Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

Mercedes GLE Coupé (C292)

Geschlossen20152019
(3 Bewertungen)
Gebraucht ab
20.490 €
Leasing ab
794,8 €
Fahrzeugeinordnung

Reichlich verspätet reagierte Mercedes-Benz 2015 mit dem GLE Coupé auf den Verkaufs- und Imageerfolg des BMW X6. Nach dem gleichen Konzept mit dynamischer Front, großen Rädern und einer nach hinten stark abfallenden Dachlinie scheint das GLE Coupé, das intern unter dem Kürzel C292 läuft, dem bulligen Bayern wie aus dem Gesicht geschnitten. Eine Kreuzung aus SUV und Sportwagen, die entsprechend motorisiert und genauso wie der Konkurrent X6 polarisiert. Die einen finden ihn cool, die anderen unnötig. Nur eines ist er sicher nicht: vernünftig.

Stärken
  • großzügiges Platzangebot vorne
  • gute Verarbeitung
  • hohes Sicherheitsniveau
Schwächen
  • hohe Anschaffungskosten
  • eingeschränktes Platzangebot hinten
  • schlechte Sicht nach hinten
Leistung
245 kW / 333 PS
0 - 100 km/h
5,9 s
Höchstgeschwindigkeit
247 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
240 g/km
Verbrauch (komb.)*
10,5 l/100km
Energieeffizienzklasse*
-

Design

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Die Begegnung mit dem Mercedes-Benz GLE Coupé ist standesgemäß – geschmackliche Vorlieben hin oder her. Man steigt nicht hinein, sondern sitzt auf, thront weit oben in bequemen Sitzen und blickt auf ein dickes Lederlenkrad, zwei große Rundinstrumente und einen üppigen Bildschirm in der Mitte. Die Fondpassagiere haben es da nicht so gut. Sie müssen sich je nach Körpergröße mit der karosseriebedingt geringen Kopffreiheit arrangieren. Das GLE Coupé fährt sich etwas sportlicher, straffer als das konventionelle SUV-Pendant, bleibt dabei aber komfortabel. Trotz der Doppelverglasung bemängelten Tester beim Diesel deutliche Motor- und Laufgeräusche. Das Problem mit der schlechten Sicht nach hinten lindert Mercedes-Benz mit einer serienmäßigen Rückfahrkamera.

Hier geht es zum Test unserer Redaktion.

Testberichte

ADAC Auto-Test

Testergebnis vom 1. Dezember 2015
MERCEDES-BENZ GLE 350 d Coupe 4Matic 9G-TRONICFünftüriges SUV der oberen Mittelklasse (190 kW / 258 PS)
Testbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    2,3
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    4,2
Karosserie/Kofferraum 2,6
Innenraum 2,3
Komfort 2,3
Motor/Antrieb 1,5
Fahreigenschaften 2,2
Umwelt/EcoTest 3,2
Sicherheit 1,7

Communitybewertungen

5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
Antrieb
Fahrdynamik
Komfort
Emotion

Ladiesdrive
Modernes Auto mit allen zur Zeit verfügbaren Fahrhilfen um sicher und entspannt ans Ziel zu kommen. Sehr komfortabel. Für einen SUV sehr sportliches Design. Fahrdynamik hängt von der Motorisierung ab. Mein Wagen hat einen Diesel 350 Motor, was für einen so grossen und schweren Wagen eher wenig ist. Ich fahre 80% mit Distronic plus und Spurhalteassistenten und würde nie mehr darauf verzichten.
AnTiCrIsT
Großes, geräumiges, familientaugliches SUV in schönem Design mit brachialer Power und emotionalen Sound.
franzzischg
Sicherheit an erster Stelle, Fahrkomfort bei 100.000 km jaehrlich, bequemes Ein- und Aussteigen, einziges Manko der hohe Spritverbrauch gegenueber den Werksangaben.

Motoren

Wer im Coupé des Mercedes-Benz GLE trotzdem vernünftig unterwegs sein will, muss zum einzigen Dieselmotor greifen. Der GLE 350 d mit dem Dreiliter-Sechszylinder, 258 PS und sattem 620 Nm Drehmoment macht auch als GLE-Einstiegsmotor eine gute Figur und bietet die mit Abstand günstigsten Verbrauchs- und Emissionswerte. Wesentlich größer ist das Angebot bei den Benzinmotoren mit Sechs- und Achtzylindern von 333 bis 585 PS. Vor allem die achtzylindrigen AMG Versionen verstärken noch einmal den exzentrischen Auftritt des Coupés und bieten Fahrleistungen eines Supersportwagens.

  • Sechs- und Achtzylinder (Benzin) und Sechszylinder (Diesel)
  • Neun- und Siebengang-Automatik

Motordetails anzeigen

Sicherheit

Es sind nicht nur die Größe und das Gewicht von deutlich mehr als zwei Tonnen, die das Mercedes-Benz GLE Coupé zu einem sicheren Fahrzeug machen. Dazu trägt auch die serienmäßige Sicherheitsausstattung mit sieben Airbags, Kollisionsschutzsystem Pre-Safe, aktivem Bremssystem mit Kollisionsvermeidung sowie einer Müdigkeitserkennung, Rückfahrkamera und Seitenwindassistent bei. Gegen Aufpreis lässt sich das GLE Coupé mit zahlreichen weiteren Systemen wie Park-Pilot, Park-Assistent, Spurhalte- und Totwinkelassistent aufwerten.

  • sieben Airbags
  • Müdigkeitserkennung
  • aktiver Bremsassistent mit Kollisionswarnung

Ausstattung

Im Vergleich zum konventionellen Mercedes-Benz GLE wurde die Serienausstattung beim Coupé aufgewertet. Dazu gehören die teils notwendigen, teils sinnvollen Extras wie die Rückfahrkamera oder die automatisch öffnende und schließende Heckklappe. Das Coupé rollt auf serienmäßigen 20-Zoll-Leichtmetallrädern. Die Serienausstattung ist generell auf hohem Niveau, umfasst Klimaautomatik, elektrisch verstellbare Vordersitze und zahlreiche Assistenzsysteme. Wie bei Mercedes-Benz üblich gibt es viele Möglichkeiten, mit speziellen Ausstattungslinien, Paketen und einzelnen Extras den GLE technisch und optisch aufzuwerten, was mit standesgemäßen hohen Preisen verbunden ist.

  • Zur Serienausstattung gehören:
  • Klimaautomatik
  • 20-Zoll-Leichtmetallräder
  • Rückfahrkamera

Modellbeschreibung

Das Mercedes-Benz GLE Coupé ist die Alternative für kaufkräftige Menschen, denen konventionelle große SUVs zu vernünftig und zu unauffällig sind. Das exklusive Image erkauft man sich mit kleinen Nachteilen.


Ein Sportwagen unter den SUVs, der auffällt in der mittlerweile kaum noch überschaubaren Menge an Offroadern.

Es war längst überfällig. Etliche Jahre schon machte BMW mit dem X6 als Coupé-Version des Oberklasse-SUVs X5 gute Geschäfte, bis Mercedes-Benz erst 2015 im Rahmen einer Modellpflege die Coupé-Version der zum GLE umgetauften M-Klasse einführte. Die Technik stammt vom normalen SUV GLE, das Konzept vom BMW X6.

Ein Sportwagen unter den großen SUVs

Ein stattliches SUV, über 4,90 Meter lang, knapp zwei Meter breit und gut 1,80 Meter hoch, mit einem dynamischen Auftritt und einer signifikant nach hinten abfallenden Linie wie bei einem sportlichen Coupé. Sozusagen ein Sportwagen unter den SUVs, der auffällt in der mittlerweile kaum noch überschaubaren Menge an Offroadern. Im Vergleich zum konventionellen GLE ist das Coupé noch eine Spur exklusiver positioniert. Die Motorenpalette besteht nur aus Sechs- und Achtzylindern vom 258 PS starken Dreiliterdiesel bis zu den bärenstarken AMG-Versionen mit bis zu 585 PS. Dabei reicht die Bandbreite nicht nur bei der Motorleistung, sondern auch bei den Preisen etwa bis zum Doppelten der Basisversion. Von gut 67.000 Euro für den GLE 350 d bis zum 127.000 Euro teuren AMG GLE 63 S reicht das Angebot.

Bessere Serienausstattung und höherer Preis

Für das Coupé wurde auch die Serienausstattung aufgewertet und um Rückfahrkamera, automatische Heckklappe und dekorative 20-Zoll-Räder erweitert. Das hat zum Großteil auch funktionale Gründe, denn das GLE Coupé ist nach hinten sehr unübersichtlich, die Ladekante des Kofferraums liegt hoch und der Zustieg in den Fond ist durch die abfallende Dachlinie für Großgewachsene etwas unbequem. Wenn es um die Alltagstauglichkeit geht, ist der konventionelle GLE die bessere Wahl.

Stadtfahrten und Ausflüge in Parkhäuser sind kein Vergnügen. Dafür ist das GLE Coupé mit seinem 93-Liter-Tank, dem 650 Liter großen Kofferraum, der bei umgeklappten Rücksitzen 1720 Liter fasst, und der großzügigen Zuladung von 640 Kilogramm beim Diesel ein ideales Fahrzeug für Langstrecken und Familienreisen. Vor allem mit der aufpreispflichtigen Airmatic-Luftfederung, die einen exzellenten Fahrkomfort beschert.

Fazit zum Mercedes-Benz GLE Coupé C292

Mit dem GLE Coupé konkurriert Mercedes-Benz direkt mit dem BMW X6, der als sportliches Oberklasse-SUV-Coupé bislang ziemlich einzigartig war. Auch bei der schwäbischen Ausgabe polarisieren die protzige Größe und das extrovertierte Design. Objektiv bietet das GLE Coupé viel Fahrspaß, sehr guten Komfort und doch ordentlich Platz. In puncto Geräumigkeit, Leistung und Fahreigenschaften nehmen sich die beiden Konkurrenten GLE Coupé und X6 nicht viel. Auch bei den Preisen liegen sie nah beieinander. Wer sich an den kleinen Schwächen wie der schlechten Sicht nach hinten oder dem knapp geschnittenen Fond stört, ist beim konventionellen GLE besser aufgehoben. Für das trendige Coupé spricht wiederum der gute Wiederverkaufswert.

Mercedes GLE Coupé (C292) Angebote

Mercedes-Benz GLE 350 d 4Matic Navi ILS LED 360° AHK 1.Hd
Mercedes-Benz GLE 350 d 4Matic/Led/Kamera/Leder/Klima/E6
Mercedes-Benz GLE 350 d 4Matic/VOLL-LED/1.HAND/AHK/NAVI/R.KAM
Mercedes-Benz GLE 350d 4Matic*TopZustand*283TKM*NAVI*SHZ*PDC
Mercedes-Benz GLE 250 GLE -Klasse GLE 250 d 4Matic
Mercedes-Benz GLE 350 GLE -Klasse GLE 350 d 4Matic
Mercedes-Benz GLE 350 d 4Matic
Mercedes-Benz GLE 250d 4Matic *START/STOP*R.KAM*NAVI*SHZ*TEMP*
Mercedes-Benz GLE 250 GLE -Klasse GLE 250 d 4Matic
Mercedes-Benz GLE 400 AMG LINE/PANO/360 KAM/STDHZ/VOLL
Mercedes-Benz GLE 350 d 4Matic-AMG LINE-360 KAMERA- EURO 6,
Mercedes-Benz GLE 250 d 9G-Tr. /T-LEDER/NAVI/KAMERA/PDC
Mercedes-Benz GLE 350 d 4Matic AMG+LED ILS+Airmatic+Pano+AHK
Mercedes-Benz GLE 350 d 4MATIC
Mercedes-Benz GLE 400 GLE -Klasse GLE 400 4Matic
Mercedes-Benz GLE 350 d 4Matic AMG-Line/AHK/ILS/Standhzg.
Mercedes-Benz GLE 250 d 4Matic AHK*ILS*Navi*Klappe*Sitzheizung
Mercedes-Benz GLE 350 d 4M AMG - LINE x 2*ACC*360*SHD*AHK*LEDE
Mercedes-Benz GLE 350 GLE -Klasse AMG Line 350 d 4Matic
Mercedes-Benz GLE 350 d 4MATIC *LED-ACC-AHK-Panorama-Massage*

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?