Volvo XC60 (U)Seit 2017

  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Fahrzeugeinordnung

2008 brachte Volvo die erste Generation des Mittelklasse-SUVs XC60 auf den Markt, die schnell zum Bestseller wurde. Entsprechend lang war mit neun Jahren dessen Laufzeit. Erst 2017 folgte die zweite Generation. Der neue XC60 wurde mit 4,69 Metern nur dezent länger und mit 1,90 Metern minimal breiter, dafür aber ganze fünf Zentimeter niedriger. Optisch ähnelt er sehr dem größeren XC90. Den XC60 gibt es fast ausschließlich mit Allradantrieb und 8-Gang-Automatikgetriebe. Nur der Basis-Benziner fährt noch mit Frontantrieb. Wichtigste Konkurrenten sind der Audi Q5, BMW X3, Jaguar F-Pace und der Mercedes-Benz GLC.

... mehr
Stärken
  • hochwertige Ausstattung
  • elegante Optik
  • sehr gute Sicherheitsausstattung
Schwächen
  • hohe Anschaffungskosten
  • gewöhnungsbedürftige Touchpad-Bedienung
  • relativ kleiner Kofferraum

Wie viel ist dein Auto wert?

Kostenlose Autobwertung - schnell und unverbindlich
Jetzt kostenlos bewerten
Daten
Motorenwerte
Leistung
184 kW / 250 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
6,8 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
220 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
173 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
7,5 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
B

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Volvo XC60 U Aussenansicht Heck schräg statisch dunkelblau
  • Volvo XC60 U Aussenansicht Seite schräg statisch weiss
  • Volvo XC60 U Innenansicht statisch Studio Lenkrad und Tacho
  • Volvo XC60 U Aussenansicht Front statisch grau
  • Volvo XC60 U Innenansicht statisch Studio Rücksitze Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
  • Volvo XC60 U Aussenansicht Front dynamisch grau
  • Volvo XC60 U Aussenansicht Front dynamisch dunkelblau
  • Volvo XC60 U Aussenansicht Front schräg statisch Studio Detail Grill
  • Volvo XC60 U Aussenansicht Seite schräg dynamisch weiss
  • Volvo XC60 U Innenansicht statisch Studio Mittelkonsole
  • Volvo XC60 U Aussenansicht Heck dynamisch weiss
  • Volvo XC60 U Aussenansicht Seite statisch weiss
  • Volvo XC60 U Aussenansicht Heck schräg dynamisch grau
  • Volvo XC60 U Aussenansicht Heck statisch dunkelblau
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Volvo XC60 der zweiten Generation ist deutlich mehr Premium als sein Vorgänger. Elegantes Design im Stil des teureren XC90, hochwertige Innenausstattung und eine sehr gute Sicherheitsausstattung gehören zu seinen Vorzügen. Mit zwei Benzin- und zwei Dieselvierzylindern und einem Hybridmodell mit 320 PS plus 87 PS starkem Elektromotor ist der XC60 ausreichend motorisiert. Das Platzangebot des 4,69 Meter langen Volvo ist gut, aber nicht üppig. Der Kofferraum bietet bis zu 1.432 Liter Volumen. Ein Sportler ist der mit rund zwei Tonnen schwergewichtige XC60 nicht, generell bevorzugt er eher die gemütliche, gelassene Fahrweise.

Motoren

Motoren

Für den Volvo XC60 stehen ausschließlich Vierzylindermotoren zur Wahl. Die Palette entspricht weitgehend dem größeren Modell XC90. Sie umfasst zwei 2,0-Liter-Benziner mit 250 PS und 310 PS sowie zwei Diesel gleichen Hubraums mit 190 PS und 235 PS. Topmodell ist die Hybridversion T8-Twin-Engine, die neben einem Benzinmotor mit 320 PS noch einen 87 PS starken Elektromotor besitzt und damit das stärkste und auch schnellste Modell der Baureihe ist. Rein elektrisch fährt der T8-Twin-Engine bis zu 125 km/h. Fast alle Versionen haben Allradantrieb und ein 8-Gang-Automatikgetriebe. Nur der Basis-Benziner fährt mit Frontantrieb und der Einstiegs-Diesel mit 6-Gang-Schaltgetriebe.

  • Vierzylinder (Benzin), Vierzylinder (Diesel), Vierzylinder (Benzin-Hybrid)
  • Front- und Allradantrieb
  • 6-Gang-Schaltgetriebe
  • 8-Gang- Automatikgetriebe
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Die Serienausstattung des Volvo XC60 umfasst sieben Airbags und zahlreiche Assistenzsysteme. Inklusive sind unter anderem Verkehrszeichenerkennung, Aufmerksamkeitswarner, ein aktiver Spurhalteassistent, ein Schutzsystem bei Verlassen der Spur oder sich näherndem Gegenverkehr inklusive aktivem Lenkeingriff, eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzung sowie ein City-Safety-System zur Kollisionsvermeidung. Optional gibt es noch den Pilot-Assist, der zusätzlich zum teilautonomen Fahren bis 130 km/h eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsautomatik, einen Stauassistenten und Distanzwarner beinhaltet.

  • sieben Airbags
  • City-Safety-System
  • aktiver Spurhalteassistent
null
Ausstattung

Ausstattung

Der Volvo XC60 ist schon in der Basisversion Momentum gut ausgestattet und hat vor allem eine sehr gute Sicherheitsausstattung mit zahlreichen Assistenzsystemen. Darüber rangieren die besseren Ausstattungslinien R-Design mit Schwerpunkt Sportlichkeit und Inscription als Topausstattung mit mehr Luxus inklusive Ledersitzen und edlerer Optik. Zusätzlich bietet Volvo zahlreiche Sonderausstattungen an, darunter einen intelligenten Einparkpiloten, eine adaptive Luftfederung sowie den Pilot-Assist für teilautonomes Fahren bis 130 km/h.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaautomatik
  • 18-Zoll-Leichtmetallräder
  • Spurhalteassistent
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Nach neun Jahren löste 2017 die zweite Generation des Volvo XC60 das alte Mittelklasse-SUV ab. Das Modell wurde eleganter, luxuriöser und sicherer, aber auch deutlich teurer.


Vorderansicht - schräg
Der Volvo XC60 sieht so aus, wie man sich skandinavisches Design vorstellt.
Seitenansicht

Der neue Volvo XC60 sieht so aus, wie man sich einen Volvo vorstellt. Eine stattliche Erscheinung samt markantem Volvo-Kühlergrill, schmalen LED-Scheinwerfern, breiten Rädern und selbstbewusstem Design. Der XC60 löst als Mittelklasse-SUV das Vorgängermodell nach neun Jahren Bauzeit ab und wurde mit 4,69 Metern etwas länger, nur unmerklich breiter, aber ganze 5 Zentimeter niedriger. Der neue XC60 erscheint kräftiger und dynamischer und ist tatsächlich spürbar hochwertiger als der Vorgänger. Das liegt unter anderem daran, dass er viele Details vom größeren und teureren XC90 übernahm.

Mehr Premium als der Vorgänger

Neben dem repräsentativen Design beeindruckt auch das edle Interieur mit Leder, Chrom und Aluminiumapplikationen. Das große, zentrale Touchpad erfordert allerdings etwas Gewöhnung. Keine Frage, so mag man sich gehobenes skandinavisches Design vorstellen. Typisch skandinavisch oder besser typisch Volvo ist auch die umfangreiche Sicherheitsausstattung. Volvo gönnte dem XC60 nicht nur zahlreiche Airbags für alle Passagiere, sondern auch etliche Assistenzsysteme in Serie. Optional gibt es auch noch das System Pilot-Assist inklusive teilautonomem Fahren bis 130 km/h, adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsautomatik, Stauassistent und Distanzwarner. Beim Thema Sicherheit spielt der Volvo XC60 gegenüber der vorwiegend deutschen Konkurrenz wie Audi Q5 oder Mercedes-Benz GLC damit auf Augenhöhe. 

Vierzylindermotoren und ein Hybrid

Beim Antrieb übt sich Volvo nominell eher in Bescheidenheit, beschränkt sich wie auch schon beim größeren XC90 ausschließlich auf Vierzylindermotoren. So gibt es den XC60 nur mit 2,0-Liter-Benziner und -Diesel zwischen 190 PS und 320 PS. Darüber rangiert das Topmodell, die Hybridversion T8 Twin-Engine mit 320 PS starkem Benziner und 87 PS starkem Elektromotor. Zu dessen günstigen Verbrauchs- und Emissionswerten gibt es sehr sportliche Fahrleistungen inklusive 5,3 Sekunden für den Spurt auf 100 km/h.

Fazit zum Volvo XC60

Die zweite Generation des Volvo XC60 ist ein Mittelklasse-SUV mit Premiumanspruch. Das Modell kam 2017 auf den Markt, ist in der Länge dezent gewachsen und spürbar niedriger geworden. Wie beim großen Bruder XC90 gibt es ausschließlich 2-Liter-Vierzylindermotoren, die aber ausreichend Leistung besitzen und in der Topversion als Hybrid auch richtig schnell sein können. Das gediegene Interieur, das geräumige Platzangebot mit einem nicht ganz so großzügigen Kofferraum von maximal 1.432 Litern und vor allem die exzellente Sicherheitsausstattung machen den Volvo zu einer interessanten Alternative im deutschen SUV-Establishment von Audi Q5 bis Mercedes-Benz GLC. Premium sind beim neuen Volvo allerdings auch die Preise, bei denen die Schweden längst auf Augenhöhe mit den Wettbewerbern fahren.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?