Citroën DS5 (K)Seit 2011

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(1 Testberichte)
Citroën DS5 (K) Bewertung 4/5 basierend auf 1 Testberichte.
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
  • Vorderansicht - schräg
  • Rückansicht - schräg
  • Seitenansicht
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Fahrzeugeinordnung

Das unkonventionelle Design ist das herausragende Merkmal des DS5, den Citroën 2011 präsentierte und der ab 2012 in Deutschland verkauft wurde. Eine Coupé-Limousine im Mittelklasseformat auf der technischen Basis des Kompaktvans Peugeot 3008, aber um ganze 16 Zentimeter länger und wesentlich flacher. Die Kombination aus Coupé und Limousine fand auch bei der Abstimmung seine Fortsetzung. Anfangs war der DS5 recht sportlich, beim Facelift 2015 aber wieder komfortabler abgestimmt. Zugleich wurde er wie die anderen DS-Modelle der neuen Submarke DS Automobiles untergeordnet. Nach wie vor ist der DS5 das betont andere Auto mit extravagantem Charme, unkonventionellem Design und gehobener Ausstattung. Konkurrenten aus dem etablierten Lager sind Audi A5 Sportback, VW CC, Opel Insignia und Mazda 6.

... mehr
Stärken
  • komfortables Fahrverhalten
  • gute Ausstattung
  • individuelles Design
Schwächen
  • mäßige Übersicht
  • nur wenige Assistenzsysteme
  • Zustieg im Fond beschränkt
Daten
Motorenwerte
Leistung
121 kW / 164 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
9,7 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
202 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
135 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
5,9 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
B

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Citroën DS5 K Innenansicht statisch Vordersitze und Panoramadach fahrerseitig
  • Citroën DS5 K Aussenansicht Front schräg dynamisch weiss
  • Citroën DS5 K Aussenansicht Seite schräg statisch grau
  • Citroën DS5 K Aussenansicht Heck schräg dynamisch grau
  • Citroën DS5 K Aussenansicht Seite schräg dynamisch weiss
  • Citroën DS5 K Aussenansicht Heck schräg statisch violett
  • Citroën DS5 K Aussenansicht Seite schräg erhöht statisch violett
  • Citroën DS5 K Aussenansicht Seite statisch weiss
  • Citroën  DS5 K Aussenansicht Seite schräg statisch weiss
  • Citroën DS5 K Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • Citroën DS5 K Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
  • Citroën DS5 K Aussenansicht Front schräg dynamisch braun
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der DS5 ist das Topmodell der neuen Citroën-Nobelmarke DS Automobiles. Und der erste Eindruck ist vielversprechend. Die 4,53 Meter lange Coupé-Limousine fällt mit ihrem unkonventionellen Design auf. Der breite Kühlergrill, die schmalen Scheinwerfer und die flache, weit ins Dach laufende Panoramascheibe machen einen edlen Eindruck. Das Interieur ist sehr gediegen, in ergonomischer Hinsicht jedoch etwas gewöhnungsbedürftig. Man sitzt auf bequemen Sesseln, eingebettet von einer mächtigen Mittelkonsole. Die Sicht nach hinten ist dürftig, die Rückfahrkamera ein Muss. Das Fahrwerk ist komfortabel und ausgewogen, die Lenkung angenehm direkt, aber nicht nervös. Der DS5 sieht dynamisch aus, ist aber eher ein Fahrzeug zum Cruisen. Ein Individualist für Individualisten, die mit der einen oder anderen Schwäche leben können.

Testberichte

adac-logo
adac-logo

ADAC Auto-Test

Testergebnis vom 15.12.2015
CITROEN DS5 Hybrid4 Aut.
Fünftürige Schräghecklimousine der Mittelklasse (147 kW / 200 PS)
link iconTestbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    2,4
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    3,8
Karosserie/Kofferraum: 2,9
Innenraum: 2,6
Komfort: 2,4
Motor/Antrieb: 2,7
Fahreigenschaften: 2,3
Umwelt/EcoTest: 2,5
Sicherheit: 2

Communitybewertungen

5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
jollyroger1 am 22. August 2016

„Ein nobler Auftritt ist garantiert, Ein kraftvoller Motor, der überzeugt, Optimale Kurvenstabilität, Sehr hoher Fahrkomfort mit minimalen Innengräuschen, Sechs Geräte in einem Touch-Screen auf dem letzten Stand der Technik und leicht zu bedienen, Aussen wie Innen toll designed“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Bei der Motorisierung bietet der DS5 (ab 31.790 Euro) eine große Auswahl. Zwei 1,6-Liter-Vierzylinder-Benzinmotoren mit 165 PS und 211 PS gehören ebenso dazu wie drei Diesel-Vierzylinder mit 1,6 Liter Hubraum und 120 PS sowie die beiden 2,0-Liter-Selbstzünder mit 150 PS und 180 PS.

Preisliches Topmodell (ab 45.990 Euro) ist die Hybridversion mit einem 163-PS-Diesel und einem 37 PS starken Elektromotor, die mit Allradantrieb ausgestattet ist. Alle anderen DS5 fahren mit Frontantrieb. Die besten Normverbrauchs- und Emissionswerte nach dem Hybridantrieb (3,5 bis 3,9 Liter) hat der 120-PS-Diesel mit 3,8 bis 4,0 Litern vorzuweisen.

  • Vierzylinder (Benzin), Vierzylinder (Diesel) und Hybridantrieb mit Dieselmotor
  • Sechsgang-Schaltgetriebe, Sechsgang-Automatik
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Dank der sechs Airbags, deren Kopfairbags auch die äußeren hinteren Sitze abdecken, darf man sich im DS5 sicher fühlen. Bei den Assistenzsystemen macht sich hingegen das fortgeschrittene Alter des DS5 bemerkbar. Neben den serienmäßigen Einparkhilfen vorne und hinten oder einem Geschwindigkeitsregler gibt es gegen Aufpreis oder als Teil von zusätzlichen Paketen lediglich eine Rückfahrkamera, ein Head-up-Display sowie einen Toter-Winkel-Warner. Moderne Assistenzsysteme wie etwa Spurhalte-, Müdigkeits- oder Kollisionswarner werden nicht angeboten.

  • sechs Airbags
  • Berganfahrassistent
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Die Preisliste des DS5 startet ab 31.790 Euro in der Version mit dem 120-PS Diesel, der mit 2-Zonen-Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregler, Einparkhilfe vorne und hinten sowie Licht- und Regensensor bereits eine gute Serienausstattung bietet. Die lässt sich mit zahlreichen Extras sowie einer großen Zahl von vorgegebenen Paketen noch weiter ausbauen. Die Business- und Hybridversion haben viel davon bereits inklusive, sind aber auch teils deutlich teurer. Zusätzliche Assistenzsysteme wie ein Tote-Winkel-Warner oder das Head-up-Display gibt es nur für die Business-Version oder als Teil von Paketen. Bei den elektronischen Helfern bewegt sich der DS5 aber ohnehin nicht mehr auf dem modernsten Stand.

Zur Serienausstattung gehören:

  • 2-Zonen-Klimaautomatik
  • Licht- und Regensensor
  • Einparkhilfe vorne und hinten
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Für die Wiederauferstehung der legendären DS-Limousine aus den 50er- bis 70er-Jahren hat sich Citroën eine eigenwillige Kombination aus Limousine und Crossover ausgedacht.


Vorderansicht - schräg
Ein Pluspunkt des DS5 ist die gute Serienausstattung.
Seitenansicht

Der DS5 sieht nicht aus wie eine normale Limousine, auch nicht wie ein Kombi oder gar ein SUV. Es ist eine Kombination aus allem, wirkt dennoch elegant und harmonisch. Der breite Kühlergrill mit den schlanken Scheinwerfern, die kurze Haube, die fließend in die Panorama-Windschutzscheibe übergeht – der DS5 ist eine eigenwillige Schönheit. Dass er seit dem Facelift 2015 kein Citroën-Markenzeichen mehr hat und nur noch unter dem Markennamen DS läuft, macht es dem Unkundigen auch nicht leichter, das Auto einzuordnen. Das Interieur mit den sehr bequemen Sitzen, dem gediegenen Armaturenbett mit dickem Lederlenkrad, opulenter Mittelkonsole mit Touchscreen und Analoguhr setzt die Eleganz auch unter der individuell gestalteten Hülle fort.

Sparsame Diesel und teurer Hybrid

Den DS5 gibt es mit einer soliden Auswahl an Benzin- und Dieselmotoren von 120 PS bis 211 PS sowie einem Hybridantrieb zu Preisen zwischen 31.790 und 48.040 Euro. Dazu kommen standesgemäße Extras wie die diversen hochwertigen Lederausstattungen. Der DS5 verlässt die Citroën-Pfade, verzichtet sogar auf die altbewährte hydropneumatische Federung. Anfänglich fuhr er sich richtig sportlich hart, wurde dann aber mit dem Facelift 2015 wieder mehr auf Komfort getrimmt. Mit seinen 4,53 Metern Länge und dem Kofferraum, der 468 bis 1288 Liter fasst, bietet er reichlich Platz und gibt auch eine attraktive Familienlimousine ab. Dazu passen auch die sparsamen Dieselmotoren, die mit fünf bis sechs Litern auf 100 Kilometern auskommen. Der insgesamt 200 PS starke Hybrid aus Diesel und Elektromotor verbraucht da kaum weniger, kostet aber deutlich mehr.

Gute Ausstattung, aber wenige Assistenzsysteme

Ein Pluspunkt des DS5 ist die mit Abstrichen gute Serienausstattung. Bereits in der Basisausführung sind 2-Zonen-Klimaautomatik, Einparkhilfen für vorne und hinten und ein Geschwindigkeitsregler inklusive. Bei den teureren Business-Class-Versionen ist auch ein Navigationssystem an Bord. Eine Schwäche ist die dürftige Präsenz der heutzutage sehr gefragten Assistenzsysteme. Die wenigen, die der DS5 zu bieten hat – Toter-Winkel-Assistent, Headup-Display und Rückfahrkamera – sind nur beschränkt oder mit Paketen zu bekommen.

Fazit zum DS5

Dieses Auto spricht für sich selbst. Das ist keine Werbeplattitüde, sondern die Erkenntnis, dass der DS5 eine sehr attraktive Erscheinung ist und mit seinem Mix aus Kombi, Limousine und viertürigem Coupé mit deutlich abfallender Dachlinie neugierig macht. Das DS-Logo im Kühlergrill dürfte nur Kennern verraten, dass es sich hier um einen Citroën-Ableger handelt. Auch im Interieur sucht man Citroën-Eigenheiten wie die feststehende Lenkradnabe vergebens. Dafür findet man viel Eleganz und hochwertige Materialien, eine mäßige Übersicht nach hinten und die obligatorischen Zugeständnisse an die coupéhafte Linie beim Zustieg in den Fond. Der DS5 ist ein Auto für Ästheten, denen die Marke eher nebensächlich ist, die die eine oder andere Schwäche hinnehmen und dafür ein besonderes Auto fahren wollen.