Seat MiiSeit 2012

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(5 Testberichte)
Seat Mii Bewertung 3.4/5 basierend auf 5 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Fahrzeugeinordnung

Der 2012 eingeführte Seat Mii gehört zur Klasse der Kleinstwagen. Er ist mit drei oder fünf Türen lieferbar und weitgehend baugleich mit seinen Konzernbrüdern VW Up! und Skoda Citigo. In diesem Trio spielt er die Rolle des kecken Einsteigermodells, während der Skoda eher konservativ daherkommt und der VW mit seiner schwarzen, Smartphone-artigen Heckklappe das designorientierte Premiummodell darstellt. Trotz seines günstigen Einstandspreises von 8990 Euro ist der Seat Mii unter den Drillingen derjenige mit den niedrigsten Verkaufszahlen. Wie der Up! und der Citigo läuft der Mii im slowakischen Bratislava vom Band.

Für 2017 steht ein Facelift an, das dem Mii ein verbessertes Infotainmentangebot bescheren soll. Der teurere VW Up! hat dieses Facelift bereits erhalten. Außer mit den Konzernbrüdern konkurriert der Mii mit Kleinstwagen wie dem Opel Karl, dem Renault Twingo oder dem Hyundai i10.

... mehr
Stärken
  • günstiger Einstandspreis
  • gute Raumausnutzung
  • erwachsenes Fahrverhalten
  • niedrige Versicherungseinstufung
Schwächen
  • Basismodell mit karger Ausstattung
  • Lücken in der Sicherheitsausstattung
  • träges Automatikgetriebe
Daten
Motorenwerte
Leistung
44 kW / 60 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
15,3 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
160 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
101 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
4,3 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
C

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • SEAT Mii Fünftürer Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett
  • SEAT Mii Dreitürer Aussenansicht Seite schräg statisch Studio rot
  • SEAT Mii Fünftürer Aussenansicht Front schrät statisch Studio violett
  • SEAT Mii Dreitürer Aussenansicht statisch Studio rot
  • SEAT Mii Fünftürer Aussenansicht Seite schräg statisch weiss
  • SEAT Mii Dreitürer Aussenansicht Front schrãg statisch Studio rot schwarz
  • SEAT Mii Dreitürer Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett
  • SEAT Mii Fünftürer Aussenansicht Seite schräg statisch weiss
  • SEAT Mii Dreitürer Innenansicht statisch Studio Detail Mittelkonsole und Schalthebel
  • SEAT Mii Fünftürer Innenansicht statisch Studio Rücksitze
  • SEAT Mii Fünftürer Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
  • SEAT Mii Fünftürer Aussenansicht Seite schräg violett
  • SEAT Mii Fünftürer Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der VW-Konzern hat eine große Virtuosität darin entwickelt, Baukasten-Technik unter seinen Marken zu verteilen und daraus zum Teil sehr unterschiedliche Modelle entstehen zu lassen. Kaum jemand würde von außen glauben, dass VW Golf, Skoda Octavia und Seat Leon auf derselben Plattform basieren. Beim Trio VW Up!, Skoda Citigo und Seat Mii ist das anders. Abgesehen von anderen Front- und Heckpartien gleichen sie sich wie ein Ei dem anderen. Die geringen Margen in der Kleinstwagenklasse lassen wohl keine stärkere Differenzierung zu. Diese Ähnlichkeit wirkt sich etwas zum Nachteil des Seat aus. Er trägt das Logo der kleinsten unter den drei Konzernmarken und kann diesmal auch beim Design kaum mit südländischem Flair punkten. Außerdem ist er zwar billiger als der Up!, aber in der Basisversion eben auch sehr kärglich ausgestattet. Ansonsten besitzt der Mii alle guten Eigenschaften der Brüder: Er bietet mehr Platz und fährt sich erwachsener, als seine 3,56 Meter Außenlänge vermuten lassen.

Communitybewertungen

5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Glani96 am 11. Juli 2013

„- Anschaffungspreis - Unterhaltskosten sind Argumente die für uns die Kaufentscheidung stark beeinflusst haben. Aber auch die Zusatzkosten für "Extras" und die Finanzierung sind echte Kaufempfehlungen.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Dynamix am 26. April 2016

„Die Stärken des Mii sind definitiv sein kleiner Wendekreis, sein erwachsenes Fahrverhalten und der niedrige Verbrauch. In der Stadt ist er in seinem Metier, auf der Landstraße hält er gut mit und auf der Autobahn kann man schon ein paar Kilometer mit ihm reißen ohne das es unangenehm wird. Der Mii ist wie seine beiden Brüder ein kleiner Asket mit Style ;)“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
ReinerZ. am 17. Januar 2015

„Als Stadtauto unbedingt zu empfehlen, da es sehr sparsam und, für urbane Räume, über ausreichend Temperament verfügt. Auf Überlandstrecken merkt man die zurückhaltende Motorisierung deutlich.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Dass der Seat Mii als etwas ärmerer Bruder des VW Up! positioniert wird, zeigt sich vor allem bei der Motorenauswahl. Die Leistungsspanne der drei lieferbaren Antriebe, darunter eine Erdgas-Variante, reicht nur von 60 bis 75 PS. Der 90-PS-Turbo, der den Up! in unter zehn Sekunden auf 100 km/h beschleunigt, ist im Mii nicht erhältlich, ebenso wenig der Elektroantrieb. Der etwas knurrige Basisbenziner mit 60 PS reicht für die Stadt.

  • Dreizylinder (Benzin)
  • Erdgas-Variante lieferbar
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Fünf Sterne im Euro-NCAP-Crashtest weisen die Kleinstwagen-Familie VW Up!, Seat Mii und Skoda Citigo als sichere Vertreter ihrer Fahrzeuggattung aus. Doch der Test fand schon 2011 statt, und seitdem hat sich bei den Assistenzsystemen viel getan. Für den Mii gibt es ausschließlich eine City-Notbremsfunktion und auch die nicht in der Basisausstattung. Außerdem bieten andere Kleinstwagen sechs statt vier Airbags.

  • vier Airbags
  • Berganfahrassistent
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Der günstigste Mii für 8990 Euro bietet in der Ausstattung nichts, was heutzutage vollwertige Autos auszeichnet. Selbst in der zweiten Ausstattungslinie Reference funktionieren Fenster und Verriegelung nur manuell. Mit der vierten Ausstattungslinie Chic bewegt sich der Mii dann auch vom Komfort her auf einem Niveau, das der schicken Hülle entspricht, kostet dann aber auch mindestens 11.455 Euro. Die Kopplung von Extras und Paketen an bestimmte Ausstattungslinien ist nicht sehr kundenfreundlich.

Zur Serienausstattung gehören:

  • zwei Becherhalter in der Mittelkonsole
  • Rückbank umklappbar
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Bereits in den 1990er-Jahren gab es im Seat-Programm mit dem Arosa einen Kleinstwagen, der mit dem VW Lupo einen fast baugleichen Zwilling hatte. Mit einigen Jahren Unterbrechung sind aus den Zwillingen Drillinge geworden, denn mit dem VW Up!, dem Seat Mii und dem Skoda Citigo buhlen gleich drei Kleinstwagen aus dem VW-Konzern um die Gunst der Käufer.


Im Kern ihrer Eigenschaften ist der Mii mit dem VW up! identisch.

Für welchen man sich entscheidet, ist Geschmacksfrage und eine Frage des Geldbeutels. Der VW Up! ist ein Stück höher positioniert und bietet neben dem temperamentvollen 90-PS-Motor auch einige technische Features, die speziell dem Seat vorenthalten bleiben.

Doch im Kern ihrer Eigenschaften sind die Brüder gleich. Wenn der Seat um die beiden hinteren Türen erweitert wird, taugt er zumindest in der Stadt als vollwertiges Transportmittel. So finden auf der Rückbank Passagiere noch recht bequem Platz, sofern sie eine Körpergröße von 1,70 Meter nicht übertreffen. Der Laderaum fasst laut strenger ADAC-Messung 200 bis 800 Liter. Das reicht zwar nicht für den Urlaub, aber für die meisten Einkäufe.

In Vergleichstests konnte der VW Up! seine Kleinstwagen-Konkurrenten oft hinter sich lassen, punktete mit seiner guten Raumökonomie und dem erwachsenen Fahrverhalten, das einen guten Kompromiss zwischen Agilität und Komfort bietet. Diese Tugenden gelten ohne Einschränkungen auch für den Seat Mii. Wer sich für ihn entscheidet, erhält zudem das deutlich seltenere und somit einen Schuss individuellere Fahrzeug.

Fazit zum Seat Mii

Die Chancen, Käufer für seinen Kleinstwagen zu finden, hat der VW-Konzern verdreifacht, indem er ihn nahezu baugleich in den Versionen VW Up!, Seat Mii und Skoda Citigo auf den Markt brachte. Der Seat Mii muss zwar auf einige Motoren und Extras aus dem VW Up! verzichten und ist in der Basisausstattung nur mit dem Allernötigsten versehen. Wer ihn aber mit zwei weiteren Türen, einer Klimaanlage, Fensterhebern und Zentralverriegelung veredelt, erhält ein erwachsenes Fahrzeug im Miniaturformat, das mit 3,56 Metern Außenlänge der Parkplatznot in den Großstädten die Stirn bietet.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?