Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

Peugeot 308 SW (T9)

KombiSeit 2014
(2 Bewertungen)
Neu ab
23.590 €
Gebraucht ab
1.000 €
Leasing ab
179 €
Fahrzeugeinordnung

Der Peugeot 308 SW rundet das Kompaktklassen-Angebot des französischen Autobauers aus. Ein Kombi in der so genannten Golf-Klasse muss in allererster Linie praktisch und variabel sein - beides ist der Peugeot SW. Schließlich wartet mit Skoda Octavia Combi, Ford Focus Turnier, Honda Civic Tourer, Opel Astra Sports Tourer und natürlich dem VW Golf Variant starke Konkurrenz auf den Franzosen.

Mit dem Kombi buhlt Peugeot vor allem um die deutschen Autofahrer, die sich gerne hinter das Lenkrad dieser Fahrzeuggattung setzen. Mit der zweiten Generation des Peugeot 308 hat der französische Hersteller die Lücke zu den Platzhirschen in dem zahlreich besetzten Kompaktklassen-Segment geschlossen – nicht nur technisch, sondern auch beim Design, das dem Kombi gut zu Gesicht steht.

Stärken
  • gutmütiges Fahrverhalten
  • sehr großer Kofferraum
  • vernünftige Serienausstattung
Schwächen
  • Lenkrad kaum nach oben verstellbar
  • gewöhnungsbedürftige Bedienung
  • nur zwei Jahre Garantie
Leistung
81 kW / 110 PS
0 - 100 km/h
10,4 s
Höchstgeschwindigkeit
186 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
101 g/km
Verbrauch (komb.)*
4,4 l/100km
Energieeffizienzklasse*
-

Design

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Kombi ist eine gelungene Alternative zum Fünftürer. Zumal bei dem langgestreckten Fahrzeug das neue Design besonders gut zur Geltung kommt. So hat der 308 SW auch den renommierten „Red Dot“-Design-Preis erhalten. Aber auch bei der Praktikabilität kann der Peugeot 308 SW punkten. Der Radstand ist beim Kombi um elf Zentimeter länger als beim Fünftürer, was gerade den Fondpassagieren zugutekommt. Zusammen mit dem großen Kofferraum macht dies den Peugeot 308 zum nützlichen Familienauto. Lediglich die nicht konsequent durchdachte Ergonomie und die nicht immer über alle Zweifel erhabene Verarbeitung und Materialwertigkeit erzeugen hie und da Stirnrunzeln.

Testberichte

ADAC Auto-Test

Testergebnis vom 2. September 2014
PEUGEOT 308 SW 130 e-THP Stop & StartFünftürige Kombilimousine der unteren Mittelklasse (96 kW / 130 PS)
Testbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    2,2
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    2,9
Karosserie/Kofferraum 2,4
Innenraum 2,2
Komfort 2,2
Motor/Antrieb 2,5
Fahreigenschaften 2,2
Umwelt/EcoTest 2,1
Sicherheit 1,9

Communitybewertungen

5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
Antrieb
Fahrdynamik
Komfort
Emotion

Kernspalter308
Familienkutsche mit ausreichender Motorisierung, einigermassen sparsam, solide Konstruktion, nette Detaillösungen. Im Vergleich zu VW, Audi, Toyota, Hyundai und Co. gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Motoren

Ob Benziner oder Diesel – der Peugeot 308 SW ist bei beiden Triebwerksarten gut gerüstet. Zumal die Franzosen bei ihren drei Selbstzündern im Leistungsspektrum von 99 PS bis 150 PS weiterhin auf Vierzylinder-Aggregate setzen, die deutlich laufruhiger sind als die Diesel-Dreizylinder anderer Hersteller. Bei Benzinern zahlt sich das Downsizing hingegen aus. Die beiden 1,2-Liter-Dreizylinder-Turbos mit 110 PS und 130 PS überzeugen durch Elastizität und zurückhaltendem Verbrauch.

  • Dreizylinder-Turbo-Benziner
  • Vierzylinder-Diesel

Motordetails anzeigen

Sicherheit

Die Sicherheit beim Peugeot 308 SW gibt wenig Anlass zur Klage. Fünf Sterne im Euro-NCAP-Crashtest sind ein beredtes Zeugnis für die aktive und passive Sicherheit, die sich zum einen auf die moderne EMP2-Plattform mit sechs Airbags, zum anderen auf elektronische Helfer wie einem aktiven Notbrems-Assistenten, Tot-Winkel-Warner und LED-Licht stützen. Allerdings sind einige dieser Systeme aufpreispflichtig.

Zur Sicherheitsausstattung zählen:

  • Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzung
  • LED-Licht (optional)
  • Totwinkel-Assistent

Ausstattung

Peugeot bietet bei seinem Kombi mit „Access“, „Active“ und „Allure“ drei grundlegende Ausstattungslinien an, deren Umfänge weitgehend deckungsgleich mit denen der fünftürigen Version sind. Nur einige Details, wie etwa die bei „Allure“ serienmäßige Dachreling oder die Führungsschienen für den Kofferraum (150 Euro) sind der SW-Version vorbehalten.

Bei den Zusatz-Optionen bietet Peugeot einige interessante Pakete an, die aber nur für die beiden Top-Ausstattungslinien erhältlich sind. Zum schnittigen Design des Kombis passt das Sport-Paket, das unter anderem auf Knopfdruck die Gaspedal-Kennlinie verschärft und das Motorengeräusch verstärkt.

Zur Serienausstattung gehören:

  • manuelle Klimaanlage
  • Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer

Modellbeschreibung

Viel Platz, ein schickes Design und genügsame Motoren zeichnen den Peugeot 308 SW aus. Allerdings findet man auch leichte Schwächen bei der Ergonomie und auch die Verarbeitung ist noch nicht restlos über jeden Zweifel erhaben.


Kleines Lenkrad unter dem Kombiinstrument – nicht jedermanns Sache.

Um sage und schreibe 33 Zentimeter übertrifft der Kombi die fünftürige Version des Peugeot 308. Dementsprechend üppig ist das Kofferraumvolumen mit 610 bis hin zu 1660 Litern, mit dem der 308 SW in der Lademeister-Liga am Thron des Skoda Octavia Combi (610 bis 1740 Litern) rüttelt.

Bewusst anders

Im Jahr 2014 wurde der Peugeot 308 zum „Auto des Jahres“ gekürt. Nicht die schlechteste Ausgangsbasis für die Kombivariante. Wie der Fünftürer steht der SW auf dem EMP2-Plattform, was unter anderem für einen Gewichtsverlust von rund 140 Kilogramm gegenüber dem Vorgänger sorgt. Auch das so genante i-Cockpit mit dem kleinen Lenkrad unterhalb des Kombiinstruments hat der 308 SW übernommen. Das ist sicher nicht jedermanns Sache, zumal sich das Mini-Volant bei größeren Personen kaum so weit nach oben verschieben lässt, dass es den Blick auf die Rundinstrumente nicht allzu sehr verdeckt. Außerdem läuft der Drehzahlmesser gegen den Uhrzeigersinn.

Genügsame Motoren

Die Motorenpalette besteht aus quirligen Dreizylinder-Turbobenzinern und Vierzylindern Diesel-Aggregaten. Die Triebwerke zeichnen sich allesamt durch einen genügsamen Durst und ein engagiertes Temperament aus. Das Fahrwerk ist straffer als bei den bisherigen Varianten, aber dennoch kommod und kommt auch mit einer sportlicheren Fahrweise gut zurecht.

Fazit zum Peugeot 308 SW

Der Peugeot 308 SW leidet noch etwas unter dem Ruf seiner Vorgänger. Doch sind die Zeiten der französischen Sänften mit der schlechten Verarbeitung längst vorbei. Auch wenn bei Ergonomie und Qualität noch nicht alles Gold ist, was glänzt. Vor allem wegen seines riesigen Kofferraum und wegen der überzeugenden Dreizylinder-Benzin- und Vierzylinder-Dieselmotoren ist der aktuelle Peugeot 308 SW ein Fahrzeug, das in der Kompaktklasse zu den besseren Angeboten zählt.
Um sage und schreibe 33 Zentimeter übertrifft der Kombi die fünftürige Version des Peugeot 308. Dementsprechend üppig ist das Kofferraumvolumen mit 610 bis hin zu 1660 Litern, mit dem der 308 SW in der Lademeister-Liga am Thron des Skoda Octavia Combi (610 bis 1740 Litern) rüttelt.


Peugeot 308 SW (T9) Angebote

Peugeot 308 SW - 1 HDi FAP 110
Peugeot 308 1.4i Tendance
Peugeot 308 Sport
Peugeot 308 SW Tendance
Peugeot 308 SW Tendance*Klima*AHK*
Peugeot 308 SW HDi FAP 140 * NAVI * EURO 5*
Peugeot 308 SW Tendance HDi
Peugeot 308 SW Business-Line
Peugeot 308 SW Sport
Peugeot 308 SW Premium
Peugeot 308 Tendance
Peugeot 308 1,6 HDI MODEL-2009 KLIMA PANORAMA-DACH EURO4
Peugeot 308 SW Access
Peugeot 308 SW 1.6 eHDi Business-Line Automatik Navi
Peugeot 308 SW Tendance
Peugeot 308 SW Sport Plus
Peugeot 308 SW Sport Plus Pano Klimaaut
Peugeot 308 1.6 SW Sport Panorama-Dach
Peugeot 308 SW Filou 100 VTi
Peugeot 308 1,4

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?