Peugeot Partner Tepee (2)Seit 2008

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(6 Testberichte)
Peugeot Partner Tepee (2) Bewertung 4/5 basierend auf 6 Testberichte.
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
  • Vorderansicht - schräg
  • Rückansicht - schräg
  • Seitenansicht
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Fahrzeugeinordnung

Hochdachkombis wie der Peugeot Partner Tepee sind beliebte Fahrzeuge für Familien mit kleinem Budget, Handwerker oder Freizeitsportler, die auf automobile Statussymbole verzichten können. Den Peugeot Partner, der baugleich ist mit dem Citroën Berlingo, gibt es seit 1996. Seit 2008 ist die zweite Generation Partner Tepee auf dem Markt, die 2015 ein ausführliches Facelift bekam. Vom Tepee gibt es auch eine Outdoorversion, mit der man sich betont von schlichten Partner Kastenwägen distanzieren kann. Der Partner Tepee ist bekannt für sein großzügiges Platzangebot. Neben dem Tepee bietet Peugeot den Partner Kastenwagen für gewerbliche Einsätze an. Konkurrenten sind neben dem Konzernzwilling Citroën Berlingo der Renault Kangoo, Fiat Doblò, Dacia Dokker, Ford Tourneo Connect und VW Caddy.

... mehr
Stärken
  • großzügige Platzverhältnisse
  • guter Fahrkomfort
  • großer Kofferraum
Schwächen
  • sperrige Heckklappe
  • unpräzise Lenkung
  • serienmäßig sparsame Sicherheitsausstattung
Daten
Motorenwerte
Leistung
66 kW / 89 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
16,7 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
159 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Peugeot Partner Tepee 2 Aussenansicht Heck schräg statisch blau Heckklappe geöffnet
  • Peugeot Partner Tepee 2 Aussenansicht Seite statisch braun
  • Peugeot Partner Tepee 2 Aussenansicht Heck schräg dynamisch braun
  • Peugeot Partner Tepee 2 Aussenansicht Front schräg statisch braun
  • Peugeot Partner Tepee 2 Aussenansicht Front schräg dynamisch blau
  • Peugeot Partner Tepee 2 Aussenansicht Front schräg dynamisch braun
  • Peugeot Partner Tepee 2 Aussenansicht Heck schräg dynamisch braun
  • Peugeot Partner Tepee 2 Innenansicht statisch Mittelkonsole Klimaanlage und Infotainmentsystem
  • Peugeot Partner Tepee 2 Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
  • Peugeot Partner Tepee 2 Aussenansicht Heck schräg statisch Studio Heckscheibe geöffnet
  • Peugeot Partner Tepee 2 Innenansicht statisch Rücksitze
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Praktische Hochdachkombis wie der Peugeot Partner Tepee galten bislang als eher schlichte und preisgünstige Transportfahrzeuge. Der Tepee zeigt, dass sich hier einiges getan hat und die kompakten Kombis in Sachen Komfort und Technik mehr zu bieten haben. Seit dem letzten Facelift 2015 hat der Tepee nicht nur das typische Peugeot-Markendesign, er bietet auch Komfortaccessoires wie Klimaautomatik, Einparkhilfen, Rückfahrkamera und Navigationssystem. Mit anderen Worten: der Partner Tepee ist eine vollwertige Kombilimousine für den Alltag.

Über das Raumangebot muss man ohnehin nicht diskutieren. Das ist mit bis zu 3000 Litern bei umgeklappter zweiter Sitzreihe mehr als ausreichend und für ein nur 4,38 Meter langes Fahrzeug riesig. Auch innen geht es inzwischen ziemlich wohnlich zu. Das Interieur ist nicht mehr ganz so minimalistisch wie früher. Wie bei Franzosen üblich ist das Fahrwerk ganz auf Komfort abgestimmt. Nur allzu rasche Lastwechsel mag der sanfte Peugeot nicht. Dank der großen Fensterflächen ist die Übersicht gut.

Communitybewertungen

5 Sterne
0
4 Sterne
5
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
HilmSchneider am 17. Juni 2011

„Platzangebot Langstreckenkomfort Übersichtlichkeit Robustheit“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Himbeergeist am 17. Juni 2011

„geräumig, idealer Familienwagen, gut geeignet für Hundebesitzer, sparsam, bequem.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
eifeloetzi am 22. Januar 2012

„Ich würde das Fahrzeug aufgrund des äußerst positiven Preis-/Leistungsverhältniss jederzeit weiterempfehlen. Man bekommt viel Auto für wenig Geld.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Zwei Benzinmotoren und zwei Dieselmotoren gibt es beim Peugeot Partner Tepee. Die günstigste Version ist ein Vierzylinder-Benzinmotor mit 1,6 Liter Hubraum und 98 PS. Flotter und sparsamer ist der PureTech-Dreizylinder mit 1,2 Liter Hubraum und 110 PS. Beide Motoren gibt es nur mit 5-Gang-Schaltgetriebe.

Zur Wahl steht außerdem noch ein Vierzylinderdiesel mit 1,6 Litern Hubraum und wahlweise 99 PS und 120 PS. Für den schwächeren Diesel wird auch ein 6-Gang-Automatikgetriebe angeboten. Mit dem 120 PS starken Diesel ist man dank 300 Nm Drehmoment flott unterwegs. Dafür bietet der schwächere Diesel mit Schaltgetriebe den günstigsten Normverbrauch mit 4,1 Litern.

  • Drei- und Vierzylinder (Benzin), Vierzylinder (Diesel)
  • Berganfahrhilfe
  • 5- und 6-.Gang-Schaltgetriebe, 6-Gang-Automatik
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Die Sicherheitsausstattung des Peugeot Partner Tepee ist relativ bescheiden. In der Basisausführung gibt es nur vier Airbags. Erst ab der nächsthöheren Ausstattung Active sind sechs Airbags und auch eine Geschwindigkeitsregelanlage mit -begrenzer an Bord. Eine Einparkhilfe ist entweder mit der Topausstattung Allure serienmäßig oder Teil von aufpreispflichtigen Paketen. Als Extra ist außerdem eine Rückfahrkamera verfügbar.

  • vier Airbags
  • sechs Airbags und Tempomat ab Version Active
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Eine große Auswahl an Ausstattungen und aufpreispflichtigen Extras bietet Peugeot für den Partner Tepee an. Das reicht von der sparsamen Basisausführung Access über die vernünftig konfektionierte Active-Ausstattung mit manueller Klimaanlage und Audiosystem bis zur Topausstattung Allure. Letztere hat auch eine Klimaautomatik, Licht- und Regensensor sowie eine Bluetooth-Freisprechanlage. Etwas Individualität verspricht die Outdoor-Version, die den Partner Tepee im Crossover-Look zeigt.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Radiovorbereitung
  • Schiebetür rechts
  • Zentralverriegelung mit Fernbedienung
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Viel Platz, sparsame Motoren und ein komfortables Fahrwerk ohne sportliche Ambitionen machen den Peugeot Partner Tepee zu einem praktischen Alltagstransporter mit Komfort.


Vorderansicht - schräg
Die wahre Stärke des Peugeot Partner Tepee sind seine inneren Werte.
Seitenansicht

Hochdachkombis leben von ihrem Image als praktische und wirtschaftliche Autos, bei denen Kofferraumkapazität wichtiger ist als Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit. Der Peugeot Partner Tepee ist zwar schon seit 1996 auf dem Markt, aber erst mit der zweiten Generation von 2008 ergänzten die Franzosen die Kastenwagenreihe mit einer Familien- und Freizeitversion. Mit einer umfassenden Modellpflege 2015 spendierte Peugeot dem Partner Tepee auch eine Klimaautomatik, Einparkhilfen, Rückfahrkamera und Navigationssystem. Allein die Sicherheitsausstattung ist nicht mehr ganz zeitgemäß.

Fahrspaß mit stärkeren Motoren

Wer sich anstelle der Einstiegsmotoren mit 98 PS in der Benzinversion und 99 PS bei den Dieseln die jeweils stärkeren Versionen mit 110 PS oder 120 PS gönnt, bekommt mit dem Partner Tepee sogar etwas Fahrspaß. Allerdings ist der praktische Peugeot kein Kurvenkünstler, sondern eher auf umfangreichere Transportaufgaben ausgerichtet. Bis zu 520 Kilogramm Zuladung und 1300 Kilogramm Anhängelast sprechen für sich. Solche Qualitäten hat er auch mit der Konkurrenz gemeinsam. Der baugleiche Citroen Berlingo unterscheidet sich da kaum und auch ein Fiat Doblò ist ganz auf den praktischen Alltagsbetrieb ausgelegt.

Bis zu 3000 Liter Kofferraumkapazität

Die wahren Stärken des Peugeot Partner Tepee jedoch sind seine inneren Werte. Er bietet Platz für maximal sieben Personen und wer die beiden hinteren Sitzreihen umklappt, hat einen riesigen Kofferraum mit rund 3000 Litern zur Verfügung. Das reicht auch für den großen Familienurlaub. Dazu passen auch die vielen Ablagen im Innenraum. Wer diese Kapazitäten reichlich ausnützt, wird allerdings auch deutlich höhere Durchschnittsverbräuche erzielen als Peugeot beispielsweise für die Dieselmotoren mit rund vier Litern angibt. Wer sich die Version mit der Outdoor-Ausstattung gönnt, streift das Klischee des billigen Transporters für Handel und Handwerk komplett ab.

Fazit zum Peugeot Partner Tepee

Der Peugeot Partner Tepee hat viele praktische Vorzüge. Man sitzt in der ersten wie in der zweiten Sitzreihe sehr bequem und genießt dank der großzügigen Verglasung eine gute Übersicht. Mit zwei Schiebetüren ist der Partner Tepee auch leicht zugänglich und vor allem gut zu beladen. Bis zu 3000 Liter schluckt der Kofferraum maximal. Damit entspricht der Peugeot dem, was Konkurrenzprodukte wie der baugleiche Citroën Berlingo oder der Fiat Doblò anbieten. Preislich sind die Unterschiede zwischen den Konkurrenten relativ klein. Am Ende zählen also Geschmack und Markenvorliebe.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?