Tesla Model SSeit 2013

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(7 Testberichte)
Tesla Model S Bewertung 4.7/5 basierend auf 7 Testberichte.
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
  • Vorderansicht - schräg
  • Rückansicht - schräg
  • Seitenansicht
Fahrzeugeinordnung

Das Tesla Model S wurde 2009 als Prototyp vorgestellt und ist seit 2012 auf dem Markt. Kein anderes Elektroauto hat so viel Aufsehen erregt und sich nachhaltig so gut verkauft wie der Model S. Die coupéähnlich gestylte Oberklasse-Limousine gehört mittlerweile zum Straßenbild und besitzt einen legendären Ruf vor allem wegen seiner guten Fahrleistungen. Bei der Reichweite variiert das Model sehr stark je nach Version. Man hat reichlich Platz, eine moderne, vielfältige Konnektivität und viel Fahrspaß. 2016 gab es ein Facelift, bei dem der angedeutete Kühlergrill verschwand. Wirklich vergleichbare Konkurrenten gibt es nicht, allenfalls Hybridmodelle der Oberklasse.

... mehr
Stärken
  • enorme Beschleunigung
  • für Elektroautos große Reichweite
  • gute Verarbeitung
Schwächen
  • hoher Kaufpreis gerade bei Topversionen
  • wenige Ablagen
  • eingeschränkte Sicht nach hinten
Daten
Motorenwerte
Leistung
235 kW / 319 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
5,8 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
225 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
A+

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Er sieht gut aus, fällt mittlerweile aber kaum noch auf. Der 4,98 Meter lange Tesla ist eine repräsentative Oberklasselimousine und heute auf den Straßen sehr präsent. Zur Optik der diskreten Eleganz passt auch das Innenleben mit dem übergroßen, zentralen 17-Zoll-Display, das weitgehend alle Funktionen bis auf die Warnblinkanlage übernimmt. Sogar die Entriegelung der Motorhaube gehört dazu, was etwas umständlich ist. Aber technische Spielereien hat der Tesla reichlich. So fahren die versenkten Türgriffe automatisch aus, wenn sich der Schlüssel nähert. Und er parkt optional auch selbständig ein. Der Tesla kombiniert Hightech und Fahrkomfort auf eindrucksvolle Art. Vor allem beschleunigt er wie ein Supersportwagen und bietet dazu gute Reichweiten sowie ein mittlerweile recht dichtes Netz an Supercharger-Schnelladestationen.

Communitybewertungen

5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
dean7777 am 28. Mai 2014

„Wer gut rechnen und planen kann wird sich mit so einem Auto sein Traum verwirklichen! Perfektes Auto der ökologisch ist... das gab es bisher noch nie! Eine Limousine für die ganze Familie mit genug Platz und sehr viel Kofferaum!“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
dean7777 am 29. Juli 2015

„1. Sehr gutes Design 2. Einzigartiges Antriebskonzept mit enorm viel Leistung 3. Sehr großer Kofferraum (Kofferräume) 4. Perfektes Touchscreen und Infotainment 5. Supercharger Netzwerk wächst ungehindert weiter. In EU zur Zeit 175 und Weltweit 480 Supercharger! 6. Kein Benzin, kein weiteres Sprit, kein Öl... kein Auspufff“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
nick_rs am 7. Dezember 2015

„Der Tesla macht in Sachen Elektromobilität einen sehr großen Schritt von (fast) Null bis zur Ernst zu nehmenden Alternative zum Verbrenner. Die Raumausnutzung ist genial, das Fahren und Bedienen einfach, der Motor bärenstark und dank regelmäßigen Updates wird der Tesla auch nicht so schnell alt. Außerdem hat er ja für ein Elektrofahrzeug eine wirklich alltagstaugliche Reichweite und wenn man mal ehrlich ist, die 45 min am Supercharger kann man auch noch aufbringen. Übrigens, die Batterie des Tesla lässt sich in 90 Sekunden ausbauen. Das lässt hoffen auf eine Batteriewechselstation, dann wäre das Problem mit dem Tanken auch gelöst.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Alle Versionen des Tesla Model S haben jeweils einen Drehstrom-Asynchronmotor an der Vorder- und Hinterachse und dazu ein stufenloses Automatikgetriebe. Tesla bietet die Limousine in mehreren Leistungsversionen, von 306 PS bis 700 PS sowie mit Heck- und Allradantrieb an. Dabei reicht die Batterieleistung von 60 kWh bis 100 kWh und die Fahrleistungen von 5,8 Sekunden bis 2,7 Sekunden für den Spurt auf 100 km/h. Die erzielbaren Reichweiten liegen offiziell zwischen 408 Kilometern und 632 Kilometern. Allerdings hängen die sehr stark von den klimatischen Bedingungen und vom Fahrstil ab.

  • Elektromotor
  • Allradantrieb gegen Aufpreis
  • aktive Luftfederung
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der Tesla Model S hat serienmäßig sechs Airbags an Bord. Zur Serienausstattung gehören außerdem ein Kollisionswarner und eine Notbremsautomatik. Im aufpreispflichtige Komfortpaket enthalten sind dazu noch eine Rückfahrkamera, ein Totwinkel-Warner und Parksensoren.

  • sechs Airbags
  • Aufprallvermeidungsfunktion
  • Notbremsautomatik
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Die serienmäßig gute Ausstattung des Tesla Model S lässt sich mit einem Komfortpaket und einem Premium-Upgradepaket noch deutlich aufstocken. Im Komfortpaket inklusive sind Assistenzsysteme, eine elektrisch betriebene Heckklappe und Internetradio. Das Paket ist ab dem Modell 75 serienmäßig. Im Premium-Upgradepaket gibt es unter anderem ein HEPA-Luftfiltriersystem, LED-Abbiegelicht, elektrisch öffnende Heckklappe und beleuchtete Türgriffe.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaautomatik
  • Notbremsautomatik
  • LED-Scheinwerfer
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Wie Elektromobilität und Fahrspaß zusammenpassen, beweist der Tesla Model S sehr eindrucksvoll. Er verbindet die Vorzüge einer eleganten Oberklasselimousine mit einem je nach Aufpreis bärenstarken Elektro- und Allradantrieb.


Vorderansicht - schräg
Die Faszination des Elektroantriebs mit den Fahrleistungen eines Supersportwagens.
Seitenansicht

Bereits 2009 präsentierte Tesla das Model S, seit 2013 ist die fünftürige Limousine mit dem elegantem, wenn auch recht konventionellem Design sowie viel Platz auf 4,98 Meter Länge in Deutschland zu kaufen. Optisch entspricht der Tesla dem aktuellen Trend der Limousinen mit coupéhafter Linienführung, was gut aussieht, aber großgewachsenen Passagieren im Fond nicht immer zum Vorteil gereicht. Dem Erfolg der Nobellimousine tut das angesichts ihrer innovativen Antriebstechnik keinen Abbruch. Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse sorgen nicht nur für ein kaum vorhandenes Fahrgeräusch, sie liefern auch einen ungewöhnlich starken Vortrieb. Je nach Ausführung beschleunigt der 306 PS bis 700 PS starke Tesla Model S wie ein Supersportwagen und lässt so manchen Ferrari stehen. Die sehr gute Traktion, die dank der Elektromotoren direkt an den beiden Achsen einem Allradantrieb entspricht, unterstützt diesen Effekt.

Viel Leistung zu stolzen Preisen

Den lässt sich Tesla allerdings auch gut bezahlen. Während die heckgetriebene Basisversion 60D mit einer 60 kWh starken Batterie noch für 69.019 Euro zu haben ist, kostet das Topmodell P100D mit 700 PS und einer Beschleunigung von 2,7 Sekunden auf 100 km/h stolze 154.820 Euro. Dafür glänzt der Tesla Model S mit einer ungewöhnlich hohen Reichweite von mehr als 600 Kilometern, die zusammen mit dem dichten Netz an kostenlos nutzbaren Supercharger-Schnell-Ladestationen für gute Mobilität sorgen.

Starke Konnektivität und viele individuelle Details

Großen Wert legt Tesla auf Konnektivität, ein Internetanschluss ist Standard. Der zentrale 17-Zoll-Touchscreen ist für so ziemlich alle Funktionen zuständig, liefert auch das auf Google Maps basierende Navigationssystem, das hier im XL-Format dargestellt wird. Gegen Aufpreis gibt es außerdem viele eigenwillige und kreative Detaillösungen, von den versenkbaren Türgriffen bis zum aufpreispflichtigen Luftfiltriersystem, das Schadstoffe und Bakterien draußen hält.

Fazit zum Tesla Model S

Die elegante, knapp fünf Meter lange Limousine Tesla Model S ist vor allem in der stärksten Version P100D ein Wolf im attraktiven Schafspelz. Die Faszination des Elektroantriebs mit vielen technischen Innovationen und Detaillösungen gibt es in Kombination mit Fahrleistungen eines Supersportwagens. Dabei bietet der Tesla noch viel Platz, bei Bedarf auch zwei rückwärtige Kindersitze für den Fond. Allerdings verlangt die kalifornische Kultmarke auch und vor allem für die leistungsstärksten Versionen sowie für etliche Extras extreme Aufpreise. Sie kann es verlangen, weil die etablierte Premium-Konkurrenz derzeit Tesla nichts entgegen zu setzen hat.