Mercedes GLS (X166)Seit 2015

  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Fahrzeugeinordnung

Der Mercedes-Benz GLS (Baureihenkennung: X166) ist das größte Modell in der SUV- und Geländewagen-Familie der Stuttgarter. Der GLS teilt sich die Technik mit dem kleineren GLE (früher ML-Klasse), ist aber größer und bietet serienmäßig eine dritte Sitzreihe und damit Platz für bis zu sieben Personen. Eingeführt wurde die Modellreihe erstmals 2006 als GL (X164); die zweite Generation debütierte 2012 und erhielt 2015 gemäß der neuen Mercedes-Nomenklatur den Namen GLS – als Geländewagen (GL) im Bereich der S-Klasse (S).Im Segment der großen SUVs kommt der GLS Mercedes-intern auf nur 15 Prozent der Verkaufszahlen des kleineren GLE; selbst von der G-Klasse setzen die Stuttgarter mehr Fahrzeuge ab. Audi verkauft rund fünfmal so viele Fahrzeuge des im Platzangebot vergleichbaren Q7 wie Mercedes vom GLS. Ein großer Konkurrent ist auch der luxuriöse Range Rover, der rund 50 Prozent häufiger verkauft wird, obwohl er teurer ist als der GLS. Kaum eine Rolle spielt in Deutschland dagegen der Cadillac Escalade. Die Preise des GLS beginnen bei knapp 75.000 Euro für den GLS 350 d und reichen hinauf bis gut 135.000 Euro für das Topmodell Mercedes-AMG GLS 63.

... mehr
Stärken
  • Viel Platz und serienmäßig sieben Sitzplätze
  • Allradantrieb und Luftfederung
  • Gute Sicherheitsausstattung, größtenteils aber gegen Aufpreis
Schwächen
  • Hohes Preisniveau
  • Im Grundmodell knappe Serienausstattung
  • Hohes Gewicht
Daten
Motorenwerte
Leistung
245 kW / 333 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
6,6 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
240 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
206 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
8,9 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
B

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Mercedes-Benz GLS X166 Aussenansicht Seite statisch blau
  • Mercedes-Benz GLS X166 Aussenansicht Heck schräg statisch blau
  • Mercedes-Benz GLS X166 Aussenansicht Front dynamsich blau
  • Mercedes-Benz GLS X166 Aussenansicht Heck schräg erhöht dynamisch weiss
  • Mercedes-Benz GLS X166 Aussenansicht Heck Kofferraum geöffnet Rückbank umgeklappt statisch blau
  • Mercedes-Benz GLS X166 Aussenansicht Front schräg dynamisch blau
  • Mercedes-Benz GLS X166 Innenansicht Detail Mittelkonsole statisch beige
  • Mercedes-Benz GLS X166 Innenansicht Beifahrerposition Studio statisch beige
  • Mercedes-Benz GLS X166 Innenansicht Fahrerposition Studio statisch beige
  • Mercedes-Benz GLS X166 Innenansicht Rücksitzbank Studio statisch beige
  • Mercedes-Benz GLS X166 Aussenansicht Seite dynamsich blau
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Eigentlich ist der Mercedes GLS ein wenig auf der Suche nach seiner Identität, was sich auch in den Verkaufszahlen widerspiegelt. Als größter Vertreter der SUV-Palette der Stuttgarter kann er nicht mit dem Kultpotenzial der G-Klasse mithalten, gegenüber dem kleineren GLE ist die optische und technische Abgrenzung für ein Top-Modell nicht groß genug. Für diejenigen Mercedes-Kunden, die ein komfortables SUV mit viel Platz für bis zu sieben Personen suchen, ist er aber dennoch eine sehr gute, wenn auch nicht günstige Wahl.

Motoren

Motoren

Der Einstiegs-Diesel im GLS 350 d mit 258 PS ist in der GLS-Klasse die Vernunftvariante – und auch die mit großem Abstand meistverkaufte, da bei ihr Fahrleistungen und Verbrauch noch in einem akzeptablen Verhältnis stehen. Die Benziner bieten zwar mehr Agilität, aber verbunden mit höheren Verbrauchswerten. Ein größerer Dieselmotor fehlt ebenso in der Palette wie Modelle mit Hybrid-Antrieb, wie sie in anderen Mercedes-Baureihen bereits im Angebot sind.

  • Einstiegsmodell mit Dieselmotor und drei leistungsstarke Benziner
  • Allradantrieb und Automatikgetriebe serienmäßig
  • Hohe Anhängelast von 3,5 Tonnen
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der Mercedes-Benz GLS bietet durch die erhöhte Sitzposition und viele passive Sicherheitsausstattungen ein sehr hohes Sicherheitsniveau, verfügt dazu über standfeste Bremsanlagen und durch den serienmäßigen Allradantrieb und die adaptive Luftfederung über ein gutes Fahrverhalten. Gegen Aufpreis sind zudem viele Assistenzsysteme erhältlich, die mit moderner Technik bis hin zu automatischen Lenkeingriffen den Fahrer unterstützen.

  • Front-, Seiten-, Kopf- und Knie-Airbags
  • Allradantrieb
  • Zahlreiche Sicherheitsassistenten gegen Aufpreis erhältlich
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Die Serienausstattung der Mercedes GLS-Klasse bietet Highlights, aber auch Enttäuschungen. Zwar sind neben Allradantrieb, Luftfederung und Klimaautomatik auch ein elektrisches Glasschiebedach, eine elektrische Heckklappe und die elektrisch klappbare dritte Sitzbank serienmäßig, dafür bekommen Käufer der beiden Sechszylinder-Modelle aber serienmäßig nur Halogen-Scheinwerfer, ein Radio ohne Navigationsfunktion und Sitze mit Bezügen aus einer Ledernachbildung ohne Sitzheizung. Gegen Aufpreis sind aber viele technische und optische Highlights sowie zahlreiche Assistenzsysteme erhältlich.

  • Zur Serienausstattung gehören:
  • Allradantrieb
  • Klimaautomatik
  • Luftfederung
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der Mercedes GLS ist neben dem kultigen und begehrten G-Modell das Top-SUV von Mercedes-Benz. Gegenüber dem kleineren Bruder GLE bietet er vor allem mehr Platz und die dritte Sitzreihe, womit bis zu sieben Personen das Mercedes-Ambiente genießen können.


Der GLS teilt sich die Technik mit dem kleineren GLE, ist aber größer und bietet serienmäßig eine dritte Sitzreihe und damit Platz für bis zu sieben Personen.

Die GLS-Klasse von Mercedes-Benz ist gemessen an Größe und Platzangebot eigentlich das Topmodell in der Geländewagen-Palette der Stuttgarter. Allerdings kann er in puncto Prestige und Kult nicht mit der G-Klasse mithalten. Die Abgrenzung zum kleineren Technikspender GLE allein durch mehr Platz, die sieben Sitzplätze und ein bisschen mehr Komfort ist außerdem nicht einfach. Zudem ist die Konkurrenz durch den deutlich günstigeren Audi Q7 groß.

Luxus-Laster mit Geländewagen-Affinität

Allerdings ist der Mercedes GLS ein ausgereiftes, sehr sicheres und komfortables Fahrzeug, das trotz seiner Größe mit dem optionalen Offroad-Paket auch vor Geländeeinsätzen nicht zurückschreckt. Das eigentliche Revier der GLS-Klasse ist allerdings vornehmlich die Straße, auf der sie auch eine deutlich bessere Figur macht als eine G-Klasse aus demselben Hause. Von zwei Einstiegsmodellen mit einem Diesel- und einem Benzinmotor, jeweils mit sechs Zylindern, bis zum sportlich auftretenden Mercedes-AMG GLS 63 mit 585 PS reicht die Angebotspalette, in der man allerdings vergeblich nach einem größeren Diesel und Hybrid-Modellen sucht/Ausschau hält.

Mercedes-Ambiente für bis zu sieben Personen

Bei der Ausstattung bietet die GLS-Klasse zwar unter anderem serienmäßig Allradantrieb, adaptive Luftfederung und die elektrisch umklappbare dritte Sitzbank, dafür vermisst man in den Grundmodellen bei einem Einstiegspreis von mehr als 75.000 Euro eine Lederausstattung, Sitzheizung oder ein Navigationssystem. All das und noch viel mehr bietet natürlich die Aufpreisliste der Stuttgarter, sodass jeder Käufer den GLS ganz seinen Wünschen und Vorlieben anpassen kann. Das gilt nicht nur für Lederausstattungen, edle Zierteile oder Entertainment-Pakete, sondern auch für die Technik und die Sicherheit. Das Offroad-Paket oder die Wankstabilisierung sorgen für verbesserte Fahreigenschaften abseits und auf der Straße; viele Assistenzsysteme entlasten und unterstützen den Fahrer. Auch als Zugfahrzeug für schwere Anhänger, beispielsweise für Boote oder Pferde, ist der Mercedes GLS eine sehr gute Wahl.

Fazit zum Mercedes-Benz GLS (X166)

Der Mercedes-Benz GLS bietet im Konzert der großen Geländewagen viel Platz, leistungsstarke Motoren, hohe Sicherheit und viel Komfort, allerdings auch zu einem hohen Preis. Die geringe Abgrenzung zum kleineren Technikspender Mercedes-Benz GLE und die starke Konkurrenz durch den moderneren und günstigeren Audi Q7 auf der einen sowie den luxuriösen Range Rover auf der anderen Seite machen ihm allerdings das Leben schwer.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?