Land Rover Discovery Sport (L550)Seit 2014

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(7 Testberichte)
Land Rover Discovery Sport (L550) Bewertung 4/5 basierend auf 7 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für Discovery Sport Si4 (Benzin, 240 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der Land Rover Discovery Sport (L550) ist nicht die Sportversion des großen Geländewagens Land Rover Discovery, sondern der Nachfolger des Mittelklasse-SUVs Freelander. Der seit dem Frühjahr 2015 angebotene Wagen soll die Lücke zu den größeren und teureren Land Rover-Modellen schließen, zu denen er mit seinen neuen Maßen von 4,6 Metern Länge, 1,90 Meter Breite und 1,72 Meter Höhe deutlich aufgeschlossen hat. Er ist sowohl mit einfachem Frontantrieb, als auch mit Allradantrieb erhältlich. Seine Konkurrenten sind der Mercedes GLC, der Audi Q5 und der BMW X3.

... mehr
Stärken
  • großzügiges Raumangebot
  • gute Gelände-Eigenschaften
  • viele Assistenzsysteme
Schwächen
  • hohe Preise
  • schlechte Bremsen
  • Dieselmotoren mit mäßiger Laufkultur
Daten
Motorenwerte
Leistung
177 kW / 240 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
8,2 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
200 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
191 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
8 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
C

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Land Rover Discovery Sport L550 Innenansicht Detail statisch schwarz Entertainment
  • Land Rover Discovery Sport L550 Aussenansicht Seite dynamisch grau
  • Land Rover Discovery Sport L550 Aussenansicht Front statisch grau
  • Land Rover Discovery Sport L550 Aussenansicht Seite statisch orange
  • Land Rover Discovery Sport L550 Innenansicht Detail statisch schwarz Rücksitzbank
  • Land Rover Discovery Sport L550 Innenansicht Beifahrerposition statisch beige
  • Land Rover Discovery Sport L550 Aussenansicht Detail statisch rot Scheinwerfer
  • Land Rover Discovery Sport L550 Aussenansicht Front schräg dynamisch grau
  • Land Rover Discovery Sport L550 Innenansicht Detail statisch schwarz Kofferraum
  • Land Rover Discovery Sport L550 Aussenansicht Detail statisch rot Rückleuchten
  • Land Rover Discovery Sport L550 Aussenansicht schräg statisch grau
  • Land Rover Discovery Sport L550 Aussenansicht Heck statisch grau
  • Land Rover Discovery Sport L550 Aussenansicht Heck schräg dynamisch grau
  • Land Rover Discovery Sport L550 Innenansicht Detail statisch beige Fahrerposition
  • Land Rover Discovery Sport L550 Innenansicht Beifahrerposition statisch schwarz
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Land Rover Discovery Sport überzeugt mit viel Platz für seine Passagiere, einem variablen Innenraum, exzellenten Offroad-Qualitäten und einer beeindruckenden Zugleistung von bis zu 2500 Kilogramm. Sein gelungenes Außen- und Innendesign wirkt elegant und schlägt eine Brücke zu den prestigeträchtigen Range Rover-Modellen. Durch seine üppigen Abmessungen und seine großzügige Kopffreiheit vermittelt er seinen Passagieren einen hohen Sitzkomfort und ein angenehmes Raumgefühl. Gegen Aufpreis kann eine dritte Sitzreihe mit zwei zusätzlichen Plätzen für Kinder installiert werden. Das Fahrwerk ist betont weich und komfortabel abgestimmt und trägt erheblich zu den guten Reiseeigenschaften des Land Rover Discovery Sport bei.

Communitybewertungen

5 Sterne
4
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
AcquiTerme am 7. August 2015

„Der Wagen gefällt mir vom Design und den grosszügigen Innenmassen. Fast keine räumlichen Einschränkungen gegenüber meinem bisherigen Range Rover Sport. Grundsätzlich gut ausgestattet mit allem was man benötigt. Der Wagen gefällt mir wegen der Grosszügigkeit innen und den praktikablenbAussenmass und Design.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
h.holzgethan am 15. Juni 2015

„Ist für mich nachdem ich alle Landrover Modelle kenne und getestet habe die beste Wahl für mich, da die Kombination alltagstauglich in der Stadt und bequem zum Reisen“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
sponk8610 am 1. Mai 2015

„Für mich hoher Nutzwert, da geräumiger Kofferraum und kein Auto von der Stange.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Zwei Diesel und ein Benziner mit jeweils vier Zylindern stehen für den Land Rover Discovery Sport zur Auswahl. Die Leistungsspanne reicht von 150 PS beim kleinen Diesel bis zu 240 PS beim Benzinmotor. Muss der Discovery Sport kräftig arbeiten, empfiehlt sich der stärkste Diesel mit 180 PS und einem Drehmoment von 430 Nm. Sein Normverbrauch ist mit 5,1 Litern angemessen. Nicht angemessen ist der Verbrauch des Benzinmotors in Kombination mit der serienmäßigen 9-Stufen-Automatik. Hier werden im Alltag sehr hohe Verbrauchswerte von 10 Litern möglich.

  • zwei Diesel- und ein Benzinmotor
  • 6-Gang-Schaltgetriebe und 9-Stufen-Automatikgetriebe
  • 2,0-Liter-Dieselmotoren mit angemessenem Verbrauch
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Crashtest-Ergebnisse stellen dem Land Rover Discovery Sport ein gutes Zeugnis für den Insassenschutz aus. Leider müssen auch hier die Fond-Passagiere auf den Schutz von Airbags verzichten.

Der Wagen verfügt bereits in der Basisausstattung über nützliche Assistenzsysteme. In den oberen Ausstattungsstufen oder gegen Aufpreis können u.a. eine adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Stauassistent, ein City-Notbremsassistent, ein Aufmerksamkeitsassistent, ein Totwinkel-Warner, ein Kollisionswarner bei Rückwärtsfahrt sowie ein Head-up-Display für die Frontscheibe dazu bestellt werden. Ein echter Sicherheitsnachteil ist das schlechte Bremsvermögen des Discovery Sport. Hier sollte immer das Paket mit größeren Bremsscheiben und Sommerreifen bestellt werden.

  • Anhängerstabilitätshilfe
  • Fußgängerairbag
  • Spurverlassenswarner
  • SOS-Notrufsystem
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Der Land Rover Discovery Sport ist in den vier Ausstattungsstufen Pure, SE, HSE sowie HSE Luxury erhältlich. Bereits die Basisausführung Pure ist recht ordentlich ausgestattet und verfügt über die sehr gute Allrad-Technik der Land Rover Modellfamilie. Über 30 verschiedene Technik-, Felgen- oder Design-Pakete können allerdings den Antriebs- und Fahrkomfort noch erheblich steigern.

  • 17-Zoll-Leichtmetallfelgen
  • Terrain Response-Fahrprogramm
  • Anhängerstabilitätshilfe
  • 8-Zoll-Touchscreen
  • Klimaanlage
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Reichlich Platz für Passagiere und Gepäck, hoher Komfort, exzellente Gelände-Qualitäten und eine enorme Zugleistung – der Land Rover Discovery Sport (L550) scheint beinahe zu groß und zu teuer für ein Mittelklasse-SUV.


Vorderansicht - schräg
Umfangreiche Sicherheitsausstattung mit vielen Assistenzsystemen.
Seitenansicht

Der 2015 eingeführte Discovery Sport zeigt in seinem Design und in seinen üppigen Abmessungen eine wesentlich stärkere Anbindung an die großen Land Rover- und Range Rover-Modelle als sein Vorgänger Freelander. Sein Innenraum wird besonders durch das großzügige Raumgefühl auf allen Plätzen geprägt, die den Discovery Sport zum komfortablen Reisewagen prädestinieren. Dazu kann er mit bis zu 730 Kilogramm üppig beladen werden und eine enorme Anhängelast von bis zu 2500 Kilogramm ziehen. Dank seines guten Allradantriebs schafft er das zur Not auch durch unwegsames Gelände.

Als Antriebsquelle stehen ihm zwei Diesel und ein Benziner mit jeweils 4 Zylindern und 2,0-Liter-Hubraum zur Verfügung. Für den Einsatzzweck als Zugmaschine empfiehlt sich die Wahl der Dieselmaschine mit 180 PS und einem Drehmoment von 430 Nm. Mit einem Normverbrauch von 5,1 Liter ist sein Durst durchaus angemessen. Die 150 PS-Maschine ist deutlich träger, genügt aber Fahrern mit einem weniger kräftezehrenden Arbeitsalltag. In der Version E-Capability komm dieser Motor sogar auf nur 4,7 Liter nach Norm.

Sehr viele Ausstattungspakete

Neben den vier Ausstattungslinien Pure, SE, HSE und HSE Luxury sind noch 30 weitere Ausstattungspakete für den Discovery Sport erhältlich, die den Charakter des Wagens als luxuriöses Nutzfahrzeug deutlich machen. Dazu gehören u.a. ein Winterkomfortpaket mit beheizbaren Vorder- und Rücksitze oder ein Anhängerkupplungspaket mit elektrisch ein- und ausfahrbarer Anhängerkupplung, Einparkhilfe hinten und einem Surround-Kamerasystem. Viele der Sonderausstattungs-Features sind auch einzeln bestellbar. Auf dem Feld der Sonderausstattungen und Pakete kann ein Discovery Sport noch erheblich verteuert werden.

Moderne Assistenzsysteme gegen Aufpreis

Auf dem Gebiet der aktiven Sicherheit kann der Discovery Sport mit vielen Assistenzsystemen punkten. Dazu gehören u.a. eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, ein City-Notbremsassistent, ein Aufmerksamkeitsassistent, eine Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitsbegrenzung, ein Totwinkel- und ein Kollisionswarner bei Rückwärtsfahrt. Leider sind diese Features nur in den gehobenen Ausstattungsvarianten oder gegen Aufpreis erhältlich.

Fazit zum Land Rover Discovery Sport (L550)

Auch das Mittelklasse-SUV Land Rover Discovery Sport beherrscht die britische Kunst der luxuriösen Fortbewegung bei gleichzeitigem hohen Nutzwert. Als Nachfolger des kantigen Freelanders bekennt sich der Discovery Sport eindeutig zur Upper Class und ihrem Hang zu kostspieligen Ausschweifungen.

So wie bei den Preisen ist der Premium-Anspruch in allen Bereichen des Wagens spürbar – mit zwei Ausnahmen. Die Diesel-Motoren liegen im Alltagsverbrauch mindestens einen Liter über der Norm-Angabe. Und sie verfügen nur über eine mäßige Laufkultur, beschleunigen träge und zeigen auch nur eine geringe Durchzugskraft.

Neben den Motoren enttäuscht auch die Bremsleistung. Sie ist so ungenügend, dass der ADAC unbedingt zum Ausstattungspaket mit größeren Bremsscheiben und Sommerreifen rät. Für ein Auto, das für eine gebremste Anhängelast von 2500 Kilogramm und eine ungebremste Anhängelast von 750 Kilogramm ausgelegt ist, bedeutet diese Schwäche ein erhebliches Sicherheitsrisiko. Hier sollte Land Rover zügig nachbessern.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?