Mercedes-AMG GLE und AMG GLE Coupé (W166/C292)Seit 2015

Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
  • Vorderansicht - schräg
  • Rückansicht - schräg
  • Seitenansicht
Fahrzeugeinordnung

Der Mercedes-Benz GLE (Baureihenkennung: W 166) ist die dritte Generation der 1998 erschienenen M-Klasse. Die aktuelle Version tauschte 2015 im Rahmen eines Facelifts die Typbezeichnung ML gegen das neue GLE entsprechend der neuen Mercedes-Nomenklatur: als Geländewagen (GL) im Bereich der E-Klasse (E). Zeitgleich startete die neue Coupé-Version (C 292).Für Käufer, denen vor allem der Buchstabe „S“ in SUV (Sport Utility Vehicle) wichtig ist, hat Mercedes vom GLE inklusive Coupé gleich sechs AMG-Modelle im Portfolio; die Preise reichen von knapp 70.000 bis rund 127.000 Euro. Hauptkonkurrenten sind BMW X5/X6 M und M50d, Porsche Cayenne und Range Rover Sport sowie für den Mercedes-AMG GLE 43 auch Audi SQ7, Jaguar F-Pace S und Maserati Levante.

... mehr
Stärken
  • Sehr gute Fahrleistungen
  • Allradantrieb und adaptive Luftfederung
  • Günstigerer Einstieg mit dem AMG GLE 43
Schwächen
  • Hoher Preis bei den Achtzylinder-Modellen
  • Schlechte Übersicht nach hinten im GLE Coupé
  • Magere Serienausstattung
Daten
Motorenwerte
Leistung
287 kW / 390 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
5,7 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
250 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
205 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
8,9 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
C

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Mercedes-AMG GLE Innenansicht Detail Mittelkonsole statisch schwarz
  • Mercedes-AMG GLE W166 Aussenansicht Front schräg statisch weiss
  • Mercedes-AMG GLE W166 Aussenansicht Heck schräg statisch weiss
  • Mercedes-AMG GLE Coupé C292 Aussenansicht statisch silber rot
  • Mercedes-AMG GLE W166 Aussenansicht Heck schräg dynamisch weiss
  • Mercedes-AMG GLE W166 Aussenansciht Front dynamisch weiss
  • Mercedes-AMG GLE W166/C292 Aussenansicht Seite statisch weiss rot
  • Mercedes-AMG GLE W166 Aussenansicht Seite schräg erhöht statisch weiss
  • Mercedes-AMG GLE Innenansicht zentral statisch schwarz
  • Mercedes-AMG GLE Coupé C292 Aussenansicht Front statisch rot
  • Mercedes-AMG GLE Coupé C292 Aussenansicht Heck schräg statisch rot
  • Mercedes-AMG GLE Innenansicht Beifahrersicht statisch braun
  • Mercedes-AMG GLE Coupé C292 Aussenansicht Front schräg statisch rot
  • Mercedes-AMG GLE W166/C292 Aussenansicht Front schräg dynamisch weiss rot
  • Mercedes-AMG GLE W166 Aussenansicht Front dynamisch weiss
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Ein AMG-Modell mit einem V8 ist immer beeindruckend, in Leistung und Sound gleichermaßen. Doch den Verzicht auf zwei Zylinder und ein bisschen Prestige versüßt Mercedes seinen Kunden mit einer Einsparung von mehr als 40.000 Euro, bei nach wie vor sehr guten Leistungswerten und einer AMG-typischen Optik. Damit kann man ein paar Technik-Highlights nachordern und hat immer noch ein schönes Polster übrig, erst recht wenn man – ganz schwäbisch – auf das deutlich teurere und unübersichtliche Coupé verzichtet.

Motoren

Motoren

Der neue Einstiegs-AMG mit sechs Zylindern und 367 PS erleichtert den Zugang zu den Sport-Modellen der Stuttgarter. Für rund 42.000 Euro weniger beim SUV und 40.000 Euro beim Coupé gegenüber den V8-Modellen bietet der Mercedes-AMG GLE 43 bereits erstklassige Fahrleistungen bei einem akzeptablen Verbrauch. Die Achtzylinder locken allerdings mit deutlich mehr als 500 PS und dem bekannten Überfluss an Leistung – für einen entsprechenden Preis.

  • AMG-Einstiegsmodell mit V6 und zwei bärenstarke Achtzylinder
  • Allradantrieb und adaptive Luftfederung serienmäßig
  • Hohe Anhängelast von bis zu 3,5 Tonnen
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der Mercedes-Benz GLE bietet mit der erhöhten Sitzposition und vielen passiven Sicherheitsausstattungen ein sehr hohes Sicherheitsniveau, verfügt außerdem in den AMG-Versionen über sehr standfeste Bremsanlagen und durch den Allradantrieb, die adaptive Luftfederung und die teilweise serienmäßige Wankstabilisierung über ein sehr gutes Fahrverhalten. Gegen Aufpreis sind zudem zahlreiche weitere Assistenzsysteme erhältlich, die mit moderner Technik bis hin zu automatischen Lenkeingriffen den Fahrer unterstützen.

  • Front-, Seiten-, Kopf- und Knie-Airbags
  • Allradantrieb
  • Zahlreiche Sicherheitsassistenten gegen Aufpreis erhältlich
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Die Serienausstattung der AMG-Modelle von Mercedes bietet neben den optischen und technischen Bestandteilen der AMG-Pakete einige Highlights – und ein paar Enttäuschungen. Zwar sind neben Allradantrieb, Luftfederung und Klimaautomatik auch elektrische Sitze serienmäßig, dafür bekommen Käufer des Sechszylinder-SUVs aber beispielsweise nur Halogen-Scheinwerfer und Sitze mit Bezügen aus einem Stoff-Ledernachbildung-Mix ohne Sitzheizung serienmäßig; für eine Navigationsfunktion müssen alle GLE-Käufer zusätzlich in die Tasche greifen. Die Coupé-Varianten sind etwas besser ausgestattet. Gegen Aufpreis sind für alle Modelle noch weitere technische und optische Highlights sowie zahlreiche Assistenzsysteme erhältlich.

  • Zur Serienausstattung gehören:
  • Allradantrieb
  • Klimaautomatik
  • Luftfederung
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der Mercedes GLE ist die goldene Mitte im SUV-Programm der Stuttgarter: oberhalb von GLA und GLC sowie unterhalb von GLS und G-Klasse. Mit zwei Karosserievarianten und jeweils drei verschiedenen Motorisierungen bietet Mercedes vom GLE gleich sechs AMG-Modelle an.


Vorderansicht - schräg
Für Käufer, denen vor allem der Buchstabe ,S‘ in SUV (Sport Utility Vehicle) wichtig ist, hat Mercedes vom GLE gleich sechs AMG-Modelle im Portfolio.
Seitenansicht

Auch SUVs dürfen heutzutage sportlich sein, und dafür hat Mercedes in seiner GLE-Klasse gleich sechs AMG-Modelle im Angebot; drei davon im schicken neuen Coupé-Outfit, das 2015 zusammen mit dem neuen Namen GLE eingeführt wurde und sich stark am erfolgreichen Konkurrenten BMW X6 orientiert. Die Stuttgarter Coupé-Ausgabe ist mit 4,90 Metern Außenlänge neun Zentimeter länger als der „normale“ GLE, gleichzeitig sechs Zentimeter niedriger und gut einen Zentimeter schmaler. Auffällig ist das schräg abfallende Heck mit einem sehr kleinen Heckfenster und einer hohen Ladekante.

Gleich sechs AMG-Modelle beim Mercedes GLE

In den sportlichen Wettkampf mit dem Münchner Duo X5 M und X6 M schickt Mercedes den Mercedes-AMG GLE und das Mercedes-AMG Coupé GLE gleich in zwei Motorvarianten. Als AMG GLE 63 mit 557 PS und AMG GLE 63 S mit 585 PS nehmen sie die BMW-Rivalen sowohl hinsichtlich Leistung als auch beim Preis in die Zange und liegen auf einem ähnlich hohen Niveau deutlich oberhalb von 100.000 Euro. Dafür erhält der Käufer bärenstarke Motoren, Allrad, Luftfederung und Wankstabilisierung für hervorragende Fahreigenschaften sowie eine AMG-typische sportliche Optik und einen beeindruckenden Sound.

Sechszylinder-Varianten öffnen die AMG-Welt nach unten

Doch Mercedes hat sein AMG-Portfolio inzwischen auch nach unten erweitert und ist damit dem Rivalen BMW einen Schritt voraus, der dort wie Audi in den hauseigenen Sportlinien einen deutlich teureren Diesel anbietet und außerhalb der M-Linie den zwar stärkeren, aber ebenfalls kostspieligeren X5/X6 50i offeriert. Wer auf zwei Zylinder und 200 PS verzichten kann, der ist beim Mercedes-AMG GLE 43 richtig und spart mehr als 40.000 Euro gegenüber den Achtzylindern. Damit kann man einen Teil der Features der Achtzylinder-Modelle wie die Wankstabilisierung und die Hochleistungsbremsanlage als Sonderausstattung bestellen und noch ein bisschen in optische oder technische Optimierungen investieren, die Mercedes zahlreich in seiner traditionell langen Aufpreisliste bietet. Denn in der Grundausstattung des GLE 43 vermisst man schon noch Lederbezüge, Sitzheizung, ein Navigationssystem und die LED-Scheinwerfer, die lediglich im Coupé in allen Motorvarianten serienmäßig sind.

Fazit zum Mercedes-AMG GLE (W 166/C 292)

Mercedes bietet mit gleich sechs AMG-Modellen viel Sportsgeist für seine GLE-Klasse. Mit zwei famosen Achtzylinder-Motoren für das SUV und das neue Coupé bedienen die Stuttgarter gut betuchte Kunden, die ein sehr sicheres Fahrzeug mit viel Leistung und hohem Prestige suchen. Mit den Sechszylinder-Varianten machen sie aber auch die AMG-Welt erreichbarer und bieten einen reizvollen Kompromiss aus etwas weniger Sportlichkeit und Spitzenleistung für deutlich weniger Geld.