Toyota Prius (XW5)Seit 2016

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(2 Testberichte)
Toyota Prius (XW5) Bewertung 4.2/5 basierend auf 2 Testberichte.
Fahrzeugeinordnung

Seit Anfang 2016 ist der neue Toyota Prius auf dem Markt. Die vierte Generation des Hybrid-Klassikers von Toyota ist eine fünftürige Limousine mit 4,54 Meter Länge, die auf der neuen Plattform TNGA (Toyota New Global Architecture) basiert und einen besseren Cw-Wert und mehr Karosseriesteifigkeit besitzt. Das Hybridsystem mit einer Systemleistung von 122 PS wurde in zahlreichen Bereichen effizienter. Konkurrenten mit vergleichbarem Hybridantrieb sind neben Markenbruder Auris HSE und Konzern-Cousin Lexus CT200h, der Hyundai Ioniq Hybrid und Kia Niro.

... mehr
Stärken
  • niedriger Verbrauch und geringe Emissionen
  • umfangreiche Serienausstattung
  • gutes Platzangebot vorne
Schwächen
  • hoher Neupreis
  • eingeschränkte Sicht nach hinten
  • geringe Zuladung
Daten
Motorenwerte
Leistung
72 kW / 97 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
10,6 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
180 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
70 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
3 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
A+

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der neue Toyota Hybrid ist deutlich kantiger und wieder etwas futuristischer gestaltet als der Vorgänger. Dadurch wirkt die 4,54 Meter lange, fünftürige Limousine jedoch sehr dynamisch und bietet vor allem auf den vorderen Plätzen reichlich Platz. Das Interieur ist übersichtlich gestaltet, der Kofferraum klassenüblich groß.

 

Die Technik kann allerdings nicht mit der Optik mithalten. Die Kombination aus Vierzylinder-Benzinmotor und Elektromotor erreicht mit einer Systemleistung von 122 PS eher ausreichende Fahrleistungen. Und die rein elektrische Reichweite des so genannten leistungsverzweigten Hybridantriebs beschränkt sich auf rund zwei Kilometer. Eine solide Verarbeitungsqualität und das deutlich komfortablere Fahrwerk im Vergleich zum Vorgänger sind jedoch weitere Pluspunkte des Prius, der über die Jahre ein fast klassenloses Image als das Öko-Pionier-Fahrzeug schlechthin eingefahren hat.

Testberichte

adac-logo
adac-logo

ADAC Auto-Test

Testergebnis vom 15.12.2016
TOYOTA Prius Hybrid
Fünftürige Schräghecklimousine der unteren Mittelklasse (90 kW / 122 PS)
link iconTestbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    2,3
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    1,9
Karosserie/Kofferraum: 2,9
Innenraum: 2,9
Komfort: 2,3
Motor/Antrieb: 2,5
Fahreigenschaften: 3,3
Umwelt/EcoTest: 1,4
Sicherheit: 1,9

Communitybewertungen

5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
AndreasAllrad am 6. April 2017

„Die Abgabe von subventioniertem Strom erscheint aktuell noch eine reizvolle Variante zu sein. Mit zunehmender Verbreitung von Elektrofahrzeuge werden diese Zapfstellen jedoch zahlenmäßig nicht mitwachsen können. Da zudem der Ladevorgang je nach Ladestärke mehrere Stunden dauert sollte die Ladeinfrastruktur am Wohnort gesichert sein. Einem üblichen Strompreis von 0,30€ entsprechend entspricht die Kapazität der Lithium-Ionen-Akku einem Gegenwert von ca. 2.64€.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Krallentier am 11. Januar 2017

„Komfortabel, zuverlässig, einfach zu bedienen, große Reichweite, keine Probleme mit fehlender Infrastruktur, wertbestdig, sicher im Crashfall, umweltfreundlich, die beste Übergangslösung bis die Brennstoffzelle serientauglich wird“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Im neuen Toyota Prius kommt ein neues Hybrid-Synergy-Drive-System zum Einsatz, das aus einem Vierzylinder-Benzinmotor mit 1,8 Liter Hubraum und 98 PS sowie einem Elektromotor mit 72 PS besteht. Daraus resultiert eine Systemleistung von 122 PS. Der Prius hat Frontantrieb und ein stufenloses Automatikgetriebe, kann rein elektrisch maximal 50 km/h und bis zu zwei Kilometer weit fahren. Danach und bei mehr Leistungsbedarf schaltet sich automatisch der Benzinmotor hinzu. Der offizielle Normverbrauch soll zwischen 3,0 Litern und 3,3 Litern liegen, die entsprechenden Emissionen zwischen 70 und 76 g/km CO2

 

Hybridantrieb mit Vierzylinder (Benzin) und Elektromotor

  • Frontantrieb
  • stufenloses Automatikgetriebe
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Neben den sieben serienmäßigen Airbags fährt die vierte Generation des Toyota Pius schon in der Grundausstattung mit dem Assistenzsystem-Paket Toyota Safety Sense, das den Frontkollisionswarner mit Fußgängererkennung und autonomer Notbremsfunktion, einen Spurhalteassistenten mit aktiver Lenkunterstützung, den intelligenten Fernlichtregler und die Verkehrsschilderkennung enthält. Auch eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung ist ab Werk an Bord. In der Comfort-Ausstattung kommen außerdem noch ein Head-up-Display, der Totwinkel-Warner sowie ein Rückfahrassistent hinzu.

  • sieben Airbags
  • Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung.
  • Spurhalteassistent
  • Kollisionswarner mit autonomer Notbremsfunktion
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Der Toyota Prius besitzt eine ungewöhnlich gute Serienausstattung. Bereits die Basisversion hat neben Leichtmetallrädern, Klimaautomatik, Smart-Key-System, Rückfahrkamera und einem kabellosen Smartphone auch zahlreiche Assistenzsysteme inklusive. Noch besser sind die Ausstattungen Prius Comfort und Prius Executive bestückt. Erstere mit Head-up-Display, Totwinkel-Warner und Rückfahrassistent, letztere auch mit einem Navigationssystem und Einparksystem.

 

Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaautomatik
  • Leichtmetallräder
  • Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der Toyota Prius ist der Hybrid-Klassiker und Öko-Pionier, in der aktuell vierten Generation besonders geräumig und üppig ausgestattet. Den daraus resultierenden hohen Anschaffungskosten stehen niedrige Betriebskosten gegenüber.


Ein Pluspunkt des Prius ist seine gute Serienausstattung, speziell die umfangreichen Sicherheitssysteme.

1997 präsentierte Toyota den ersten Prius und damit das erste Großserienfahrzeug mit Hybridtechnik. Anfangs war der Prius noch eine etwas seltsam anmutende, unscheinbare Kompaktlimousine, wurde aber immer größer und markanter und trägt in der aktuell vierten Generation nun viele Ecken und Kanten. Mit der Kombination aus 1,8-Liter-Vierzylinder-Benziner und Elektromotor kommt der Prius auf eine Systemleistung von 122 PS. Damit erzielt die 4,54 Meter lange und mehr als 1,4 Tonnen schwere Limousine zwar nur durchschnittliche Fahrleistungen, glänzt dafür aber mit einem angegebenen Normverbrauch von 3,3 Liter bis 3,0 Liter und entsprechenden Emissionen zwischen 70 und 76 g/km CO2.

 

Prius mit Hybrid oder Plug-in-Hybrid

 

Die Basisausführung des Prius ist der Hybrid-Synergy-Drive, bei dem die Batterien über den Verbrennungsmotor sowie beim Bremsen und Bergabfahren geladen werden. Die beiden Motoren arbeiten gemeinsam oder auch separat. Der Elektromotor alleine beschleunigt bis maximal 50 km/h und erzielt eine bescheidene Reichweite von zwei Kilometern. Inzwischen gibt es vom Prius aber auch eine eigenständigen Plug-in-Hybridversion, die auch von außen über das Stromnetz geladen werden kann und eine praxistaugliche Reichweite von rund 50 Kilometern ermöglicht.

 

Viel Platz und gute Sicherheitsausstattung

 

Auch wenn er fast so aussieht, ist der aktuelle Prius kein Showcar, sondern ein alltagstaugliches Hybridfahrzeug. Das Platzangebot ist vor allem für Frontpassagiere gut. Der Kofferraum fasst zwischen 501 Litern im Normalzustand und 1633 Litern mit umgeklappten Rücksitzen. Ein Pluspunkt des Prius ist seine gute Serienausstattung, speziell die umfangreichen Sicherheitssysteme. Selbst die Basisversion hat zahlreiche Assistenzsysteme wie Abstandsregelung, Spurhalteassistent und Kollisionswarner serienmäßig an Bord, die man bei Konkurrenten wie Hyundai Ioniq Hybrid, oder dem deutlich teureren Audi A3 Sportback e-tron und auch dem VW Golf GTE dazu kaufen muss.

 

 

Fazit zum Toyota Prius

 

Das bekannteste Hybridmodell von Toyota ist nicht mehr das brave unscheinbare Auto für umweltbewusste Käufer. Mit coupéhaft-futuristischer Linie und vielen Ecken und Kanten sieht der Öko-Pionier nun sogar ein wenig sportlich aus. Wobei das Hybridsystem mit der Kombination aus 1,8 Liter-Benzinmotor und Elektromotor mit 122 PS Systemleistung dem nicht ganz gerecht wird. Die Fahrleistungen der über 1,4 Tonnen schweren Limousine sind eher durchschnittlich. Aber dafür bietet sie reichlich Platz und Komfort sowie einen bis 1633 Liter fassenden Kofferraum. Und sie ist bei der Sicherheitsausstattung im Vergleich zur Konkurrenz mit seinen zahlreichen serienmäßigen Assistenzsystemen absolute Spitze.