Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

Porsche Macan (95B)

GeschlossenSeit 2013
(6 Bewertungen)
Neu ab
75.557 €
Gebraucht ab
23.950 €
Fahrzeugeinordnung

Der 2014 eingeführte Macan bildet die mittlerweile fünfte Baureihe von Porsche und ist nach dem Cayenne das zweite SUV im Programm des Sportwagenherstellers. Der knapp 4,70 Meter lange Macan läuft in Leipzig vom Band und ist technisch mit dem Audi Q5 verwandt, was man ihm wegen seiner gestreckter und flacher wirkenden Form aber kaum ansieht. Zu den Konkurrenten zählen andere Mittelklasse-SUVs wie der BMW X3 oder der Mercedes GLC, doch setzt der Porsche leistungsmäßig erst dort an, wo die anderen aufhören. Allradantrieb ist im Macan obligatorisch. Ein kleines Facelift 2016 hat dem Macan unter anderem einen neuen Vierzylinder-Basismotor mit 252 PS beschert.

Stärken
  • sportliche Fahrleistungen
  • agiles Handling
  • mit optionaler Luftfederung guter Komfort
Schwächen
  • sehr hohe Preise, teure Extras
  • mäßige Sicht nach hinten
  • weniger Platz als bei Konkurrenten
Leistung
180 kW / 245 PS
0 - 100 km/h
6,7 s
Höchstgeschwindigkeit
225 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
185 g/km
Verbrauch (komb.)*
8,1 l/100km
Energieeffizienzklasse*
-

Design

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Als 2002 mit dem Cayenne das erste Porsche-SUV auf den Markt kam, war das für viele ein gewöhnungsbedürftiger Anblick. Inzwischen hat sich mit dem Erfolg auch die Gewöhnung eingestellt, und Porsche legte ein kompakteres Modell nach: den Macan. Man muss ihm zugestehen, dass er schon wegen seiner kompakteren und flacheren Form deutlich Porsche-affiner daherkommt als der arg wuchtige Bruder. Auch technisch hat es Porsche gut verstanden, Sportwagen-Feeling aus dem SUV-Layout herauszukitzeln. So dynamisch wie der Macan fährt sonst keiner, auch nicht die Topmodelle der deutschen Premiumkonkurrenz. Dafür ist aber ein Preis zu zahlen, und das in mehrfacher Hinsicht. Der Einstiegstarif liegt deutlich über dem des technisch verwandten und auch nicht eben günstigen Audi Q5. Zudem ist der Macan zwar gekonnt, aber eben auch straff abgestimmt, und mit der abgerufenen Leistung steigt auch der Verbrauch in zum Teil deutlich zweistellige Höhen. Der Macan ist eben zwar kein ganz reinrassiger, aber doch ein echter Porsche.

Testberichte

ADAC Auto-Test

Testergebnis vom 8. August 2014
PORSCHE Macan S Diesel PDKFünftüriges SUV der Mittelklasse (190 kW / 258 PS)
Testbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    2,2
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    4,9
Karosserie/Kofferraum 2,6
Innenraum 2,4
Komfort 2,2
Motor/Antrieb 1,4
Fahreigenschaften 2
Umwelt/EcoTest 3,1
Sicherheit 1,8

Communitybewertungen

5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
Antrieb
Fahrdynamik
Komfort
Emotion

boris0071
Für einen SUV ist der Macan turbo ein relativ sportliches Auto mit guten Reiseeigenschaften. Allerdings dürfen die hinteren Passagiere nicht zu groß seien. Ich würde ihn wieder kaufen.:)
Macan_1970
Fahrwerk schluck zwar gut Bodenwellen aber das Feinansprechverhalten ist meiner Meinung nach schlecht. Würde mir größere Spreizung wünschen zwischen den Dämpfereinstellstufen kompfort, sport und sport plus
AndreasAllrad
Der Macan, erst recht als 3.0 V6 Diesel ist ein SUV der gegenüber den meisten Mitbewerbern, man mag es kaum glauben, über die besten Böschungs- und Rampenwinkeln verfügt und in Verbindung mit dem Diesel und dem Doppelkupplungsgetriebe wackere Leistungen auch abseits des Asphalts ermöglicht. Der Macan hat natürlich weder einen sägenden noch einen röhrenden 6Zyl. Boxer unter der "Heck"-Haube - das ich ihm jedoch gerne verzeihe.

Motoren

Das sportliche Leistungsvermögen ist das Aushängeschild des Porsche Macan. Dementsprechend ist er nur mit starken Motoren lieferbar. Bereits der Vierzylinder-Turbo-Benziner mit 252 PS beschleunigt den rund 1,8 Tonnen schweren Macan in unter sieben Sekunden auf Tempo 100. Der stärkste Macan bewegt sich auf dem Niveau des Porsche 911 Carrera 3.0.

  • Vierzylinder (Benzin) bzw. Vier- und Sechszylinder (Benzin und Diesel)
  • Allradantrieb serienmäßig
  • Start-Stopp-Funktion

Motordetails anzeigen

Sicherheit

Der Porsche Macan ist mit fünf Sternen im Euro-NCAP-Crashtest ein sicheres Auto. Dass er Insassen besser schützt als Fußgänger, sorgt aber nicht dafür, etwaige Vorbehalte gegen die Gattung SUV oder die Marke Porsche abzubauen. Bei einem Startpreis von 55.669 Euro dürfte auch das ein oder andere zusätzliche Sicherheitssystem serienmäßig sein.

  • sechs Airbags
  • Spurverlassenswarnung

Ausstattung

Auch im Hinblick auf die Ausstattung ist der Macan ein echter Porsche. Es gibt fast alles, was das Herz begehrt, aber zumeist gegen deftige Aufpreise, für die man anderswo ein halbes oder sogar ganzes Auto bekommt. In der Basisausstattung wird zwar nichts ganz Wesentliches vermisst, aber dass Porsche ein fast 60.000 Euro teures Auto mit Halogenscheinwerfern ausrüstet und für Xenon- oder LED-Leuchten Aufpreis verlangt, mutet fast schon bizarr an.

Zur Serienausstattung gehören:

  • automatische Heckklappe
  • Komfortsitze vorn, elektrisch auf Fahrerseite

Modellbeschreibung

Der Porsche Cayenne trug als erstes SUV der Marke ab 2002 zur wirtschaftlichen Genesung der Stuttgarter Sportwagenschmiede bei. Dem 2014 vorgestellten Macan kommen nun alle Vorteile des Zweitgeborenen zugute: Er wirkt in jeder Beziehung frischer, moderner und dynamischer als der etwas füllige Bruder.


Eines der sportlichsten aber auch am knappsten geschnittenen Kompakt-SUVs.

Kein Wunder, mit seiner Länge von 4,69 Metern ist er auch fast 20 Zentimeter kürzer als ein Cayenne und zudem ein gutes Stück flacher. Das führt zu einem rund 400 Kilogramm niedrigeren Gewicht und dazu, dass der Macan dem Cayenne bei vergleichbarer Motorisierung bis zu einer Sekunde im Sprint auf Tempo 100 abnimmt – und das bei deutlich geringerem Kraftstoffverbrauch.

Auch gegenüber den Konkurrenten der Mittelklasse-SUVs übernimmt der Macan die Rolle des Chef-Dynamikers. Das ist nicht nur eine Frage der schieren Motorleistung, die im Macan von 252 bis 440 PS reicht. Auch dank des hecklastigen Allradantriebs, durcheilt er Kurven am schnellsten und vermittelt den direktesten Fahrbahnkontakt.

Im Gegenzug ist der Macan aber auch einer der am knappsten geschnittenen Mittelklasse-SUVs. Fahrer und Beifahrer werden durch eine wuchtige Mittelkonsole mit vielen Knöpfen bedrängt. Auf der Rückbank geht es spürbar beengter zu als etwa im Mercedes GLC oder im BMW X3. Das gilt auch für den Laderaum unter der schräg stehenden Heckscheibe, für den der ADAC ein Fassungsvermögen zwischen 365 und 1205 Litern ermittelte.

Fazit zum Porsche Macan (Baureihe 95B)

SUV steht für „Sport Utility Vehicle“. Kaum ein Vertreter dieser Gattung trägt diese Bezeichnung mit so viel Recht wie der Porsche Macan, denn speziell unter den mittelgroßen Vertretern dieser Gattung ist er der sportlichste. Dazu trägt das motorische Leistungsvermögen mit Werten von 252 bis 440 PS ebenso bei wie die ausgefeilte Fahrwerkstechnik mit dem variablen Allradantrieb.

Seit Porsche aber nicht mehr nur Sportwagen anbietet, sondern auch SUVs mit Technikteilen aus dem VW- beziehungsweise Audi-Regal, wird erst so richtig deutlich, wie hoch der Porsche-Zuschlag ist. Ein Audi Q5 kostet mit ähnlich viel PS rund 8000 Euro weniger. Immerhin sieht man dem Macan die Verwandtschaft zum ärmeren Konzernbruder kaum an, und selbst den berühmten Quattro-Allradantrieb haben die Zuffenhausener durch ein eigenes System ersetzt.

Porsche Macan (95B) Angebote

Porsche Macan S Diesel Chrono-Paket*Pano*Xenon*Memory*
Porsche Macan S Diesel * Leder, Panorama*
Porsche Macan S
Porsche Macan S Diesel -1Hd-20 Zoll-Panorama
Porsche Macan S *Standhzg *Memory *el. Heckklappe
Porsche Macan PANO CHRONO MATRIX TURBO-OPTIK 21ZOLL VOLL
Porsche Macan S Diesel Vollaustattung
Porsche Macan S Diesel 1.HAND,SERVICE PORSCHE,AHK,EURO6

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?