Ford Focus Schrägheck (Mk3)Seit 2011

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(39 Testberichte)
Ford Focus Schrägheck (Mk3) Bewertung 4.1/5 basierend auf 39 Testberichte.
Fahrzeugeinordnung

Der Ford Focus gehört weltweit zu den Bestsellern der Kompaktklasse, ist aber – anders als der VW Golf – nur mit fünf Türen und nicht als Dreitürer zu haben. Der erste Focus löste 1998 den Ford Escort ab. Die mittlerweile dritte Generation wurde im Frühjahr 2011 eingeführt und erhielt 2014 ein umfassendes Facelift. Seitdem trägt sie das aktuelle Markengesicht mit dem höheren Kühlergrill und der stark konturierten Motorhaube. Vor allem aber wurde die Bedienbarkeit im Cockpit deutlich verbessert – die vielen Knöpfe und kleinen Displays verschwanden mit der Überarbeitung. Für 2017 steht der nächste Generationswechsel ins Haus. Noch ist das Einstiegsmodell für 16.450 Euro zu haben.

... mehr
Stärken
  • sichere Fahreigenschaften
  • umfangreiche Sicherheitsausstattung
  • agiles Handling
Schwächen
  • zum Teil einfache Materialien
  • viele Extras aufpreispflichtig
  • mäßige Sicht nach hinten
Daten
Motorenwerte
Leistung
63 kW / 85 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
14,9 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
170 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
136 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
5,9 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
D

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Ford Focus Schrägheck Mk3 Innenansicht Armaturenbrett fahrerseitig
  • Ford Focus Schrägheck Mk3 Seite schräg statisch blau
  • Ford Focus Schrägheck Mk3 Front schräg dynamisch blau
  • Ford Focus Schrägheck Mk3 Heck schräg dynamisch blau
  • Ford Focus Schrägheck Mk3 Seite schräg statisch blau
  • Ford Focus Schrägheck Mk3 Heck schräg statisch blau
  • Ford Focus Schrägheck Mk3 Seite schräg dynamisch blau
  • Ford Focus Schrägheck Mk3 Seite schräg dynamisch blau
  • Ford Focus Schrägheck Mk3 Front schräg statisch blau
  • Ford Focus Schrägheck Mk3 Innenansicht Armaturenbrett Infotainmentsystem und Klimatronik
  • Ford Focus Schrägheck Mk3 Front schräg statisch blau
  • Ford Focus Schrägheck Mk3 Innenansicht Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
  • Ford Focus Schrägheck Mk3 Seite schräg statisch blau
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Ford Focus zielt als klassischer Kompaktwagen auf eine breite Käuferschicht. Er ist für Singles ebenso geeignet wie für Familien. Der Kofferraum ist ausreichend groß und gut nutzbar. Generell gilt der Kölner als dynamischer Vertreter in seiner Klasse, das Fahrwerk liefert einen guten Mix aus sportlicher Straffheit und Komfort, wobei Ford im Gegensatz zu einigen Konkurrenten kein verstellbares Fahrwerk anbietet. Das Design wurde mit dem Facelift gefälliger, die Rundumsicht ist wegen der schmalen Fensterlinie und der breiten C-Säule eingeschränkt.

Testberichte

adac-logo
adac-logo

ADAC Auto-Test

Testergebnis vom 28.09.2015
FORD Focus 1.0 EcoBoost Start-Stopp-System
Fünftürige Schräghecklimousine der unteren Mittelklasse (74 kW / 100 PS)
link iconTestbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    2,3
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    2,9
Karosserie/Kofferraum: 2,6
Innenraum: 2,1
Komfort: 2,3
Motor/Antrieb: 3
Fahreigenschaften: 2
Umwelt/EcoTest: 2,4
Sicherheit: 1,7

Communitybewertungen

5 Sterne
16
4 Sterne
21
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Andi2011 am 6. April 2015

„Der neue Focus hat generell einiges auf der Habenseite: - gute Motoren - mehrere sehr erfolgreiche Langzeittests - tolle Ausstattungsoptionen - sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis im Vergleich zur Konkurrenz - gute Verarbeitung - ausreichend und gut nutzbaren Platz im Innen/Kofferraum - schicke Optik uvm.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
otisuwe am 8. September 2011

„Uns hat das Design außen sowie der Aufbau der Mittelkonsole bei den Besichtigungen ins Auge gestochen. In der Praxis hat sich entgegen mancher Kritik von Autozeitungen die Bedienung der Tasten am Lenkrad und die Bedienung der Mittelkonsole als leicht verständlich ergeben. Die gute Verarbeitung im Innenraum, die teilweise hochwertig verwendeten Materialien, die gute Geräuschdämmung, die bis dato kein Knistern, Klappern oder Quietschen erzeugen, sowie der durchzugsstarke Diesel mit der vollkommen ruckfrei arbeitenden DSG Automatik bereiten jedem von uns Fahrern bislang nur Freude am Fahren.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
DeepBlue550 am 8. Dezember 2011

„Geniales Fahrwerk in dieser Klasse und das ohne elektonische Dämpfereinstellung. Neuer, spritziger und sparsamer Alu-Diesel. Top Ausstattung zum vernünftigen Preis.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Das Motorenangebot des Ford Focus wird nicht erst seit dem Facelift der dritten Generation allen Anforderungen gerecht. Neben den TDCi-Dieseln mit bis zu 150 PS stehen – von der Einstiegsmotorisierung abgesehen – nun aber ausschließlich moderne Turbo-Benziner in der Preisliste. Exoten sind das Elektromodell und der 350 PS starke Focus RS. Für kostenbewusste Käufer ist der bivalente Focus mit Gasantrieb eine Alternative.

  • Drei- und Vierzylinder (Benzin) bzw. Vierzylinder (Diesel)
  • Start-Stopp-Automatik (bis auf Basismodell serienmäßig)
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der Ford Focus hat bereits in der Basis alles an Bord, was ein modernes Auto kennzeichnet. Gegen Aufpreis steht eine Vielzahl an zusätzlichen Assistenzsystemen bereit – vom Parkassistenten bis hin zur Verkehrszeichenerkennung.

  • sechs Airbags
  • pulsierendes Notbremslicht
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Die Ausstattung des Ford Focus ist beim Basismodell für 16.450 Euro recht mager. So fehlen Klimaanlage und Radio, die aber in einem Paket für 1100 Euro zu haben sind. Erhältlich ist der kompakte Ford in fünf Ausstattungslinien: Ambiente stellt dabei die Grundversion dar, Trend, Business Edition und Titanium rangieren darüber und lassen sich mit diversen Paketen aufstocken. Ein Sonderfall ist die auf Sportlichkeit getrimmte ST-Linie.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Berganfahrhilfe
  • Bordcomputer
  • elektrische Fensterheber vorn
  • Zentralverriegelung mit Fernbedienung
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der Ford Focus ist das wichtigste Modell im Ford-Programm und einer der Bestseller in der Kompaktklasse – weltweit. War Ford früher ähnlich wie Opel vor allem eine günstige Alternative zu VW, so haben es die Kölner inzwischen verstanden, ihren Modellen ein eigenes Profil mit auf den Weg zu geben.


Vorderansicht - schräg
Über eines der besten Fahrwerke seiner Klasse verfügt der kompakte Ford schon fast traditionell.
Seitenansicht

Es hat sich herumgesprochen, dass die Modelle der Marke zu den agilsten ihrer Klasse gehören, ohne es an Komfort fehlen zu lassen. Das gilt auch für den Ford Focus der dritten Generation. Zudem verfügt er mit den Turbo-Dreizylindern über moderne Motoren und gegen Aufpreis über einige fortschrittliche Assistenzsysteme.

Bei der Modellpflege 2014 wurden Bedienung, Komfort und Handling nochmals verbessert. Der neue markante Kühlergrill wird dafür sorgen, dass der facegeliftete Focus auch nach dem 2017 anstehenden Modellwechsel nicht ganz alt aussieht. Dafür bürgt auch die Langzeitqualität, die beim Focus der dritten Generation viel besser ist als früher bei Ford üblich.

Fazit zum Ford Focus Mk3

Trotz des für 2017 angekündigten Modellwechsels ist der Ford Focus noch voll auf der Höhe der Zeit. Das gilt für die Optik mit dem markanten Kühlergrill ebenso wie für die Technik, die mit modernen Motoren und Assistenzsystemen aufwartet. Über eines der besten Fahrwerke seiner Klasse verfügt der kompakte Ford schon fast traditionell. Nach dem 2014 erfolgten Facelift ist nun auch die Bedienung intuitiver. Da zudem auch die Verarbeitung stimmt, spricht nichts dagegen, sich eines der letzten Exemplare der Mk3-Baureihe zu sichern. Kaum bekannt ist, dass es den Ford Focus auch in einer Elektro-Version gibt. Diese ist mit 34.900 Euro aber deutlich teurer als die Modelle mit konventionellem Antrieb.