•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

Mercedes-Benz E 200 NGT

Mercedes E
Mercedes-Benz E 200 NGT

Mercedes-Benz E 200 NGT

Der Mercedes E 200 NGT (Natural Gas Technology) wurde im Mercedes-Benz Technology Center auf Basis des E 200 KOMPRESSOR entwickelt und ist seit Frühjahr 2004 im Handel. Der 163 PS starke Vierzylindermotor bietet ein maximales Drehmoment von 240 Newtonmetern – auf demselben Leistungs- und Drehmomentangebot rangiert der E 200 KOMPRESSOR. Durch die aufwändige Integration der zusätzlichen technischen Komponenten müssen beim Mercedes-Benz E 200 NGT keinerlei Kompromisse in puncto Leistungsentfaltung, Komfort, Qualität und Sicherheit gemacht werden. Der Mercedes E 200 NGT fährt wahlweise mit Erdgas oder mit bleifreiem Superbenzin. Der Autofahrer entscheidet selbst, welche Antriebsenergie zum Einsatz kommen soll: Mit Hilfe der Tasten im Multifunktionslenkrad und des Zentral-Displays im Kombi-Instrument kann er zwischen Erdgas und Benzin umschalten. Ist der Gasvorrat aufgebraucht, schaltet das System des Mercedes-Benz E 200 NGT automatisch auf Benzinbetrieb um. Sobald die Tanks wieder mit Erdgas befüllt sind, wird die Fahrt automatisch im Gasbetrieb fortgesetzt. Ein günstiges neues oder gebrauchtes Auto finden Sie schnell und bequem bei mobile.de.

66 ANGEBOTE FÜR Mercedes-Benz E 200 NGT GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
Mercedes-Benz E 200 NGT Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
MERCEDES-BENZ Bilder
Weitere Marken aus Deutschland
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Die Fahrzeuge dieser 2002 gestarteten Baureihe können mit dem Durchschnitt in der Klasse nicht mehr mithalten und das über alle Laufleistungsbereiche. Besonders die Baugruppe Fahrwerk/Lenkung ist der Schwachpunkt der E-Klasse, hier sollte bei einem Gebrauchtkauf genau hingesehen werden. Es empfiehlt sich ein prüfender Blick auf die Trag- und Spurstangengelenke sowie die Fahrwerksfedern, besonders bei Fahrleistungen über 50.000 km. Die Themen Korrosion und Elektronikprobleme sind hingegen abgehakt.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA