VW T5 MultivanSeit 2003

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(30 Testberichte)
VW T5 Multivan Bewertung 3.8/5 basierend auf 30 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für Multivan DSG 4MOTION (Benzin, 204 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der VW T5 Multivan war mit einer Bauzeit von 2003 bis 2015 einer der Dauerbrenner im Volkswagen-Nutzfahrzeuge-Sortiment. Der niedersächsische Autobauer bezeichnete den 4,89 Meter langen Van als seine „Premium-Baureihe“ und grenzte ihn damit vom Schwestermodell Caravelle ab. Die wichtigsten Attribute der Großraumlimousine waren eine hohe Variabilität sowie Praktikabilität. Die Zielgruppe bestand vor allem aus Familien mit Kindern und Personen, die den Multivan als geräumiges Reisemobil nutzen wollten. Der Nachfolger T6 wird von vielen als weiteres, wenn auch sehr umfangreiches Facelift bezeichnet.

... mehr
Stärken
  • große Variabilität
  • gute Qualität
  • gutmütiges Fahrverhalten
Schwächen
  • hoher Anschaffungspreis
  • Airbags im Fond nur gegen Aufpreis
  • rustikale Dieselmotoren vor der Modellpflege
Daten
Motorenwerte
Leistung
150 kW / 204 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
9,9 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
197 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • VW T5 Multivan Aussenansicht Front schräg statisch silber
  • VW T5 Multivan Aussenansicht Seite schräg statisch silber
  • VW T5 Multivan Aussenansicht Front schräg dynamisch silber
  • VW T5 Multivan Aussenansicht Seite statisch silber
  • VW T5 Multivan Aussenansicht Heck statisch silber
  • VW T5 Multivan Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • VW T5 Multivan Aussenansicht Front statisch silber
  • VW T5 Multivan Innenansicht statisch Studio Innenraum
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der VW T5 Multivan war nicht zu Unrecht so begehrt. Die im Großen und Ganzen gute Qualität, die hohe Variabilität beziehungsweise Praktikabilität und ein gutmütiges, fast Pkw-artiges Fahrverhalten machten den VW-Großraum-Van schnell zu einem Bestseller. Allerdings war auch beim T5 Multivan nicht alles Gold, was glänzt: So war die Basisausstattung alles andere als umfangreich und auch die Seiten-Airbags inklusive Kopfschutz-Luftsäcken für den Fond waren aufpreispflichtig. Mit der Modellpflege legte der T5 Multivan nicht nur optisch, sondern auch technisch zu. Die Motorenpalette wurde fast vollständig modernisiert, der Innenraum aufgewertet und neue Technologien installiert – wie zum Beispiel ein Spurwechselwarner.

Communitybewertungen

5 Sterne
6
4 Sterne
19
3 Sterne
5
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
angtom am 18. Juni 2011

„Innenraum Platz und Variablität“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
unimog-porzel am 16. Juli 2011

„Raumangebot Nutzfaktor Motor“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
CH-NME am 31. August 2014

„Eine Grossfamilie zu gründen um einen Multivan zu kaufen? Oder einen Multivan zu kaufen um anschliessend eine Grossfamilie zu gründen? Beides ist möglich! Und so stimmt auch der Spruch: "Du Schatz, ein Kind mehr spielt auch keine Rolle."“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Beim VW T5 Multivan gab es über den Modellzyklus hinweg eine überschaubare Anzahl an Motorisierungen mit – vor allem bei den Diesel-Aggregaten – einer Vielzahl an Leistungen und Varianten. Die Bandbreite reicht bei den Selbstzündern von 84 PS bis 180 PS (Bi-Turbo) und bei den Benzinern von 85 PS bis 235 PS.

Mit der großen Modellpflege 2009 wurden die meisten Triebwerke modernisiert. Der 2.0 TSI mit Direkteinspritzung hielt bei den Ottomotoren Einzug, während bei den Dieseln die Pumpe-Düse-Technik durch moderne Zweiliter-TDI mit mindestens einem Turbolader ersetzt wurde. Als Getriebe kamen Fünf- und Sechsgang-Handschaltungen, eine Sechsgang-Automatik sowie später ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe zum Einsatz.

  • Benziner- und Dieselmotorisierungen mit 84 bis 235 PS
  • Fünf- / Sechsgang-Handschaltung, Sechsgang-Automatik, Siebengang DSG
  • Frontantrieb und Allradantrieb
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Beim Euro-NCAP-Crashtest enttäuschte der VW Multivan mit einer Wertung von nur vier von fünf möglichen Sternen. Während der Van im Crash-Verhalten von der Seite hervorragend abschnitt, stellten die Prüfer bei einer Frontalkollision ein zu starkes Verschieben des Beifahrer-Armaturenbretts fest. Der größte Kritikpunkt war allerdings der unzureichende Fußgängerschutz. In dieser Disziplin holte der Multivan im Jahr 2013 nur einen Stern.

Die Sicherheit wurde jedoch ständig verbessert: Ab Ende 2004 war das ESP mit Gespann-Stabilisierung ausgestattet. Nach der Modellpflege 2009 erhöhte sich die aktive und passive Sicherheit. Die optionalen Seitenairbags umfassten jetzt auch Luftsäcke, die den Kopf schützen. Die Kopfairbags im Fahrgastraum waren allerdings nur für den kurzen Radstand erhältlich. Auch einen Spurwechselwarner und einen Tempomaten konnte man ordern.

 

Zur Sicherheitsausstattung zählen:

  • Fahrer- und Beifahrer-Airbags
  • Tempomat
  • Spurwechselassistenten
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Beim T5 Multivan standen drei Ausstattungslinien zur Verfügung: „Trendline/Startline“, „Comfortline“ und „Highline“. Die Basisausstattung war nach der Modellpflege 2009 bei gleichem Grundpreis (unter 30.000 Euro) umfangreicher – etwa mit vollverkleidetem Innenraum. Wer den 4,89 Meter langen T5 Multivan mit um 40 Zentimeter verlängertem Radstand haben wollte, musste mindestens zur mittleren Ausstattungslinie „Comfortline“ greifen.

Die große Stärke des Multivans war seine Variabilität. Die Dreier-Sitzbank ließ sich auf einem serienmäßigen Schienensystem hin- und herschieben oder zur Liegefläche aufklappen. Benötigte man verschiebbare Einzelsitze, eine Heizung im Fond, eine zweite Schiebetür oder ein besonders hohes Dach, musste man entweder die höherwertigen Ausstattungslinien wählen (am besten „Highline“) oder Aufpreise zahlen.

Zur Serienausstattung gehören:

  • verschiebbare Dreier-Sitzbank
  • Tisch im Fond
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

VW hat mit dem T5 Multivan ein echtes Erfolgsmodell geschaffen. Die Kombination aus robuster Qualität, hoher Variabilität und – bei den meisten Motoren – günstigem Verbrauch sprechen für den vielseitigen Personentransporter.


Vorderansicht - schräg
Das Gepäckabteil bietet je nach Konfiguration zwischen 657 und satten 5000 Litern Stauraum.
Seitenansicht

Wenn eine Modellreihe eines Autos zwölf Jahre auf dem Markt und immer in den Verkaufslisten in der Spitzengruppe zu finden ist, ist das durchaus ein Qualitätsmerkmal. Genau das ist VW mit dem T5 Multivan gelungen. Der vielseitige Personentransporter war ein echter Bestseller und wurde deswegen 14 Mal in Folge von den Lesern der Fachzeitschrit „auto motor sport“ zum Van des Jahres gewählt.

Viele Motorisierungen

Obwohl die Anzahl der Basis-Triebwerke eher überschaubar war, gab es vor allem bei den Dieselmotoren einige Motorisierungen mit Vorderrad- und Allradantrieb, Handschaltungen, einer Automatik und später einem Doppelkupplungsgetriebe. Auch wenn bei den Diesel-Triebwerken der Verbrauchsunterschied nicht groß ist, empfiehlt es sich dennoch, die Motorisierungen nach der Modellpflege ins Auge zu fassen, gehen diese doch deutlich kultivierter zu Werke als die betagten Vorgänger mit Pumpe-Düse-Technik. Für die Benziner, die beim T5 Multivan eine untergeordnete Rolle spielten, gilt das ebenfalls, wobei der 2,0-Liter Motor mit Saugrohreinspritzung auch nach dem Facelift im Antriebs-Portfolio zu finden ist. Dagegen wurde der kräftige, aber durstige 3.2-Liter-V6 durch ein moderneres Zweiliter-TSI-Aggregat ersetzt.

 

Variantenreichtum

Der VW T5 Multivan punktete mit seinem großen Variantenreichtum. Neben verschiedenen Sitzplatz-Konfigurationen, die bis zu sieben Personen aufnehmen konnten, ließ sich der Volkswagen weiter aufrüsten oder mit einem um 40 Zentimeter verlängerten Radstand ordern. Ob eine Schiebetür oder zwei, elektrisch oder nicht, mit verschiebbarem oder fest installiertem Tisch, eine extra Heizung für den Fond – alles war möglich. Allerdings auch zu stolzen Preisen. Das Einstiegsmodell kostete zwar um die 29.000 Euro, war in der Grundausstattung aber auch sehr kärglich ausgestattet. Wer mehr Variabilität und Luxus wollte, musste dafür bezahlen. Auch als Gebrauchter ist der T5 Multivan alles andere als ein Schnäppchen und kostet teilweise mehr als ein Mercedes Viano.

Mit der Modellpflege des Jahres 2009 rückte nicht nur die Optik näher in Richtung der Pkw, auch das Interieur wurde aufgewertet. Das Cockpit ähnelte mehr dem des Golfs und der Innenraum war nun vollverkleidet. Die Qualität des Multivans war in Ordnung, nur bei der Elektrik und dem Fahrwerk fanden die Dekra-Prüfer hin und wieder Mängel. Außerdem auffällig: rissige beziehungsweise poröse Bremsschläuche. Im Euro-NCAP-Crashtest schnitt der T5 Multivan mit vier von fünf möglichen Sternen ebenfalls nicht überragend ab, vor allem der unzureichende Fußgängerschutz sorgte für Missfallen.

 

Fazit zum VW T5 Multivan

 Mit dem VW T5 Multivan macht man wenig falsch: eine vernünftige Qualität, hohe Variabilität und ein gutmütiges Fahrverhalten zeichneten den 4,89 Meter langen Personentransporter aus. Allerdings gehörte der T5 Multivan auch zu den teuren Vertretern seiner Zunft, was sich noch heute in den soliden Gebrauchtwagenpreisen bemerkbar macht. Sowohl bei den Motoren als auch beim Interieur oder der Technik stellte die Modellpflege, die im Jahr 2009 stattfand, eine Verbesserung dar.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?