Entdecke alle Varianten des 

Citroën Berlingo

Alle Modelle mit Tests, Daten, Preisen und Kosten

Der Berlingo ist das erste Fahrzeug der neuen Klasse von Hochdachkombis, eine günstige Alternative zu den Kompakt-Vans. Die Zielgruppe sind preisbewusste Käufer mit Raumbedarf. Auf der Grundfläche eines VW Golf sitzen die Passagiere höher und durch die höhere Karosserie bietet das Auto ein sehr großes Volumen. Speziell junge Familien schätzen diese Vorteile. Als Vorgängermodell gilt der Citroen C15, ein klassischer Kastenwagen. Der französische Automobilhersteller Citroen produziert den Berlingo seit 1996, seit 2008 in der zweiten Generation. 1997 gewann die Neuvorstellung gemeinsam mit dem baugleichen Peugeot Partner den Titel " Van of the Year". Den Berlingo bietet Citroen in unterschiedlichen Ausführungen an: ohne, mit einer oder zwei Schiebetüren, mit Heckflügeltüren oder Heckklappe. Neben der Version mit Rücksitzen und Seitenfenstern ist der Citroen Berlingo als Kastenwagen mit blechverkleideten Seitenfenstern erhältlich. Ein besonderes Ausstattungsdetail: das Multifunktionsdach und das bis März 2007 angebotene Faltdach. Weiter gibt es Umbauten als Wohnmobil und zum Elektroauto als Citroen Berlingo Electrique.

Modelle

Aktuelle Generation

Beschreibung

Serienbeschreibung

Komfortabler Familienwagen oder robuster Kombi: Der Citroen Berlingo wird beiden Rollen gerecht, die Handlichkeit und das enorme Platzangebot machen den Wagen zum Multitalent. Vielfahrer profitieren besonders von den spritsparenden Diesel-Motoren bei zugleich starkem Drehmoment. Die Kombination ermöglicht Spaß am Fahren und eignet sich ideal für den sparsamen Familienvater. Der große praktische Nutzen macht die Fahrzeuge mit viel Platz zu beliebten Gebrauchtwagen. Die Neuwagen bevorzugen preisbewusste Familien, Funktionalität steht im Vordergrund. Sehr beliebt, aber in der Anschaffung meist etwas teurer, sind die spritsparenden Diesel-Motoren. Wer einen günstigen Wagen mit großem Stauraum sucht, ist mit dem Citroen Berlingo gut beraten.


Vorderansicht - schräg
Der große praktische Nutzen macht die Fahrzeuge mit viel Platz zu beliebten Gebrauchtwagen.
Seitenansicht

Der Citroen Berlingo I von 1996 bis 2009Im November 1996 kam der Citroen Berlingo neu auf den Markt, der Hochdachkombi ist eine Art Kastenwagen, jedoch ohne Trennung zwischen Fahrerhaus und Laderaum. Das Design im Innenraum prägen farblich aufeinander abgestimmte Teppiche, Sitzbezüge und Gurte. Für jede Kleinigkeit findet sich ein passendes Fach, kaum ein anderes Auto bietet mehr Ablagemöglichkeiten. Bei einer Länge von nur 4,1 Metern transportiert der Fahrer im Citroen Berlingo zwischen 624 und 2.800 Litern. Das Fahrwerk federt nach französischer Tradition komfortabel, dank straffer Dämpfung verhindert es in Kurven eine zu starke Seitenneigung der 1,80 Meter hohen Karosserie. Die überaus praktische Schiebetür gehört beim Topmodell "Multispace" zur Serienausstattung.

Die BenzinerCitroen bietet den Berlingo mit folgenden Ottomotoren an:

1.1i mit 44 kW (60 PS) von 1996 bis 1999 und 88 Nm bei 175 g/km CO2-Emission 1.4i mit 55 kW (75 PS) von 1996 bis 2001 und 111 Nm bei 177 g/km CO2-Emission 1.4i mit 55 kW (75 PS) von 2001 bis 2009 und 120 Nm bei 168 g/km CO2-Emission 1.6i 16V mit 80 kW (109 PS) von 2001 bis 2008 und 147 Nm bei 175 g/km CO2-Emission 1.8i mit 66 kW (90 PS) von 1997 bis 2001 und 147 Nm bei 210 g/km CO2-Emission - auch als Allrad

Die DieselDie Citroen Berlingo mit Dieselmotor sind beliebter als die Benziner. Folgende Motoren stehen zur Wahl:

1.6 HDi mit 55 kW (75 PS) von 2005 bis 2009 und 170 Nm Drehmoment bei 181 g/km CO2-Emission 1.6 HDi mit 66 kW (90 PS) von 2005 bis 2008 und 215 Nm Drehmoment 1.8 D mit 43 kW (58 PS) von 1996 bis 1999 und 110 Nm Drehmoment 1.9 D mit 51 kW (69 PS) und 120 Nm Drehmoment bei 178 g/km CO2-Emission - auch als Allrad 2.0 HDi mit 66 kW (90 PS) und 205 Nm Drehmoment bei 147 g/km CO-Emission

Die HDi-Motoren bringen Fahrspaß und sparen dabei viel Sprit ein. Trotz höherer Kosten sind die Diesel-Motoren wesentlich gefragter als die schwächeren Benziner. So verbraucht beispielsweise der Zweiliter-Direkteinspritzer nur 6,3 l/100 km und packt bereits bei niedrigen Drehzahlen kraftvoll zu. Der Fahrer kann daher sehr schaltfaul und entspannt fahren. Im Oktober 2002 präsentierte Citroen den überarbeiteten Berlingo. Die Frontpartie gestalteten die Franzosen jetzt rundlicher, mit breiten Stoßfängern und Klarglasscheinwerfern, zusätzlich überzeugte das neu gestaltete Cockpit. Die nächste Überarbeitung folgte im Oktober 2005: Die Schiebetüren verfügten über eine verbesserte Mechanik zur Vereinfachung der Bedienung, Seiten- und Heckblinkleuchten waren neu und das Sicherheitspaket enthielt jetzt einen Geschwindigkeitsbegrenzer. Im Modell "Exclusive" beinhaltete die Ausstattung einen Regen- und Lichtsensor sowie einen Bordcomputer. Gebrauchtwagen der ersten Generation erfreuen sich heute bei Sparfüchsen mit dem Wunsch nach viel Platz großer Beliebtheit.

Der Citroen Berlingo II seit 2008Seit Juni 2008 ist der Citroen Berlingo II auf dem deutschen Markt erhältlich. Gegenüber der kantigen Form des Vorgängers bietet der neue Berlingo mehr Rundungen, ohne das Raumangebot zu schmälern: 3.000 Liter Gepäck lassen sich im Citroen Berlingo unterbringen, deutlich mehr als normale Kompakt-Vans bieten. 20 Zentimeter länger als sein Vorgänger, teilt sich der neue Berlingo die Bodengruppe mit dem Citroen C4 Picasso und hat das gleiche Fahrwerk wie der Picasso bei größerem Radstand. Der großzügige Innenraum mit gut nutzbarem Kofferraum ist der große Vorteil des Citroen Berlingo. Passagiere sitzen bereits in der Basisversion komfortabel, ab der Ausstattungslinie "Tendance" fällt das Platzangebot durch die ausbaubaren Einzelsitze noch größer aus. In dem Fall beinhaltet der Lieferumfang zudem zwei praktische Schiebetüren, Kopfairbags und eine Klimaanlage. In der Basisversion "Attraction" gehört bereits eine Schiebetür zur Serienausstattung. Eher selten aber zu finden: die Siebensitzer-Variante. Erstmals verfügt der Citroen Berlingo über einen höhenverstellbaren Fahrersitz, eine längsverstellbare Lenksäule und eine umklappbare Beifahrersitzlehne. Zu den weiteren optionalen Ausstattungsmerkmalen gehören automatisch anklappbare Außenspiegel, eine separat aufklappbare Heckscheibe, ein Innenraumdachträger und weitere Ablagen und Staufächer. Die verbesserte Sicherheitsausstattung beinhaltet serienmäßig Scheibenbremsen vorn und hinten, ESP und ABS.

Die Motorenpalette im Citroen Berlingo IIDie Benzin- und Diesel-Motoren bietet Citroen ausschließlich als 1.6-Liter-Versionen an. Zur Auswahl stehen vier Benzin-Motoren und sechs Diesel-Motoren.Die Benziner:

1.6 16 V mit 66 kW (90 PS) von 2008 bis 2010 1.6 16 V mit 80 kW (109 PS) von 2008 bis 2009 1.6 VTi 95 mit 72 kW (98 PS) seit 2010 1.6 VTi 120 mit 88 kW (120 PS) seit 2009

Die Diesel:

1.6 HDi 75 mit 55 kW (75 PS) seit 2008 1.6 HDi 90 mit 66 kW (90 PS) 2008 bis 2010 1.6 HDi 90 mit 68 kW (92 PS) seit 2010 1.6 HDi 110 mit 80 kW (109 PS) 2008 bis 2010 1.6 HDi 110 mit 82 kW (112 PS) 2010 bis 2012 1.6 HDi 115 mit 84 kW (114 PS) seit 2012

Größeres Volumen in der NutzfahrzeugversionDas Leergewicht variiert je nach Modell und Ausstattung zwischen 1.604 und 1.681 Kilo, die gebremste Anhängelast liegt zwischen 1.110 und 1.300 Kilo. Ein noch größeres Ladevolumen bietet die Nutzfahrzeugversion des Citroen Berlingo: von maximal 2.800 Litern steigt das Volumen auf 3.300 Liter. Noch mehr Stauraum ermöglicht das Extenso-Fahrerhaus: das Volumen wächst auf 3.700 Liter. In der Nutzfahrzeugversion wird zudem eine Sitzbank für vorn angeboten, sodass drei Personen in der ersten Reihe mitfahren können.

Modellpflege im April 2012Die Modellpflege bringt dem Citroen Berlingo neben einem veränderten Logo leicht überarbeitete Heckleuchten und Scheinwerfer. LED-Tagfahrlichter gehören jetzt zur optionalen Zusatzausstattung. Einige Versionen verfügen zudem über ein statisches Kurvenlicht.