Opel Astra Caravan (G)Seit 1998

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(41 Testberichte)
Opel Astra Caravan (G) Bewertung 3.7/5 basierend auf 41 Testberichte.
Preis
für Astra 1.6 Caravan (Benzin, 74 PS)
Fahrzeugeinordnung

Anfang 1998 kam der Opel Astra G als Nachfolger der Baureihe F auf den Markt. Neben der Limousine gehörte auch die Kombiversion Caravan zu den wichtigsten Modellen des Astra. Der fünftürige Kombi bot mit 4,29 Metern Außenlänge ausreichende Platzverhältnisse und setzte die Tradition kompakter und kostengünstiger Kombis von Astra und Kadett fort. Für den Astra G Caravan gab es eine ziemlich umfangreiche Motorenpalette von 65 PS bis 200 PS. Das konnten nur wenige der Konkurrenten bieten, zu denen vor allem Fiat Stilo, Ford Focus, Renault Mégane, Toyota Corolla und die Kombis von VW Golf und Bora gehörten.

... mehr
Stärken
  • gutes Platzangebot
  • gute Straßenlage
  • bequeme Sitze
Schwächen
  • schwergängige Lenkung
  • Diesel ohne Rußfilter
  • mäßige Zuverlässigkeit
Daten
Motorenwerte
Leistung
55 kW / 74 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
15 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
165 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Opel Astra Caravan, da denkt man an einen soliden, praktischen Kombi mit reichlich Platz und günstigen Unterhaltskosten. Kompakte Kombis hatten bei Opel eine lange Tradition, waren schon als Kadett bei Handwerkern und Kleingewerbe beliebt. Der Astra G Caravan erfüllte hier auch die meisten Ansprüche, bot viel Platz mit bis zu 1500 Litern Kofferraumkapazität, vier Türen und einem sehr vielseitigen Motorenangebot vom 1,2-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor mit 65 PS bis zum 147 PS starken 2,2-Liter-Vierzylinder sowie drei Dieseln von 80 PS bis 125 PS. Gute Voraussetzungen für solide Alltagstauglichkeit. Etwas getrübt wurde das Bild durch „Kinderkrankheiten“ der ersten Baujahre. Insgesamt war der Astra G zwar besser als der anfällige Vorgänger, aber in der Pannenstatistik zählte er dennoch nicht zu den Besten.

Communitybewertungen

5 Sterne
3
4 Sterne
22
3 Sterne
16
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Austin Morris am 22. Februar 2012

„Mit dem Astra erhält man ein Fahrzeug mit viel Platz im Kofferraum, einem angemessenen Platzangebot im Innenraum, recht unempfindlichen Materialien im Innenraum, die auch mit dem Alter nicht angammeln und sich gut pflegen lassen, auch die Sitze und die Polsterung zeigen so gut wie keine Abnutzungserscheinungen... Der Motor ist sicher keiner, der Fahrspaß bringt, scheint aber nach meinen Erfahrungen insgesamt recht robust und wenig anspruchsvoll zu sein. Ärgerlich sind dennoch die vielen Kleinigkeiten, die im Laufe der Zeit auch manchmal gehäuft in die Werkstatt führen. Ob hier bei allen Komponenten und Werkstoffen auf Langlebigkeit gesetzt wurde, bleibt offen. Letztlich ist dieses Modell "dank" des Images von Opel und der Flut von Fahrzeugen dieser Baureihe recht günstig zu bekommen (es sei denn, man kauft beim Opelhändler). Und dank der in vielen Bereichen recht einfachen Konstruktion verschiedenster Komponenten kann man auch als nicht erfahrener Besitzer einiges selbst machen.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Insignia*OPC am 18. Juli 2011

„Zurück zu alten Tugenden wie langlebige Haltbarkeit, zuverlässige Technik / Mechanik. Gutes Preis- / Leistungsverhältnis. Reichhaltige Ausstattung und souveräne Motor- / Fahrwerksabstimmung.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Insignia.OPC am 31. Dezember 2011

„Zurück zu alten Tugenden wie langlebige Haltbarkeit, zuverlässige Technik / Mechanik. Gutes Preis- / Leistungsverhältnis. Reichhaltige Ausstattung und souveräne Motor- / Fahrwerksabstimmung.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Wie es sich für einen soliden und vernünftigen Kombi gehört, bot Opel beim Astra Caravan sowohl sparsame als auch etwas kräftigere Motoren an. Benzinmotoren gab es vom 1,2-Liter mit 65 PS bis zum 2,2-Liter mit 147 PS. Besonders Leistungshungrige ließen sich vom Opel Performance Center die Version mit dem 200 PS starken 2,0-Liter-Turbo liefern. Dazu gab es noch drei Dieselmotoren von 80 PS bis 125 PS sowie ein Modell mit einem 97 PS starken Erdgasmotor. Alle Astra Caravan hatten Frontantrieb und serienmäßig ein 5-Gang-Schaltgetriebe verbaut. Als Option war noch eine 4-Gang-Automatikgetriebe im Angebot. Beim offiziellen Verbrauch lagen die Benziner zwischen 6,5 Litern und 9,1 Litern, die Dieselversionen zwischen 4,5 Litern und 6,9 Litern.

  • Vierzylinder (Benzin) und Vierzylinder (Diesel)
  • Frontantrieb
  • 5-Gang-Schaltgetriebe
  • 4-Gang-Automatikgetriebe als Option
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Serienmäßig hat der Opel Astra Caravan vier Airbags an Bord. Einige teurere Modelle hatten eine Geschwindigkeitsregler und ESP inklusive, die sonst Aufpreis kosteten. Als extra waren auch eine Einparkhilfe hinten sowie Fullsize-Kopfairbags für vorne und hinten und ein Regensensor zu haben.

Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt die Limousine des Opel Astra G 1999 vier von fünf Sternen für die Insassensicherheit und nur einen von vier Sternen für die Fußgängersicherheit.

  • vier Airbags
  • Geschwindigkeitsregler gegen Aufpreis
  • Fullsize-Kopfairbags gegen Aufpreis
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Wie es sich für einen soliden und vernünftigen Kombi gehört, bot Opel beim Astra Caravan sowohl sparsame als auch etwas kräftigere Motoren an. Benzinmotoren gab es vom 1,2-Liter mit 65 PS bis zum 2,2-Liter mit 147 PS. Besonders Leistungshungrige ließen sich vom Opel Performance Center die Version mit dem 200 PS starken 2,0-Liter-Turbo liefern. Dazu gab es noch drei Dieselmotoren von 80 PS bis 125 PS sowie ein Modell mit einem 97 PS starken Erdgasmotor. Alle Astra Caravan hatten Frontantrieb und serienmäßig ein 5-Gang-Schaltgetriebe verbaut. Als Option war noch eine 4-Gang-Automatikgetriebe im Angebot. Beim offiziellen Verbrauch lagen die Benziner zwischen 6,5 Litern und 9,1 Litern, die Dieselversionen zwischen 4,5 Litern und 6,9 Litern.

  • Vierzylinder (Benzin) und Vierzylinder (Diesel)
  • Frontantrieb
  • 5-Gang-Schaltgetriebe
  • 4-Gang-Automatikgetriebe als Option
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der Caravan des Opel Astra G gefällt mit praktischen Qualitäten, bietet viel Platz, ein solides Fahrwerk und eine gute Ausstattung. Dazu ist er gebraucht günstig zu bekommen.


Viel Platz, einfache Bedienung und gebraucht richtig günstig zu bekommen.

Als der Caravan des damals neuen Opel Astra G 1998 auf den Markt kam, waren die Vorgaben klar. Der 4,29 Meter lange fünftürige Kombi sollte die Tradition kompakter Kombis von Opel fortsetzen. Bereits die Vorgänger des Opel Kadett hatten sich in den siebziger und achtziger Jahren als preisgünstige Alternative bewährt.

Bis zu 1500 Liter Ladekapazität

Dafür bekam der Astra Caravan G eine solide und unauffällige Karosserie mit fünf Türen, einer großen Heckklappe mit angenehm niedrigen Ladekante sowie bis zu 1500 Litern Ladekapazität. Angetrieben wurde der Caravan von zahlreichen verschiedenen Motoren vom 65-PS-Benziner bis zum 200 PS starken Turbomotor sowie von Diesel-Vierzylindern von 80 PS bis 120 PS. Eher eine Außenseiterrolle spielte die Version mit 97 PS starkem Erdgasmotor.

Vom kleinen Diesel bis zum getunten Turbo

Wer heute einen gebrauchten Astra Caravan der Baureihe G sucht, findet ein umfangreiches Angebot mit relativ niedrigen Preisen. Exemplare gibt es von wenigen hundert Euro bis maximal 5000 Euro, wobei auch einige vom Opel Performance Center OPC aufbereitete Turbos mit 200 PS unterwegs sind, die auch deutlich teurer sein können.

Was den Opel Astra im Vergleich zur recht zahlreichen Konkurrenz vom Peugeot 307 und Renault Mégane bis zu Toyota Corolla und VW Bora auszeichnet, sind seine praktischen Qualitäten. Er bietet viel Platz, eine einfache Bedienung und ist gebraucht relativ günstig zu bekommen. Dazu gibt es im Vergleich zu den meisten Konkurrenten ein deutlich größeres Angebot. Für Vielfahrer sind die gebrauchten Diesel interessant, die aber noch nicht über einen serienmäßigen Rußfilter verfügten. Für die Umweltplakette sollten sie deshalb nachgerüstet sein oder wenigstens die Euro-3-Norm erfüllen, wie der 2,0 DTI mit 101 PS.

Fazit zum Opel Astra Caravan G

Die Kombiversionen des Opel Astra waren immer schon eher unauffällige und solide Autos mit großem praktischen Nutzen. In diese Tradition reiht sich auch der Opel Astra Caravan G ein. Mit Benzin- und Dieselmotoren von 65 PS bis zu 200 PS, mit großer Ladekapazität und einfacher Bedienung ist er sehr alltagstauglich. Der große Kundenzuspruch sorgt heute für ein relativ umfangreiches Angebot an gebrauchten Modellen. Den Opel Astra Caravan G gibt es schon für einige hundert Euro. Aber auch einige getunte OPC-Exemplare mit weit mehr als 200 PS sind noch im Umlauf.