Von Seat Arona bis BMW X3: SUVs bis 20.000 Euro

Die besten SUVs unter 20.000 Euro

Mit 20.000 Euro kommt man in der SUV-Welt erstaunlich weit. Ob kleiner Stadtflitzer oder schweres Zugfahrzeug – das sind die besten Angebote.

  • Markus Schönfeld
  • Veröffentlicht am 08/05/2020, 03:55 PM
BMW X3 dreiviertel-frontansicht
Quelle: BMW Komfortabel, sparsam und geräumig – der BMW X3 der zweiten Generation ist ein vollwertiger Allrounder

Der Eintritt in die riesige SUV-Welt ist kostspielig – wenn man Neuwagen sucht. Doch von den schwindelerregenden Preisen für SUVs frisch ab Werk sollte man sich nicht abschrecken lassen. Viele Modelle werden als junge Gebrauchte verlockend günstig. Und die noch relative frische, aber breit aufgestellte Klasse der Mini-SUVs spricht sogar Neuwagenkäufer mit kleinerem Budget an. Doch wie weit kommt man mit 20.000 Euro? Sehr weit – finden wir. Hier unsere Auswahl von SUVs bis 20.000 Euro.

Seat Arona: Neues SUV unter 20.000 Euro

Als kleinstes SUV der Marke Seat bietet der Arona alle Vorzüge dieser Fahrzeugklasse. Dazu gehören eine etwas höhere und aufrechtere Sitzposition als im eng verwandten Ibiza, die gute Rundumsicht und für diese Mini-Klasse richtig viel Platz. Sogar vier Erwachsene kommen im nur 4,14 Meter langen Spanier zurecht. Der Kofferraum nimmt es dabei mit 400 bis 1.269 Litern Gepäck auf. Anders als viele andere SUVs ist der Seat Arona sportlich straff abgestimmt. Das macht ihn zum idealen Stadtflitzer und zu einem der besten kleinen SUVs für Dynamiker.

Seat Arona Seitenansicht dynamisch
Quelle: Seat Trotz seiner knappen Abmessungen von nur 4,14 Metern ist der Seat Arona ein geräumiger Stadtflitzer mit 400 Litern Kofferraum

Die passenden Motoren hat Seat ebenfalls im Programm. Bestes Beispiel ist der 150 PS starke 1,5-Liter-Turbobenziner, der mit dem Leichtgewicht (1.224 Kilogramm) keine Mühe hat. Unter 20.000 Euro ist die Topmotorisierung in dem kleinen SUV nur gebraucht zu haben. Als Neuwagen bekommt man das Mini-SUV für den Preis immerhin mit dem 1.0 TSI (95 PS oder 115 PS). Für den flotten Alltag reicht die Leistung allemal. Und mit dem Dreizylinder-Motor fährt sich der Seat Arona richtig sparsam.

Lies hier in unserem Test, wie uns der Seat Arona 1.5 FR im Alltag gefallen hat


Seat arona dreiviertel-frontansicht
Flexibles Kompakt-SUV

Klein und dynamisch: der Seat Arona.


BMW X3 (zweite Generation, 2010 bis 2017)

Die erste Generation des BMW X3 ist eng geschnitten und klar auf straffe Sportlichkeit ausgelegt. In Generation zwei (F25), die seit 2010 gebaut wird, ändert sich das. Das Raumangebot wird größer, das Mittelklasse-SUV wird komfortabler. Mit 4,65 Metern Außenlänge ist der BMW X3 ein vollwertiges Mittelklasse-SUV, das es gebraucht für weniger als 20.000 Euro gibt. Allein das Kofferraumvolumen von 550 bis 1.600 Litern beeindruckt. Und schon die Einstiegsmotorisierungen sind stark genug, um es mit zweieinhalb Tonnen schweren Anhängern aufzunehmen.

BMW X3 dreiviertel-frontansicht
Quelle: BMW Komfortabel, sparsam und geräumig – der BMW X3 der zweiten Generation ist ein vollwertiger Allrounder

Die Auswahl an Motoren ist typisch BMW auch beim X3 (F25) breit gespreizt. Die drei Benziner leisten von 184 PS (20i) bis 306 PS (35i). Häufiger ist der BMW X3 als Dieselmodell zu finden. Das gilt besonders für den X3 xDrive20d mit zuletzt 190 PS. Auch wenn es Sechszylinder-Diesel im Angebot gibt – der 20d liefert genug Drehmoment und Vortrieb, um aus dem X3 einen sportlichen und sparsamen Allrounder zu machen. Und zu Preisen bis 20.000 Euro findet man ein solides Angebot.

Wenn Du mehr zur 2. Generation des BMW X3 wissen willst, lies unseren Gebrauchtwagentest


BMW X3
Der BMW X3

Die X-Reihe macht etwa 50 Prozent aller BMW-Verkäufe aus. Der X3 rollt seit 2017 in dritter Generation auf den Straßen.


Ford Kuga: Als junger Gebrauchter unter 20.000 Euro

Kurz vor dem Modellwechsel zur dritten Generation sind neuwertige gebrauchte Ford Kuga der zweiten Generation verlockend günstig zu bekommen. Der Kölner gehört dabei zu den größeren Kompakt-SUVs auf dem Markt. Ein gutes Platzangebot ist selbstverständlich. Vorn herrscht reichlich Bewegungsfreiheit. Und für angemessenen Komfort auf der Rückbank lassen sich die Rückenlehnen im Neigungswinkel variieren. Beim Kofferraumvolumen gehört der Kuga mit 456 bis 1.653 Litern nicht zu den besten SUVs, doch insgesamt ist er ein gelungenes Modell.

Ford Kuga dreiviertel-frontansicht
Quelle: Ford Der Modellwechsel sorgt beim Ford Kuga der zweiten Generation für günstige Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt

Zum gemütlichen Charakter des Ford Kuga passt die Antriebspalette. Auf Benziner-Seite empfehlen wir den 1.5 EcoBoost mit 150 PS. Unter den Dieselmotoren behauptet sich der 150 PS starke TDCI mit 370 Newtonmetern Drehmoment als beste Wahl. Beide Antriebe erfüllen in den letzten Jahrgängen die strenge Abgasnorm Euro 6d-TEMP und selbst mit guter Ausstattung ist das SUV für weniger als 20.000 Euro zu haben.

Hier findest Du unsere Kaufberatung zum Ford Kuga der zweiten Generation


Ford Kuga II

Ein guter Allrounder – familientauglich, komfortabel und zuverlässig. Der Ford Kuga II verfügt über ein großes Motorangebot, auf Wunsch mit zeitgemäßer Technik


Der Mazda CX-5

Natürlich gibt es auch gebrauchte VW Tiguan für weniger als 20.000 Euro. Doch der Mazda CX-5 kann seit 2011 und erst recht in zweiter Generation seit 2017 locker mit dem Topseller aus Wolfsburg mithalten und verdient sich so seinen Platz in unserer Liste der SUVs bis 20.000 Euro. Ausstattungsumfänge, Fahrkomfort, Platzangebot – der Mazda CX-5 fährt auf Höhe der Konkurrenz. Als Fünfsitzer passen immerhin mehr als 500 Liter Gepäck in den Kofferraum. Und dazu sieht der 4,55 Meter lange Japaner richtig schick aus. Logisch, dass er hierzulande und in Europa das mit Abstand meistverkaufte Modell von Mazda ist.

Mazda CX-5 Dreiviertel-Frontansicht
Quelle: Mazda Schickes Design, fortschrittliche Technik und viel Platz – der Mazda CX-5 ist ein Vorzeige-Japaner

Bei den Motoren hat man zu Preisen bis 20.000 Euro nahezu die komplette Auswahl. Ob 165-PS-Benziner oder 150-PS-Diesel – der Mazda CX-5 ist stets adäquat angetrieben. Nur für die Topmotoren mit Allradantrieb muss man bei der zweiten Generation mit etwas mehr kalkulieren.

Wir haben den Mazda CX-5 der zweiten Generation ausführlich im Alltag getestet


Mazda CX-5 dreiviertel-frontansicht
Mazda CX-5

Der CX-5 ist Mazdas erstes Modell im KODO-Design. KODO steht für "Seele der Bewegung".


Hyundai Kona: Neu für weniger als 20.000 Euro

Auch wenn das erfolgreichste Modell von Hyundai „Tucson“ heißt, so mausert sich in dessen Schatten der Hyundai Kona zum Publikumsliebling. Ganz so hoch sitzt man im Mini-Crossover aber nicht. Das Platzangebot im nur 4,17 Meter langen Koreaner ist dennoch beachtlich. Denn selbst Großgewachsene können vorn wie hinten gut sitzen. Und das Kofferraumvolumen geht mit 361 bis 1.243 Litern angesichts der knappen Abmessungen absolut in Ordnung.

Hyundai Kona dreiviertel-frontansicht
Quelle: Hyundai In der Klasse der Mini-SUV ist der Hyundai Kona ein Übersoll-Erfüller. Ihn gibt es auch als Hybrid und Elektroversion

Zu einem feinen SUV-Angebot für weniger als 20.000 Euro macht den Hyundai Kona aus unserer Sicht nicht nur sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis (der 1.0 T-GDI mit 120 PS ist neu ab 17.990 Euro zu haben) samt der Fünfjahres-Garantie. Auch die große Palette an Antriebsmöglichkeiten ist in dieser Klasse einmalig. Neben den modernen Benzin- und Dieselmotoren stehen ein Hybridmodell mit 141 PS Systemleistung und zwei Elektrovarianten mit 135 PS oder 204 PS zur Auswahl. Die kosten neu allerdings mindestens 26.900 Euro.

Wir sind den Hyundai Kona als Elektroauto gefahren. Lies hier den Test


Hyundai Kona

Der Hyundai Kona war das erste rein elektrisch angetriebene Mini-SUV auf dem Markt.


VW Touareg: Luxus-SUV unter 20.000 Euro

Als echtes Fullsize-SUV von 4,80 Metern Länge fährt man mit dem VW Touareg richtig luxuriös. Edles Ambiente, viel Platz und guten Fahrkomfort gibt es schon in der zweiten Generation reichlich. Die wurde von 2010 bis 2018 gebaut und ist mittlerweile in zahlreichen Gebrauchtwagenangeboten für weniger als 20.000 Euro zu finden. Vergleichsweise wenig Geld für so viel SUV. Immerhin bekommt man dafür einen komfortablen Fünfsitzer mit Allradantrieb, 3,5 Tonnen Anhängelast und einem großen Kofferraum (420 bis 1.575 Liter).

VW Touareg dreiviertel-frontansicht dynamisch
Quelle: Volkswagen Der VW Touareg ist ein Fullsize-Dampfer mit Offroad-Kompetenz und Zugkraft

Kleine Downsizing-Motoren gibt es allerdings nicht im großen VW Touareg. Stattdessen beherrschen kultivierte Sechs- und Achtzylinder das Angebot auf mobile.de. Fortschrittlich und sportlich ist das Hybrid-Modell, das auf einen Dreiliter-Sechszylinder-Benziner samt Elektrounterstützung setzt. Die Systemleistung wird mit 333 PS angegeben und sorgt für Beschleunigungswerte von 6,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h.


Vw Touareg
Der VW Touareg (III)

Der VW Touareg übernimmt in dritter Generation die Rolle des VW-Flaggschiffs.


Nissan Qashqai (zweite Generation, seit 2013)

Seit seiner Einführung im Jahr 2006 gehört der Nissan Qashqai zu den erfolgreichsten SUVs überhaupt. Die zweite Generation fährt seit 2013 und ist im Vergleich zum Vorgänger mit 4,40 Metern deutlich gewachsen. Das merkt man auch im Innenraum. Allerdings ist der Japaner nun deutlich straffer und sportlicher unterwegs als die eher gemütliche erste Generation. Trotzdem bekommt man mit dem Qashqai für weniger als 20.000 Euro noch immer ein prima SUV.

Nissan Qashqai
Quelle: Nissan Die zweite Generation des Nissan Qashqai ist größer, sportlicher und besser ausgestattet als die erste

Das Motorenangebot im Nissan Qashqai ist bodenständig. Viele Motoren findet man auch in diversen Renault-Modellen. Den Anfang macht der 1,2 Liter große Vierzylinder-Turbo mit 115 PS, der schon als alltagstaugliche Antriebsquelle durchgeht. Sportlicher geht es mit dem 1.6 DIG-T und seinen 163 PS zu. Besser stehen dem stattlichen SUV aber die sparsamen Dieselaggregate, die es auf bis zu 150 PS und 340 Newtonmeter Drehmoment bringen.

Hier findest Du unseren Fahrbericht zum Nissan Qashqai


Nissan Qashqai DREIVIERTEL-FRONTANSICHT
Nissan Qashqai

Der Qashqai erreichte das beste Ergebnis in über zehn Jahren EuroNCAP-Crashtest-Geschichte.


Dacia Duster: SUV als Neuwagen bis 20.000 Euro

In unserer Liste erschwinglicher SUVs bis 20.000 Euro darf der Dacia Duster als Preisbrecher nicht fehlen. Das günstigste Modell des kompakten Günstig-SUVs steht in zweiter Generation schon für 11.790 Euro beim Händler. Selbst in Topausstattung „Prestige“ oder als Sondermodell „Celebration“ bleibt der Preis für das kleine SUV deutlich unter 20.000 Euro. Für preisbewusste Käufer ist der Dacia damit erste Wahl. Sofern sie keinen großen Luxus erwarten.

Dacia Duster dreiviertel-frontansicht
Quelle: Dacia Das Basis-Preisschild demonstriert mit 11.790 Euro den Anspruch des Dacia Duster – er will das günstigste SUV auf dem Markt bleiben

Der Dacia Duster überzeugt als pragmatischer Alltagswagen mit vielen SUV-Vorzügen. Dazu gehören die gute Bodenfreiheit, die hohe Sitzposition und der stattliche Auftritt. Bei den Motoren fällt seit Ende 2019 der Einliter-Dreizylinder mit 101 PS auf. Besser steht dem 4,34 Meter langen SUV aber der 1,6 Liter große Vierzylinder mit 114 PS oder gar der 1,3-Liter-Turbo mit bis zu 150 PS.

Der Dacia Duster II in der Kaufberatung


Dacia Duster II
Der Dacia Duster II

Der günstigste Weg zum SUV führt über Dacia. 2018 schicken die Rumänen das Erfolgsmodell in die zweite Generation.


Die Top 7 SUVs für unter 20.000 Euro in Bildern

  • Nissan Qashqai
    Quelle: Nissan Die zweite Generation des Nissan Qashqai ist größer, sportlicher und besser ausgestattet als die erste
  • Seat Arona Seitenansicht dynamisch
    Quelle: Seat Trotz seiner knappen Abmessungen von nur 4,14 Metern ist der Seat Arona ein geräumiger Stadtflitzer mit 400 Litern Kofferraum
  • VW Touareg dreiviertel-frontansicht dynamisch
    Quelle: Volkswagen Der VW Touareg ist ein Fullsize-Dampfer mit Offroad-Kompetenz und Zugkraft
  • BMW X3 dreiviertel-frontansicht
    Quelle: BMW Komfortabel, sparsam und geräumig – der BMW X3 der zweiten Generation ist ein vollwertiger Allrounder
  • Dacia Duster dreiviertel-frontansicht
    Quelle: Dacia Das Basis-Preisschild demonstriert mit 11.790 Euro den Anspruch des Dacia Duster – er will das günstigste SUV auf dem Markt bleiben
  • Ford Kuga dreiviertel-frontansicht
    Quelle: Ford Der Modellwechsel sorgt beim Ford Kuga der zweiten Generation für günstige Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt
  • Hyundai Kona dreiviertel-frontansicht
    Quelle: Hyundai In der Klasse der Mini-SUV ist der Hyundai Kona ein Übersoll-Erfüller. Ihn gibt es auch als Hybrid und Elektroversion
  • Mazda CX-5 Dreiviertel-Frontansicht
    Quelle: Mazda Schickes Design, fortschrittliche Technik und viel Platz – der Mazda CX-5 ist ein Vorzeige-Japaner