

Communitybewertungen

5 Sterne
4
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
DerSaint am 20. Juli 2012

„Wenn man eine sportlich anmutende Limousine sucht, die sich aber dennoch unaufgeregt fahren lässt und qualitativ überaus gut verarbeitet ist, so ist man beim Lexus IS250 genau richtig.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
mazdachriss am 23. Oktober 2012

„Der Lexus ist ein sehr gut verarbeitetes, sehr leises und trotz seiner sportlichen Optik und der sportlichen Abstimmung sehr komfortables Reisefahrzeug, so lange man nur zu zweit ist.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
findling am 19. Juni 2011

„Der relativ geringe Verbrauch für diese Maschine. Sehr gute Werkstatt. Super Verarbeitung. Würde ich auf jeden Fall wieder kaufen.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Die beiden Antriebssysteme des Lexus IS unterscheiden sich deutlich. Der konventionelle 2,0-Liter-Benzinmotor schafft mit seinen 245 PS gute Fahrleistungen, liegt aber beim Verbrauch und bei den Emissionen deutlich höher als das Hybridmodell IS 300h. Dessen Antrieb besteht aus einem 2,5-Liter-Vierzylindermotor plus Elektromotor, die zusammen zwar eine Systemleistung von 223 PS erreichen, bei den Fahrleistungen aber spürbar langsamer hinter dem 200t zurückbleiben. Beide Modelle fahren mit Heckantrieb und Automatikgetriebe.

  • Vierzylinder (Benzin) und Hybridantrieb
  • Automatikgetriebe
  • EV-Modus für den rein elektrischen Fahrbetrieb (300h)
  • Fahrmodusregler
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Die Airbag-Ausstattung ist beim Lexus IS vorbildlich. Sieben Stück hat der Wagen an Bord inklusive eines Knieairbags für den Fahrer. Nicht ganz so überzeugend ist die Ausstattung mit Assistenzsystemen, die es im Wesentlichen nur gegen Aufpreis gibt. Dabei beinhaltet das Lexus-Safety-System+ eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, LED-Scheinwerfer mit Fernlicht- und Spurhalte-Assistent sowie eine Verkehrszeichenerkennung. Sie ist bei den Ausstattungen F-Sport und Luxury-Line inklusive, in den übrigen ebenso aufpreispflichtig wie der Totwinkel-Assistent.

  • sieben Airbags
  • Geschwindigkeitsregelanlage ab Executive-Line
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Sehr umfangreich ist die Auswahl an Ausstattungslinien beim Lexus IS. Für den konventionell angetriebenen IS 200t gibt es fünf verschiedene Versionen, für den hybridgetriebenen IS 300h sogar sechs. Die Topausstattung Luxury-Line umfasst auch ein Navigationssystem, Ledersitze mit elektrischer Sitzverstellung und zahlreiche Assistenzsysteme. Zu den wenigen Einzeloptionen gehören die Metalliclackierung, ein Glasschiebedach, Ledersitze sowie ein Navigationssystem.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaautomatik
  • Automatikgetriebe
  • Leichtmetallräder
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Mit dynamischem Design, starkem Vierzylinder oder sanften Hybridantrieb sowie ausgeprägtem Komfort ist der Lexus IS eine eigenwillige Alternative zur deutschen Premium-Mittelklasselimousine.


Vorderansicht - schräg
Ganz im Gegensatz zum optischen Auftritt ist der IS eher Cruiser als Sportler.
Seitenansicht

Der Lexus IS ist hierzulande eher selten anzutreffen, obwohl Toyotas Nobeltochter weltweit für seine qualitativ guten Autos bekannt ist. Der IS besitzt dazu ein betont dynamisches Design sowie ein schickes Interieur mit guter Materialqualität. Ganz so, wie es Kunden mögen, die sonst Audi, BMW oder Mercedes-Benz kaufen. Das Modellangebot ist allerdings recht begrenzt. Es gibt den IS nur als Stufenhecklimousine mit zwei Antrieben. Neben einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor mit 245 PS ist das ein Hybridantrieb, bei dem ein 2,5-Liter-Vierzylinder plus Elektromotor auf eine Systemleistung von 223 PS kommt. Die Fahrleistungen sind dennoch nicht sehr eindrucksvoll, was auch mit dem generellen Charakter des Lexus zusammenhängt. Ganz im Gegensatz zu seinem optischen Auftritt ist der IS viel weniger Sportler als Cruiser.

Trotz Elektromotor kaum elektrisches Fahren möglich

Das entspannte Fahren ist das Metier des IS. Dazu passt das grundsätzlich komfortabel ausgelegte Fahrwerk, wobei sich mit verschiedenen Fahrmodi von Eco bis Sport spielen lässt. Trotz des 143 PS starken Elektromotors sind auf Grund des speziellen Toyota-Hybrid-Prinzips rein elektrische Fahrten nur für wenige Kilometer vorgesehen. Mit dem großzügigen Raumangebot, den bequemen Sitzen, der breiten Mittelkonsole und den sehr soliden Instrumenten findet man sich rasch zurecht in der Lexus-Mittelklasselimousine. Wenn man sich dann noch eine der teureren Ausstattungsversionen gönnt, die aber rasch in Richtung 50.000 Euro tendieren, gibt es sehr viel Luxus im Lexus.

Luxus im Lexus kostet Aufpreis

Mit der sportlichen F-Sport-Version oder der Luxury-Line-Ausstattung sind auch Navigationssystem, elektrisch verstellbare Ledersitze, die auch beheizt und belüftet werden können, und ein teures Soundsystem an Bord. Mit diesen Charakterzügen und dem 450 Liter bis 480 Liter großen Kofferraum ist der 4,68 Meter lange Lexus IS auch ein gutes Langstreckenfahrzeug. Vor allem für Leute, die nicht möglichst schnell, sondern möglichst entspannt ankommen wollen.

Fazit zum Lexus IS

Der erste Eindruck des Lexus IS macht Laune. Die Tür schließt mit einem satten Geräusch, die Karosse wirkt sehr solide, die Ledersitze sind bequem, das dicke Lederlenkrad griffig, die breite Mittelkonsole und die Regler haben Oberklassetouch. Man fühlt sich auf Anhieb wohl in der Mittelklasselimousine von Lexus. Man darf nur nicht zu viel Sportlichkeit erwarten. Denn die Dynamik, die das Design verspricht, hat der IS dann doch nicht. Vor allem die Hybridversion fährt nicht nur auf den ersten Metern im reinen Elektrobetrieb gemütlich und gemächlich. Die Fahrleistungen sind gut, aber nicht überragend. Der Verbrauch des Hybridmodells liegt in der Praxis, je nach Stadt- oder Landstraßenbetrieb, spürbar über der Werksangabe und nah an gleichstarken Dieselmotoren.