VW Golf 7 GTE (Hybrid)Seit 2014

Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
  • Vorderansicht - schräg
  • Rückansicht - schräg
  • Seitenansicht
Fahrzeugeinordnung

Seit Spätsommer 2014 bietet VW die siebte Generation des Kompaktklasse-Bestsellers Golf (AU) auch mit Plug-in-Hybridantrieb an. Direkte Konkurrenten des VW Golf GTE sind neben dem technisch nah verwandten Audi A3 e-tron – der allerdings im Premiumsegment platziert ist – der Toyota Prius Plug-in oder der Hyundai Ioniq. Im Frühjahr 2017 wurde im Rahmen des Facelifts der Golf-VII-Baureihe auch der Golf GTE überarbeitet.

... mehr
Stärken
  • sehr gute Kombination aus Verbrennungsmotor und E-Antrieb
  • Sicherheitsniveau und Alltagstauglichkeit hoch
  • niedrige Betriebskosten
Schwächen
  • hohe Anschaffungskosten
  • deutlich kleinerer Kofferraum als Basismodell
  • hoher Wertverlust
Daten
Motorenwerte
Leistung
110 kW / 149 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
7,6 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
222 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
36 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
1,6 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
A+

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • VW Golf 7 GTE Innenansicht Beifahrerposition statisch schwarz
  • VW Golf 7 GTE Aussenansicht Front schräg dynamisch weiss
  • VW Golf 7 GTE Aussenansicht Heck schräg dynamisch weiss
  • VW Golf 7 GTE Aussenansicht Front schräg dynamisch weiss
  • VW Golf 7 GTE Aussenansicht Front schräg statisch weiss
  • VW Golf 7 GTE Innenansicht Fahrerposition statisch schwarz
  • VW Golf 7 GTE Aussenansicht Heck schräg statisch weiss
  • VW Golf 7 GTE Aussenansicht Detail Ladestecker statisch weiss
  • VW Golf 7 GTE Aussenansicht Front schräg statisch weiss
  • VW Golf 7 GTE Aussenansicht Heck schräg statisch weiss
  • VW Golf 7 GTE Aussenansicht Front schräg statisch weiss
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

„Mit dem VW Golf GTE erhält der Käufer auf jeden Fall ein ausgereiftes, solides und sicheres Auto. Angesichts der Kosten sollte er aber vorab genau durchrechnen, ob er zumindest einen Teil der Mehrkosten über einen hohen Anteil an rein elektrischen Fahrstrecken wieder hereinholen kann.“

Motoren

Motoren

Der VW Golf GTE versucht, Sportlichkeit und Elektromobilität unter einen Hut zu bringen. Das gelingt auch weitestgehend, denn die Systemleistung von 204 PS lässt den GTE nicht sehr weit hinter den Namensvetter GTI zurückfallen. Allerdings geht ein guter Teil des kräftigen Antriebsmoments verloren, wenn die Akkus leer sind – dann fehlt das kräftige Drehmoment der E-Maschine mit ihren 330 Nm und den 102 PS Leistung. Auf Kurzstrecken spielt der Golf GTE dafür aber seine volle E-Power aus, denn er kann bis zu 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen. Damit rollt er lokal emissionsfrei und kann überdies günstig aufgeladen werden, was auch an einer normalen Haushaltssteckdose problemlos selbst in einer kurzen Nacht möglich ist. Reichweitenangst muss der Besitzer eines VW Golf GTE nicht haben, auch allein mit dem Verbrenner und seinen 150 PS ist man angemessen unterwegs.

  • Kurzstrecken rein elektrisch möglich
  • Gute Fahrleistungen, niedriger Verbrauch
  • Günstige Betriebskosten bei elektrischem Betrieb
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der VW Golf GTE bietet ein hohes Niveau an passiver und aktiver Sicherheit: Airbagausstattung rundum, serienmäßige LED-Scheinwerfer und ein breites Angebot an (aufpreispflichtigen) Fahrerassistenzsystemen. Mit dem Facelift und dem ab April 2017 angebotenen neuen VW Golf GTE wird sich das Angebot an Assistenzsystemen erweitern.

  • Front- und Seitenairbags vorn, Kopfairbags durchgehend, Knieairbag Fahrer
  • LED-Scheinwerfer serienmäßig
  • Müdigkeitserkennung serienmäßig
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Der VW Golf GTE wird ausschließlich als Fünftürer angeboten und kostet 36.900 Euro. Das Kofferraumvolumen schrumpft im Vergleich zum konventionellen Golf um rund 110 Liter auf 270 Liter – und damit auf weniger als den Laderaum des Kleinwagens Polo (280 Liter). Der Gepäckraumboden ist auch nicht wie beim konventionellen Golf höhenverstellbar oder herausnehmbar. Der GTE gilt ausstattungstechnisch als eigene Ausstattungslinie. Mittels Paketen und Sonderausstattungen kann der serienmäßig bereits recht gut ausgestattete GTE an die Wünsche des Käufers angepasst werden.

Serienmäßig an Bord:

  • Multifunktionslederlenkrad mit Schaltwippen
  • Klimaautomatik (zwei Zonen)
  • Radio mit Touchscreen-Display
  • Sportsitze vorn
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der VW Golf GTE ist ein sportlicher Kompakter mit mehr als 200 PS, der ansatzweise mit dem sportlichen Bruder Golf GTI mithalten kann. Dazu ein Elektroauto, zumindest auf der Nahdistanz, das mit lokal emissionsfreiem Fahren das Öko-Gewissen beruhigt und mit niedrigem Verbrauch punktet.


Vorderansicht - schräg
Der Akku reicht theoretisch für bis zu 50 Kilometer rein elektrische Reichweite, allerdings darf der Fahrer das Gaspedal dabei nur streicheln.
Seitenansicht

Die Fahrleistungen des VW Golf GTE geben keinen Grund zur Klage. Im Zusammenspiel von 1.4 TSI und E-Maschine sorgen 204 PS und 350 Nm maximales Drehmoment für reichlich Power an den Vorderrädern. Ist der 8,7 kWh große Akku des Hybridsystems leer, geht es ein wenig gemächlicher zu, doch untermotorisiert ist der 1.600 Kilogramm schwere Golf mit den 150 PS des aufgeladenen Vierzylinder-Direkteinspritzers nicht. Auf kurze Distanz lässt sich der Golf mit dem Elektromotor und seinen 102 PS bis zu einem Tempo von 130 km/h auch allein bewegen (vergleichbar mit dem Toyota Prius Plug-in-Hybrid). Um die 50 Kilometer elektrische Reichweite zu schaffen, muss der Fahrer aber sehr gefühlvoll agieren, in den meisten Fällen werden es weniger als 40 Kilometer sein.

Kleine Einbußen bei Alltagstauglichkeit und Komfort

Neben dem Mehrpreis erkauft sich der GTE-Fahrer die Kraft der zwei Antriebssysteme auch mit kleinen Zugeständnissen an die Alltagstauglichkeit. Der Kofferraum büßt immerhin stolze 110 Liter Fassungsvermögen ein, das ist schon ein größeres Gepäckstück im Vergleich zum konventionellen Golf (270 zu 380 Liter Volumen). Ebenso wurde in einigen Tests moniert, dass E-Maschine und Verbrenner, die über das Doppelkupplungsgetriebe (DSG) miteinander verbunden sind, nicht immer perfekt harmonieren. Die Folge: leichte Verluste beim agilen Ansprechen und leichtes Ruckeln im Stadt-Bummeltempo, wenn zwischen elektrischem und Verbrennungsantrieb hin- und hergeschaltet wird.

Ein unkompliziertes und sicheres Auto

Sportliche Ansprüche und viel Leistung, das stellt den Golf GTE allerdings nicht vor Probleme: Er ist mit einem ausgewogenen Fahrwerk ausgestattet, das sehr viel Komfort und sehr sichere Fahreigenschaften bietet. Dazu kommen hohe aktive und passive Sicherheit sowie ein gutes Angebot an (aufpreispflichtigen) Fahrerassistenzsystemen.

Fazit zum VW Golf GTE

Der VW Golf GTE ist ein bisschen das Schweizermesser unter den Autos: Der Elektroantrieb ermöglicht ein emissionsfreies Pendeln zum nicht allzu weit entfernten Arbeitsplatz. Der Verbrenner lässt die Gesamtreichweite so weit wachsen, dass sie einem Diesel Konkurrenz macht. Und die Leistung reicht mit 204 PS fast an das Niveau eines GTI heran. Als Reiseauto taugt der GTE allerdings nur für zwei Personen, denn der Kofferraum ist auf Kleinwagenniveau geschrumpft.