Mazda 2 (DJ)Seit 2014

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(1 Testberichte)
Mazda 2 (DJ) Bewertung 3.8/5 basierend auf 1 Testberichte.
Fahrzeugeinordnung

Der Mazda2 ist das kleinste Modell des japanischen Herstellers und seit 2003 auf dem Markt. Die nunmehr dritte Generation wurde im Herbst 2014 präsentiert und in Europa ab dem Frühjahr 2015 verkauft. Den Mazda2 gibt es ausschließlich als fünftürige Schräghecklimousine mit Frontantrieb. Es gibt Benzin- und Dieselmotoren mit einer Leistungsbandbreite von 75 bis 115 PS. In der neuesten Auflage trägt auch Mazdas Einstiegsmodell das kurvenreiche, dynamisch wirkende Kodo-Design. Als Konkurrenten kommen vor allem andere Importeurs-Kleinwagen wie Hyundai i20, Kia Rio, Toyota Yaris, Peugeot 208 oder Renault Clio in Frage – aber auch als Alternative zu Ford Fiesta, Opel Corsa oder VW Polo.

... mehr
Stärken
  • reichlich Platz vorne
  • gute Serienausstattung
  • exakte Schaltung
Schwächen
  • wenig Platz im Fond
  • mäßige Sicht nach hinten
  • hohe Ladekante am Kofferraum
Daten
Motorenwerte
Leistung
55 kW / 74 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
12,1 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
171 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
110 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
4,7 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
C

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Mazda 2 DJ Aussenansicht Seite dynamisch rot
  • Mazda 2 DJ Aussenansicht Seite schräg dynamisch rot
  • Mazda 2 DJ Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
  • Mazda 2 DJ Aussenansicht Front dynamisch rot
  • Mazda 2 DJ Aussenansicht Seite schräg dynamisch grau
  • Mazda 2 DJ Aussenansicht Front schräg dynamisch grau
  • Mazda 2 DJ Aussenansicht Seite Front schräg statisch grau rot
  • Mazda 2 DJ Aussenansicht Heck schräg statisch rot
  • Mazda 2 DJ Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett
  • Mazda 2 DJ Aussenansicht Heck schräg dynamisch grau
  • Mazda 2 DJ Innenansicht statisch Studio Rücksitze beifahrerseitig
  • Mazda 2 DJ Aussenansicht Front schräg statisch grau
  • Mazda 2 DJ Aussenansicht Heck statisch rot
  • Mazda 2 DJ Aussenansicht Seite statisch grau
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Mit seinem dynamisch wirkenden Kodo-Design verspricht der kleine Mazda vor allem Fahrspaß. Das gediegen wirkende Interieur und das übersichtliche Design machen einen ersten guten Eindruck. Dank des straff ausgelegten Fahrwerks und der knackigen Schaltung lässt er sich auch sportlich fahren. Die Lenkung ist direkt, die Bremsen greifen ordentlich zu und zeigen kaum Ermüdungserscheinungen. Die schwächeren Motoren arbeiten zwar ruhig, sind aber beim Durchzug alles andere als kraftvoll. Dafür trösten das ansehnliche Interieur und noble Extras wie das Head-Up-Display und LED-Scheinwerfer.

Testberichte

adac-logo
adac-logo

ADAC Auto-Test

Testergebnis vom 18.02.2016
MAZDA 2 SKYACTIV-G 90
Fünftüriger Kleinwagen mit Schrägheck (77 kW / 105 PS)
link iconTestbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    2,5
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    2,3
Karosserie/Kofferraum: 3
Innenraum: 2,7
Komfort: 2,5
Motor/Antrieb: 2,5
Fahreigenschaften: 2,7
Umwelt/EcoTest: 2
Sicherheit: 2,3

Communitybewertungen

5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fischbrezel am 26. April 2016

„Der Wagen ist sehr schön, bequem und praktisch. Für die Stadt perfekt. Als Zweitwagen auch zu empfehlen. Der Verbrauch richtet sich nach dem Fahrer.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Dem sportlich-kompakten Mazda2 fährt mit vier verschiedenen 1,5-Liter-Vierzylinder-Motoren. Bei den Benzinern hat der Kunde die Wahl zwischen 75, 90 oder 115 PS. Dazu gibt es einen Dieselmotor mit 105 PS. Das 6-Gang-Automatikgetriebe gibt es nur für den 90-PS-Benziner. Sowohl Benziner als auch Diesel erreichen günstige Verbrauchswerte. Der 115-PS-Benzinmotor gefällt mit sportlichen Fahrleistungen.

  • Vierzylinder (Benzin und Diesel)
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der Mazda2 bietet eine klassenüblich durchschnittliche Sicherheitsausstattung, kann aber gegen Aufpreis bzw. in höheren und teureren Ausstattungsversionen mit mehreren Assistenzsystemen verbessert werden. Dazu gehören neben der Ausparkhilfe auch Spurwechsel- und Spurhalteassistent sowie ein City-Notbremsassistent. Auch ein Head-up-Display ist gegen Aufpreis im Angebot.

  • sechs Airbags
  • Berganfahrassistent
  • Head-up-Display gegen Aufpreis
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Beim Mazda2 hat der Kunde reichlich Auswahl. Die vier Versionen Prime-, Center-, Exclusive- und Sports-Line bieten zahlreiche Sicherheits- und Komfortfunktionen wie etwa moderne Assistenzsysteme, Multimedia-Infotainment, Sitzheizung oder Leichtmetallräder. Eine Klimaanlage ist erst ab der zweiten Ausstattungsversion Center-Line inklusive. Neben vier Optionspaketen gibt es nur eine kleine Zahl von aufpreispflichtigen Extras.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Berganfahrhilfe
  • vier Fensterheber
  • Audioanlage
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Mazdas kleinstes Modell ist ein sportlich aussehender und gut ausgestatteter Fünftürer, der im Frühjahr 2015 auf den Markt kam. Mit dem neuen, markentypischen Kodo-Design macht er eine sportliche Figur und wirkt für einen Kleinwagen sehr hochwertig.


Vorderansicht - schräg
Die Serienausstattung in der Basisversion ist für Kleinwagenverhältnisse gut.
Seitenansicht

Angeboten wird er mit drei Benzinmotoren mit 75, 90 und 115 PS sowie einem Diesel mit 105 PS – allesamt Vierzylinder mit 1,5 Liter Hubraum. Die Serienausstattung in der Basisversion mit dem 75-PS-Benzinmotor ab 12.890 Euro ist für Kleinwagenverhältnisse gut, aber nicht üppig.

Wer mehr will, hat die Wahl zwischen drei weiteren Ausstattungsversionen und mehreren relativ günstigen Paketen, die teils für Kleinwagen ungewöhnliche Optionen wie die LED-Scheinwerfer oder Head-up-Display inkludieren. Richtig sportliche Fahrleistungen, die auch dem optischen Auftritt entsprechen, bietet die Version mit dem 115-PS-Benzinmotor, die es aber nur in der teuersten Ausstattungsversion für 19.090 Euro gibt.

Mit einem Testverbrauch von rund fünf Litern sind die Skyactiv-Benzinmotoren relativ sparsam, in den schwächeren Versionen aber eher durchzugsschwach. Positiv am Mazda2 ist das relativ gute Angebot an modernen Assistenzsystemen wie City-Notbremsassistent, Fernlicht-, Spurhalte- und Spurwechselassistent, die aber, wie bei vielen Herstellern üblich, an teure Ausstattungsversionen gebunden oder nur gegen Aufpreis zu haben sind.

Fazit zum Mazda 2

Kleinwagen müssen nicht billig aussehen. Der Mazda2 trägt nun auch das neue, schwungvoll-dynamsiche Kodo-Karosseriedesign der japanischen Marke. Auch das Interieur kann sich sehen lassen. Die Skyactiv-Motoren verbrauchen relativ wenig, das straff abgestimmte Fahrwerk und die direkte Lenkung machen vor allem mit den stärkeren Motoren viel Spaß. Dafür zahlt man allerdings gehobene Kleinwagenpreise bis zu 20.000 Euro. Bis auf den engen Platz im Fond und die hohe Ladekante ist der Mazda2 auch recht alltagstauglich. Ungewöhnlich für einen Kleinwagen gibt es sogar ein Head-up-Display, wenn auch nur in Verbindung mit der Top-Ausstattung und gleich zwei aufpreispflichtigen Paketen.