Renault Clio (R)Seit 2005

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(16 Testberichte)
Renault Clio (R) Bewertung 3.7/5 basierend auf 16 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Ausstattung
Preis
für Clio 1.2 16V (Benzin, 65 PS)
Fahrzeugeinordnung

Im Spätsommer 2005 bringt Renault die dritte Generation ihres Kassenschlagers Clio (R) auf den Markt. Den deutlich gewachsenen Kleinwagen gibt es neben 3- und 5-Türer in den Folgejahren erstmals auch als Kombi (Grandtour). Vor allem an der Qualität haben die Franzosen mächtig gefeilt, dies ist angesichts der teils miserablen Ergebnisse des Vorgängermodells auch dringend nötig. Der Clio III bekommt 2005 eine bessere Sicherheitsausstattung, und zahlreiche Ausstattungsversionen sowie ein breiteres Motorenspektrum bis zu 200 PS sollen die Fortsetzung des Erfolgs sichern. 2009 erfolgt ein umfassendes Facelift, bei dem das Design überarbeitet und neue, sparsamere Motoren eingeführt werden. Ab 2013 läuft die Produktion des Clio ® stufenweise aus. Auch in der dritten Generation tritt der Renault Clio gegen altbekannte Konkurrenten an. Darunter Ford Fiesta und Opel Corsa, Peugeot 206, Nissan Micra oder Toyota Yaris sowie der VW Polo mit seinen Konzerngeschwistern Seat Ibiza, Skoda Fabia.

... mehr
Stärken
  • Gutes Platzangebot vorne
  • Ordentliche Verarbeitung, höhere Zuverlässigkeit
  • Sparsame Motoren (bis auf Top-Benziner)
Schwächen
  • Beengte Platzverhältnisse hinten
  • Hoher Bremsverschleiß
  • Teurer Zahnriemenwechsel
Daten
Motorenwerte
Leistung
48 kW / 65 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
14,9 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
157 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Da ist einiges zu tun in puncto Qualität beim Clio. Das weiß auch Renault und geht mit dem deutlich erwachseneren Clio III ab 2005 gleich mal in die Vollen. Qualitätsoffensive heißt das Zauberwort: höheres Sicherheitsniveau, bessere Ausstattungen, zuverlässigere Technik und modernere sparsamere Motoren sowie mehr Platz im Innenraum – geht doch. Der neue Clio mit Laguna-Nase wird deutlich konkurrenzfähiger und kann ab 2007 sogar Spitzenplätze in der Kleinwagenklasse erzielen. Auch beim Euro-NCAP-Crashtest schafft der Clio – Entwicklungscode `R´ – fünf volle Sterne. Geblieben sind die verschleißanfälligen Bremsen und das Thema Zahnriemenwechsel. Gerade für Gebrauchtwagenkunden interessant, braucht das lebensnotwendige Motorteil beim Ersatz nicht nur eine erfahrene Monteurhand – es verursacht auch hohe Kosten. Dennoch: Ab 2005 kommt der beste Clio bis dato auf den Markt, mit einer langen Lebenszeit bis Ende 2013.

Communitybewertungen

5 Sterne
2
4 Sterne
14
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
DPLounge am 20. Juli 2011

„- Leiser, relativ durchzugsstarker und sparsamer Motor - Geräumige Karosserie - Großer Tank/sehr gute Reichweite - Faire Preisgestaltung“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
JumpN am 6. November 2011

„wer einen komfortablen,durchzugsstarken "großen Kleinwagen" sucht, der für nahezu jede Situation absolut ausreichend ist und auch mal für längere Strecken taugt, ist hier absolut richtig. Gebraucht gibt es eine Menge Auto fürs Geld. Der Clio C gilt als sehr robust und unauffällig bzw mängelarm. Speziell beim TCe sind die Unterhaltskosten günstig. Der Clio TCe ist bei meiner Versicherung günstiger als die 65 bzw 75 ps Versionen. Steuermäßig kostet er das selbe wie die Basismotorisierungen. (81€)Und mit seinen 100 Pferdchen macht er auch ordentlich Laune. Ich persönlich habe im Clio meine Eierlegende Wollmichsau gefunden. Eine "kleine Rakete" zu überschaubaren Kosten, mit viel Alltagstauglichkeit und viel Platz. Angesichts des verhältnismäßig geringen Kaufpreises, verzeih ich dem Wagen aber auch den ein oder anderen Fehler. Ich bin der erste und einzige in meiner Familie mit einem nicht deutschen Auto, würde aber bedenkenlos wieder einen Renault kaufen.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
BaluXGT am 13. Oktober 2014

„Es gibt kein Kontra! Dieses Fahrzeug ist absolut unvernünftig und eigentlich eher für die Rennstrecke gebaut. Wer auf ein Auto mit puren Emotionen steht greift einfach zu! Kein Turbo-Quatsch und kein DSG-Gedöns, sondern einfach nur purer Fahrerspaß wenn das ESP aus ist!“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Im Renault Clio ab 2005 ist das Motorenangebot deutlich erweitert. Benziner stehen mit Leistungen ab 65 PS bis zu 201 PS zur Wahl, die Dieselmodelle – ab 2006 serienmäßig mit Partikelfilter – bringen es auf 64 bis 106 PS. Die Motoren erfüllen durchweg nur die Euro-4-Norm. Als einzigen alternativen Antrieb bietet Renault den 1.2 LPG-Benziner mit Gasbetrieb ab 2010. Serienmäßig verfügt der Clio III über ein 5- oder 6-Gang-Schaltgetriebe, optional gibt es die 5-Stufen-Automatik für einige Motorvarianten.

  • Breites Angebot an Vierzylinder-Motoren, teils mit Turboaufladung 
  • Serienmäßig 5- oder 6-Gang-Schaltgetriebe (Automatik nur bei einigen Varianten) 
  • Kein Allrad, Benziner mit Gasantrieb
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Volle fünf Sterne bekommt der Renault Clio im Euro-NCAP-Crashtest 2005, mit sehr guten Ergebnissen bei Insassenschutz und Kindersicherheit. Nur beim Fußgängerschutz kann der französische Kleinwagen nicht so ganz überzeugen. Ab Versionen mit 100 PS ist die serienmäßige Sicherheitsausstattung für diese Fahrzeugklasse mit komplettem Airbag-Schutz, Notbremsassistent und ESP sehr gut. Schleuderschutz (ESP), Antriebsschlupfregelung (ASR) sowie Seiten – und Kopfairbags können zudem für alle Modelle optional geordert werden.

  • Fahrer-, Beifahrer- und Seitenairbags 
  • Bremsassistent 
  • ESP ab 100-PS-Versionen 
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Den Renault Clio gibt es neben der sehr mageren Basisausstattung Authentique unter anderem in den Linien Expression, Dynamique, Privilège sowie Initiale/Luxe. Hinzu kommen die sportlichen Versionen GT und R.S. Mit diversen Optionspaketen wie City-Paket, Cool & Sound-Paket oder Sport/Plus-Paket kann der kleine Franzose bereits ab gut 300 Euro mit Preisvorteilen aufgewertet werden. Die Liste an Extras ist lang – und nicht immer günstig. Zum Kampfpreis von 9.990 Euro bietet Renault den Clio Collection mit 75-PS-Benziner und umfangreicher Ausstattung.

Zur Serienausstattung gehören (Basis):

  • Front- und Seitenairbags 
  • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung 
  • Bordcomputer
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Zuverlässigkeit, wir loben dich: kein Alarm hier, kein Defekt dort. Im Clio III hat Renault die Qualität endlich im Griff. Das reicht sogar für Spitzenplätze bei Vergleichstests.


Der Kleine namens Clio ist für Renault seit jeher ein wichtiges Modell – nicht nur in Frankreich.

In seiner dritten Generation betritt der Renault Clio in vollständig neuem Gewand die Bühne: vernünftige Ausstattungslinien, angenehme Platzverhältnisse, sparsame Motoren, wenig Probleme im Alltag – ein Clio zum Liebhaben.

In seiner Heimat hat man dem Renault Clio die ein oder andere Nachlässigkeit in puncto Technik und Zuverlässigkeit stets lächelnd verziehen, im Ausland hagelte es hingegen – nicht zuletzt im qualitätsversessenen Deutschland – lange Zeit herbe Kritik. Doch mit der dritten Modellgeneration erweist sich der kleine Franzose als geläutert und trumpft mit bislang unbekannten Eigenschaften auf. Zwar ist der moderne Kleinwagen nicht gerade ein Trendsetter, aber zuverlässiger und sicherer. Und – bis auf die knalligen Sportvarianten – nicht teuer. Das verschafft Respekt, bei Kunden und Konkurrenten.

Qualitätsoffensive – endlich ein Clio ohne Kinderkrankheiten

Sprach man bislang Clio-Fahrer auf das Thema Zuverlässigkeit an, schüttelten nicht wenige enttäuscht den Kopf. Kein Wunder: Die ersten beiden Generationen des Nachfolgers des Renault 5 sind zwar durchaus pfiffige Kleinwagen mit günstigen Unterhaltskosten, doch machen sie zahlreiche Defekte und häufige Werkstattaufenthalte lange Jahre zum teuren Spaß – wehe wenn die Garantie abgelaufen ist! Ab 2005 ändert sich jedoch das Bild und der kleine Franzose zeigt eine klar verbesserte Langzeitqualität. Abgesehen vom hohen Bremsenverschleiß, streikenden Xenonlichtern oder dem lahmen Navi keine besonderen Vorkommnisse.

Clio und Turbo – das ist selten ein Thema

Auch motorentechnisch ist der Renault Clio längst kein Brot-und-Butter-Auto mehr. Er bietet vom sparsamen Common-Rail-Diesel über den Alltagsbenziner bis zum sportlichen Rennflitzer für jeden Anspruch etwas. Abgesehen von den 1.2 TCe-Turbobenzinern setzt Renault im Clio III allerdings weiterhin auf konventionelle Saugtechnik. Das tut dem Ganzen keinen wirklichen Abbruch, geht allerdings – gerade bei den stärkeren 2,0-Liter-Triebwerken – bisweilen deutlich zulasten des Verbrauchs. Erstaunlich flott und nicht übermäßig durstig zeigen sich allerdings die Versionen mit Automatik.

Clio Facelift 2009 – Bruder Mégane als Vorbild

Zwei vertikale Sicken, serienmäßige Nebelscheinwerfer, eine große Kühlluftöffnung anstelle des bisher zweigeteilten Grills und veränderte Scheinwerfer – so sieht das aufgefrischte Clio-Gesicht aus. Die Heckleuchten sind anders aufgeteilt und in Klarglasoptik gehalten. In den modifizierten hinteren Stoßfänger ist auch die Nebelschlussleuchte integriert. Als wichtigste technische Neuerung ist der Clio ab 2009 bereits in der Basisversion serienmäßig mit ESP ausgerüstet.

Im Ganzen durchaus komfortabel, wirkt die elektrische Servolenkung im Clio etwas unharmonisch. In Kurven fordert sie hohe Haltekräfte, die bei stärkerem Einlenken plötzlich zusammenbrechen.

Fazit zum Renault Clio (R) 3-Türer, 2005–2014

Der Renault Clio III ist ein moderner Kleinwagen, auch als 3-Türer vollwertig und längst nicht nur mehr für Stadtfahrten geeignet. Der kleine Franzose spart weder an Leistung noch an Ausstattung – vom Einstiegsmodell Authentique einmal abgesehen. Erfreulich sind zudem Fahrkomfort und gute Langstreckentauglichkeit auf Mittelklasse-Niveau sowie der durchaus bequeme Einstieg ins Fondabteil des 3-Türers. Die Sicherheitsausstattung ist klassenüblich, ESP gibt allerdings unterhalb der 100-PS-Marke lange Zeit nur als Extra. Mit einem Partikelfilter sind die Dieselmodellen auch erst ab 2006 ausgerüstet. Größtes Plus beim Clio der dritten Generation: Der insgesamt bessere Qualitätseindruck und die deutlich verbesserte Zuverlässigkeit – hier hat Renault nach vielen Worten endlich auch Taten sprechen lassen.