Lexus RX (AL1)Seit 2009

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(5 Testberichte)
Lexus RX (AL1) Bewertung 4.2/5 basierend auf 5 Testberichte.
Vorderansicht - schräg
Seitenansicht
Rückansicht - schräg
Vorderansicht - schräg
Seitenansicht
Rückansicht - schräg
Vorderansicht - schräg
Seitenansicht
Rückansicht - schräg
  • Vorderansicht - schräg
  • Seitenansicht
  • Rückansicht - schräg
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Fahrzeugeinordnung

Der Lexus RX ist ein Oberklasse-SUV, das bereits 1997 seine Premiere feierte und anfangs nicht für den europäischen Markt vorgesehen war. Das änderte sich erst mit der dritten Generation AL1, die von 2008 bis 2015 im Angebot war und im Vergleich zum Vorgänger deutlich größer und schwerer wurde. Den RX gab es in Deutschland mit Sechszylinder-Benzinmotor als RX 350 sowie als Hybrid-Modell 450h. Letzteres bekam 2012 noch eine Überarbeitung, bevor 2015 das Nachfolgemodell des RX auf dem Markt erschien. Die damaligen Konkurrenten hießen BMW X5, Mercedes-Benz ML, Porsche Cayenne und VW Touareg.

... mehr
Stärken
  • gutes Platzangebot
  • gute Verarbeitung
  • leistungsstarkes Hybridsystem
Schwächen
  • hohe Unterhaltskosten
  • teils unpraktische Bedienung
  • nur ausreichende Bremsleistung

Wie viel ist dein Auto wert?

Kostenlose Autobewertung - schnell und unverbindlich
Jetzt kostenlos bewerten
Daten
Motorenwerte
Leistung
204 kW / 277 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
8 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
200 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Lexus RX AL1 Studio Innenansicht Vordersitze statisch schwarz
  • Lexus RX AL1 Studio Aussenansicht Seite statisch braun
  • Lexus RX AL1 Studio Aussenansicht Heck statisch braun
  • Lexus RX AL1 Studio Aussenansicht Detail Rückleuchte statisch silber
  • Lexus RX AL1 Studio Aussenansicht Front statisch braun
  • Lexus RX AL1 Studio Innenansicht Detail Tacho statisch schwarz
  • Lexus RX AL1 Studio Aussenansicht Heck schräg statisch braun
  • Lexus RX AL1 Studio Innenansicht Beifahrersicht statisch schwarz
  • Lexus RX AL1 Studio Innenansicht Detail Multimedia statisch schwarz
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Lexus RX gehörte seit den neunziger Jahren zu den Pionieren im SUV-Markt. Zunächst vor allem in Nordamerika angeboten, kam er mit der dritten Generation ab 2008 auch in Europa auf den Markt. Der Lexus RX verbindet ein gutes Platzangebot mit hochwertiger Materialqualität und viel Luxus. Das Fahrwerk ist inklusive Luftfederung sehr komfortabel abgestimmt, die Sitze bequem und das Geräuschniveau sehr niedrig. Etwas gewöhnungsbedürftig sind die vielen Schalter am Armaturenbrett. Trotz vieler guter Eigenschaften und dem wegweisenden Hybridantrieb blieb der Lexus gegen die europäische Konkurrenz hierzulande nur ein Außenseiter.

Communitybewertungen

5 Sterne
2
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
santafe am 23. April 2012

„Vorsprung in der Hybrid-Technologie dank jahrelanger Erfahrung. Funktioniert absolut wartungfrei und ist vor allem im Stop and Go-Verkehr sehr verbrauchsgünstig.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
slummy am 11. Juni 2012

„Ich habe meinen grauen 450h seit Anfang des Jahres und konnte ihn nach mittlerweile 24.000km gründlich testen, und zwar in den unterschiedlichsten Einsatzbereichen. Ich wohne in Oberbayern südlich von München, bin aber geschäftlich sehr viel geschäftlich sehr viel unterwegs, wie schon der Kilometerstand vermuten lassen kann. Ich habe Berge, jede Menge Schnee, und alle Arten von Straßen. Sicher fahre ich auch für einen Nutzer eines Lexus RX überdurchschnittlich viel auf Autobahnen und hier schon auch genr mal zügig. Der Lexus RX 450h macht überall Spaß und beeindruckt mich und meine Mitfahrer immer wieder. Übrigens auch im Winter und bei viel Schnee ein sehr gut zu fahrendes Fahrzeug, auch bei uns in Oberbayern in den Bergen (und teils fahre ich wirklich steil bergauf zu irgendwelchen Berghütten). Ich genieße den Komfort auf meinen vielen Fahrten. Das Audio System (ich habe nicht Mark Levinson!) ist sehr ordentlich und ich habe einen 160GB iPod in der Mittelkonsole, aber auch ein DVD System an den Kopfstützen für die Fond- Passagiere, dessen Ton auch über den Aux- Eingang laufen kann, wenn alle Passagiere mithören wollen (für die Kinder habe ich sonst Infrarot- Kopfhörer hinten ;-)). In Bezug auf Beschleunigung sehr agiles Fahrzeug, in schnellen Kurvenwechseln oder bei starker Beschleunigung in Kurven sollte das Lenkrad gut festgehalten werden, man hat aber jederzeit gute Kontrolle über den Wagen! Der Verbrauch ist supergut, ich kann minutenlang elektrisch getrieben surch die Stadt schleichen und auch sonst elektrisch unterstützen lassen, so dass ich im Stadtverkehr zwischen 0-4 Litern unterwegs bin. Überland sind dann die werksseitig angegebenen Werte realistisch, ich würde hier sagen 5-7 Liter. Bei reiner Autobahnfahrt - die dem Rx 450h auch wirklich liegen - sind es dann auch 8-10 Liter, sportlich schnell gefahren auch 11-13, was bei 2,2t Fahrzeuggewicht und der Größe des Wagens aber auch noch ein guter Wert ist. Meine letzten Fahrzeuge waren BMW (F11) 530Td und Audi A6 3.0 TDI Quattro haben hier bei vergleichbarer Fahrweise auch nur unwesentlich weniger verbraucht (max ~1L) und die sind leichter und flacher! Ein Manko für mich ist der kleine Tank. Ich kann selten mehr als 500km fahren mit einer Füllung. Bei Langstrecken und zügiger Fahrt muss ich alle 350-400km raus zum Tanken (ich fahre aber auch nicht gern sehr leer auf Autobahnen). Der Lexus ist im Fahrbetrieb extrem leise, elektrisch fast nicht zu hören, was zur erhöhten Vorsicht bei Radfahrer oder Fußgängerverkehr auffordert. Ich merke, dass ich in Spielzonen sehr vorsichtig fahren muss und wurde von Radfahrern schon mehrfach praktisch übersehen bzw. eher überhört. Auch wurde ich schon nach dem Einparken von Zuschauern (wirklich, die haben das beobachtet!) angesprochen, wie ich denn so hin- und her rangieren konnte ohne dass man außen was hört ;-) *Stolz!* Mitfahrer sind begeistert wie ruhig der 450h ist, auch auf Landstraßen oder gar Autobahnen. Ungewöhnlich ist allerdings bei starker Beschleunigung das Fahrgeräusch, das so ganz anders ist als in konventionellen Diesel- oder Benzinfahrzeugen, wenn die Elektromotoren losrauschen und eben nicht die erwarteten hörbaren Schaltvorgänge kommen. Dadurch und durch die diversen Anzeigen (Mäusekino mit Anzeige der Antriebstechnik und Ladeströme) erzieht der Lexus auch zu vernünftiger Fahrt - im Sinne von Ökonomisch! Der RX 450h ist praktisch voll ausgestattet, nach kurzer Eingewöhnungszeit habe ich auch das Navi lieben gelernt, das viele Möglichkeiten bietet (hier würde ich mir nur eine POI- Suchmöglichkeit "entlang der Route" wünschen).“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Auto_Motiv am 17. April 2015

„Fühlt nicht nicht wie ein Nobel Toyota an sondern wie eine eigenständige Marke - PLUS !“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Basismotorisierung des Lexus RX war ein Sechszylinder-Benzinmotor mit 3,5 Litern Hubraum und 277 PS, Allradantrieb sowie einem 6-Gang-Automatikgetriebe. Daneben bot Lexus die Hybridversion 450h mit einer 249 PS starken Version des Sechszylinders plus einem 167-PS-Elektromotor an der Vorderachse sowie einer 68-PS-Maschine an der Hinterachse an. Damit generierte das Hybridmodell eine Systemleistung von 299 PS sowie einen elektrischen Allradantrieb mit jeweils einem Elektromotor vorne wie hinten. Der Normverbrauch des Benzinmodells lag bei 10,6 Litern, beim Hybriden waren es nur 6,3 Liter. 

  • Sechszylinder (Benzin) und Hybridsystem
  • Allradantrieb
  • 6-Gang-Automatikgetriebe und stufenloses CVT-Automatikgetriebe
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der Lexus RX der dritten Generation wurde keinem Euro-NCAP-Crashtest unterzogen. Dafür gab es in den Tests des amerikanischen IIHS-Institut überwiegend gute Resultate. Zur umfangreichen Serienausstattung des RX gehörten neun Airbags inklusive Seitenairbags hinten, eine Rückfahrkamera, eine Geschwindigkeitsregelanlage, dazu gegen Aufpreis eine Seitenkamera, Einparkhilfe, Head-up-Display sowie ein adaptives Geschwindigkeitsregelsystem mit Pre-Crash-Safety-System.

  • neun Airbags
  • Geschwindigkeitsregelanlage
  • Rückfahrkamera
null
Ausstattung

Ausstattung

Im Lexus RX war bereits die Basisausstattung sehr gut bestückt. Ab Werk hatte das SUV Klimaautomatik, Diebstahlwarnanlage, Nebelscheinwerfer, Xenon-Licht, Ledersitze, Rückfahrkamera und 18-Zoll-Leichtmetallräder an Bord. Zusätzlich zur Serienausstattung gab es die beiden Versionen Executive-Line und Ambiance-Line. Bei ersterem waren unter anderem Kurvenlicht, Navigationssystem, automatische Heckklappe, Einparkhilfe vorne und hinten sowie 19-Zoll-Leichtmetallräder inklusive. Ambiance-Line umfasste dazu noch Ledersitze mit Sitzheizung, ein Premium-Audiosystem, Luftfederung und eine Seitenkamera mit Einparkunterstützung. Später bot Lexus auch eine F-Sport-Ausstattung an mit entsprechenden sportlichen Accessoires und ersetzte die Ambiance-Line nominell durch eine Luxury-Line.

Zur Serienausstattung gehörten:

  • Klimaautomatik
  • Ledersitze
  • 18-Zoll-Leichtmetallräder
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der Lexus RX der dritten Generation ist ein hochwertiges SUV mit guter Ausstattung und Materialqualität sowie einem innovativen Hybridantrieb als Option.


Vorderansicht - schräg
Das große Lexus-SUV war kein Schnäppchenangebot.
Seitenansicht

Als 2008 Lexus das SUV-Modell RX vorstellte, hatte es noch eine dezent exotische Anmutung dank des damals noch ungewöhnlichen Hybridantriebs. Den RX der dritten Generation gab es aber auch ganz konventionell mit einem 3,5-Liter-Sechszylinder-Benzinmotor mit 277 PS, 6-Gang-Automatikgetriebe und permanentem Allradantrieb. Die Alternative war die Hybridversion, die zusätzlich zum Sechszylinder noch zwei Elektromotoren jeweils an der Vorder- und Hinterachse besaß, auf diese Weise einen elektrischen Allradantrieb realisierte und eine Systemleistung von 299 PS erreichte. Dazu sorgte das stufenlose Automatikgetriebe für eine ruckfreie und entspannte Fahrt.

 

Ein SUV fürs entspannte Gleiten

Der 4,77 Meter lange und knapp 1,90 Meter hohe Lexus RX besitzt dazu für die Passagiere nicht nur ein gutes Platzangebot inklusive eines ausreichenden, aber nicht üppigen Kofferraums mit maximal 1570 Litern Kapazität. Dazu bietet der RX auch ein entspanntes Fahrerlebnis. Das betont komfortable Fahrwerk, das es auch mit Luftfederung gab, und die bequemen Sitze, die komplett elektrisch einstellbar waren, unterstreichen den eher gelassenen Charakter des Lexus. Dazu passt auch die leichte, etwas gefühllose Lenkung. Der RX ist grundsätzlich kein Sportler. Das wusste auch Lexus und versuchte diese Lücke mit einer Ausstattungsversion F-Sport inklusive entsprechender Accessoires etwas zu kompensieren.

 

Üppige Ausstattung zu stolzen Aufpreisen 

Mit Basispreisen zwischen 53.250 Euro und 59.950 Euro (Stand 2014) war der Lexus kein Schnäppchenangebot. Auch wenn es dafür eine gute bis sehr gute Serienausstattung gab. Vor allem die besseren Ausstattungsversionen verwöhnten mit Extras wie einem Premium-Soundsystem mit 15 Lautsprechern, hochwertiger Lederausstattung mit elektrisch verstellbaren Sitzen oder der Seitenkamera mit Einparkunterstützung. Allerdings waren die Aufpreise für diese Versionen mit bis über 15.000 Euro recht üppig. Ab Werk inklusive gab es dafür die international hoch gelobte Produktqualität und die Zuverlässigkeit. Lexus gilt generell als sehr zuverlässig und liegt bei Kundenzufriedenheitsumfragen immer weit vorn.

  

Fazit zum Lexus RX 

Der Lexus RX ist ein Pionier der SUV-Klasse. Er zählte nicht nur zu den ersten SUV überhaupt, er war auch der Erste dieser Kategorie mit einem Hybridantrieb. In der dritten Generation ab 2008 wurde alternativ ein konventioneller Sechszylinder mit 277 PS sowie ein elektrifiziertes Topmodell mit 299 PS Systemleistung angeboten. Zu den Vorzügen des Lexus zählen seine hohe Verarbeitungsqualität und Zuverlässigkeit. Nur seine sportlichen Ambitionen halten sich in Grenzen. Er ist eher ein SUV zum Cruisen mit und ohne elektrischen Antrieb. Trotz dieser Qualitäten und der hochwertigen Ausstattung blieb der RX der Baureihe AL1 hierzulande ein Außenseiter. Im Frühjahr 2015 wurde er von einem neuen RX abgelöst.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?