Skoda Fabia Combi (3/NJ)Seit 2014

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(5 Testberichte)
Skoda Fabia Combi (3/NJ) Bewertung 4.2/5 basierend auf 5 Testberichte.
Fahrzeugeinordnung

Der Skoda Fabia Combi der dritten Generation kam im Januar 2015 auf den Markt. Er erschien damit rund zwei Monate nach der Limousine, die seit November 2014 erhältlich ist. Mit einer Länge von 4,26 Metern übertrifft der Kombi die knapp vier Meter lange Schrägheckversion deutlich, was den Nutzwert enorm steigert. Der Laderaum ist rund 200 Liter größer als jener des Schrägheck-Fabias und reicht damit an höhere Klassen heran. Mit dem Fabia Combi ist die Skoda außerdem einer der wenigen Hersteller, die einen Kombi in der Kleinwagenklasse anbietet. Direkte Konkurrenten sind der Renault Clio Grandtour, der Seat Ibiza ST und der der Dacia Logan MCV, darüber hinaus die zahlreichen Kombis der Kompaktklasse wie etwa der Ford Focus Turnier.

... mehr
Stärken
  • großer Kofferraum
  • sichere Fahreigenschaften
  • niedrige Anschaffungs- und Betriebskosten
Schwächen
  • wenig Assistenzsysteme
  • zum Teil einfache Materialien
  • keine alternativen Antriebe
Daten
Motorenwerte
Leistung
55 kW / 74 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
14,7 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
172 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
109 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
4,8 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
B

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Skoda Fabia 3 Kombi Heck schräg statisch weiss
  • Skoda Fabia 3 Kombi Innenansicht Kofferraum Rücksitze umgeklappt
  • Skoda Fabia 3 Kombi Heck schräg statisch weiss
  • Skoda Fabia 3 Kombi Eiskratzer detail weiss
  • Skoda Fabia 3 Kombi Innenansicht Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • Skoda Fabia 3 Kombi Seite schräg statisch weiss
  • Skoda Fabia 3 Kombi Seite statisch weiss
  • Skoda Fabia 3 Kombi Innenansicht Armaturenbrettverkleidung detail
  • Skoda Fabia 3 Kombi Innenansicht studio Vordersitze und Armaturenbrett
  • Skoda Fabia 3 Kombi Front schräg dynamisch weiss
  • Skoda Fabia 3 Kombi Front statisch Scheinwerfer unt Grill detail weiss
  • Skoda Fabia 3 Kombi Heck schräg dynamisch weiss
  • Skoda Fabia 3 Kombi Heck schräg studio statisch weiss
  • Skoda Fabia 3 Kombi Front schräg studio statisch weiss
  • Skoda Fabia 3 Kombi Innenansicht Handschuhfach offen
  • Skoda Fabia 3 Kombi Seite dynamisch weiss
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Skoda Fabia Combi mag auf einem Kleinwagen basieren. Ihn selbst noch als solchen zu bezeichnen, wäre aber falsch. Mit seinen 4,26 Metern Außenlänge hat er die Dimensionen eines VW Golf VII, bietet aber das deutlich größere Ladeabteil bei günstigeren Preisen. Im Grunde konkurriert der Fabia Combi aber nicht mit dem Golf, sondern mit dem Golf Variant und den anderen Kombis der Kompaktklasse. Die bieten nicht erheblich mehr Kofferraum, kosten aber durchweg mindestens 3000 Euro, zum Teil auch über 6000 Euro mehr. So präsentiert sich der Fabia Combi als Preis-Leistungs-Champion. Und das Beste: Seit dem letzten Modellwechsel sieht er auch viel besser aus und fährt sich noch erwachsener.

Testberichte

adac-logo
adac-logo

ADAC Auto-Test

Testergebnis vom 23.06.2015
SKODA Fabia Combi 1.2 TSI
Fünftürige Kombilimousine der Kleinwagenklasse (81 kW / 110 PS)
link iconTestbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    2,1
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    2,5
Karosserie/Kofferraum: 2,3
Innenraum: 2,2
Komfort: 2,1
Motor/Antrieb: 2
Fahreigenschaften: 2,1
Umwelt/EcoTest: 2,1
Sicherheit: 1,7

Communitybewertungen

5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
PietPalm am 17. November 2016

„Der Fabia Combi besetzt eine Marktlücke, es gibt für meine Ansprüche keine adäquate Konkurrenz. Skoda verbaut aktuelle, bewährte und weit verbreitete VW-Technik. Das Fahrzeug ist in allen Belangen up-to-date. Wer möchte, kann auch mit dem 90-PS-TSI ganz gut loslegen, da gibt es fast immer noch einige Reserven. Mehr Auto braucht man in als Stadtbewohner zu Zweit nicht.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Astradieter am 18. Juni 2016

„Ein sparsames Fahrzeug für kleines Geld welche viele Wünsche erfüllt.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
felo1104 am 2. Januar 2017

„Praktisches Alltagsauto, universell einsetzbar (auch vollbeladen mit Fahrrädern auf der Anhängerkupplung), sehr gutes Preisleistungsverhältniss auch bei den laufenden Kosten, solide VW Technik, ansprechendes Design“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Dass der Skoda Fabia Combi auf einem Kleinwagen basiert, zeigt sich bei den verfügbaren Motoren. Das gebotene Leistungsspektrum ist mit 75 bis 110 PS relativ schmal. Nur für einfache Ansprüche reicht das Einstiegsmodell, das mit dem möglichen Ladevolumen des Fabia leistungsmäßig kaum Schritt hält. Die stärkeren 1,2-TSI-Motoren verteuern die Anschaffung auf mindestens 14.510 Euro, verbrauchen aber nicht mehr als der kleine 1,0 MPI. Die Diesel lohnen sich wegen der stattlichen Aufschläge nur für Vielfahrer.

  • Dreizylinder (Benziner und Diesel), Vierzylinder (Benziner)
  • Start-Stopp-Automatik (serienmäßig)
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der serienmäßige Sicherheitsstandard des Skoda Fabia Combi ist mit sechs Airbags und Multikollisionsbremse hoch. Zusätzlich können ein Müdigkeitswarner und ein Frontradar-Assistent mit City-Notbremsfunktion geordert werden. Viele Optionen sind das aber nicht, und auch für die Scheinwerfer ist kein Xenon- oder LED-Licht verfügbar, lediglich ein LED-Tagfahrlicht. Da bietet der Konzernbruder VW Polo mehr.

  • Multikollisionsbremsassistent
  • sechs Airbags
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Die Basisausstattung des Fabia Combi trägt ihren Namen mit Recht. Es fehlt nicht nur eine Klimaanlage. Auch die Rückbank ist nur im Ganzen umklappbar, und die Fenster müssen per Hand gekurbelt werden. Erst mit der Ausstattungslinie Ambition bietet der Fabia Combi einen Funktionsumfang, wie man ihn von modernen Autos erwartet, kostet dann aber auch mindestens 15.340 Euro. Auch sechs Gänge oder ein Doppelkupplungsgetriebe sind erst ab dieser Ausstattungslinie verfügbar.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Zentralverriegelung ohne Fernbedienung
  • Lenksäule höhen- und längenverstellbar
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Wie die beiden Vorgänger-Generationen gibt es auch den dritten Skoda Fabia wieder in einer Kombi-Ausführung. Dieses Segment ist auf dem deutschen Markt sehr dünn besetzt. Mit 4,26 Metern Länge übertrifft der Fabia Combi klassische Kleinwagenmaße und reicht schon bis in die Kompaktklasse hinein.


Vorderansicht - schräg
Im Innenraum setzt sich das klare, schnörkellose Design von außen fort.
Seitenansicht

Auf der Grundfläche eines VW Golf bietet der Fabia den deutlich größeren Laderaum. Er bietet laut strenger ADAC-Messung von 450 bis 1245 Litern und ist zudem durch die niedrige Ladekante gut zugänglich. Zum Vergleich: Der normale Fabia kommt nur auf 290 bis 1035 Liter. Dabei fällt die Preisdifferenz mit 600 Euro äußerst moderat aus.

Allerdings ist der Radstand der beiden Fabias identisch, und so merken Passagiere auf der hinteren Rückbank schnell, dass sie es eben doch mit einem Fahrzeug auf Kleinwagenbasis zu tun haben. Der Fabia Combi ist somit das richtige Modell für preisbewusste Familien mit noch etwas kleinerem Nachwuchs.

Der Fabia Combi fährt sich recht agil und federt manierlich. Gegenüber Kombis der Kompaktklasse kommt ihm dabei sein geringeres Gewicht zugute. Es sorgt auch dafür, dass schon mit den kleineren Motoren mit Ausnahme des 75-PS-Saugers ein ordentliches Temperament zur Verfügung steht und der Verbrauch im Rahmen bleibt.

Im Innenraum setzt sich das klare, schnörkellose Design von außen fort. Die Bedienung gibt keine Rätsel auf, Übersichtlichkeit und Raumgefühl sind wegen des Verzichts auf gestalterische Experimente gut. Auch die Verarbeitung weiß zu überzeugen, die Materialqualität dagegen weniger – Hartplastik dominiert.

Fazit zum Skoda Fabia 3 Combi (NJ)

Der Skoda Fabia Combi 3 ist ein Modell zwischen den Welten. Es bietet die Beinfreiheit der Kleinwagenklasse und dabei mehr Ladevolumen als die Kompaktklasse. Bei kaum einem anderen Auto bekommt man für sein Geld so viel Nutzwert, der zudem seit dem letzten Modellwechsel durchaus schick verpackt ist. Vom günstigen Einstandspreis darf man sich allerdings nicht täuschen lassen. Ein praxistauglich motorisierter und ausgestatteter Fabia Combi kostet mindestens 16.590 Euro.