Seat Ibiza Cupra (6J)Seit 2008

Vorderansicht - schräg
Seitenansicht
Rückansicht - schräg
Vorderansicht - schräg
Seitenansicht
Rückansicht - schräg
Vorderansicht - schräg
Seitenansicht
Rückansicht - schräg
  • Vorderansicht - schräg
  • Seitenansicht
  • Rückansicht - schräg
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Fahrzeugeinordnung

Der Seat Ibiza Cupra ist die Sportversion des 2008 in der vierten Generation eingeführten spanischen Kleinwagens. Er basiert auf der dreitürigen Variante, die beim Ibiza das Kürzel SC trägt. Das SC soll dabei für Sportcoupé stehen, Cupra für Cup-Racing. Zum Modelljahr 2016 wurde der Cupra nochmals aufgerüstet und verfügt nun über 192 statt vorher 180 PS. Damit ist der aktuelle Cupra der stärkste Ibiza aller Zeiten – der derzeit schwächste kommt auf 75 PS. Zu den Konkurrenten des als „spanischer GTI“ bezeichneten Cupra zählen der technisch verwandte VW Polo GTI sowie andere sportliche Kleinwagen wie der Ford Fiesta ST, der Opel Corsa OPC oder der Renault Clio R.S.

... mehr
Stärken
  • sehr sportliche Fahrleistungen
  • agiles Handling
  • gute Alltagstauglichkeit
Schwächen
  • nüchterne Innenausstattung
  • wenig Assistenzsysteme
  • nur als Dreitürer lieferbar
Daten
Motorenwerte
Leistung
132 kW / 180 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
7,2 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
228 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • SEAT Ibiza Cupra 6P Heck statisch weiss
  • SEAT Ibiza Cupra 6P Innenansicht Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
  • SEAT Ibiza Cupra 6P Front schräg statisch weiss
  • SEAT Ibiza Cupra 6P Front schräg statisch rot
  • SEAT Ibiza Cupra 6P Heck schräg statisch weiss
  • SEAT Ibiza Cupra 6P Heck schräg statisch weiss
  • SEAT Ibiza Cupra 6P Heck Diffuser
  • SEAT Ibiza Cupra 6P Seite statisch rot
  • SEAT Ibiza Cupra 6P Front schräg statisch weiss
  • SEAT Ibiza Cupra 6P Innenansicht Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • SEAT Ibiza Cupra 6P Front statisch rot
  • SEAT Ibiza Cupra 6P Front schräg dynamisch rot
  • SEAT Ibiza Cupra 6P Innenansicht Lenkrad mit Armaturenbrett
  • SEAT Ibiza Cupra 6P Heck schräg statisch rot
  • SEAT Ibiza Cupra 6P Heck schräg dynamisch rot
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

In den siebziger Jahren war der VW Golf GTI der Traum aller jungen Männer. Inzwischen ist der sportliche Wolfsburger deutlich schwerer und stärker geworden und in für viele unerreichbare Preisregionen abgedriftet. Der Seat Ibiza Cupra bietet sich als erschwinglicher Ersatz an. Zu Preisen ab 23.060 Euro bekommt der Käufer ein Auto, das mit den Fahrleistungen eines Sportwagens aufwartet, sich aber die leichte Wendigkeit des Stadtwagens bewahrt hat. Das ist eine begeisternde Mischung, zumal sich der Cupra auch ganz zivil und sparsam bewegen lässt. Was die Entscheidung für den sportlichen Spanier erschweren könnte, ist allein der Umstand, dass er nicht mehr der Jüngste ist und die fünfte Ibiza-Generation bereits mit den Hufen scharrt.

Motoren

Motoren

Der starke Motor bestimmt die Daseinsberechtigung des Seat Ibiza Cupra. Noch gegen Ende des Produktzyklus der vierten Ibiza-Generation hat Seat nachgelegt und die Leistung auf 192 PS gesteigert. Der aufgeladene, großvolumige Vierzylinder begeistert mit seiner Drehfreude und sportwagenmäßigen Fahrleistungen. Nur der Sound könnte nach dem Geschmack hartgesottener Sportfans etwas emotionaler sein.

  • Turbo-Vierzylinder (Benzin)
  • Start-Stopp-System
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der Seat Ibiza Cupra ist grundsätzlich ein sicherer Kleinwagen. Die weitgehende Abwesenheit moderner Assistenzsysteme lässt aber das fortgeschrittene Alter der Baureihe erkennen. Dass Seat dies nicht wenigstens durch die serienmäßige Zugabe von Seitenairbags kompensiert, ist unverständlich. Bei vielen Konkurrenten sind sechs Airbags längst Standard.

  • vier Airbags
  • Müdigkeitserkennung
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Der Seat Cupra bietet nicht nur einen extrem starken Motor, sondern ist zu Preisen ab 23.060 Euro auch fast komplett ausgestattet. So sind Klimaautomatik, Leichtmetallfelgen und Navigationssystem bereits serienmäßig mit an Bord. Die Liste der zusätzlich verfügbaren Extras ist kurz und treibt den Preis für einen Cupra in Vollausstattung auf immer noch überschaubare 27.000 Euro.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Leichtmetallfelgen im Format 17 Zoll
  • Xenonlicht
  • Infotainmentsystem mit 6,5-Zoll-Touchscreen
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der Seat Ibiza Cupra ist das richtige Auto für Singles und kinderlose Pärchen, die aus Ihrer Investition ein Höchstmaß an Fahrleistungen und Fahrspaß herausholen möchten. 235 km/h Spitze können sich sehen lassen, verlangen aber keine übertriebenen Konzessionen im Alltagsbetrieb.


Vorderansicht - schräg
Der Cupra lässt sich auch gern gemütlich und schaltfaul bewegen.
Seitenansicht

Der erste 1984 vorgestellte Seat Ibiza elektrisierte die Käufer, weil seine Motoren von Porsche entwickelt wurden. Zu den Fahrleistungen eines Porsche führte das allerdings nicht. Der aktuelle Ibiza Cupra stößt dagegen tatsächlich in diese Regionen vor – zumindest, wenn man das Porsche-SUV Macan als Maßstab nimmt. 6,7 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h sind aller Ehren wert. Tester konnten diese Marke sogar noch ein Stückchen unterbieten.

Talent zum Kurvenräuber

Doch abseits reiner Messwerte begeistert die leichtfüßige Art, mit der der nur 1260 Kilogramm schwere Cupra seine Kraft entfaltet. Sein knackiges Fahrwerk im Zusammenspiel mit einer gefühlvollen Lenkung und zupackenden Bremsen qualifizieren den kleinen Spanier zum Kurvenräuber, ohne dass der Komfort über Gebühr leidet.

Was dem Cupra fehlt, ist ein wenig die Rassigkeit, die man von einem temperamentvollen Spanier erwartet. Der Motorsound ist eher nüchtern, und das gilt auch für die Innenausstattung, welche von Hartplastik dominiert ist. Immerhin peppt der große Bildschirm des Infotainmentsystems das Armaturenbrett ein wenig auf.

Nur als Dreitürer lieferbar

Ansonsten ist der Cupra ein Ibiza der vierten Generation, also ein speziell in der dreitürigen SC-Version durchaus dynamisch gezeichneter Kleinwagen, der nach Jahren der Bauzeit aber keine neugierigen Blicke mehr auf sich zieht.

Vorn finden Passagiere ein angenehmes Raumgefühl vor, hinten reicht es für Menschen von bis zu 1,75 Metern Körpergröße. Die Einstiegshilfe Easy Entry ist allerdings nur auf der Beifahrerseite installiert. Für den Kofferraum ermittelte der ADAC ein Fassungsvermögen von guten 285 Litern. Die serienmäßig geteilt umklappbare Rücksitzlehne erweitert die Nutzbarkeit.

Fazit zum Ibiza 4 Cupra (6J)

Sportler auf Basis von Kleinwagen haben ihren speziellen Reiz, und der Seat Ibiza Cupra gehört trotz seiner relativ langen Bauzeit zu den besonders reizvollen Vertretern seiner Gattung. Der neue stärkere Motor, der zum Modelljahr 2016 nachgelegt wurde, hat das Temperament noch einmal spürbar gesteigert.

Dank des üppigen Drehmoments müssen aber keine Drehzahlorgien sein – der Ibiza lässt sich bei Bedarf auch mal gemütlich und schaltfaul bewegen, wozu auch der völlig ausreichende Komfort des Fahrwerks beiträgt. Wenn er gefordert wird, entwickelt sich der kleine Spanier zum Temperamentsbolzen, der mit spielerischer Leichtigkeit durch die Kurven wetzt. Bedenken, ob das Fahrwerk dieser Kraft gewachsen ist, sind dabei unnötig. Nur bei Nässe muss der Gasfuß etwas feiner dosiert werden.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?