Range Rover (4)Seit 2012

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(3 Testberichte)
Range Rover (4) Bewertung 4.5/5 basierend auf 3 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für Range Rover V8 Supercharged (Benzin, 510 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der Range Rover von Land Rover wird seit 2013 in der vierten Generation in Deutschland verkauft. Das Full-Size-SUV rangiert in der Oberklasse der Geländewagen und kombiniert höchsten Fahrkomfort mit starker Zugleistung und überragender Geländetauglichkeit. Die normale Ausführung des fünftürigen Range Rover ist exakt fünf Meter lang, die Langversion streckt sich noch einmal um 20 Zentimeter. Seine Konkurrenten sind Mercedes GLS, Audi Q7, BMW X5 und Porsche Cayenne.

... mehr
Stärken
  • großes Platzangebot
  • hoher Fahrkomfort
  • sehr gute Geländeeigenschaften
Schwächen
  • gewaltige Abmessungen
  • hohes Gewicht
  • teure Preise
Daten
Motorenwerte
Leistung
375 kW / 510 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
5,4 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
225 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
299 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
12,8 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
F

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Land Rover Range Rover 4 Aussenansicht Heck schräg dynamisch grau
  • Land Rover Range Rover 4 Aussenansicht Heck schräg statisch grau
  • Land Rover Range Rover 4 Aussenansicht Front statisch grau
  • Land Rover Range Rover 4 Aussenansicht Front statisch grau
  • Land Rover Range Rover 4 Aussenansicht Heck schräg dynamisch grau
  • Land Rover Range Rover 4 Aussenansicht Heck schräg statisch grau
  • Land Rover Range Rover 4 Innenansicht Detail statisch braun Kofferraum
  • Land Rover Range Rover 4 Aussenansicht Detail Front statisch grau
  • Land Rover Range Rover 4 Innenansicht Studio Detail statisch braun Rücksitze
  • Land Rover Range Rover 4 Innenansicht Detail statisch braun Rücksitze
  • Land Rover Range Rover 4 Innenansicht Detail statisch orange Rücksitze
  • Land Rover Range Rover 4 Aussenansicht Front schräg dynamisch grau
  • Land Rover Range Rover 4 Aussenansicht Seite chräg dynamisch grau
  • Land Rover Range Rover 4 Innenansicht Detail statisch weiß Panoramadach
  • Land Rover Range Rover 4 Aussenansicht Seite schräg statisch grau
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Range Rover gehört zu den luxuriösesten Vertretern in der Geländewagen-Klasse und ist erste Wahl für eine sehr betuchte Klientel. Mit exakt fünf Metern Länge und knapp zwei Metern Breite ist der Wagen nicht nur sehr groß geraten. Auch sein Leergewicht von mindestens 2215 Kilogramm ist gewaltig. Dafür verwöhnt er seine Fahrgäste mit sehr großem Fahrkomfort, stilsicherem Design und hochwertiger Verarbeitung. Sein permanenter Allradantrieb erlaubt eine gewaltige Anhängelast von 3500 Kilogramm und ist im Gelände eine Klasse für sich.

Communitybewertungen

5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
KTM690R am 20. November 2014

„Der 3l-Biturbo ist laufruhig, einigermaßen sparsam und ausreichend motorisiert. Bei einigermaßen freier Strecke und Tempo max. 120 ist eine 6 vor dem Komma machbar. Herausragend ist das Fahrwerk. Sicher und komfortabel auf der Straße und beeindruckend im Gelände. Das ein höhenverstellbares Fahrwerk bei maximaler Bodenfreiheit noch voll verschränken kann, hätte ich nie gedacht. Das ZF-Getriebe schaltet unauffällig und komfortabel. InControl ist praktisch und ersetzt das Fahrtenbuch. Der Sound des mittleren Meridian-Systems ist mir etwas zu basslastig, aber klanglich sauber und mit immensen Leistungsreserven. Die Serienausstattung ist (wenn man mal vom HSE absieht) umfangreich und lässt kaum Wunsche offen. Der Wagen hat ein paar Schwächen ist aber ein großes, komfortables Fahrzeug mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Chrisrange am 25. Dezember 2013

„Der Luxus SUV schlecht hin, Motorenpalette pefekt für alle Ansprüche Geriebeabstimmung paßt zum Fahrzeug wie ein Maßanzug Nobles Innenleben Sehr gute Verarbeitung Verbrauch hält sich in erfreulichen Grenzen Fahreigenschaften in jeder Situation beherrschbar Assistenzsysteme funktionieren klaglos und effizient“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Chrisrange58 am 30. Juni 2014

„Beim Kaufpreis scheiden sich die Geister, nur der neue Sport,,gut ausgestattet nähert sich bedenklich!“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Zwei Diesel, ein Diesel-Hybrid und ein Benziner stehen für den Range Rover zur Auswahl. Bereits der Basisantrieb, ein 3,0-Liter-V6-Diesel mit 258 PS, überzeugt mit Kraft und sehr guter Laufkultur. Er harmoniert prächtig mit der 8-Stufen-Automatik und verbraucht nach Hersteller-Angaben nur normierte 6,9 Liter. Ebenfalls empfehlenswert ist der stärkere 4,4-Liter-V8-Diesel mit 339 PS. Seine nochmals gesteigerte Antriebsqualität schlägt aber bereits mit einem deutlich höheren Normverbrauch von 8,4 Liter zu Buche.

  • Diesel (V6- und V8-Zylinder), V6-Diesel-Hybrid, V8-Kompressor-Benziner in zwei Leistungsstufen
  • 8-Stufen-Automatikgetriebe für alle Motoren
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Nach Euro-NCAP-Crashtest-Ergebnissen verfügt der Range Rover über eine sehr gute passive Sicherheit. Fahrer und Beifahrer werden durch Frontairbags, seitliche Kopf-, Brust- und Beckenairbags geschützt. Die vordere und die hintere Sitzreihe haben jeweils moderne Rückhaltesysteme mit Gurtstraffern und Gurtzugbegrenzern. Das Auto ist mit einem SOS-Notrufsystem ausgestattet.

Bei den Assistenzsystemen kann der Range Rover serienmäßig mit einer Anhängerstabilitätskontrolle, einem Spurverlassenswarner, einer Geschwindigkeitsregelung mit Geschwindigkeitsbegrenzer und einem autonomen Notfall-Bremsassistenten mit Fußgängerschutz punkten. Gegen Aufpreis gibt es noch einen Spurhalte- und Aufmerksamkeitsassistenten, eine adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Notbremsfunktion, eine Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitsbegrenzer, ein Warnsystem für den toten Winkel im Rückspiegel sowie ein Kollisionswarnsystem bei Rückwärtsfahrten.

  • Anhängerstabilitätshilfe
  • Spurverlassenswarner
  • Notfall-Bremsassistent mit Fußgängerschutz
  • SOS-Notrufsystem
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Der Range Rover ist in den drei Ausstattungslinien HSE, Vogue und Autobiography erhältlich. Bereits die Grundausstattungslinie HSE ist äußerst umfangreich und verfügt auch über alle technischen Voraussetzungen für hervorragende Fahreigenschaften im Gelände. Mithilfe der langen Liste von Sonderausstattungen sowie der zehn Ausstattungspakete lassen sich der Fahrkomfort, die Fahrsicherheit und die optische Individualisierung des britischen Luxus-Geländewagens noch weiter steigern.

  • 8-Stufen-Automatik
  • Luftfederung
  • 3-Zonen-Klimaautomatik
  • Navigationssystem
  • Terrain Response (4 manuelle Fahrprogramme)
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Viel Komfort, sehr gute Fahreigenschaften auf Asphalt und im Gelände, aber auch sehr teure Preise. Der Range Rover (4) ist und bleibt ein Maßstab für Geländewagen in der Luxusklasse.


Vorderansicht - schräg
Der aristokratischste aller Geländewagen.
Seitenansicht

Der Urvater aller SUVs kann sich auch in seiner vierten Generation den Spitzenplatz unter den Luxus-Geländewagen sichern. Kaum ein Konkurrent vermag die einzigartige Mischung aus gepflegter Wuchtigkeit, Luxus, Fahrdynamik und Geländegängigkeit so zu komponieren, wie es Land Rover bereits seit 1970 gelingt. Dank seiner gewaltigen Abmessungen verwöhnt der Range Rover seine Fahrgäste mit einem großzügigen Platzangebot und üppigen Stauraum für ihr Gepäck. Die weiche Luftfederung schluckt ohne Mühe sämtliche Unebenheiten und die umfangreiche Dämmung entkoppelt den Innenraum erfolgreich von nahezu allen Antriebs- und Außengeräuschen.

Gute Kombination aus Basismotor und Automatik

Obwohl seine moderne Aluminium-Karosserie verhältnismäßig leicht geworden ist, bringt das SUV im Leerzustand noch immer mindestens 2215 Kilogramm auf die Waage. Seine starken Motoren haben aber keine Schwierigkeiten, den Range Rover angemessen schnell in Bewegung zu setzen. Schon der 3,0-Liter-V6-Diesel mit 258 PS bringt das Full-Size-SUV souverän auf Touren, hält sich beim Verbrauch mit lediglich 6,9 Liter nach Norm aber nobel zurück. Sehr gut arbeitet auch die serienmäßig 8-Stufen-Automatik, die seidig schaltet und stets den perfekten Gang zur Verfügung stellt. Gebremste Zuglasten bis 3500 Kilogramm und eine Zuladung von 835 Kilogramm meistert der 3,0-Liter Diesel problemlos.

Üppige Grundausstattung

Der Range Rover ist in den drei Ausstattungslinien HSE, Vogue und Autobiography erhältlich und schon die Grundausstattungslinie ist sehr umfangreich. Sie beinhaltet unter anderem eine 8-Stufen-Automatik mit Schaltwippen, das sehr gut arbeitende Land Rover Terrain Response-System mit vier manuellen Fahrprogrammen, Ledersitze, Klimaautomatik, Rückfahrkamera und ein Navigationssystem. Mit zahlreichen Sonderausstattungs-Features und zehn Ausstattungspaketen kann aber sogar der Komfort der Top-Linie Autobiography noch weiter gesteigert werden.

Sehr gute Sicherheitsausstattung

Die passive Sicherheit des Range Rovers ist nicht zu beanstanden. Die Crashtest-Ergebnisse sind sehr gut und die Rückhaltesysteme auf einem insgesamt hohen Niveau. Zusätzlich kann der Geländewagen mit einer Vielzahl von modernen Assistenzsystemen punkten. Ab Werk gibt es eine Anhängerstabilitätskontrolle, einen Spurverlassenswarner, eine Geschwindigkeitsregelung mit -begrenzer und einen autonomen Notfall-Bremsassistenten mit Fußgängerschutz. Aufpreise kosten Spurhalteassistent, adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Stau- und Notbremsfunktion Totwinkel-Warner sowie ein Kollisionswarnsystem bei Rückwärtsfahrten.

Fazit zum Land Rover Range Rover (4)

Obwohl der Range Rover groß und schwer daher kommt, wirken optischer Auftritt und Image des britischen Geländewagens doch stets eleganter und nobler als bei seinen Konkurrenten. Seine besondere Ausstrahlung wird dabei nicht nur durch sein sehr gelungenes Innen- und Außendesign geprägt. Auch die hervorragende Offroad- und Sicherheits-Technik stellen eine seriöse Balance zum schieren Luxus des Range Rovers her.

Diese Balance funktioniert sehr gut bei den einigermaßen vernünftig motorisierten Modellen mit Dieselmotor. Geländewagen über 500 PS oder sogar – wie beim Modell SVAutobiography Dynamic – mit Sportfahrwerk bleiben dagegen Kunden mit ganz besonderen Bedürfnissen und Einkommensverhältnissen überlassen.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?