•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

Citroen C4

Citroen C4
Citroen C4

Citroen C4 als Gebrauchtwagen oder neues Fahrzeug

Zurück zu den Wurzeln konnte man sagen, als im Herbst 2004 der Citroën C4 auf den Markt kam. Diese Bezeichnung gab es bereits in den Jahren 1928 bis 1932. Außer dem Namen haben diese Autos jedoch nichts gemein. Modernste Technik und sein aktuelles Design in verschiedenen Ausstattungsversionen machen den Citroën C4 zum beliebten Neuwagen .

Französischen Kooperation beim neuen Citroën C4
Nicht nur dieselbe Produktionsstätte im PSA-Werk Mülhausen verbinden die Fahrzeuge von Peugeot und Citroën miteinander. Der neue Citroën C4, der im Herbst 2004 als Nachfolger des Citroën Xsara auf den Markt kam, basiert auch auf der Technik des Peugeot 307 . Zunächst war er als Coupé mit drei und als Limousine mit fünf Türen gebaut worden. Später folgte eine Kombilimousine. Es gab zunächst fünf verschiedene Versionen, und zwar:

• Advance (Das Basismodell wurde ausschließlich mit einem 65-kW-Benzinmotor produziert)
• Style (Beim Coupé lautete die Modellbezeichnung VTR)
• VTR Plus
• Comfort
• Exclusive (Das Coupé-Modell erhielt die Bezeichnung VTS)

Zwischen 2004 und 2008 wurden vom Citroën C4 weltweit mehr als 900.000 Fahrzeuge verkauft.

Der Citroën C4 Picasso
Bekannt wurde der Citroën C4 unter anderem durch das Modell Picasso. Hierbei handelt es sich um einen fünfsitzigen Kompaktvan mit fünf Türen. Die erste offizielle Vorstellung des Citroën C4 Picasso erfolgte beim Genfer Autosalon im Jahr 2007. Wenige Monate später gab es ein zweites Modell mit der Bezeichnung Citroën C4 Grand Picasso. Nun bot der kompakte Van dieser Marke bis zu sieben Sitze. Die Besonderheiten in der Ausstattung zeigten sich unter anderem durch:

• Eine fest stehende Lenkradnabe
• Ein mittig im Armaturenbrett eingebautes Multifunktionsdisplay mit Tachoanzeige
• Die digitale Drehzahlanzeige saß bis November 2008 auf der Lenkradnabe.
• Im Innenraum gab es serienmäßig einen Parfümspender.
• Ein CAN-BUS (Controller Area Network) zur Vernetzung der Steuergeräte innerhalb der Autos. Dadurch reduzierte sich auch das Gewicht der Kabelbäume.

Das erste Facelift für den Citroën C4
Auf der Internationalen Motor Show in Moskau wurde die überarbeitete Version des Citroën C4 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, ein Jahr nach der Neuvorstellung des Modells Picasso in Genf. Neben optischen Details wie einem neuen Frontstoßfänger, Nebelscheinwerfern und mehr Chrom wurde das Auto länger und auch die Motoren waren komplett überarbeitet worden. Drei neue Lackierungen wurden nun angeboten und optional gab des den Citroën C4 mit Leichtmetallrädern. Ebenfalls gegen Aufpreis stand das Navigationssystem "MyWay" mit Bluetooth-Schnittstelle und AUX-Anschluss zur Verfügung. Die neuen Benzinmotoren waren in einer Kooperation mit BMW entstanden und wurden auch im Peugeot 207 und 308 verwendet.

Die Motoren der ersten Generation im Citroën C4
Eine variable Ventilsteuerung bei den Benzinmotoren sollte den Kraftstoffverbrauch reduzieren. Für die Limousine des Citroën C4 gab es erstmals optional eine Automatik mit vier Stufen. Die Dieselmotoren waren alle mit Rußpartikelfiltern ausgestattet. Die weiteren technischen Daten der Motoren gestalteten sich wie folgt:

• 1,4-Liter 16V mit 88 PS, maximales Drehmoment 133 Newtonmeter bei 3.250 Umdrehungen pro Minute, Hubraum 1.360 Kubikzentimeter
• 1,6-Liter 16V mit 109 PS, maximales Drehmoment 147 Newtonmeter bei 4.000 Umdrehungen, 1.587 ccm³ Hubraum
• 1,6-Liter 16V VTi (Variable valve lift and Timing injection), 120 PS Leistung, 1.598 Kubik, 160 Newtonmeter bei 4.250 Umdrehungen in der Minute
• 1,6-Liter 16V THP (Turbo High Pressure), 140 PS, 240 Newtonmeter maximales Drehmoment und 1.598 Kubikzentimeter, erhältlich nur als 4-Stufen-Automatik. Diesen Motor mit Turbolader gab es auch in einer 150 PS Version.
• 2,0 Liter 16V mit 136 PS, 1.997 Kubikzentimeter Hubraum und 190 Newtonmeter maximales Drehmoment bei 4.100 Umdrehungen pro Minute. Für die Versionen VTR und VTS gab es die Maschine mit einer Leistung von 140 PS und für den dreitürigen Citroën C4 VTS auch mit 177 PS.

Auch die Diesel für den Citroën C4 waren 2008 erneuert worden. Es standen verschiedene Versionen zur Verfügung, die ab diesem Zeitraum alle mit Rußpartikelfilter (FAP) ausgestattet waren.

• 1,6-Liter HDi mit 109 PS, 1.560 ccm³, maximales Drehmoment 215 Newtonmeter bei 1.750 Umdrehungen.
• 2,0-Liter-Motor (1.997 ccm³) in einer 136 PS-Version, allerdings nur mit einem sechsstufigen Automatikgetriebe. Hier lag das maximale Drehmoment bei 320 Newtonmetern.

Der Citroën C4 als e-HDi Hybrid
Den ersten Hybrid-Motor für den Citroën C4 präsentierte der französische Hersteller zunächst als serienreife Studie. Dabei wird der 1.6-Liter-HDi-Dieselmotor mit einem Elektromotor kombiniert, der gleichzeitig die Starterfunktion übernimmt. Das automatisierte Sechsgang-Getriebe bringt die Kraft der Motoren passend auf die Achse. Ein Partikelfilter ist serienmäßig vorhanden. Der durchschnittliche Verbrauch soll bei 3,4 l100km liegen und die co2-Emissionen betragen etwa 90 gkm. Ein baugleicher Motor wird im Peugeot 307 Hybrid HDi zum Einsatz kommen. Mit dem Citroën C4 c-zero steht darüber hinaus ein reines Elektroauto zur Verfügung. Der Preis liegt bei knapp 30.000 Euro.

Die Sondermodelle des Citroën C4 bis 2010
Für die speziellen Anforderungen der asiatischen und südamerikanischen Märkte beim Autokauf entwickelte Citroën drei verschiedene Sondermodelle des C4, und zwar:

• Der Citroën C4 Triomphe als Stufenheckvariante für den Export nach China
• Der Citroën C4 Pallas als Schwestermodell des Triomphe. Dieses Sondermodell wurde nach Argentinien exportiert, zeitweise aber auch in Spanien verkauft.
• Der Citroen C4 Quatre. Hier handelt es sich ebenfalls um eine Stufenhecklimousine für den chinesischen Markt. Dieses Modell ist kleiner als der Serien-C4 und wird ausschließlich mit den älteren 1,2 und 1,6-Liter Benzinern produziert.

Ein aktuelles Sondermodell, das in Deutschland und Europa für Furore sorgt, ist der Citroën C4 Aircross. Ein großzügiges Panoramaglasdach, eine gut durchdachte Architektur mit praktischem, in die Ladefläche integriertem Skifach und die connecting box mit Sprachsteuerung für das Telefonieren via Bluetooth sind nur einige Merkmale, die zur Sonderausstattung gehören.

2010 kam die neue Generation des Citroën C4
Die zweite Baureihe des Citroën C4 wurde bei der Pariser Motor Show im Oktober 2010 präsentiert. Ab dieser Zeit gibt es das Auto auch mit Schrägheck. Seit 2011 ersetzt darüber hinaus der Citroën DS3 das dreitürige Coupé. Serienmäßig sind die Fahrzeuge mit Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer ausgestattet. Optional stehen diverse Assistenzsysteme zur Verfügung. Darunter befindet sich um Beispiel ein System zur Überwachung des toten Winkels, eine Einparkhilfe, Regen- und Lichtsensoren und ein elektronisches Notrufsystem. In Deutschland stehen jetzt folgende Ausstattungslinien zur Verfügung, die auch 2014 aktuell sind:

• Attraction: Das Basismodell verfügt serienmäßig unter anderem über 15-Zoll-Stahlfelgen, Klimaanlage und sechs Airbags, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung.
• Tendance: Die mittlere Ausstattungslinie beinhaltet Chromleisten, einen schwarz lackierten Heckspoiler, getönte Scheiben an den Seiten und am Heck und 16-Zoll-Leichmetallfelgen
• Exclusive: In der höchsten Ausstattungslinie gibt es 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Teillederausstattung und Massagesitze vorn.

Um den Verbrauch möglichst gering zu halten, wird kommt bei einigen Modellversionen ein automatisches Start-Stopp-System zum Einsatz. Der Preis für das Basismodell beginnt bei etwa 15.950 Euro. In der höchsten Ausstattungslinie fallen Preise von bis zu 28.000 Euro beim Autokauf an. Damit bewegt sich der Citroën C4 innerhalb der Bereiche von Opel , Ford , Renault , Mazda , Hyundai , Skoda , Audi , Seat oder Mercedes-Benz .


Tests und Fahrbericht für den neuen Citroën C4
Die Zeitschrift Autobild hat den neuen Citroën C4 auf Herz und Nieren geprüft. Sie stuft das Fahrzeug in eine Klasse mit dem VW Golf oder dem Kultkombi Berlingo aus eigener Produktion, aber deutlich oberhalb des Mini von BMW ein. Die neue Sicherheitsausstattung wie zum Beispiel der Spurhalteassistent und die Sicherheit im Innenraum brachten dem Citroën C4 im aktuellen Euro NCAP-Crashtest die Höchstwertung von fünf Sternen ein. Ähnlich erfolgreich verlief offensichtlich der Test im Alltagsgebrauch. Das neue Multifunktionslenkrad sorgt für eine ergonomische Bedienbarkeit aller notwendigen Elemente während der Fahrt. Ausgestattet mit dem optionalen e-Touch-System verfügt der neue Citroën C4 über ein Ortungssystem für Pannenfahrzeuge. Über GPS werden die Helfer zum Standort geleitet. Zusätzliche Kosten entstehen dem Besitzer des Citroën C4 nicht. Das Start-Stopp-System schaltet den Motor des Citroën C4 nicht erst im Stand ab, sondern bereits bei einer Geschwindigkeit unter acht km/h. Das spart Kraftstoff zum Beispiel im Stadtverkehr beim Heranrollen an eine Ampel. Die Motoren arbeiten geräuscharm und kraftvoll. Die ausgezeichnete Federung sorgt für hohen Fahrkomfort auch auf schlechteren Untergründen. Der Wertverlust des Citroën C4 nach einigen Jahren Laufzeit hält sich in Grenzen, sodass die Modelle des Citroën C4 auch als Gebrauchtwagen sehr gefragt sind.

Fazit:
Mit dem Citroën C4 ist dem Hersteller aus Frankreich ein optisch und technisch hochwertiges Auto gelungen. Attraktive Accessoires, die bei anderen Marken durchaus nicht üblich sind, machen den kleinen Franzosen so liebenswert. Die verschiedenen Ausstattungslinien, deren Aufpreise sich in einem moderaten Rahmen bewegen, sorgen für viel Abwechslung und flexible Konfigurationsmöglichkeiten. Der Citroën C4 ist ein Auto für Junge und Junggebliebene. Die Zulassungsstatistiken zeigen, dass der Hauptkäuferanteil in die Altersgruppe zwischen 25 und etwa 45 Jahren fällt. Auch als Zweitwagen ist der Citroën C4 äußerst beliebt. Die Motoren bringen das Auto rasch, aber komfortabel vorwärts. Die Motoren halten die Grenzen der Schadstoffnorm Euro 5 problemlos ein. Mit einer Hybrid-Variante beweisen die Hersteller ihr Verantwortungsbewusstsein für Umwelt und Klima. Die Preise rangieren in etwa im Bereich der anderen Anbieter in dieser Fahrzeugklasse. Tests und Fahrbericht beweisen, dass der Citroën C4 alltagstauglich ist und sich sowohl im Stadtverkehr als auch bei langen Autobahnfahrten gut bewährt. Sitzkomfort, viel Platz im Innenraum und Fahrspaß durch die Ausstattung mit hochwertigem Fahrassistenz- und Sicherheitssystem kauft man beim Citroën C4 gleich mit.

2.359 ANGEBOTE FÜR Citroen C4 GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
Citroen C4 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
CITROËN C4 Bilder
Weitere Marken aus Frankreich