Peugeot iOnSeit 2012

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(1 Testberichte)
Peugeot iOn Bewertung 4/5 basierend auf 1 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für iOn (Elektrischer Strom, 66 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der Peugeot iOn ist einer der Pioniere in Sachen Elektromobilität. Bereits seit 2011 auf dem Markt, entspringt der komplett batterie-elektrisch angetriebene Kleinwagen einer Gemeinschaftsentwicklung von PSA Peugeot-Citroen mit Mitsubishi. Die technisch weitgehend identischen Schwestermodelle heißen Mitsubishi i-MiEV (jetzt nur noch EV) und Citroën C-Zero und sind damit auch die Hauptkonkurrenten. Mehrere Modellpflegemaßnahmen, bei der er zuletzt auch eine Fernbedienung für Heizung und Batterieaufladung hinzukam, sowie eine deutliche Preisreduktion von rund 8000 Euro erlebte der Peugeot im Lauf der Jahre. Mit seinem vergleichsweise geringen Platzangebot und der Reichweite von offiziell 150 Kilometern ist der iOn eher für Kurzstrecken und Stadtverkehr geeignet. Hauptzielgruppe sind Fuhrparks von Behörden und Unternehmen.

... mehr
Stärken
  • günstige Betriebskosten
  • guter Fahrkomfort
  • leises Fahrgeräusch
Schwächen
  • geringe Ausstattung
  • je nach Fahrweise begrenzte Reichweite
  • sparsame Serienausstattung
Daten
Motorenwerte
Leistung
49 kW / 66 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
15,9 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
130 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
A+

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Peugeot iOn Aussenansicht Front schräg dynamisch blau
  • Peugeot iOn Aussenansicht Heck schräg statisch blau
  • Peugeot iOn Aussenansicht Front schräg statisch blau
  • Peugeot iOn Aussenansicht Heck schräg dynamisch blau
  • Peugeot iOn Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett
  • Peugeot iOn Aussenansicht Front schräg dynamisch blau
  • Peugeot iOn Aussenansicht Seite statisch blau
  • Peugeot iOn Aussenansicht Seite schräg statisch Detail Full Electric Schriftzug blau
  • Peugeot iOn Innenansicht statisch Studio Detail Armaturenbrett
  • Peugeot iOn Aussenansicht Seite schräg statisch Detail laden blau
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Peugeot iOn gehört, nach dem smart fortwo elektric und dem Renault Zoe, zu den günstigsten und kleinsten Elektrofahrzeugen auf dem Markt. Der 3,47 Meter lange Kleinwagen ist nicht nur formal eher ein Fall für Kurzstrecken und Stadtverkehr. Vorne sitzt man recht bequem, hinten wird es eng. Und auch der Kofferraum ist mit 166 Litern recht begrenzt. Dafür bietet der Peugeot viel Fahrkomfort und lässt sich dank der präzisen Lenkung gut im Stadtverkehr dirigieren.

Typisch für einen Elektroantrieb ist das jederzeit verfügbare Drehmoment von 196 Nm, mit dem der iOn aus dem Stand gut anzieht. Die Spitzengeschwindigkeit ist auf 130 km/h limitiert, und auch die maximal erlaubte Zuladung von 310 Kilogramm ist sehr gering. Im Kurzstreckenbetrieb jedoch macht der Peugeot iOn viel Spaß, ist mit neun Metern Wendekreis dazu sehr handlich. Man sollte allerdings die Reichweite im Auge behalten, die bei niedrigen Temperaturen und flotter Fahrweise plötzlich deutlich unter die Werksangabe von 150 Kilometern absacken kann.

Communitybewertungen

5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
FLugitsch am 11. Mai 2015

„Der Ion zeigt im Langzeittest, dass sich auch bei längeren Fahrten, Elektromobilität rechnet. Denn speziell, wenn die jährlich gefahrenen Kilometer jenseits der 20.000 sind kommt er auf einen Kilometerschnitt inklusive der Abschreibungen von unter 30 Cent. Somit ist mit dem gesetzlichen Kilometergeld eine Finanzierung möglich.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Der Elektromotor des Peugeot iOn leistet im Dauerbetrieb 48 PS und dazu maximal 67 PS. Das ist für den rund 1100 Kilogramm schweren Kleinwagen ausreichend, was aber auch am stets verfügbaren Drehmoment von 196 Nm liegt. Zum Antriebssystem gehört wie bei Elektroautos üblich ein stufenloses Automatikgetriebe.

  • Elektromotor
  • Automatikgetriebe
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Zur Sicherheitsausstattung des Peugeot iOn gehören sechs Airbags und ein akustischer Fußgängerwarner, der gerade im Stadtverkehr hilfreich sein kann. Weitere Assistenzsysteme gibt es beim iOn auch nicht gegen Aufpreis. Ein Tribut an das relativ hohe Alter des elektrischen Peugeots.

  • sechs Airbags
  • akustischer Fußgängerwarner
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Viel zu entscheiden gibt es bei der Serienausstattung des Peugeot iOn nicht. Zusätzlich zur ausreichenden Ausstattung gibt es gegen Aufpreis nur Metallic- und Sonderlackierungen und ein längeres Ladekabel. Audioanlage, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung, Klimaautomatik und praktische Fußwärmer sind an Bord.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaautomatik
  • Leichtmetallräder
  • Sitzheizung
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der Peugeot iOn empfiehlt sich als elektrisch angetriebener Kleinwagen mit gutem Komfort und beschränkter Reichweite eher für den Kurzstreckeneinsatz. Wer einen charmanten Kleinwagen mit umweltfreundlichem Antrieb, guter Handlichkeit und reichlich Komfort sucht, liegt damit aber nicht falsch.


Vorderansicht - schräg
Reichweite von 150 Kilometer – die meisten Konkurrenten bieten mehr.
Seitenansicht

Schon früh begannen Citroën, Mitsubishi und Peugeot mit der Entwicklung eines Kleinwagens mit Elektroantrieb. Daraus entstand neben dem Mitsubishi i-MiEV und Citroën C-Zero der Peugeot iOn, der 2011 Premiere feierte. Für einen Kleinwagen mit maximal 67 PS war der iOn mit knapp 30.000 Euro zunächst relativ teuer und verkaufte sich nur zögerlich. Erst dank einer Modellpflege und einer üppigen Preisreduzierung fand er seine Käufer. Anfangs war der iOn ein Pionier in Sachen Elektromobilität. Inzwischen merkt man ihm sein vergleichsweise betagtes Alter an. Zwar gehört er immer noch zu den günstigen Elektrofahrzeugen mit einem Preis von 19.800 Euro. Aber mit seiner Reichweite von offiziellen 150 Kilometern hat er einen schweren Stand gegen Modelle wie den Renault Zoe, die jünger und moderner sind und ihn deutlich übertreffen.

Ein Fall für kurze Strecken und Stadtverkehr

150 Kilometer Reichweite sind nur bei idealen Bedingungen und sehr schonendem Fahrstil zu erreichen. Bei höherem Tempo und niedrigen Temperaturen bleibt der Peugeot deutlich darunter. Ein generelles Problem, das alle Elektroautos haben. Mit seinen kompakten Maßen, nur 3,47 Metern Länge sowie einem Wendekreis von nur neun Metern ist der iOn aber ohnehin wie gemacht für den Stadtverkehr, wo die Reichweite nicht ganz so wichtig scheint. Mit seinem komfortablen Fahrwerk und der relativ direkten Lenkung lässt er sich obendrein gut manövrieren und passt gut in Parklücken. Dass der Kofferraum nur 116 Liter fasst und nur maximal 310 Kilogramm zugeladen werden dürfen, spricht ebenfalls für den urbanen Kurzstreckeneinsatz.

Viel Drehmoment in allen Lebenslagen

Für den Stadtverkehr spricht übrigens auch das Drehmoment des kleinen Peugeot. Der 67 PS starke Elektromotor liefert 196 Nm Drehmoment, was für einen Kleinwagen generell recht viel ist und im gesamten Drehzahlbereich verfügbar ist. Was einen gewissen Unterhaltungswert beim Ampelstart schafft und generell im Kurzstreckenverkehr mit vielen Stop-and-Go-Phasen angenehm ist.Was dem kleinen Peugeot allerdings neben dem Fußgängerwarner gut stehen würde, sind noch weitere Assistenzsysteme.

Fazit zum Peugeot iOn

Man sitzt bequem im Peugeot iOn, zumindest in der ersten Reihe mit guter Sicht durch die große Frontscheibe. Für einen Kleinwagen mit nur 3,47 Metern Länge bietet der Peugeot viel Fahrkomfort und erstaunlich einfaches Handling. Gute Voraussetzungen für den Stadtverkehr. Der 67 PS starke Elektromotor schafft dank des soliden Drehmoments von 196 Nm ordentliche Fahrleistungen. Das passt alles gut, solange man nicht längere Touren plant. Die relativ kleine Batterie mit nur 15 kWh Kapazität liefert nicht sehr viel Reichweite. Ein BMW i3 hat zum Vergleich ab 27 kWh und der Renault Zoe sogar 41 kWh. Der iOn ist der nette Kleinwagen für die Stadt, der umweltbewusste Zweitwagen oder das flinke Flottenfahrzeug für die Firma.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?