•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

Audi A6

Audi A6
Audi A6

Audi A6 als Gebrauchtwagen oder neues Fahrzeug

Ein Blick zurück in die Geschichte - ab 1968 legte die erste 100er-Generation den Grundstein für den Erfolg des Automobilproduzenten Audi in Deutschland. Das Konzept war eher konservativ, aber der Audi hatte bereits einen Frontantrieb. Das war Ende der 60er Jahre noch eine Besonderheit in der oberen Mittelklasse. Mehr als 800.000 Fahrzeuge dieser Generation liefen vom Band.
Die Motoren der ersten Audi 100 Generation waren rau, aber zuverlässig. Es handelte sich um längs eingebaute Reihen-Vierzylinder mit seitlich gelegener Nockenwelle. Diese Technik stammt ursprünglich aus dem sogenannten Mitteldruckmotor von Mercedes. Die Leistung lag je nach Modell zwischen 80 und 115 PS. Erst 1974 wurde der Audi 100 mit einem modernen OHC-Motor mit 1.600 Kubikzentimetern Hubraum und 85 PS angeboten. Dieser Motor kam auch im neuen Audi A80 zum Einsatz. Das Viergang-Schaltgetriebe gab es als Lenkrad- oder Knüppelschaltung und bereits ab 1970 gab es den Audi bereits mit einer Drei-Stufen-Automatik. Die Ausstattung mit Servolenkung war ebenfalls ab Anfang der 70er Jahre serienmäßig. Den Audi 100 gab es als zwei- und viertürige Stufenhecklimousine und als zweitüriges Coupé. Der heutige Audi A8 wird als Stufenhecklimousine 4-türig und als Kombi mit der Bezeichnung Avant gebaut. Hinzu kommt eine Sport-Version mit der Bezeichnung S6 . Der erste Audi A6 war aber zunächst nichts weiter als ein umbenannter und in einigen Details überarbeiteter Audi 100.


Die Ära des Audi 100 endete im Sommer 1994

Audi führte ab 1994 eine neue Modellbezeichnungsstrategie ein, die aus dem Namen Audi, dem Buchstaben A und einer einstelligen Zahl bestand. Die Zahl gab Aufschluss über Größe, Klasse und Ausstattung der jeweiligen Version. Mit der Umbenennung der Baureihe in Audi A6 endete die erfolgreiche Zeit des Audi 100, zumindest dem Namen nach. Bis Anfang 1997 wurde aber noch der Ursprungs-Audi 100, versehen mit einem kleinen Facelift, weitergebaut.


Der Audi A6 erhielt 2004 seine eigene Identität
2004 war die eigentliche Geburtsstunde des Audi A6. Auf dem Genfer Autosalon im Frühjahr wurde die erneuerte Limousine als Auto Nummer 1 in Europa ausgestattet. Ebenfalls 2004 gewann der Audi A6 die Leserwahl der Fachzeitschrift Auto Motor und Sport als Sieger in seiner Klasse. Kurz darauf verlieh der ADAC dem neuen A6 den Preis Gelber Engel 2005. Diese Auszeichnungen schlugen sich auch deutlich in den Verkaufszahlen nieder. 2005 gelang es dem Hersteller mit dem Audi A6 erstmals, die inzwischen 30 Jahre dauernde Vorherrschaft von Mercedes in der oberen Mittelklasse anzugreifen. Er lag knapp vor der E-Klasse und dem 5er BMW auf dem ersten Platz. Diesen Rang verteidigte der A6 von Audi auch 2006, dieses Mal schon mit einem größeren Abstand zu den Mitbewerbern. 2005 war der Audi A6 nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa das am meisten verkaufte Auto in der oberen Mittelklasse. Das gilt nicht ausschließlich für Neuwagen . Auch als Gebrauchtwagen ist das Mittelklassemodell von Audi sehr gefragt.


Die vierte Generation des Audi A6 kam im April 2011 auf den Automarkt
Unter der internen Bezeichnung C7 präsentierte Audi den neuen A6 im April 2011 als Limousine. Der Avant als Kombilimousine folgte im September. Beide Modelle sind mit drei Benzin- und vier Dieselmotoren erhältlich. Die S6 Sportvariante erlebte ihre Premiere auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt ebenfalls 2011 mit einem Vierliter-V8-Biturbolader und einer Leistung von 420 PS. Knapp 12 Monate später, im Sommer 2013, kam die noch stärkere Version des RS6 auf den Markt. Damit war die S-Line von Audi komplett. Beim Kauf als Neuwagen machen die privaten Autofahrer den kleinsten Teil der Interessenten aus. Fast 90 Prozent aller in Deutschland zugelassenen Audi A6 sind Geschäftsfahrzeuge. Das Leasing ist hier die häufigste Finanzierungsvariante.


Die Zukunft für den Audi A6 hat bereits begonnen
Im Oktober 2014 will der Hersteller aus Ingolstadt das Facelift des A6 auf dem Pariser Autosalon vorstellen. Neu gestaltete Stoßfänger und die bereits im A8 verbauten Matrix -LED-Scheinwerfer sind optische Veränderungen, die auffallen. Im Innenraum ist es vor allen Dingen das Navigationssystem, dass erneuert wurde. Als Vorbild diente hier das Navi aus dem neuen Modell des Audi A3 . Bei den Motoren reduziert sich der Verbrauch an Kraftstoff um etwa zehn Prozent und alle Motoren im A6 schaffen die Vorgaben der Abgasnorm Euro 6 hinsichtlich der co2-Emissionen in gkm. Weiterhin wird es den Audi A6 in den bekannten Karosserieformen Limousine, Avant und Allroad geben. Optional können alle Fahrzeuge mit "adaptive air suspension", einem besonders modifizierten Luftfederungssystem ausgestattet werden. Ebenfalls zur Sonderausstattung gegen Aufpreis gehören der Spurhalte-Assistent Lane Assist und der Side Assist zum Überwachen des toten Winkels.


Test und Fahrbericht für den Audi A6 Avant TDI
Stellvertretend für alle anderen Modelle gibt der Fahrbericht für den Audi A6 Avant TDI wieder, was die Beliebtheit dieses Modells ausmacht. Das Auto wurde in einem Test von Autobild über eine Laufzeit von 100.000 Kilometern von einem Experten auf Herz und Nieren geprüft. Von Südeuropa nach Nordeuropa führten die Fahrten und der Audi A6 zeigte sich souverän auf jeder Straße. Die Sitze sind bequem und machen auch lange Dienstreisen zum Vergnügen. Das Sechsgang-Schaltgetriebe funktioniert einwandfrei und lässt sich dank der präzisen Ausführung und des hohen Drehmoments fast wie eine Automatik fahren. Ein Vierzylinder-Dieselmotor mit 171 PS sorgte für eine gute Beschleunigung und bei vorsichtiger Fahrweise lag der Kraftstoffverbrauch bei unter sechs Litern. Im Durchschnitt über die gesamte Strecke einschließlich zahlreicher Kurzstrecken standen 7,7 Liter Diesel zu Buche. Noch angenehmer wäre es, wenn es den Diesel mit Allrad geben würde, denn bei nasser Fahrbahn stößt der Frontantrieb gelegentlich an seine Grenzen. Wünschenswert wären auch mehr und größere Ablageflächen im Innenraum. Auf die aus früheren Versionen bekannten Taschen in den Seitentüren ist bei der neuen Version verzichtet worden. Ansonsten war der Audi A6 über die gesamte Testdauer ohne Fehl und Tadel und erreichte ungeschlagen den ersten Platz in der Dauertestwertung. Der Audi A6 TDI gehört auch zu den Finalisten für die Vergabe des Preises für das "Green Car of The Year 2014". Die Mitbewerber sind BMW, Honda , Mazda und Toyota . Das Ergebnis der Wahl durch eine Fachjury wird im Oktober 2014 bei der LA Motorshow verkündet. Auf Wunsch kann eine Anhängerkupplung (AHK) diesen Sportback zu einem bequemen und zugkräftigen Transportfahrzeug machen.


Elektromobilität - der neue Audi A6 L e-tron geht in Serie
Auf der Peking Auto Show 2012 präsentierte Audi die Studie des neuen A6 L e-tron. Anfang 2014 kam die Nachricht aus Ingolstadt, dass das Fahrzeug in Serie gehen wird. 50 Kilometer Reichweite bei rein elektrischer Fahrweise werden angestrebt. Der aus dem A6 Hybrid und dem A8 bekannte Zweiliter-T-FSI-Motor mit 240 PS soll für den Antrieb mit Kraftstoff sorgen. Der L e-tron wird mit 5,02 Metern etwas länger als die normale Limousine ausfallen. Er verfügt über eine Leichtbaukarosserie und der Innenraum ist komfortabel und luxuriös ausgestattet mit:

• Lederausstattung,
• Massagesitzen mit Belüftungsfunktion und
• einem Bose Lautsprecher-System für die Soundanlage.

Klimaautomatik, Xenon Scheinwerfer, Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber vorn und hinten sind eine Selbstverständlichkeit.


Die unsichtbare Effizienz des Audi A6 Avant ultra
Im Audi A6 Avant ultra vereinen sich alle effizienten Technologien des deutschen Automobilproduzenten. Er arbeitet mit Bremsenergierückgewinnung und verfügt serienmäßig über ein Start-Stopp-System zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs. Die Common-Rail-Injektoren des Dieselmotors bieten einen Einspritzdruck von 2.000 bar für eine bessere Verbrennung. Das Fahrerinformationssystem bieten dem Fahrer alle Informationen und verfügt über eine Schalt- und Effizienzanzeige. Gegen Aufpreis können diese Informationen im Head-up-Display direkt auf die Windschutzscheibe projiziert werden. Angeboten wird der TDI mit einem 7-stufigen Doppelkupplungsgetriebe (S-tronic) mit hohem Wirkungsgrad und schnellem Gangwechsel. Alternativ stehen die Stufenautomatic tiptronic oder die stufenlose Automatik multitronic zur Verfügung. Fahrdynamik und Fahrspaß sind mit allen Getriebearten garantiert. Der ultra verfügt über einen permanenten Allradantrieb. Das führt zu einer Verbesserung von Beschleunigung und Traktion auch auf nasser Fahrbahn. Der 3-Liter- quattro -Motor mit 245 PS hat ein Drehmoment von 580 Newtonmetern und beschleunigt das bullige Fahrzeug von null auf Hundert Stundenkilometer in 6,3 Sekunden. Der durchschnittliche Dieselverbrauch liegt deutlich unter 6 Litern.


Qualität hat ihren Preis
Das Einstiegsmodell der Limousine liegt bei etwa 37.000 Euro. Der Preis für die Grundversion des Audi A6 Avant beträgt etwa 40.000 Euro und der Audi A6 Avant Quattro kostet ca. 55.000 Euro. Die S-Line ist nicht unter 70.000 Euro erhältlich. Für alle Basisversionen stehen verschiedene Ausstattungspakete zur Verfügung, die je nach Umfang zwischen 8.000 und 20.000 Euro kosten. Dafür erhält der Kunde ein absolut zuverlässiges Fahrzeug, das eine hohe Laufleistung bietet und Bequemlichkeit, Komfort und Fahrspaß miteinander kombiniert.


Fazit:
Der Audi A6 ist in allen Versionen ein Garant für sicheres und bequemes Autofahren auf allen Strecken. Die Beschleunigungsfähigkeit und die Elastizität der Motoren machen Überholvorgänge auf der Autobahn zu einem Kinderspiel. Dabei sind alle Motoren effizient und tragen durch niedrige Emissionswerte zum Schutz von Klima und Umwelt bei. Die Preise für diese Fahrzeuge der oberen Mittelklasse liegen in etwa im Rahmen der Mitbewerber. Gleichwertige Modelle von BMW oder Mercedes Benz sind teilweise jedoch noch deutlich teurer. Der Audi A6 hat sich in seiner Klasse in fast allen Bereichen an die Spitze gefahren und überzeugt durch seine Zuverlässigkeit und das perfekte Design. Das zeigt die Beliebtheit des Modells, das im Grunde bereits fast ein halbes Jahrhundert auf der Straße ist.

14.228 ANGEBOTE FÜR Audi A6 GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
Audi A6 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
AUDI A6 Bilder
Weitere Marken aus Deutschland
Weitere Audi A6 Angebote auf mobile.de