Seat Ateca (KH)Seit 2016

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(1 Testberichte)
Seat Ateca (KH) Bewertung 2.7/5 basierend auf 1 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Fahrzeugeinordnung

Der Seat Ateca ist das erste SUV der spanischen VW-Tochter und teilt sich die technische Basis mit dem VW Tiguan und Skoda Kodiaq, die beide spürbar größer geraten sind. Der Ateca wurde 2016 vorgestellt, stieß rasch auf große Nachfrage und hatte bald lange Lieferfristen. Das 4,36 Meter lange Kompakt-SUV bietet viel Platz und solide VW-Technik zu relativ günstigen Preisen. Im hart umkämpften Markt der kompakten SUVs ist der Ateca eines der meistverkauften Modelle. Konkurrenten sind neben den Konzernbrüdern ein Ford Kuga, Nissan Qashqai, Kia Sportage und Renault Kadjar.

... mehr
Stärken
  • gutes Platzangebot
  • gutes Preis/Leistungs-Verhältnis
  • leicht verständliche Bedienung
Schwächen
  • eingeschränkte Sicht nach schräg hinten
  • etwas erhöhter Verbrauch
  • mäßige Bremsen
Daten
Motorenwerte
Leistung
85 kW / 115 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
11 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
183 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
119 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
5,2 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
B

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • SEAT Ateca KH Front schräg dynamisch weiss
  • SEAT Ateca KH Heck schräg dynamisch orange
  • SEAT Ateca KH Heck schräg statisch weiss
  • SEAT Ateca KH Front dynamisch orange
  • SEAT Ateca KH Heck schräg dynamisch weiss
  • SEAT Ateca KH seite dynamisch orange
  • SEAT Ateca KH Front schräg dynamisch weiss
  • SEAT Ateca KH Front schräg statisch orange
  • SEAT Ateca KH Heck schräg statisch studio weiss
  • SEAT Ateca KH Front schräg statisch orange
  • SEAT Ateca KH Innenansicht Mittelkonsole Klimakontrolle und Schalter
  • SEAT Ateca KH Innenansicht Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • SEAT Ateca KH schräg statisch Fahrertür mit Einstiegsbeleuchtung orange
  • SEAT Ateca KH Innenansicht Mittelkonsole DSG Schalter
  • SEAT Ateca KH Heck schräg statisch orange
  • SEAT Ateca KH Seite statisch grau orange
  • SEAT Ateca KH Front schräg statisch studio weiss
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Bereits kurze Zeit nach der Markteinführung gab es lange Lieferfristen für den Seat Ateca. Das erste Kompakt-SUV der spanischen VW-Tochter überzeugt mit klarem, modernen Design, solider VW-Technik und guter Serienausstattung. Der Ateca bietet dazu für ein Kompakt-SUV ein gutes Platzangebot und einen Kofferraum, der von 485 Liter bis 1604 Liter Kapazität hat. Das klingt alles sehr vernünftig, zumal der Ateca auch noch relativ günstig in der Anschaffung. Schwächen hat der neue Seat kaum. Er bietet mit dem 190 PS starken Zweiliter-Diesel auch recht flotte Fahrleistungen. Inklusive der besten Ausstattungslinie und einigen weiteren Extras ist der Ateca dann allerdings auch kein Schnäppchen mehr.

Testberichte

adac-logo
adac-logo

ADAC Auto-Test

Testergebnis vom 29.03.2017
SEAT Ateca 1.4 ECO TSI
Fünftüriges SUV der unteren Mittelklasse (110 kW / 150 PS)
link iconTestbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    2,5
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    1,8
Karosserie/Kofferraum: 2,4
Innenraum: 2,1
Komfort: 2,5
Motor/Antrieb: 2,1
Fahreigenschaften: 2,4
Umwelt/EcoTest: 3,4
Sicherheit: 2,1

Communitybewertungen

5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
SH13 am 10. März 2017

„Ganz nette Optik, gutes Preis- / Leistungsverhältnis, viele Assistenzsysteme“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Für den Seat Ateca gibt es zwei Benzin- und drei Dieselmotoren. Das Einstiegsmodell ist ein Dreizylinder-Benzinmotor mit 1,0 Liter Hubraum und 115 PS sowie 6-Gang-Schaltgetriebe und Frontantrieb. Die zweite Benzinvariante ist der 1,4 Liter TSI mit 150 PS, der mit 6-Gang-Schaltgetriebe, 6- oder 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb kombiniert werden kann. Dazu gibt es drei Dieselversionen, einen 1,6-Liter-TDI mit 115 PS und 6-Gang-Schaltgetriebe sowie einen 2,0-Liter-TDI mit 150 PS und 6-Gang-Schaltgetriebe oder 190 PS mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Die beiden 2,0-Liter-Diesel fahren serienmäßig mit Allradantrieb.

  • Drei- und Vierzylinder-Benziner, Vierzylinder-Diesel
  • 6-Gang-Schaltgetriebe, 6- oder 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
  • Front- und Allradantrieb
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Sieben Airbags inklusive Knieairbag für den Fahrer sind im Seat Ateca immer an Bord. Zur Serienausstattung gehören außerdem eine City-Notbremsfunktion und eine Müdigkeitserkennung. In den höheren Ausstattungsversionen ist außerdem noch eine Geschwindigkeitsregelanlage, eine Einparkhilfe hinten und eine Rückfahrkamera serienmäßig. Weitere Assistenzsysteme sind in fünf verschiedenen Fahrassistenzpaketen versteckt.

  • sieben Airbags
  • Müdigkeitserkennung
  • City-Notbremsfunktion
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Grundsätzlich gibt es drei Ausstattungsversionen für den Seat Ateca, die allerdings nicht für alle Modelle verfügbar sind. Die Einstiegsvariante Reference wird nur für die 150-PS-Benzin- und Dieselmotoren angeboten. Alle weiteren Motoren starten erst in der nächsthöheren Style-Ausstattung. Nur mit dem 190 PS starken Diesel ist die Topausstattung Xcellence serienmäßig verbaut. Wie bei den Marken von Volkswagen üblich ist die Liste mit Zubehörpaketen und einzelnen Extras sehr lang und bietet viele Optionen, mit denen auch der Preis des an sich relativ günstigen Ateca spürbar wachsen kann.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaanlage
  • Audiosystem mit 5-Zoll-Monochrom-Touchscreen
  • City-Notbremsfunktion
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der Seat Ateca als kleinstes und günstigstes Modell im technisch verwandten Kompakt-SUV-Trio des VW-Konzerns freut sich mit.


Günstiger als die Konzernbrüder VW Tiguan und Skoda Skodiaq.

Bei der zweiten Generation seines kompakten Tiguan-SUV hat der VW-Konzern auch an seine Töchter Seat und Skoda gedacht. So dürfen die Spanier endlich ihr erstes eigenes SUV präsentieren – auf das die Kunden offensichtlich brennend gewartet haben, wenn man den reißenden Absatz sieht. Der Ateca ist zwar das günstigste Modell der drei Technikzwillinge aus dem VW-Konzern, wirkt aber keineswegs billiger als Tiguan und Kodiaq. Mit einer Länge von 4,36 Metern und einer Breite von 1,84 Metern tritt der Seat recht stattlich auf, bietet auch großzügige Platzverhältnisse für diese Klasse. Der Kofferraum zählt mit 485 Litern und 1604 Litern bei umgeklappten Rücksitzlehnen zu den größten seiner Klasse. Der Seat gefällt generell mit guter Alltagstauglichkeit. Dank großer Türausschnitte ist der Einstieg bequem, die Sitze bieten guten Komfort und die Ergonomie ist sehr klar und übersichtlich.

Viel Platz und gute Alltagstauglichkeit

Der Ateca wird mit zwei Benzin- und drei Dieselversionen angeboten. Dabei bilden der 1,0-Liter-TSI-Dreizylinder-Benzinmotor und der 1,6-Liter-Vierzylinder-Diesel mit jeweils 115 PS die Einstiegsmodelle. Die Topversionen sind ganz klar die beiden Diesel mit 150 PS und 190 PS, die darüber hinaus serienmäßig mit Allradantrieb fahren. Bei der stärkeren Variante ist sogar die Topausstattung Xcellence serienmäßig. Doch auch schon in der Basis ist der Ateca, serienmäßig mit Audio- und Klimaanlage sowie Müdigkeitserkennung und City-Notbremsfunktion, vernünftig ausgestattet. Lobenswert ist auch die Sicherheitsausstattung, die sieben Airbags umfasst und – gegen Aufpreis – zahlreiche weitere Assistenzsysteme bietet.

Straffes Fahrwerk und mäßige Bremsleistung

Der Seat fährt sich eher sportlich straff, wobei man beim Komfort keine nennenswerten Abstriche machen muss. Abzüge gibt es für die etwas indirekte Lenkung und die im Testbetrieb eher schwächliche Bremsanlage. Auch muss der Ateca-Fahrer im Vergleich zu den deutlich teureren Konzernbrüdern Kodiaq und Tiguan noch hier und dort kleine Zugeständnisse bei der Ausstattung und Materialwahl machen. Wer sich bei der langen Optionsliste zurück hält, kann mit dem Ateca relativ günstig fahren und sich vor allem über einen geringen Wertverlust freuen. Gefragt sind alle drei SUVs aus dem VW-Konzern.

Fazit zum Seat Ateca

Kompakt-SUVs sind keine Autos, die man aus rein rationaler Überlegung kauft. Sie sind trendy, bieten Lifestyle und ein mehr oder weniger souveränes Fahrgefühl. Solche Qualitäten sind auch für den Erfolg des Seat Ateca mit ausschlaggebend. Das Kompakt-SUV der spanischen VW-Tochter sieht gut aus, ist solide ausgestattet und fährt sich angenehm. Der Seat ist kürzer als der Tiguan und Kodiaq, man sitzt etwas tiefer und das geringere Gewicht sorgt für dezent bessere Fahrleistungen als bei der familieninternen Konkurrenz. Und wer sich nicht in den zahlreichen Sonderausstattungen verliert, fährt auch um ein schönes Stück billiger.