Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

Ford Focus Fünftürer (Mk2)

Limousine20072011
(36 Bewertungen)
Gebraucht ab
400 €
Leasing ab
179 €
Fahrzeugeinordnung

Der Focus ist Fords Bestseller in der Kompaktklasse, in der er es in erster Linie mit dem Platzhirsch VW Golf sowie mit dem Opel Astra zu tun hat. Auch die seit 2004 angebotene zweite Focus-Generation bietet ein sehr agiles Fahrverhalten, das aber Schwächen beim Komfort offenbart. Der Focus, den es auch mit nur drei Türen – dort auch in den Sportversionen `ST´ und `RS´ –, als Stufenheck-Limousine, Coupé-Cabrio `CC´ oder als Kombi `Turnier´ gibt, bietet den Passagieren viel Platz im Innenraum und ein gutes Kofferraumvolumen. Die Motorenpalette ist breit gefächert und umfasst auch ein Bio-Ethanol-fähiges Triebwerk und den besonders auf Sparsamkeit getrimmten Diesel Econetic.

Stärken
  • Agile Fahreigenschaften
  • Niedriger Verbrauch der Dieselmodelle
  • Viel Platz im Innenraum
Schwächen
  • Teilweise Schwächen in der Materialauswahl
  • Wenig komfortables Fahrwerk
  • Xenon-Licht nur gegen Aufpreis
Leistung
59 kW / 80 PS
0 - 100 km/h
14,1 s
Höchstgeschwindigkeit
164 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
157 g/km
Verbrauch (komb.)*
6,6 l/100km
Energieeffizienzklasse*
-

Design

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

`Sag doch einfach: Wir fahren nicht Golf´ – so könnten Focus-Käufer einen bekannten Spruch aus der VW-Werbung abändern. Der ausgereifte Ford ist eine interessante Alternative zum Wolfsburger Platzhirsch und bietet viel Platz, ein agiles Fahrwerk und vor allem einen günstigeren Preis. Ja, er zeigt leichte Komfortmängel, die im Alltag aber verkraftbar sind und ihm daher verziehen seien.

Communitybewertungen

5 Sterne
0
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
Antrieb
Fahrdynamik
Komfort
Emotion

Sternenfahrer
- das Preis / Leistungverhältniss - der sehr gute und kraftvolle Volvo Motor - der Grip in engen Kurven - das gut abgestimmte Getriebe
weltenbummler17
Der Fahrspaß war bisher sehr groß einige Beschleunigungsduelle konnten gewonnen werden . ( Mindestens 6 ) Oder abgewehrt werden. :-) Auch von stärkeren Autos :-) den ewigen Kritikern konnte Einhalt geboten werden. Dank der Maschine des Focus Sport hoher Fahrspaß H7 Lampen selber wechseln möglich . Immer auf richtigen Sitz der H7 Lampen achten ! Hauseigene und welche von GE sehr gute Erfahrungen. Blinkerlampen kann man ebenfalls selber wechseln. (Luftfilterwechsel gerade noch als Laie möglich ) Defekte Heckleuchten , Schloss und Schalter kann man leicht selbst wechseln . Reparaturhandbuch ist nützlich und ratsam . Einige Sachen kann man schon selber machen (z.B.:Außenspiegel gut wenn nicht lackiert) Bei mir ist ein wartungsfreier Dieselpartikelfilter drin . Seit 160000 Kilometern alles okay. (von gelber zu grüner Plakette) Gut die Bremsen waren bei 105000 Kilometern vorn dran. Hinten bei 125000. Aber auch bei anderen Autos müssen die gewechselt werden .

Motoren

Ford bietet im Focus 5-Türer sechs Benzin- und fünf Dieseltriebwerke an, die ein Leistungsspektrum von 80 bis 145 PS abdecken. Besonderheiten sind der 1.8 Flexifuel, der neben Superbenzin auch Bio-Ethanol E85 verträgt, und die Econetic-Version des 1.6 TDCi. Durch besonderen Feinschliff am Dieselmotor, am Getriebe und an der Karosserie senkten die Ford-Ingenieure den Normverbrauch auf weniger als 100 g/km bei optionaler Start-Stopp-Automatik.

  • Sechs Benziner und fünf Diesel im Angebot 
  • Niedriger Verbrauch bei Dieseln, besonders beim Econetic 
  • Ein Flexifuel-Triebwerk verträgt auch Bio-Ethanol E85 

Motordetails anzeigen

Sicherheit

In puncto Sicherheit bietet der Ford Focus die klassenüblichen Systeme wie ABS und ESP mit Anti-Schlupf-Regelung, dazu auch einen Sicherheitsbremsassistenten. Die Ausstattung mit sechs Airbags ist komplett, außerdem hat er einen Seitenaufprallschutz. Nur gegen Aufpreis gibt es Xenon-Scheinwerfer, auch für die wenigen Hilfen für den Fahrer wie Parksensoren oder eine Rückfahrkamera wird ein Aufschlag fällig.

  • ABS, ESP und Sicherheitsbremsassistent an Bord
  • Front-, Seiten- und Kopf-Schulter-Airbags serienmäßig 
  • Xenon-Licht nur gegen Aufpreis 

Ausstattung

Der Focus wird in vier Ausstattungslinien angeboten, von denen die Grundversion `Concept´ elektrische Fensterheber und Außenspiegel sowie eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung mitbringt. Nur die Linie `Style+´ hat serienmäßig CD-Radio und Freisprecheinrichtung, die höherwertigen Linien `Titanium´ und `Ghia´ bieten mehr Sportlichkeit oder Luxus. Parksensoren kosten immer Aufpreis.

  • Zur Serienausstattung gehören:
  • Elektrische Fensterheber vorn
  • Elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel
  • Zentralverriegelung mit Fernbedienung

Modellbeschreibung

Wer in der Golf-Klasse nicht wie die meisten anderen Käufer im Wolfsburger Platzhirsch unterwegs sein will, findet im Ford Focus eine günstigere und agile Alternative.


Ein solides Fahrzeug, das viel Platz und vor allem als Diesel niedrige Verbräuche bietet.

Ford hat mit der zweiten Generation des Focus eine gute Position in der vom VW Golf dominierten Kompaktklasse gefunden. Die Kölner bieten ein ausgereiftes Fahrzeug mit viel Platz für Passagiere und Gepäck, das dank eines gut abgestimmten Fahrwerks agil bewegt werden kann.

Viel Platz im Innenraum

Wer die daraus resultierenden leichten Komfortschwächen in Kauf nimmt, ist bei Bedarf mit einem Focus 5-Türer flott unterwegs, wobei das Fahrwerk erst durch die nur dreitürigen Sportversionen `ST´ und `RS´ wirklich gefordert würde. Für den 5-Türer endet das Leistungsspektrum bei 145 PS im stärksten der sechs Benzinmotoren. Eine interessante Alternative ist der 1.8 Flexifuel, der neben Superbenzin auch Bio-Ethanol E85 verträgt. Dazu hat Ford fünf Diesel im Angebot, von denen der Econetic die meiste Aufmerksamkeit verdient. Dank sorgfältiger Überarbeitung von Motor, Getriebe und Aerodynamik sowie der ersten Start-Stopp-Automatik im Konzern haben die Ford-Ingenieure es geschafft, den CO2-Ausstoß unter die Grenze von 100 g/km zu drücken, was einem Normverbrauch von lediglich 3,8 l/100 km entspricht – und verlangen für diese Sparversion, die trotzdem maximal 191 km/h erreicht, nur wenige hundert Euro mehr.

Xenon-Scheinwerfer immer gegen Aufpreis

Ford bietet den Focus in vier Ausstattungslinien an und spendiert schon der Einstiegsversion elektrische Fensterheber vorn, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel und Zentralverriegelung mit Fernbedienung. Die beiden Top-Linien `Titanium ´und `Ghia´ bieten die Wahl zwischen sportlichem und klassischem Luxus, zu dem in beiden Fällen aber noch keine Lederpolster oder Xenon-Scheinwerfer gehören. Preislich ist der ausgewogene Focus eine günstigere Alternative zum die Kompaktklasse dominierenden VW Golf.

  

Fazit zum Ford Focus (DA3), 5-Türer, 2004–2010

Solide, ausgereift und sparsam – diese Attribute treffen auf den Ford Focus zu, insbesondere wenn er mit einem Dieselmotor wie im Econetic ausgerüstet ist. Der Kölner bietet viel Platz für Passagiere und Gepäck, kann auf Wunsch auch mit Bio-Ethanol betrieben werden und ist preiswerter als der die Kompaktklasse dominierende VW Golf.

Ford Focus Fünftürer (Mk2) Angebote

Ford Focus 1.4 Turnier Ambiente
Ford Focus 1.8TDDi 66kW Ambiente
Ford Focus 1.6 Ghia, AHK, KLIMA
Ford Focus Turnier Futura*KLIMAAUTOMATIK*1.HAND
Ford Focus Turnier Futura 1.6 SHZ GA Alu Klima Beheiz
Ford Focus Turnier Fun X
Ford Focus Lim. Futura-XENON-SZH-SD-SPORT
Ford Focus Turnier Style

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?