Renault Laguna Limousine (T)Seit 2007

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(6 Testberichte)
Renault Laguna Limousine (T) Bewertung 4.1/5 basierend auf 6 Testberichte.
Vorderansicht - schräg
Seitenansicht
Rückansicht - schräg
Vorderansicht - schräg
Seitenansicht
Rückansicht - schräg
Vorderansicht - schräg
Seitenansicht
Rückansicht - schräg
  • Vorderansicht - schräg
  • Seitenansicht
  • Rückansicht - schräg
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Fahrzeugeinordnung

Im Herbst 2007 feierte die dritte Generation des Renaults Laguna Premiere. Das Mittelklassemodell kam zunächst als Schräghecklimousine, im Jahr 2008 dann auch als Kombi Grandtour und als Coupé. Die 4,69 Meter lange Limousine war eine Gemeinschaftsentwicklung mit Nissan und erfuhr 2011 eine Modellpflege mit überarbeiteter Frontpartie. 2015 wurde der Laguna vom Renault Talisman abgelöst. Konkurrenten waren Citroen C5, Ford Mondeo und VW Passat.

... mehr
Stärken
  • Komfortables Fahrwerk
  • Geräumiger Kofferraum
  • Gute Serienausstattung
Schwächen
  • Mäßige Rundumsicht
  • Wenig bequeme Vordersitze
  • Geringer Wiederverkaufswert
Daten
Motorenwerte
Leistung
81 kW / 110 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
11,7 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
192 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Renault Laguna Limousine T Facelift Aussenansicht Front statisch Studio schwarz
  • Renault Laguna Limousine T Facelift Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
  • Renault Laguna Limousine T Facelift Aussenansicht Heck schräg dynamisch schwarz
  • Renault Laguna Limousine T Facelift Aussenansicht Seite schräg statisch schwarz
  • Renault Laguna Limousine T Aussenansicht Heck schräg statisch Studio silber
  • Renault Laguna Limousine T Aussenansicht Seite statisch Studio silber
  • Renault Laguna Limousine T Aussenansicht Front dynamisch silber
  • Renault Laguna Limousine T Facelift Aussenansicht Front schräg statisch Studio schwarz
  • Renault Laguna Limousine T Aussenansicht Front schräg statisch Studio silber
  • Renault Laguna Limousine T Facelift Aussenansicht Seite statisch Studio schwarz
  • Renault Laguna Limousine T Facelift Aussenansicht Front schräg dynamisch schwarz
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Renault Laguna ist eine geräumige Schräghecklimousine mit gutem Raumangebot und typisch französischem Komfort. Für die Limousine gab es nur Vierzylindermotoren. Die Stärke des Laguna ist eher die entspannte und komfortorientierte Fortbewegung. Auch große Passagiere sitzen vorne bequem, haben viel Platz nach oben und zur Seite. Der Kofferraum ist recht geräumig, die Verarbeitung solide. Ein Nachteil ist der relativ hohe Wertverlust.

Communitybewertungen

5 Sterne
0
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
frankafranka am 5. September 2011

„Der Renault Laguna ist ein rundherum gelungener Kompromiss aus allen Für und Wider eines Pkw. Auch der "kleine" Motor genügt den Alltagsanforderungen. Er wird leider nicht mehr angeboten, weil es heute kleine Turbomotoren sein müssen. Ob diese wirklich so öko sind, bleibt abzuwarten. Denn nicht jeder fährt immer im ökologisch richtigen Teillastbereich. Durch meine Dieselerfahrung weiß ich auch um den schonenden Umgang mit einem Turbomotor. Wer das nicht berücksichtigt, weiß was der Ersatz kostet. Für mich ist deshalb der Saugmotor die richtige Wahl. Wenn ich sparen will fahre ich einfach zurückhaltend und verbrauche dann auch mit diesem Motor um die 7 Liter. Nur in der Stadt ist das leider oft nicht zu schaffen. In der Gesamtheit kann ich sagen, das ich seit 1992 noch mit keiner Lagunageneration liegen geblieben bin. Das ich noch nie so enttäuscht wurde, den Typ zu wechseln. Im Gespräch mit meinen Kollegen wird mir auch immer wieder klar, dass andere Hersteller auch nur mit Wasser kochen.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
escor am 9. August 2011

„Ich hatte die Wahl zwischen einem gebrauchten VW Polo Jahreswagen mit 1 Jahr Garantie und einen Renault Laguna als NEUWAGEN mit 5 Jahren Garantie zum gleichen Preis. Ich bin doch nicht blöd:) Jetzt schwebe ich zum Polotarif zwei Klassen höher! Entscheidend ist Preis und Garantiedauer. Vielleicht wird der nächste ein Kia oder ein Mercedes? Das beste Preis-Leistungs-Angebot mit bester Garantieleistung gewinnt, weil letztlich zählt nur günstig, komfortabel, sparsam und ohne Reparatur von A nach B.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
m4tt3n am 31. Juli 2011

„Deutliche Verbesserung gegenüber dem Laguna II, sehr guter Motor mit geringem Verbrauch trotz sportlicher Fahrweise, wertige Erscheinung. Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis!“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Die Limousine des Renault Laguna gab es mit einer umfangreichen Motorenpalette, die ausschließlich aus Vierzylindern bestand. Dazu gehörten Benzinmotoren mit 1,8 Litern und 2,0 Litern von 110 PS bis 170 PS sowie Diesel-Aggregate mit 1,5 Liter Hubraum und 2,0 Liter Hubraum, die von 130 PS bis 178 PS leisteten. Standardmäßig hatte der Laguna ein 6-Gang-Schaltgetriebe. Für mehrere Versionen gab es optional ein 6-Gang-Automatikgetriebe. Die Verbrauchswerte liegen bei den Benzinern zwischen 7,5 Litern und 8,9 Litern, bei den Dieseln zwischen 4,2 Litern und 7,1 Litern.

  • Vierzylinder (Benzin) Vierzylinder (Diesel)
  • Frontantrieb
  • 6-Gang-Schaltgetriebe
  • 6-Gang-Automatikgetriebe
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt der Renault Laguna 2007 fünf von fünf Sternen für die Insassensicherheit, vier von fünf Sternen für die Kindersicherheit, aber nur zwei von vier Sternen für die Fußgängersicherheit. Zu Serienausstattung des Renault Laguna gehörten sechs Airbags. Gegen Aufpreis sowie in besseren Ausstattungsversionen gab es eine Einparkhilfe vorne und hinten sowie eine Geschwindigkeitsregelanlage.

  • Sechs Airbags
  • Einparkhilfe gegen Aufpreis
  • Geschwindigkeitsregelanlage gegen Aufpreis
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Die dritte Generation der Renault Laguna Limousine gab es anfangs in den drei Ausstattungsversionen Expression, Dynamique und Initiale. Zur Basisausstattung gehörten Klimaanlage, Bordcomputer, vier Fensterheber und eine Audioanlage. In Expression kamen Leichtmetallräder, bei Initiale Ledersitze, Navigationssystem und Einparkhilfe vorne und hinten dazu. Später folgte die Ausstattungsversion GT, in der neben diversen sportlichen Accessoires eine Allradlenkung für mehr Fahrdynamik serienmäßig war.

Zur Serienausstattung gehörten:

  • Klimaanlage
  • Vier Fensterheber
  • Fahrersitz höhenverstellbar
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Mit der Limousine des Renault Laguna der dritten Generation kam 2007 eine typisch französische Limousine mit moderner Technik und reichlich Komfort auf den Markt.


Vorderansicht - schräg
Mit seiner Länge von 4,69 Metern recht geräumig.
Seitenansicht

Bei französischen Mittelklasselimousinen erwartet man üblicherweise ein Fahrzeug mit ausgeprägtem Komfort, reichlich Platz für die ganze Familie und einer guten Serienausstattung. Diese Erwartungen erfüllte der Renault Laguna der dritten Generation recht gut, als er im Herbst 2007 auf den Markt kam. Der Laguna war eine Gemeinschaftsentwicklung mit Nissan, teilte sich die Basis mit den unauffälligen Nissan Altima, der überwiegend in Nordamerika verkauft wurde. Dabei präsentierte sich der Laguna optisch ansprechend und mit seiner Länge von 4,69 Metern auch recht geräumig. Speziell die Limousine mit der hohen Heckpartie wirkte recht stattlich. Der Kofferraum ist mit einer Kapazität von 462 Litern auch ziemlich großzügig. Allerdings räumte die Limousine des Ford Mondeo knappe 100 Liter mehr ein.

 

Frontantrieb und ausschließlich Vierzylindermotoren 

Unter der Motorhaube bot der Laguna allenfalls Hausmannskost. Dabei handelte es sich ausschließlich um Vierzylindermotoren von 110 PS bis 178 PS. Ein Automatikgetriebe gab es nur für jeweils eine Benzin- und Dieselversion. Technisches Highlight war die Allradlenkung, die es mit der GT-Ausstattung gab. Der Schwerpunkt der Renault Laguna Limousine lag ganz eindeutig auf Komfort und Alltagstauglichkeit und weniger bei der Fahrdynamik.

 

Gute Serienausstattung und viel Luxus bei der Topversion

Wer sich die teuerste Ausstattung Initiale gönnte, kam in den Genuss einer sehr guten Serienausstattung inklusive Ledersitzen, Navigationssystem, Holzdekor und elektrisch einstellbarer Vordersitze. Serienmäßig gab es das sonst nur in der Luxusklasse. Aber auch die Basisversion Expression war ausreichend ausgestattet. Wer heute eine Renault Laguna Limousine sucht, findet jedoch eine eher begrenzte Auswahl. Die meisten Käufer bevorzugten den Kombi Grandtour. Nach acht Jahren wurde der Renault Laguna schließlich vom neuen Mittelklassemodell Talisman abgelöst.

 

Fazit zum Renault Laguna

Der Markt der Mittelklasselimousinen ist hart umkämpft. Jeder Großserienhersteller versucht, sich hier zu etablieren. Bei Renault war das die Aufgabe des Laguna, dessen Limousine der dritten Generation 2007 startete und mit ansprechendem Design, reichlich Platz und Komfort die Kunden überzeugen sollte. Das schlichte, elegante Interieur und die gute Serienausstattung waren weitere Argumente. Als Limousine spielte der Laguna dabei jedoch nur eine Nebenrolle. Besser verkaufte sich der Kombi. Vor allem die teureren und recht luxuriösen Versionen mit der Ausstattung Initiale erzielten einen recht hohen Wertverlust, sind dafür heute relativ günstig. Im Unterschied zu den deutschen Premiummarken fehlt bei der Laguna-Limousine eine starke und sportliche Motorisierung.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?