Renault Clio Fünftürer (R)Seit 2005

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(16 Testberichte)
Renault Clio Fünftürer (R) Bewertung 3.7/5 basierend auf 16 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für Clio 1.2 16V (Benzin, 65 PS)
Fahrzeugeinordnung

Kleinwagen und Renault gehören seit jeher zusammen wie Zucker und Zimt. Ab 1990 tritt der Clio die Nachfolge des R5 an. Ohne das Segment der Kleinwagen zu verlassen, ist der erste Clio mit 3,71 Metern zwölf Zentimeter länger als der zweite R5 (1984–1996) und bietet entsprechend mehr Platz und Komfort. Die zweite Generation des Clio feiert 1998 ihre Premiere; die auf 4,03 Meter gewachsene dritte Generation (R) rollt zwischen 2005 und 2014 vom Band und ist mit drei und fünf Türen erhältlich. Im Januar 2008 folgt der Kombi `Grandtour´. Der Clio III bewegt sich im breiten Wettbewerbsumfeld um VW Polo, Opel Corsa, Ford Fiesta, Peugeot 207 oder Toyota Yaris.

... mehr
Stärken
  • Geräumiger Kleinwagen
  • Breit aufgestellte Antriebspalette
  • Guter Fahrkomfort
Schwächen
  • Mager ausgestattetes Basismodell
  • Nur Euro-4-Motoren
  • Freudlos gestalteter Innenraum
Daten
Motorenwerte
Leistung
48 kW / 65 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
14,9 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
157 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Renault Clio Fünftürer R Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • Renault Clio Fünftürer R Innenansicht statisch Studio Kofferraum
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Renault Clio der dritten Generation (R) ist ein unspektakuläres, praktisches Alltagsauto. Der 5-Türer zeigt, wie sich in nur zwei Jahrzehnten die allgemeine Sicht auf Fahrzeugklassen verändert hat. In den Achtzigern war ein VW Golf II genauso lang wie der Clio III und niemand hätte seinerzeit dem Volkswagen seinen Status als vollwertiges Familienauto abgesprochen. Der Clio III hat in seiner Laufbahn nie nach den Weihen einer Designikone gestrebt, sondern hat sich mit seinem praktischen Nutzwert einen Namen gemacht. Er bietet einen sehr geräumigen Innenraum, ein agiles und trotzdem komfortables Fahrwerk sowie sichere Fahreigenschaften. Und auch eine gute Zuverlässigkeit. Einen Dauertest über 100.000 Kilometer absolviert der Clio III 2009 in der Redaktion der Fachzeitschrift `auto motor und sport´ ohne einen schwerwiegenden Ausfall. Der kleine Renault ist ein Fall für Autopragmatiker. Und mehr braucht von ihm auch nicht erwartet werden.

Communitybewertungen

5 Sterne
2
4 Sterne
14
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
DPLounge am 20. Juli 2011

„- Leiser, relativ durchzugsstarker und sparsamer Motor - Geräumige Karosserie - Großer Tank/sehr gute Reichweite - Faire Preisgestaltung“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
JumpN am 6. November 2011

„wer einen komfortablen,durchzugsstarken "großen Kleinwagen" sucht, der für nahezu jede Situation absolut ausreichend ist und auch mal für längere Strecken taugt, ist hier absolut richtig. Gebraucht gibt es eine Menge Auto fürs Geld. Der Clio C gilt als sehr robust und unauffällig bzw mängelarm. Speziell beim TCe sind die Unterhaltskosten günstig. Der Clio TCe ist bei meiner Versicherung günstiger als die 65 bzw 75 ps Versionen. Steuermäßig kostet er das selbe wie die Basismotorisierungen. (81€)Und mit seinen 100 Pferdchen macht er auch ordentlich Laune. Ich persönlich habe im Clio meine Eierlegende Wollmichsau gefunden. Eine "kleine Rakete" zu überschaubaren Kosten, mit viel Alltagstauglichkeit und viel Platz. Angesichts des verhältnismäßig geringen Kaufpreises, verzeih ich dem Wagen aber auch den ein oder anderen Fehler. Ich bin der erste und einzige in meiner Familie mit einem nicht deutschen Auto, würde aber bedenkenlos wieder einen Renault kaufen.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
BaluXGT am 13. Oktober 2014

„Es gibt kein Kontra! Dieses Fahrzeug ist absolut unvernünftig und eigentlich eher für die Rennstrecke gebaut. Wer auf ein Auto mit puren Emotionen steht greift einfach zu! Kein Turbo-Quatsch und kein DSG-Gedöns, sondern einfach nur purer Fahrerspaß wenn das ESP aus ist!“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Die dritte Generation des Renault Clio (R) tritt 2005 zum Verkaufsstart mit vier Benzinern (65, 75, 88, 112 PS) und drei Dieseln (68, 86, 106 PS) an. Die Kraftübertragung der Euro-4-Motoren übernimmt ein manuelles Fünfganggetriebe (106-PS-Diesel: manuelle Sechsganggetriebe). Für den 112-PS-Benziner ist optional eine Vierstufenautomatik im Angebot. Später folgen der Clio RS mit 197 PS, ab 2008 mit 201 PS, sowie ein Motor für Flüssiggasantrieb mit 58 PS. Der Clio GT mit 128 PS ist zwischen 2009 und 2012 im Angebot.

  • Breit aufgestelltes Motorenangebot 
  • Nur eine Version mit Automatik verfügbar 
  • Alle Motoren erfüllen die Euro-4-Norm 
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Die Ausstattung mit Sicherheitsfeatures beim Clio III ist umfangreich. Er bietet beim Basismodell Airbags für Fahrer und Beifahrer sowie Seitenairbags. Dazu kommen ABS mit EBV und einem Bremsassistenten, der im Ernstfall die Warnblinkanlage aktiviert. Kopfairbags kosten beim Basismodell Aufpreis. Das ESP ist ebenfalls nur optional erhältlich. Den Euro-NCAP-Crashtest absolviert der Clio III 2005 mit fünf Sternen.

  • Vier Airbags  
  • ABS, Bremsassistent, ESP und Notbremsassistent 
  • Ordentliche Bremsen 
null
Ausstattung

Ausstattung

Der fünftürige Clio III kostet mindestens 11.550 Euro. Renault bietet ihn in vier verschiedenen Ausstattungslinien an, wobei nicht jede Linie für jede Motorvariante verfügbar ist. Das Basismodell ist relativ mager ausgestattet. Die Aufpreise für die nächsthöhere Linie ist moderat eingepreist. ESP kostet ebenso Aufpreis wie Xenon-Scheinwerfer, die nur den beiden höchsten Ausstattungslinien vorbehalten sind. Die Garantie beträgt zwei Jahre ohne Kilometerbegrenzung.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Höhenverstellbares Lenkrad 
  • Bordcomputer 
  • Zentralverriegelung
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der Renault Clio liefert kaum einen Ansatz für zukünftiges Kultpotenzial, dafür aber einen hohen Alltagsnutzen und günstigen Unterhalt.


Vorderansicht - schräg
Der fünftürige Kleinwagen aus Frankreich bietet sehr gute Übersichtlichkeit.
Seitenansicht

Die Geschichte der französischen Autoindustrie ist vor allem von innovativen Kleinwagenkonzepten geprägt. Citroën 2CV, Renault4 und Renault5 oder der Peugeot 205 zeichnen sich nicht nur durch innovative technische Konzepte, sondern auch durch hohen Praxisnutzen aus. Der Trend des praktischen Alltagsautos prägt auch die weniger spektakulären Vertreter wie den Renault Clio. Seit 1990 ergänzt er den Renault5; nach dessen Produktionsende 1996 hält der Clio die Renault-Fahne bei den Kleinwagen hoch. Von den ersten beiden Generationen entstehen zwischen 1990 und 2005 mehr als 8,7 Millionen Einheiten.

Der Clio ist kein Herzensbrecher mit emotionalen Formen wie Mini oder Fiat 500, sondern ein knapp kalkuliertes Massenprodukt. Allein von der dritten Generation (R) laufen rund 2,4 Millionen Exemplare vom Band. In Frankreich zählt der Clio traditionell zu den meistverkauften Autos überhaupt. Beim Erscheinen des Clio III im Jahr 2005 entfällt auf das Kleinwagen-Segment in Deutschland mit 588.013 Zulassungen ein Marktanteil von 17,1 Prozent. 24.921 Neuzulassungen zählt der Clio III und sie bescheren ihm Platz sechs unter den Bestsellern seiner Klasse. Bei den Importeuren ist nur Peugeot mit 30.128 Exemplaren des 206 noch erfolgreicher. Im letzten Verkaufsjahr des Clio III hat die Bedeutung des Kleinwagensegments in Deutschland abgenommen. 2014 erzielen 457.633 Neuzulassungen einen Marktanteil von nur noch 15,1 Prozent. Doch der kleine Franzose schlägt sich mit 24.260 Verkäufen so gut wie eh und je.

Alltagstauglichkeit als Tugend

Der Clio zeichnet sich durch ein breit aufgestelltes Angebot aus. Seine sieben Motoren, drei Benziner, drei Diesel und ein Aggregat für Flüssiggas decken ein Leistungsspektrum zwischen 58 und 112 PS ab. Später ergänzt ein sportliches GT-Modell mit 128 PS die Modellpalette. Der 197 PS starke Clio RS erarbeitet sich ab 2007 sogar einen gewissen Kultstatus. Umfangreich fällt auch das Angebot an Ausstattungslinien, Pakten und Optionen aus. 

Fazit zum Renault Clio III (R) 5-Türer (2005–2014)

Der Renault Clio ist ein typisches Vernunftauto französischer Herkunft. Er ist das klassische Auto für Mitmenschen, die `unplugged´ und preiswert von A nach B und wieder zurück wollen. Auch die dritte Generation (R) von 2005 bis 2014 erfreut sich auch unter deutschen Kunden großer Beliebtheit. Der Clio III zählt zu den erfolgreichsten Importmodellen in der Kleinwagenklasse. In seinem Umfeld bietet er ein überdurchschnittlich großes Platzangebot im Innenraum. Typisch französisch ist sein guter Federungskomfort. Freilich hätte es dem dritten Clio, wie auch seinen Vorgängern, nicht geschadet, ein wenig mehr Flair oder spezifisch französische Lebensart zu vermitteln. Doch die Zuverlässigkeit des kleinen Franzosen macht ihn nicht zum Musterknaben der einschlägigen Statistiken von ADAC oder technischen Überwachungsspezialisten. Im Laufe seiner neunjährigen Bauzeit ist der Clio III allerdings deutlich gereift. Besonders die Modelle nach dem großen Facelift von 2009 empfehlen sich als gute und günstige Gebrauchtwagen, bei denen auch Zuverlässigkeit und Langzeitqualität stimmen.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?