•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

Ford Focus

Ford Focus
Ford Focus

Ford Focus als Gebrauchtwagen oder neues Fahrzeug

Der Ford Focus wurde mehrfach ausgezeichnet. Er war nicht nur in Europa ein erfolgreiches Verkaufsmodell. In Nord- und Südamerika sowie Australien ist die Nachfrage nach Neuwagen und Gebrauchtwagen dieses Modells ebenfalls hoch. Während er in den meisten Ländern als Nachfolger des Ford Escort gilt, ersetzte der Focus in Australien und Asien dort den Ford Laser.
Der Ford Focus glänzt seit seiner Markteinführung mit umfangreichen Sicherheitspaketen. Beim Euro NCAP-Crashtest wurde er mit der höchsten Wertung von fünf Sternen ausgezeichnet. Außerdem gelang es Ford mit dem Focus als erstes Fahrzeug der Welt, vier Mal den Euro NCAP Advanced Award zu gewinnen. Diese Auszeichnungen erhielt der Ford Focus für seinen Müdigkeitswarner, das Forward Alert Auffahrwarnsystem, den Spurassistenten und das Active City Stop. Hier misst ein Laser bei Geschwindigkeiten unter 30 Kilometern pro Stunde (kmh) den Abstand zum vorausfahrenden Wagen. Droht eine Kollision, bremst der Ford Focus automatisch ab.


Die verschiedenen Formen der ersten Baureihe
Der Ford Focus gehört zur Kompaktklasse. In den Jahren 2000 und 2001, also zwei Jahre nach der Markteinführung, war er das meistverkaufte Auto der Welt. Zunächst wurden Fahrzeuge als drei- und fünftürige Fließheck-Limousinen produziert. Bereits 1999 kam ein viertüriges Stufenheckmodell dazu. Unter der Modellbezeichnung Ford Focus Turnier lief ebenfalls 1999 der Kombi im spanischen Fordwerk in Valencia vom Band. Von seinen Mitbewerber hob sich der Ford Focus Turnier zum einen durch das New-Edge-Design (bekannt vom Ford Ka ), zum anderen durch die in der Kompaktwagenklasse zu dieser Zeit einmalige, sehr aufwendig konstruierte Hinterachse ab. Schon die ersten Modelle des Ford Focus Turnier verfügten serienmäßig über vier Airbags, elektrische Fensterheber vorn, ABS und - bei PS-starken Motoren - eine Antriebsschlupfregelung. Zur umfangreichen Sonderausstattung beim Ford Focus Turnier gehörten unter anderem:

• Klimaanlage
• Sitzheizung
• Tempomat
• Bordcomputer

und später auch ESP. Schon 2001 wurden im Rahmen der Modellpflege die Scheinwerfer geändert. Sie hatten nun integrierte Blinkleuchten und separates Fern- und Abblendlicht. Im Innenraum wurden einige Details modifiziert und der Kombi von Ford wurde nur noch mit Dachreling angeboten.
Die Motoren der ersten Baureihe von 1998 bis 2004
Kaum ein anderes Auto der Kompaktklasse bot Ende der 90er Jahre eine so großzügige Motorauswahl wie der Ford Focus. Es standen sieben Benzinmotoren und vier Diesel zur Verfügung, und zwar mit folgenden Leistungsmerkmalen bei Benzinmotoren:

• 1,4-Liter, 1.388 Kubikzentimeter Hubraum, 75 PS, maximales Drehmoment 123 Newtonmeter bei 3.500 Umdrehungen pro Minute
• 1,6-Liter, 1.596 Kubikzentimeter Hubraum, 101 PS, maximales Drehmoment 145 Newtonmeter bei 4.000 Umdrehungen pro Minute
• 1,8-Liter, 1.796 Kubikzentimeter Hubraum, 116 PS, maximales Drehmoment 160 Newtonmeter bei 4.400 Umdrehungen pro Minute
• Drei 2,0-Liter Motoren mit 131, 173 und 215 PS und 1.988 Kubikzentimeter Hubraum, maximales Drehmoment 178, 196 beziehungsweise 310 Newtonmeter bei 4.500, 5.600 beziehungsweise 3.500 Umdrehungen pro Minute

Den Ford Focus gab es auch mit leistungsstarken Dieselmotoren. Hier lauten die technischen Daten für den 1,8-Liter Motor wie folgt:

• 1,8 TDDi, 1.753 Kubikzentimeter Hubraum, 75 PS, maximales Drehmoment 175 Newtonmeter bei 1.800 Umdrehungen pro Minute
• 1,8 TDDi, 1.753 Kubikzentimeter Hubraum, 90 PS, maximales Drehmoment 200 Newtonmeter bei 2.000 Umdrehungen pro Minute
• 1,8 TDCi, 1.753 Kubikzentimeter Hubraum, 101 PS, maximales Drehmoment 240 Newtonmeter bei 1.750 Umdrehungen pro Minute
• 1,8 TDCi, 1.753 Kubikzentimeter Hubraum, 115 PS, maximales Drehmoment 250 Newtonmeter bei 1.850 Umdrehungen pro Minute

Das Jahr 2002 brachte einige Veränderungen und neue Modelle des Ford Focus
Anfang Januar präsentierte Ford den Focus ST 170. ST bedeutet Sports Technology. Dementsprechend verfügte das Auto über ein Sportfahrwerk, eine stärkere Bremsanlage sowie dunkel abgesetzte Scheinwerfer. Spezielle Sportsitze sowie Bi-Xenon-Licht und eine Klimaautomatik gehörten zur ST-Ausstattung dazu. Ebenfalls im Jahr 2002 präsentierte Ford den Focus als Erdgasfahrzeug und unterstrich den Anspruch des Herstellers, aktiv zum Schutz von Umwelt und Klima beizutragen. Ende 2002 sorgte der Ford Focus RS für Aufsehen. Ausgestattet mit einem 2-Liter-Turbomotor mit 215 PS verfügte er über zahlreiche Komponenten aus dem Rennsport. Dazu gehören unter anderem:

• AP-Racing Kupplung
• Brembo-Bremsen
• 18-Zoll-Oz-Felgen
• Sparco-Halbschalensitze
• Quaife-Sperrdifferential und
• Getrag Sportgetriebe

sowie natürlich die optische Aufmachung nach dem Vorbild des Ford Focus WRC Rallyeautos. Der RS wurde nur 4.501 mal gebaut und es gab ihn ausschließlich in Imperial Blau. Die Seriennummer wurde in die Mittelkonsole eingeprägt, sodass der Focus RS Baujahr 2002/2003 für Sammler einen erheblichen Wert als Gebrauchtwagen hat.


Die zweite Generation der Baujahre 2004 bis 2010
Für die zweite Generation des Ford Focus wurde die Bodengruppe des Kompaktvans Ford Focus C-Max verwendet. Der größte optische Unterschied zu den Vorgängermodellen bestand in der Größe und der deutlich flacher eingebauten Heckscheibe bei der Limousine. Erstmals wurde mit dem Ford Focus FFV (Flexible Fuel Vehicle) ein Auto angeboten, das mit Ethanol fuhr. Das Kraftstoffsystem wurde vom Hersteller so modifiziert, dass Benzin und Ethanol in einem beliebigen Mischverhältnis verwendet werden konnten. Es standen verschiedene Ausstattungsvarianten bei dem Auto zur Verfügung, und zwar:

• Das Grundmodell Ambiente
• Trend
• Sport
• Ghia und
• Titanium.

Spezifiziert mit besonderen Ausstattungspaketen kamen der Ford Fun, Ford Style und Focus Connection hinzu. 2006 erweiterte Ford das Versionsangebot um den Focus Fun X und den Sport TDC9. 2008 gab es weitere Sondermodelle mit dem Black/Silver Magic sowie Sport und Rallye, die ab 2009 auch mit dem 1,6-Liter-TDCi-Dieselmotor erhältlich waren. Im Bereich Fahrsicherheit gehörten zur Grundausstattung in diesem Kompaktwagen ABS, Gurtstraffer, EBA (elektronischer Bremsassistent) ESP mit ASR (Antischlupfregelung) sowie sechs Airbags im Frontbereich für Fahrer und Beifahrer. Ein technisches Facelifting erhielt der Ford Focus im Jahr 2008. Eingeführt wurde ein Doppelkupplungsgetriebe sowie eine Kombination von Xenon-Scheinwerferlicht und LED-Rückleuchten. Der neue Bordcomputer wurde aus dem Ford S-Max übernommen. Als Fünftürer und als Kombi präsentierte Ford das Modell Econetic mit verbesserter Motorsteuerung, Leichtlaufreifen, einem Sportfahrwerk und einem TDCi-Dieselmotor mit 109 PS Leistung. Der Durchschnittsverbrauch an Diesel lag bei diesem Modell bei etwa 4,3 Litern auf 100 Kilometer. Weder Autos aus dem eigenen Haus wie der Ford Kuga, der Galaxy , der Mondeo , der B-Max oder S-Max noch Mitbewerber wie Opel , BMW , Audi , Mercedes, Skoda , Nissan , Golf oder Mazda konnten zu dieser Zeit mit der Modellvielfalt und der ausgezeichneten Ausstattung des Ford Focus mithalten.


Aktuelle Modelle des Ford Focus aus den Jahren 2010, 2012 und 2014
Die dritte Baureihe des Ford Focus präsentierten die Hersteller im Januar 2010 auf der Detroit Motor Show. Der neue Focus basiert auf der Bodengruppe der zweiten Generation des Ford C-Max. In Deutschland stand das Modell ab April 2011 bei den Händlern - und zwar zunächst ausschließlich als Fünftürer wahlweise mit Schräg- oder Stufenheck. Einen Monat später stand dann auch der neue Ford Focus Kombi zur Verfügung. Derzeit ist weder eine dreitürige Schräghecklimousine noch ein neues Ford Focus Cabrio geplant. Seit 2012 gibt es den Ford Focus mit einem neuen 1,0-Liter-Dreizylinder ecoboost Motor. Das Auto verfügt serienmäßig über ein Start-Stopp-System und die CO2-Emmissionen liegen unter 120 gkm. Durch den günstigen Verbrauch hat das Auto eine Reichweite von mehr als 1.000 Kilometern. Ende 2014 soll eine überarbeitete Version auf den Mark kommen, die überwiegend optisch verändert wurde. Außerdem sind fünf neue Motorvarianten geplant, die aus zwei ecoboost-Motoren und drei neuen Dieselmotoren bestehen. Informationen für den Fahrer gibt es demnächst über einen acht Zoll großen Touchscreen, über den sich im Ford Focus SYNC II auch das Navigationsgerät, die Klimaanlage und das Radio steuern lassen. Je nach Ausstattungsvariante liegen die Preise für den Ford Focus zwischen 16.000 und etwa 40.000 Euro. Der Preis richtet sich dabei nach dem Modell (Limousine oder Kombi) sowie nach der enthaltenen Serienausstattung des Autos.


Der Ford Focus electric
Das erste serienmäßige Elektroauto von Ford wurde ab 2011 zunächst für den US-amerikanischen Markt gebaut. Die Serienproduktion im deutschen Werk in Saarlouis startete 2001 und die Markteinführung war im Jahr 2013. Der 107 kW starke Elektromotor hat ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmeter und beschleunigt bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 137 Stundenkilometern. Die Batterie des Autos hat eine Speicherkapazität von 23 kWh und wiegt etwa 300 Kilogramm. Die Reichweite mit einer Batterieladung beträgt bei dem Ford Focus etwa 160 Kilometer. Eine komplette Aufladung, die auch an einer haushaltsüblichen Steckdose erfolgen kann, dauert etwa sieben Stunden. 95 Prozent der Bremsenergie werden durch Rekuperation zurückgewonnen und laden die Batterien beim Ford Focus auch während der Fahrt wieder auf. Eine Hybrid-Variante des Ford Focus ist in Planung.


Fazit:
In der Kompaktwagenklasse war der Ford Focus mehrere Jahre lang das meistverkaufte Auto der Welt. Die zahlreichen Ausstattungsvarianten und die vielen unterschiedlichen Antriebsvariationen des Ford Focus haben mit Sicherheit dazu beigetragen. Hinzu kam ein regelmäßiges optisches und technisches Facelift des Autos. Neue Entwicklungen wie ecoboost-Motoren, Erdgas- und Elektroantrieb machen das Fahren mit dem Ford Focus zur umweltfreundlichen Angelegenheit. Geringe Emissionen und ein niedriger Durchschnittsverbrauch an Kraftstoff unterstreichen diese Idee von Ford eindrucksvoll. Mit einem ausgezeichneten Platzangebot im Innenraum und guten Bewertungen in jedem Fahrbericht und jedem Test bekannter Experten bleibt der Ford Focus eines der beliebtesten Fahrzeuge seiner Klasse. Zahlreiche Sondermodelle des Focus, die in den letzten 16 Jahren bei Ford vom Band gerollt sind, entwickeln sich zu Raritäten, die in wenigen Jahren sicher auch als Oldtimer zu sehen sein werden. Zu einem Preis, der 2014 im Rahmen des Wettbewerbs liegt, wird der US-amerikanische Hersteller mit zahlreichen Niederlassungen in Europa im Jahr 2014 sicher mit dem Ford Focus und dem Ford Focus Turnier auch weiterhin in jedem Test gut abschneiden und sich einen erheblichen Marktanteil unter den Autos sichern.

19.875 ANGEBOTE FÜR Ford Focus GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
Ford Focus Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
FORD FOCUS Bilder
Weitere Ford Focus Angebote auf mobile.de