Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

Peugeot 207 Dreitürer

Limousine20062012
(19 Bewertungen)
Gebraucht ab
800 €
Fahrzeugeinordnung

Im Jahr 2006 löste der Peugeot 207 das Vorgängermodell 206 ab. Der neue Kleinwagen von Peugeot wuchs als Drei- und Fünftürer um gute 20 Zentimeter auf 4,03 Meter Länge. Den frontgetriebenen 207 mit den markanten, weit nach hinten gezogenen Scheinwerfern gab es mit Vierzylindermotoren als Benziner und Diesel von 68 PS bis 175 PS. Die technische Basis teilte sich der Peugeot mit dem Citroën C3. 2009 erfuhr der kleine Peugeot eine Modellpflege. 2012 wurde er vom Peugeot 208 abgelöst. Zu den Konkurrenten gehörten Mazda 2, Ford Fiesta, Opel Corsa, Renault Clio, Skoda Fabia und VW Polo.

Stärken
  • gutes Platzangebot vorne
  • sichere Fahreigenschaften
  • deutlich bessere Verarbeitung als beim Vorgänger
Schwächen
  • beengte Platzverhältnisse im Fond
  • ESP anfangs nur gegen Aufpreis
  • eingeschränkte Sicht nach hinten
Leistung
54 kW / 73 PS
0 - 100 km/h
14,4 s
Höchstgeschwindigkeit
170 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
150 g/km
Verbrauch (komb.)*
6,4 l/100km
Energieeffizienzklasse*
-

Design

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Ab 2006 setzte der Peugeot 207 seine Kleinwagen-Erfolgsgeschichte fort. Der 207 bot dank der auf 4,03 Meter gestiegenen Länge mehr Platz und auch mehr Technik und Komfort. Das Interieur ist übersichtlich gestaltet und einfach zu bedienen. Dazu gibt es bequeme, etwas weiche Sitze und eine direkte Lenkung. Der Kofferraum des 207 bietet im Vergleich nur ein durchschnittliches Platzangebot und hat eine etwas hohe Ladekante. In den ersten Jahren gab es zwar einen serienmäßigen Bremsassistenten, ESP aber nur gegen Aufpreis.

Communitybewertungen

5 Sterne
0
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
Antrieb
Fahrdynamik
Komfort
Emotion

207TSven
Wer ein Fahrzeug braucht für relativ wenig Geld und mit guter Leistung der ist mit dem 207 1.6 150Thp gut bedient.
passi1909
Kleines Auto welches billig im Unterhalt ist und für Leute die oft allein/zu zweit fahren super Platzangebot. Spritziger Motor der leider vom hohen Gewicht und dem nicht so tollen Getriebe ausgebremst wird.
BlackyLee88
Ich empfehle den 207, denn er ist sportlich abgestimmt, vermittelt Fahrspaß. Hat einen kräftigen und trotzdem nicht durstigen Dieselmotor mit Rußpartikelfilter, mit dem ich auch keinerlei Probleme hatte. Der Wagen ist sehr alltagstauglich und kommt in der Stadt sowie auch auf der Autobahn gut zurecht. Wenn man nicht oft zu mehr als zwei Personen unterwegs ist, bietet er einen guten Kompromiss zwischen Wirtschaftlichkeit, Alltagstauglichkeit und Fahrspaß. An der Tankstelle erfährt man auch einen Freudenschub bei niedrigen Kosten für den Unterhalt.

Motoren

Das Motorenangebot für den Peugeot 207 umfasste zahlreiche Benzin- und Dieselvierzylinder. Bei den Benzinern reicht die Palette vom 1,4-Liter mit 73 PS und 1,4-Liter-16V mit 88 PS über den 1,6-Liter-16V mit 109 PS und 120 PS bis zum 150 PS, später 156 PS, starken Topmodell. 2007 ergänzte der 207 RC mit 1,6 Liter-16V und 175 PS das Angebot. Die Diesel-Palette reicht vom 1,4-HDI mit 68 PS bis zum 1,6-HDI mit 90 PS bis 112 PS. Alle Versionen des Peugeot 207 fuhren mit Frontantrieb und serienmäßigem 5-Gang-Schaltgetriebe. Für den Benziner 1,6-16V gab es auch optional ein 4-Gang-Automatikgetriebe.

Die offiziellen Normverbrauchswerte der Benzinmodelle lagen zwischen 5,9 Litern im 1,4-Liter-16V und 7,2 Litern im 207 RC mit 175 PS. Die Diesel verbrauchten nach Norm zwischen 4,2 Litern im 1,4-HDI mit 68 PS bis zu 4,8 Litern im 1,6-HDI mit 109 PS.

Vierzylinder (Benzin), Vierzylinder (Diesel):

  • 5-Gang-Schaltgetriebe
  • 4-Gang-Automatikgetriebe

Motordetails anzeigen

Sicherheit

Im Euro-NCAP-Crashtest im Jahr 2006 erhielt der Peugeot 207 fünf von fünf Sternen für die Insassensicherheit, vier von fünf Sternen für die Kindersicherheit und drei von vier Sternen für die Fußgängersicherheit. ESP gab es zunächst nur gegen Aufpreis, nach der ersten Modellpflege 2009 aber serienmäßig in allen Versionen. Im Peugeot 207 waren vier Airbags serienmäßig und gegen Aufpreis waren auch noch Vorhangairbags verfügbar. Ebenfalls als Option waren ein Geschwindigkeitsregler mit -begrenzer und eine Einparkhilfe hinten im Angebot.

  • ESP gegen Aufpreis, ab 2009 serienmäßig
  • vier Airbags
  • Vorhangairbags gegen Aufpreis

Ausstattung

Für den Peugeot 207 gab es zahlreiche Ausstattungslinien. Es begann mit der Basisausstattung „Filou“ inklusive Fensterhebern vorne, Zentralverriegelung und höhen- und längsverstellbarem Lenkrad, aber ohne Klima- und Audioanlage. Darüber rangierte die Ausstattung „Tendance“, die dazu Klimaanlage, Vorhangairbags und Bordcomputer bekam. In der Ausstattung „Sport“ waren ESP, Sportsitze, Nebelscheinwerfer sowie 16-Zoll-Leichtmetallräder an Bord. Die Topausstattung „Platinum“ hat dazu noch Klimaautomatik, Audiosystem, Panorama-Glasdach, vier Fensterheber und ein Kurvenlicht. Betont sportlich ausgestattet war der Peugeot 207 RC mit 175 PS, der serienmäßig unter anderem 17-Zoll-Leichtmetallräder, Sportsitze mit Leder/Alcantara und eine Klimaanlage sowie Sitzheizung vorne hatte. Ab 2009 wurde die Ausstattung insgesamt aufgewertet, es gab nur noch die drei Versionen „Filou“, „Tendance“ und „Premium“ und der Schleuderverhinderer ESP war nun immer serienmäßig.

Zur Serienausstattung des Peugeot 207 gehörten:

  • vier Airbags
  • Zentralverriegelung
  • Fensterheber vorne

Modellbeschreibung

Der Peugeot 207 setzte 2006 die Erfolgsgeschichte des 206 dank seines attraktiven Designs, ausgewogenen Fahreigenschaften und endlich auch mehr Qualität und Zuverlässigkeit fort.


Der Peugeot 207 setzte die Erfolgsgeschichte seines Vorgängers 206 fort.

Die Verwandtschaft ist unübersehbar. Das Design des 2006 eingeführten Peugeot 207 ähnelt deutlich dem Vorgänger 206. Dabei war der erfolgreiche Kleinwagen zum Modellwechsel deutlich gewachsen und bot auf 4,03 Metern Länge mehr Platz. Auch unterscheidet sich der 207 durch eine höhere Qualität und Zuverlässigkeit – ein Schwachpunkt beim Vorgängermodell. Dazu gab es eine große Auswahl an Motoren und Ausstattungen. Zur Wahl standen ausschließlich Vierzylinder mit Leistungen von 73 PS bis 175 PS bei den Benzinern und 68 PS bis 112 PS bei den Dieseln. Neben dem serienmäßigen 5-Gang-Schaltgetriebe gab es allein für den 1,6-Liter-16V-Benzinmotor ein 4-Gang-Automatikgetriebe. 

Gute Verarbeitung und ausgewogene Fahreigenschaften

Die dreitürige Version des Peugeot 207 bietet vorne ein gutes Platzangebot, während es im Fond für Großgewachsene etwas eng ist und der 270 bis maximal 923 Liter große Kofferraum eher durchschnittlich ist. Etwas eingeschränkt ist die Sicht nach hinten wegen der breiten C-Säule. Gut war für damalige Verhältnisse auch die Sicherheitsausstattung mit vier serienmäßigen Airbags und zusätzlichen Vorhangairbags gegen Aufpreis. Ein Manko war dagegen das in den ersten Jahren nur gegen Aufpreis erhältliche ESP, das erst ab 2009 zur Serie gehörte. Etwas gewöhnungsbedürftig sind beim 3-Türer die breiten Pforten, deren Format zwar den Zustieg nach hinten erleichtert, die beim Aufschwingen aber Platz benötigen. 

Günstige Diesel und sportliche Benzinmodelle

Im Vergleich zu Konkurrenten wie dem Renault Clio, Opel Corsa oder VW Polo glänzt der Peugeot mit seiner ansprechenden, dynamisch wirkenden Optik und guten Serienausstattung. Wer heute (Stand Juni 2018) einen Peugeot 207 sucht, findet Angebote von 1.500 Euro für ältere Exemplare bis zu etwa 8.000 Euro für die letzten Baujahre bis 2012. Bei den sparsamen Dieselmotoren sind die Betriebskosten günstiger, während sportlich ambitionierte Interessenten eher bei den Benzinmodellen fündig werden.

Fazit zum Peugeot 207

Ab 2006 setzte der Peugeot 207 die Erfolgsgeschichte des Vorgängers 206 fort. Der Kleinwagen von Peugeot gefällt mit seiner dynamisch wirkenden Optik und den markant hochgezogenen Scheinwerfern. Er bietet im Vergleich zum Vorgänger mehr Platz, modernere Technik, eine bessere Sicherheitsausstattung und mehr Zuverlässigkeit. Der 3-Türer entwickelte sich zur meistverkauften Version des Peugeot 207. Die Auswahl an Modellvarianten war groß und konnte auch mit der deutschen Konkurrenz Ford Fiesta, Opel Corsa oder VW Polo mithalten. Das breit aufgestellte Leistungsspektrum des 207 reichte von 68 PS bis 175 PS. Nur wer Automatikgetriebe bevorzugt, hatte keine große Auswahl. Das gab es nur für den 1,6-Liter-16V-Benziner.

Peugeot 207 Dreitürer Angebote

Peugeot 207 Filou
Peugeot 207 Filou 95 VTi
Peugeot 207 120 Sport
Peugeot 207 Tendance
Peugeot 207
Peugeot 207 CC 120 VTi Filou
Peugeot 207 Urban Move
Peugeot 207 SW Urban Move/KLIMA/PANORAMA/ZENTRAL
Peugeot 207 Urban Move 1.Hand! vollgetankt!
Peugeot 207 Tendance
Peugeot 207 CC Sport Cabrio * Leder * Klima * 1.6 Benzin
Peugeot 207 Urban Move
Peugeot 207 Sport 120 VTi
Peugeot 207 SW
Peugeot 207 BENZIN 1.4 KLIMA 110.000 KM AUS ERSTE HAND
Peugeot 207 CC Cabrio-Coupe Sport
Peugeot 207 Sport
Peugeot 207
Peugeot 207 SW,2.HAND,Gepflegt,Lück.Scheckheft,TÜV 10/24
Peugeot 207 1.6 HDi EURO 4/KLIMA/1.HAND

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?