Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

Skoda Fabia Combi (5J)

Kombi20072014
(25 Bewertungen)
Gebraucht ab
690 €
Leasing ab
119 €
Fahrzeugeinordnung

Der Skoda Fabia wird als Schwestermodell des VW Polo seit 1999 in der Kleinwagenklasse angeboten. Die zweite Generation war in Deutschland zwischen Frühjahr 2007 und 2014 auf dem Markt und wurde dann vom Fabia III abgelöst. Der Skoda Fabia II (Typ 5J) wurde als klassische, fünftürige Schräghecklimousine sowie als fünftürige Kombilimousine angeboten. Diese punktet mit einem großen Laderaumangebot. Im Frühjahr 2010 erhielt der Skoda Fabia Combi II ein gründliches Facelift mit Veränderungen im Bereich der Fahrzeugfront und aufgewertetem Interieur sowie neuen Motoren. In der Kleinwagenklasse stellte sich der Skoda Fabia Combi II Konkurrenten wie dem Peugeot 207 SW, Renault Clio Grandtour oder Seat Ibiza ST. Im Frühjahr 2014 endete die Produktion der zweiten Fabia-Generation. Nachfolger ist der Skoda Fabia III, der erneut als Schräghecklimousine und als Combi angeboten wird.

Stärken
  • Sehr großer Kofferraum
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Gute und sichere Fahreigenschaften
Schwächen
  • Sparsame Basisausstattung
  • Geringe Zuladung
  • Beim Beladen unpraktisch
Leistung
44 kW / 60 PS
0 - 100 km/h
16,8 s
Höchstgeschwindigkeit
156 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
140 g/km
Verbrauch (komb.)*
5,9 l/100km
Energieeffizienzklasse*
-

Design

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Wer nicht auffallen will im Straßenalltag, ist mit dem Skoda Fabia Combi gut bedient. Mit einer Länge von 4,25 Metern ist er der Kleinwagenklasse schon beinahe in Richtung Kompaktklasse entwachsen, aber dennoch mit seinen Außenmaßen noch sehr großstadttauglich und leicht zu rangieren. Mit seinem Kofferraumvolumen macht der Fabia Combi aber so manchem Mittelklassemodell Konkurrenz – Audi A4 Avant, BMW 3er Touring oder Mercedes C-Klasse T bieten gerade mal einen Tagesrucksack (40 Liter) mehr Kofferraumvolumen.

Communitybewertungen

5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
Antrieb
Fahrdynamik
Komfort
Emotion

Al Giordino
Es gibt inzwischen wenige so fähige Alltagsbegleiter wie den Fabia, ob Kombi oder nicht.
Andy0204
Schöner großer Kofferraum, niedrige Ladekannte, speziell für Leute mit Rückenleiden wichtig. Geringer Benzinverbrauch bei normaler Fahrweise.

Motoren

Der Skoda Fabia Combi II bietet ein ausgewogenes Motorenprogramm, das sich überwiegend im Bereich zwischen rund 70 und 105 PS bewegt. Ausnahme ist der Fabia Combi RS, der 180 PS mobilisiert und aus dem kleinen Combi einen sportlichen Renner macht. Wer es besonders sparsam mag, greift zum Green Line-Modell im 1.2 TDI und erreicht damit zumindest nach Norm Verbrauchswerte im 3-Liter-Bereich. Aber auch die 1,6-Liter-Diesel bieten ein ausgewogenes Verhältnis aus Durchzugskraft (195, 230 und 250 Nm maximales Drehmoment) und günstigem Verbrauch (4,2 l/100 km).

  • Vernünftige Motorisierungen, sparsam
  • Gut und exakt schaltbares manuelles Fünfgang-Getriebe  
  • DSG nur für 1.2 TSI und RS

Motordetails anzeigen

Sicherheit

Der Skoda Fabia Combi ist ein Auto, das mit sicheren Fahreigenschaften überzeugt und einem klassentypischen, guten Paket an passiver Sicherheit. Neben den etablierten und gesetzlich vorgeschriebenen elektronischen Helfern wie ESC oder ABS gibt es aber keine weiteren Assistenzsysteme. 

  • Front- und Seitenairbags serienmäßig, Kopfairbags teilweise optional  
  • ESC, EDS, ABS, Bremsassistent
  • Keine Assistenzsysteme erhältlich

Ausstattung

Der Skoda Fabia Combi ist in der Basislinie Active eher sparsam ausgestattet. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt sollte man daher nach Ambition- oder Elegance-Modellen Ausschau halten, weil diese sinnvolle Extras wie Klimaanlage, Radio oder höhenverstellbaren Fahrersitz auf jeden Fall mitbringen.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Servolenkung
  • Zentralverriegelung
  • Schaltanzeige mit Schaltempfehlung
  • Isofix-Außensitze hinten

Modellbeschreibung

Die Stärke des Skoda Fabia Combi ist das Platzangebot. Für die Passagiere, aber vor allem für das Gepäck. Der Kofferraum hat Mittelklasseformat.


Damit qualifiziert sich der Fabia Combi zu einem vollwertigen Familienauto

Diesen Vergleich mag man im VW-Konzern nicht. Aber wenn man den Skoda Fabia Combi und den klassenhöheren VW Golf nebeneinanderstellt, dann geben sich die beiden Autos nicht viel. Der Golf ist zwei Zentimeter länger als der Fabia Combi, der 4,25 Meter misst, dafür punktet der Fabia Combi mit inneren Werten – dem Kofferraum, der beachtliche 450 Liter schluckt, das sind 70 Liter mehr als beim Golf. Damit qualifiziert sich der Fabia Combi zu einem vollwertigen Familienauto, denn vier Erwachsene reisen auch auf langen Strecken bequem, und eine Familie mit drei Kindern findet für diese ebenso gut Platz wie für das Gepäck, das für zwei Wochen Ferien verstaut werden muss.

 

In den beiden oberen Ausstattungslinien, die prinzipiell der etwas kargen Active-Basisausstattung vorzuziehen sind, gibt es eine umfassende Airbagbestückung. Beim Euro-NCAP-Crashtest erhielt der Fabia II die klassentypischen vier Sterne. Wer Fünf-Sterne-Sicherheit haben will, müsste das Modell der dritten Generation wählen, das 2016 als einziges der getesteten Kleinwagenmodelle mit fünf Sternen bewertet wurde. Die Fahreigenschaften des Fronttrieblers sind unkompliziert.

Motorenangebot: überwiegend vernunftbetont, RS als Sahnehäubchen

Das Motorenprogramm des Skoda Fabia Combi bewegt sich überwiegend im Bereich zwischen 70 und 105 PS und trägt damit das Etikett `vernünftig´. Nach oben sticht der Fabia Combi RS heraus, der mit seinen 180 PS und Doppelkupplungsgetriebe auch sehr sportliche Ansprüche erfüllt, aber mit ein wenig Ausstattung als Neuwagen leicht die 25.000-Euro-Schwelle überschritten hat – somit auch als junger Gebrauchtwagen immer noch über 15.000 Euro kostet. Mit den Basisbenzinern ist man vor allem auf der kurzen Strecke ordentlich aufgestellt. Wer viel und länger fährt, wird vermutlich einen der Dieselmotoren wählen. Hier reicht die Palette vom extrem sparsamen 1.2 TDI Green Line bis zum 1.6 TDI, der bis zu 105 PS leistet und sehr ordentliches Durchzugsvermögen bietet.

 

Fazit zum Skoda Fabia Combi II (5J)

Der Skoda Fabia hat sich inzwischen zu einer festen Größe in der Kleinwagenklasse entwickelt. So belegte er im Zulassungsjahr 2016 mit knapp 50.000 verkauften Fahrzeugen (Schräghecklimousine und Combi zusammen) Platz drei in der Klasse, knapp hinter dem Opel Corsa und mit deutlichem Abstand zum Klassenprimus VW Polo. Wer viel Platz benötigt und trotzdem ein Auto mit kompakten Außenabmessungen sucht, der sollte sich auf jeden Fall mit dem Skoda Fabia Combi auseinandersetzen. Grundvoraussetzung: Das Thema Image und Glamour darf keine Rolle spielen, denn bis auf den RS ist der Skoda Fabia Combi die rollende Unauffälligkeit. Das gilt, wenn man die Konzernprobleme mit dem 1.2 TSI einmal ausklammert, aber auch für die Technik, so dass Gebrauchtwagenkäufer keine großen Probleme zu erwarten haben, wenn das Fahrzeug regelmäßig gewartet wurde.

Skoda Fabia Combi (5J) Angebote

Skoda Fabia 1.9 TDI Combi Extra+KLIMA
Skoda Fabia 1.4 Classic+KLIMA
Skoda Fabia Combi 1.4 16V HU11/2024 Klima/EFH
Skoda Fabia Combi Classic , Klima , Euro 4
Skoda Fabia Exact
Skoda Fabia 1.4 16V Comfort Combi,KLIMA
Skoda Fabia 1.4 *Klimaanlage*
Skoda Fabia 1.4i Kombi Comfort
Skoda Fabia Combi Classic
Skoda Fabia Combi Ambiente/KLIMA/AHK/EURO4
Skoda Fabia 1.4 16V Comfort / Euro 4
Skoda Fabia Combi 1.2 12V Ambiente
Skoda Fabia 1.2 12V Benzin * Klima *
Skoda Fabia Combi 1.2 12V Classic
Skoda Fabia 1.4 Combi Exact *Festpreis*
Skoda Fabia Combi Elegance // Klima //Motor Ok
Skoda Fabia 1.4 5-T. 1.Hand
Skoda Fabia Combi Extra ** Klima ** TÜV Juni 2024 **
Skoda Fabia Combi 1.4i Comfort
Skoda Fabia Combi Ambiente KLIMA COC TÜV 1/2024

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?