Jaguar F-Type Cabriolet (QQ6)Seit 2012

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(3 Testberichte)
Jaguar F-Type Cabriolet (QQ6) Bewertung 4.2/5 basierend auf 3 Testberichte.
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
  • Vorderansicht - schräg
  • Rückansicht - schräg
  • Seitenansicht
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Fahrzeugeinordnung

Seit Mai 2013 wird das Jaguar F-Type Cabriolet (QQ6) in Deutschland angeboten. Der zweisitzige Sportwagen steht in der Tradition des legendären Jaguar E-Type von 1961 bis 1974 und soll wieder die Dynamik der Marke Jaguar betonen. Mit einer Länge von rund 4,5 Metern und einer Breite von 1,9 Meter ist der britische Roadster minimal größer als ein Porsche 718 Boxster. Das Facelift von 2017 brachte bessere Materialien für den Innenraum, optische Retuschen und das 400 PS starke Sondermodell 400 Sport. Konkurrenten des Jaguar F-Type Cabriolet sind der Porsche 718 Boxster, der BMW Z4, der Audi TT Roadster und der Mercedes SLC.

... mehr
Stärken
  • präzise Lenkung
  • hohe Karosseriesteifigkeit
  • schnell schaltendes Automatikgetriebe
Schwächen
  • sehr straffe Fahrwerksabstimmung
  • hoher Benzinverbrauch
  • sehr wenige Assistenzsysteme
Daten
Motorenwerte
Leistung
221 kW / 300 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
5,7 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
249 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
163 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
7,2 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
C

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Jaguar F-Type AWD R Cabriolet QQ6 Aussenansicht Seite erhöht statisch weiss
  • Jaguar F-Type V8 S Cabriolet QQ6 Aussenansicht Front schräg dynamisch schwarz
  • Jaguar F-Type SVR Cabriolet QQ6 Aussenansicht Heck statisch blau
  • Jaguar F-Type V6 S Cabriolet QQ6 Aussenansicht Heck schräg statisch grau
  • Jaguar F-Type S Cabriolet QQ6 Aussenansicht Heck schräg statisch Studio orange
  • Jaguar F-Type SVR Cabriolet QQ6 Innenansicht statisch Studio Armaturenbrett fahrerseitig
  • Jaguar F-Type S Cabriolet QQ6 Innenansicht statisch Studio Detail Mittelkonsle und Schalthebel
  • Jaguar F-Type S Cabriolet QQ6 Aussenansicht Draufsicht statisch Studio rot
  • Jaguar F-Type V8 S Cabriolet QQ6 Aussenansicht Seite dynamisch schwarz
  • Jaguar F-Type V8 S Cabriolet QQ6 Aussenansicht Front statisch Studio rot
  • Jaguar F-Type SVR Cabriolet QQ6 Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • Jaguar F-Type AWD R Cabriolet QQ6 Aussenansicht Heck schräg dynamisch weiss
  • Jaguar F-Type SVR Cabriolet QQ6 Aussenansicht Front schräg dynamisch grau
  • Jaguar F-Type AWD R Cabriolet QQ6 Innenansicht statisch Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • Jaguar F-Type V6 S Cabriolet QQ6 Aussenansicht Heck statisch Studio grau
  • Jaguar F-Type AWD R Cabriolet QQ6 Aussenansicht Seite schräg dynamisch weiss
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Nach Jahrzehnten der Betonung von Komfort und Eleganz weckt das Jaguar F-Type Cabriolet wieder die alte Sportlichkeit der britischen Traditionsmarke. Der F-Type sieht sehr gut aus, ist aggressiv laut und kompromisslos straff abgestimmt. Im Grenzbereich gibt sich die britische Raubkatze deutlich anspruchsvoller als die Konkurrenz aus Deutschland und trifft damit genau die Form von Fahrerlebnis, auf die Fans der Marke so lange gewartet haben. Auch wenn der Jaguar in Bezug auf seine tatsächlichen Fahrleistungen und die Materialqualitäten seines Innenraums nicht ganz auf dem Top-Niveau seiner Konkurrenten liegt, so ist er dennoch eine sehr charakterstarke und sehr britische Alternative unter den offenen Sportwagen.

Communitybewertungen

5 Sterne
0
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
schnoretti am 15. Februar 2016

„Ein typischer Zweitwagen für die schönen Tage des Lebens. Gediegene Sportlichkeit und Eigenständigkeit für zwei Personen mit vergleichbarer Alltagstauglichkeit zu Porsche und Co und unterm Strich nicht teurer als ein gut ausgestatteter Porsche Boxter. Mit offenen Klappen die Sau raus lassen oder besinnlich ins Theater gleiten. Der F-Type hat viele positive Seiten, die einem seinen (Kauf-)Preis verschmerzen lassen und statt dessen ein lächeln in viele Gesichter zaubern.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Gaby-6 am 7. Oktober 2015

„Ich würde den F-Type jederzeit wieder kaufen. Ich bin das erste Mal eingestiegen und habe mich gleich zu Hause gefühlt. Er passte wie angegossen. Vom Gefühl würde ich sagen: Ich bin nie ein anderes Fahrzeug gefahren (Und ich will auch kein anders fahren). Die kleinen Unzulänglichkeiten vergisst man sofort wieder. Unter der Kategorie Karosserie ist es nicht möglich, cabriospezifisch einzutragen. Deshalb verzerren natürlich die die 2 Sterne das Gesamtbild. Platzangebot hinten kann ich beim Cabrio nicht bewerten. Ich kann die Bewertung aber auch nicht auslassen.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
tomass8 am 11. Juli 2014

„12 Jahre AC Cobra gefahren und gegen F-type getauscht. Die Mischung aus Leistung,Design,Wertigkeit und Komfort ist für mich perfekt!!!“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

V6-Benziner mit 3,0-Liter-Hubraum und V8-Benziner mit 5,0-Liter-Hubraum bringen den Jaguar F-Type auf Tempo. Das Leistungsspektrum reicht von 340 PS im Einstiegsmodell bis zu 575 PS in der Top-Variante SVR. Zur Dynamik des britischen Sportwagens trägt auch erheblich das optionale 8-Gang-Automatikgetriebe bei, das Überholvorgänge in extrem kurzer Zeit ausführt und sogar den Kraftstoffverbrauch absenkt. Mit mindestens 8,4 Liter nach Norm und Herstellerangabe ist der F-Type selbstverständlich kein verbrauchsgünstiges Auto.

  • V6- und V8-Benzinmotoren mit 3,0- und 5,0-Liter-Hubraum
  • schnelle 8-Gang-Automatik gegen Aufpreis
  • Allradantrieb für alle Modelle ab 380 PS
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Belastbare Crashtest-Ergebnisse nach ADAC- oder Euro-NCAP-Standards liegen für den Jaguar F-Type nicht vor. Immerhin bewahrt ein ausfahrbarer Überrollbügel den Fahrer und den Beifahrer vor schweren Verletzungen bei einem Überschlag. Ebenfalls dürftig ist die Ausstattung an sicherheitsrelevanten Assistenzsystemen. Nur eine automatische Geschwindigkeitsregelung mit Tempo-Begrenzer ist ab Werk eingebaut. Ein Totwinkel-Assistent mit Annäherungssensor ist gegen Aufpreis erhältlich. Bei Unfällen mit Fußgängern löst ein Schutzsystem die Anhebung der Motorhaube aus, die den Aufprall für das Unfallopfer vermindern hilft.

  • ausfahrbarer Überrollbügel
  • Fußgänger-Schutzsystem mit automatisch anhebender Motorhaube
  • Tempomat mit Begrenzer
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Der Jaguar F-Type ist in den fünf Modellvarianten F-Type, R-Dynamic, 400 Sport, R und SVR erhältlich, die sich im Wesentlichen durch die Leistungsstärke unterscheiden. Das Basismodell F-Type ist bereits mit Sportfahrwerk, Teillederausstattung, Bi-Xenon-Scheinwerfer, Klimaautomatik, Navigations- und Audiosystem recht umfangreich ausgestattet. Durch zahlreiche Ausstattungspakete und durch einzelne Posten der Sonderausstattungsliste können insbesondere die Optik und der Komfort des Cabrios gesteigert werden. Nur die Auswahl an Assistenzsystemen ist dürftig.

  • Bi-Xenon-Scheinwerfer
  • Klimaautomatik
  • Navigationssystem
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Sehr schön, sehr kräftig und sehr schnell: Das Jaguar F-Type Cabriolet (QQ6) ist ein rassiger, offener Sportwagen ohne Rücksicht auf falsche Komfortbedürfnisse.


Vorderansicht - schräg
Unbedingt empfehlenswert ist die aufpreispflichtige 8-Gang-Automatik.
Seitenansicht

Trotz seiner langen und ruhmreichen Renn- und Sportwagengeschichte ist es dem britischen Hersteller Jaguar erst 2013 wieder gelungen, einen kompromisslosen und leistungsfähigen Sportwagen auf die Räder zu stellen, der als würdiger Nachfolger des legendären E-Type gelten darf. Das zweisitzige F-Type Cabriolet sieht nicht nur außergewöhnlich gut aus. Der Wagen hat auch eine sehr direkte Lenkung und ein sehr straffes, sicheres Fahrwerk, das mit leichtem Übersteuern förmlich zum Kurvenräubern einlädt. Gediegenen Fahrkomfort oder großzügige Platzverhältnisse wird man im F-Type allerdings vergeblich suchen.

Sehr kräftige Motorenpalette bis 575 PS

Im Mittelpunkt der Jaguar-Herrlichkeit stehen natürlich die V6- und V8-Motoren mit Kompressor-Aufladung. Ihre Leistungswerte liegen bei 340 PS, 380 PS, 400 PS, 550 PS und 575 PS, bei gleichzeitig tadelloser Laufkultur. Schon der 3,0-Liter-V6-Basismotor mit 340 PS ist alles andere als schwächlich und schiebt den F-Type, insbesondere in Verbindung mit der schnellen 8-Gang-Automatik, mit Schwung voran. Dazu kommt ein sehr kraftvolles Auspuffgeräusch, das vom sportlichen Selbstvertrauen des F-Type kündet.

Ein Manko der englischen Raubkatze sind allerdings die hohen Verbrauchswerte der Motoren. Aus dem niedrigsten Wert des F-Type, 8,4 Liter nach Norm und Herstellerangaben, wurden bei Tests im Praxisbetrieb auch schnell 9,5 Liter. Und mit zunehmender Leistung steigen sowohl die Verbrauchswerte, als auch der Schadstoffausstoß stark an.

Gute Ausstattung ab Werk

Mit Features wie dem automatischen Verdeck, Bi-Xenon-Scheinwerfer, Sportsitzen in Leder und Velour, Klimaautomatik, 8-Zoll-Touchscreen-Farbdisplay, Infotainment-System und Navigationssystem ist bereits das Einstiegsmodell recht gut ausgestattet. Unbedingt empfehlenswert ist die aufpreispflichtige 8-Gang-Automatik, die das Durchzugsvermögen des F-Type dramatisch verbessert und auch im langsamen Fahrbetrieb überzeugt.

Schwächen bei der Sicherheit

Dass der Jaguar bisher keinem Euro-NCAP-Crashtest unterzogen wurde, ist eine Enttäuschung für die Kunden und ein Segen für den Hersteller. Denn gerade mal vier Airbags und die beinahe vollständige Abwesenheit moderner Assistenzsysteme würde den insgesamt positiven Eindruck stark trüben. Hier sollte Jaguar schnellstens nachrüsten.

Fazit zur Jaguar F-Type Cabriolet

Seine Kompromisslosigkeit steht dem F-Type sehr gut. Er lenkt äußerst präzise, ist hart, steif, schnell, laut und kommt bei Lastwechseln auch mal mit dem Heck. Und er ist teuer. Doch dafür ist der offene Zweisitzer, mit stilistischen Anleihen an die Edelmarke Aston Martin, auch außergewöhnlich schön gezeichnet. Seit den E-Types haben Jaguar-Fans sehr lange auf ein Spaßauto dieses Formats warten müssen. In Sachen Verbrauchs- und Emissionswerte, aber auch mit seinen Einschränkungen auf dem Gebiet der Sicherheit, ähnelt er allerdings dem alten E-Type zu sehr. Bei diesen Schwachpunkten sollte Jaguar schnell aktiv werden und technisch nachlegen.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?