Kontakt
Meine SuchenParkplatz

Audi A8 (D4)

Limousine20092017
(20 Bewertungen)
Gebraucht ab
4.900 €
Leasing ab
677 €
Fahrzeugeinordnung

Der Audi A8 (Baureihenkennung: D4) ist seit 2010 auf dem Markt und die dritte Generation des 1994 eingeführten Ingolstädter Topmodells. 2017 wird ein Nachfolger erwartet. Die Oberklasse-Limousine, die in ihrem Segment vor allem mit der Mercedes S-Klasse und dem BMW 7er konkurriert, verfügt serienmäßig über den quattro-Allradantrieb und eine Luftfederung. Neben der normalen viertürigen Stufenheck-Limousine gibt es auch die um 13 Zentimeter verlängerte Variante A8 L.

Das Flaggschiff der A8-Baureihe ist der A8 L W12 mit Zwölfzylinder-Motor. Liebhaber sportlicher Limousinen werden beim 520 PS starken S8 fündig, den es auch als S8 plus gibt. In dieser Version überspringt Audi die Marke von 600 PS. Einstiegsmodell ist der 3.0 TDI mit 262 PS für knapp 83.000 Euro.

Stärken
  • Erstklassige Verarbeitung
  • Dynamisches Fahrverhalten
  • Serienmäßiger Allradantrieb
Schwächen
  • Leichte Defizite im Komfortmodus
  • Keine Hybrid-Variante
  • Modellwechsel steht 2017 bevor
Leistung
213 kW / 290 PS
0 - 100 km/h
6,2 s
Höchstgeschwindigkeit
250 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
205 g/km
Verbrauch (komb.)*
8,8 l/100km
Energieeffizienzklasse*
-

Design

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Audi A8 gehört zur luxuriösen Oberklasse und ist für die zahlungskräfitge Klientel gedacht, die den Reiz einer großen Limousine zu schätzen wissen. Ausstattungsmöglichkeiten, Materialien und Verarbeitungsqualität suchen ihresgleichen. Und auch die Motorenpalette dürfte für jeden Anspruch die richtige Antwort bieten.

Communitybewertungen

5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
Antrieb
Fahrdynamik
Komfort
Emotion

Ibomu
Den A8 4H würde ich jederzeit weiterempfehlen, tolles Auto und für mich ein Zeitloses Design.
hanluk
Wegen dem Motor, einfach ein Traum. Entspanntes Reisen aber auch schnelles Fahren: kaum ein Wagen vereint das so gut. Die Fülle der Assistenzsysteme hilft manchmal, stört aber auch machmal. Weil man sich dann zu oft in die Sicherheit wiegt, kann es schonmal gefährlich werden. Ein paar Mal hat der Abstand Assistenzsystem mich zum Glück aufgeschreckt.

Motoren

Vom vernünftigen Einstiegsdiesel bis zum prestigeträchtigen Zwölfzylinder und zum Spitzensportler S8 plus – beim Audi A8 ist für jeden etwas dabei. Ob man mit dem Ingolstädter Topmodell sparsam, besonders kultiviert oder extrem sportlich unterwegs sein will, ist allein eine Frage des Geschmacks – und des Geldbeutels. BMW (sieben Varianten) und Mercedes (neun Varianten) bieten allerdings eine noch breitere Motorenauswahl einschließlich Hybrid-Version (eine bei BMW; sogar drei bei Mercedes), die bei Audi nicht mehr zu haben ist.

  • Aufgeladene Sechs- und Achtzylinder als Diesel
  • Zylinderabschaltung bei allen Benzinern
  • Allradantrieb und Automatikgetriebe bei allen Modellen serienmäßig

Motordetails anzeigen

Sicherheit

Der Audi A8 bietet ein sehr hohes Sicherheitsniveau, nicht zu Letzt dank des serienmäßigen Allradantriebs. Die Serienausstattung beinhaltet alle gängigen Sicherheitssysteme einschließlich einer gut zupackenden Bremsanlage, auf Wunsch ist für alle Modelle ab acht Zylindern eine Keramikbremse (Serie beim S8 plus) erhältlich. Zudem werden zahlreiche optionale Sicherheitsfeatures bis hin zu einem Nachtsichtassistenten angeboten; auch das sehr gute und helle Matrix-Licht ist ein Sicherheitsplus.

  • Front-, Seiten- und Kopfairbags
  • Allradantrieb und proaktives Insassenschutzsystem serienmäßig
  • Zahlreiche Sicherheitsassistenten und Keramik-Bremsanlage erhältlich

Ausstattung

Der Audi A8 ist oberklassetypisch schon ab Werk sehr gut ausgestattet und verfügt beispielsweise immer über LED-Scheinwerfer, Lederausstattung, Luftfederung und Navigationssystem. Zahlreiche Assistenzsysteme sind optional verfügbar. Das Infotainment ist teilweise nicht mehr ganz auf dem aktuellen Niveau der deutlich jüngeren Konkurrenten (z. B. Online-Informationen oder Gestensteuerung). Der hochwertige Innenraum lässt sich sehr individuell ausstatten.

Zur Serienausstattung gehören:

  • LED-Scheinwerfer
  • Lederausstattung
  • Klimaautomatik
  • Navigationssystem

Modellbeschreibung

Auch in der Oberklasse darf es mal etwas sportlicher zugehen. Der Audi A8 ist im Dreikampf der deutschen Premium-Marken mit seinem serienmäßigen Allradantrieb und der etwas dynamischeren Grundabstimmung die fahrerorientierte Alternative zum Platzhirsch Mercedes S-Klasse und zum BMW 7er.


Die Auswahl der verwendeten Materialien wie Leder und Holz sowie die Verarbeitung des Audi A8 sind spitze.

Mit der 2010 erschienenen dritten Generation des Audi A8 haben die Ingolstädter ihren Platz in der Spitze der Oberklasse gefestigt. Auch wenn die Limousine das große Ziel, den Platzhirsch Mercedes S-Klasse vom Thron zu stoßen und den BMW 7er zu überholen, nicht erreicht hat, ist der Audi A8 selbst in seinem letzten Produktionsjahr vor dem nächsten Modellwechsel ein ebenbürtiger Konkurrent für die deutlichen jüngeren Rivalen aus Stuttgart und München, die in ihren aktuellen Versionen erst 2013 und 2015 vorgestellt wurden.
Für den Audi spricht neben dem eleganten und dezenten Design sowie seiner hervorragenden Materialauswahl und Verarbeitung vor allem seine dank des serienmäßigen quattro-Allradantriebes etwas sportlichere Ausrichtung im Vergleich zu den beiden großen Konkurrenten, die mit leichten Schwächen im Komfort-Modus des Fahrwerks einhergeht.
Im A8 lässt sich der erfolgreiche Geschäftsmann nicht nur gern komfortabel chauffieren, sondern übernimmt selbst mal das Steuer. Vor allem der S8 und der S8 plus animieren zum sportlichen, dynamischen Fahren. Aber der Audi A8 kann in seiner breit gefächerten Palette auch anders. Besonders die beiden beliebten Dieselversionen 3.0 TDI und 4.2 TDI verbinden Fahrvergnügen mit niedrigen Verbräuchen.
Mit Allradantrieb, adaptiver Luftfederung, Lederausstattung, Klimaautomatik und Radio-/Navigationssystem bietet der Audi A8 schon in der Grundversion eine umfassende Serienausstattung. Das Sicherheitspaket lässt sich mit zahlreichen nützlichen Assistenten erweitern. Viel Spielraum bietet die Aufpreisliste außerdem für die individuelle Gestaltung des Fahrzeugs und vor allem seines Innenraums. Verschiedene Design-Pakete mit Leder und Holz, Assistenten für leichteres Einparken, erstklassige Sound-Systeme sowie Entertainment- und Komfortpakete für die Rücksitze lassen bei dieser Premium-Limousine kaum noch Wünsche offen. Höchstens nach einem noch besseren Nachfolger 2017.

Fazit zum Audi A8 (D4)

Der Audi A8 ist die fahraktive Variante im deutschen Dreikampf in der Oberklasse. Wer vor allem Wert auf Zuverlässigkeit und ein bisschen Understatement legt, für den ist der ausgereifte Audi A8 eine gute Wahl, zumal er auch in der Anschaffung ein wenig günstiger ist als die Rivalen von BMW und Mercedes. Diesen Vorteil zehren allerdings die monatlichen Kosten und der etwas höhere Wertverlust teilweise wieder auf. Ab Ende 2017 wird Audi allerdings mit dem A8 der fünften Generation erneut versuchen, die Nummer eins in der Oberklasse zu werden.

Audi A8 (D4) Angebote

Audi A8 2.8 tiptronic
Audi A8 2.8 2. Hand Scheckheft
Audi A8 Limosine 4.2
Audi A8 2.8 Quattro =5-Gang-Handschalter= =Tüv 10-24=
Audi A8 4.0 TDI quattro*1 Hand*S-line*Leder*AHK*
Audi A8 3.7 quattro Händler o. Export !!
Audi A8 4.0 TDI quattro Lang
Audi A8 4.2 tiptronic quattro

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?