•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

Porsche 911

Porsche 911
Porsche 911

Porsche 911

Porsche 911 - die Sportwagenlegende

Seit über 50 Jahren gilt der Porsche 911 als der Sportwagen schlechthin und ist das Herzstück der Marke Porsche. Der Wagen ist mehr als ein Auto , er ist eine Automobilikone, ein Kultobjekt. Kaum ein anderes Auto kann auf solch eine lange Tradition und solch einen Erfolg zurückblicken. Im September 1963 präsentierte Porsche seinen Sportwagen vom Typ 901 erstmals auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA), die Umbenennung in Porsche 911 folgte im Jahr 1964. Noch heute müssen sich die Sportwagen anderer Hersteller mit den Fähigkeiten des Porsche 911 messen, der Sportwagen ist häufig das Maß der Dinge, der Kult ungebrochen.

Der einzigartige Charakter des Porsche 911 lebt weiter
Der Porsche 911 wird seit seiner Einführung ständig weiterentwickelt und verbessert. Bei der Evolution des Sportwagens arbeiten die Ingenieure mit viel Liebe zum Detail, die Faszination Sportwagen wird beim Porsche 911 an vielen kleinen Details deutlich. Seit 1963 hat Porsche mehr als 820.000 Porsche 911er produziert, die Begeisterung hält bis heute an. Mit keinem Rennwagen wurden mehr Rennsiege gefeiert, kein Sportwagen hat mehr begeisterte Käufer gefunden. Dabei ist der Sportwagen ausgelegt für die Rennstrecke und lässt sich trotzdem im Alltag nutzen, Tradition und Innovation treffen immer wieder gekonnt aufeinander.

Die Freude am eigenen Porsche
Schon der Einstieg in den Porsche 911 ist ein Vergnügen, der Fahrer nimmt auf dem ergonomisch geformten Sportsitz Platz und überblickt die fünf Rundinstrumente. Zwei markante Kotflügel begrenzen die tiefliegende Fronthaube, so dass der Fahrer eine gute Übersicht genießt. Typisch Porsche: das Zündschloss befindet sich links vom Lenkrad. Kenner erkennen den Porsche 911 schon am Sound, das mächtige Triebwerk verleiht dem Wagen seinen einmaligen Klang. Neben der klassischen Variante ist der Porsche 911 in verschiedenen Ausführungen erhältlich:

• Porsche 911 Targa
• Porsche 911 Carrera
• Porsche 911 Turbo

Der Porsche 911 Targa erweitert die Modellpalette
Ab 1967 ist der Sportwagen als Porsche 911 Targa erhältlich. Bei diesen Wagen kann der Fahrer das Dach und einen Teil vom Verdeck mit der Heckscheibe abnehmen.

Der Porsche 911 Carrera
Der Porsche 911 Carrera RS 2.7 ist für die Rennstrecke optimiert und im Gewicht reduziert. Die Nachfrage an diesem spartanisch ausgestatteten Sportwagen übertraf das Angebot. Die Modelle sind heute bei historischen Rennveranstaltungen anzutreffen. Der Carrera stellt in der Zeit von 1974 bis 1978 häufig das Topmodell der jeweiligen Generation dar. 1978 verkleinert Porsche dann die Modellpalette und streicht den Carrera, stattdessen ist der Porsche 911 als SC und Turbo erhältlich.

Porsche 911 Turbo von 1978 bis 1989
Der Porsche 911 Turbo dieser Zeit ist der erste Porsche mit Abgasturbolader. Das Ergebnis: mehr Leistung und ein höherer Spritverbrauch. Äußerlich ist der Porsche 911 Turbo an den deutlich verbreiterten Kotflügeln und dem großen Heckspoiler zu erkennen. 1983 bietet Porsche den Neunelfer als Targa, Coupé und Cabriolet an. Die Bezeichnung "Carrera" nutzt der Hersteller wieder ab 1984, zu dieser Zeit leistet der Motor 231 PS bei 3,2 Liter Hubraum. Jetzt ist der Porsche 911 auch mit Katalysator erhältlich. Aus dem eigentlichen Porsche 964 wird 1988 der Porsche 911. Aufgrund schlechter Verkaufszahlen entscheiden sich die Verantwortlichen bei Porsche den 911er weiterleben zu lassen. Beim Porsche 911 von 1988 sind 80 Prozent der verbauten Teile neu entwickelt, die Evolution macht hier einen großen Sprung. Der Porsche vom Typ 993 ist der letzte luftgekühlte Porsche 911.

1997: der erste wassergekühlte Porsche 911, Typ 996
Der Porsche vom Typ 966 ist die fünfte Generation der 911er-Baureihe und trägt weiterhin die Verkaufsbezeichnung Porsche 911. Der Wagen wird 1997 bis 2006 produziert, nach über 50 Jahren ist es ist das erste Modell in der Porsche-Geschichte mit einem wassergekühlten Motor. Neben dieser Neuerung hat außerdem ein stilistischer Wechsel stattgefunden, sowohl bei der Karosserieform als auch im Innenraum.

Seit 1999: Porsche 911 GT3
Die Sportversionen des 911 mit einem luftgekühlten Saugmotor verkaufte Porsche unter der Bezeichnung Carrera RS. Der GT3 ist der direkte Nachfolger und wird von einem wassergekühlten Saugmotor angetrieben. Typisch für die Modelle mit der Bezeichnung GT, fehlen beim GT3 fürs sportliche Fahren überflüssige Komfortmerkmale. Die Porsche 911 GT und GT3 sind Sportwagen für Puristen. Der GT3 ist genauso wie die Modelle GT1 und GT2 vom Motorsport inspiriert, es handelt sich um die Straßenversion des Rennwagens, der im jeweiligen Jahr beim Porsche Supercup eingesetzt wird. Der Rennwagen wurde nur so modifiziert, dass eine Straßenzulassung möglich ist.
2004 bis 2012: Porsche 911 der sechsten Generation

997 ist die interne Modellbezeichnung für die sechste Generation des Porsche 911. Dank der Wiedereinführung der runden Scheinwerfer ähnelt der Porsche dem Urmodell mehr als viele seiner Vorgänger. Bei den Serienmodellen stehen zur Auswahl: 911 Carrera, 911 Targa, 911 Turbo, 911 GT2 und 911 GT3. Sondermodelle sind der 911 Sport Classic (limitierte Auflage von 250 Stück) und 911 Speedster (auf 356 Exemplare limitiert).

Der Porsche 911 der siebten Generation: Coupé oder Cabriolet
Intern 991 genannt, ist der Neuwagen Porsche 911 das neueste Baby der Ingenieure von Porsche. Das Auto wird seit September 2011 produziert, mit seinen herausragenden Fahreigenschaften ist die Begeisterung für den Sportwagen heute weiter ungebrochen. Die Neuwagen sind gegenüber der Vorgängerversion leicht überarbeitet, dank der Start-Stopp-Technik sinkt der Kraftstoffverbrauch um bis zu zwölf Prozent. Der neue Sportwagen vom Typ 991 ist in folgenden Ausführungen erhältlich:

• Porsche 911 Carrera mit 257 kW (350 PS)
• Porsche 911 Carrera 4 (Allrad) mit 257 kW (350 PS)
• Porsche 911 Carrera S (und 4S) mit 294 kW (400 PS)
• Porsche 911 GTS mit 316 kW (430 PS)
• Porsche 911 GT3 mit 350 kW (475 PS)
• Porsche 911 Turbo mit 383 kW (520 PS)
• Porsche 911 Turbo S mit 412 kW (560 PS)

Ein interessantes Modell ist der 911 GTS. Wenn mehr Leistung gewünscht ist, als ein normaler Porsche 911 bietet, die spartanische Ausstattung eines GT3 nicht erwünscht und ein Turbo nicht gewollt ist, kommt der GTS ins Spiel. Der Wagen leistet in der zweiten Generation 30 PS mehr als der Carrera S und beschleunigt mit dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe in 4,0 Sekunden aus dem Stand auf dem Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit erreicht das Auto bei über 300 km/h. Die GTS-Modelle sind als Coupé als oder Cabrio mit Hinter- oder Allradantrieb erhältlich. Der 911 Turbo und 911 Turbo S stellen die fahrdynamische Spitze der Neunelfer-Baureihe dar. Mit adaptiver Aerodynamik, aktiver Hinterachslenkung, neuem Allradantrieb und dem bis zu 560 PS starken Boxermotor mit sechs Zylindern und doppelter Turboaufladung sind es die alltagstauglichen Technologieträger. Die 20 Zoll großen Räder mit dem Leichtbau-Chassis haben ebenso einen entscheidenden Anteil an der einmaligen Fahrdynamik. Erstmals wird der aktive Wankausgleich PDCC für die 911er-Reihe angeboten und gehört beim Porsche 911 Turbo S zur Serienausstattung. Zudem beinhaltet die Ausstattung das Sport Chrono Paket mit Keramikbremse und dynamischen Motorlagern. Für ein besonders intensives Fahrerlebnis ist der serienmäßige Sound-Symposer verantwortlich. Dieser überträgt die Ansauggeräusche des Turbomotors über eine Membran in den Innenraum des Wagens.

Fazit zum Porsche 911
Der Porsche 911 blickt auf eine bewegte Geschichte mit zahlreichen Sondermodellen. Die mehr als 30 Jahre alten Gebrauchtwagen der ersten Generationen sind heute begehrte Oldtimer mit hohem Sammlerwert. Die Besitzer nutzen ihre Modelle noch bei historischen Rennen, der sportliche Charakter hat bis heute nichts von seinem Charme verloren. Wer den Porsche 911 als Neuwagen kaufen möchte, vergleicht die Angebote der aktuellen Baureihe. Ob Coupé oder Cabriolet, mit Front- oder Allradantrieb, der Sportwagen genießt international einen einmaligen Ruf.

3.155 ANGEBOTE FÜR Porsche 911 GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
Porsche 911 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
PORSCHE Bilder
Weitere Marken aus Deutschland