Entdecke alle Varianten des 

Mazda MX-5

Alle Modelle mit Tests, Daten, Preisen und Kosten
Modelle

Aktuelle Generation

Vergangene Generationen

Beschreibung

Serienbeschreibung

Unter diesen Grundsatz setzt Mazda einen Schlussstrich, denn der MX 5 wird zu einem Preis ab 35.500 Mark verkauft und gilt damit als Cabrio fürs Volk.


Vorderansicht - schräg
Mazda MX 5, der meistverkaufte Roadster der Welt.
Seitenansicht

Dafür bietet der Mazda eine formvollendete Karosserie mit langer Motorhaube, an deren Ende sich zwei Klappscheinwerfer befinden, die bis dahin ebenfalls dem Luxussegment vorbehalten sind. Erinnerungen, die dieses Auto weckt, gehen auf Modelle wie den Fiat 124 Sport Spider, den MG MGB, den Triumph Spitfire oder den Lotus Elan zurück. Diese Autos erleben ihre Blütezeit in den 1960er Jahren und zeichnen sich ebenfalls durch ihre ansprechenden sportlichen Formen aus. Mazda gelingt es, mit dem MX 5 das versunkene Interesse an offenen Zweisitzern wiederzubeleben, denn schon kurz nach der Markteinführung ist das erste Kontingent von 2000 Autos unter der Typbezeichnung Miata in den USA verkauft. In kurzer Zeit tritt der sportliche Mazda seinen Siegeszug um die Welt an, der ihn schließlich bis ins Guinness-Buch der Rekorde führt. In Europa, wo der Mazda MX 5 ab 1990 verkauft wird, braucht der bezahlbare Roadster nicht lange, um sich zum Kultobjekt einer ganzen Generation zu entwickeln. Schon sechs Jahre nach seiner Markteinführung ist der MX 5 der meistverkaufte offene Zweisitzer aller Zeiten und ist als solcher im Guinness-Buch verewigt. Diese Position belegt das Auto nach wie vor mit 945.000 verkauften Autos bis zum Herbst 2014.

Modellgeschichte von 1989 bis 2015Zu Beginn steht das erschwingliche Sportcabrio ausschließlich mit einem 1,6-Liter-Motor mit 85 kW oder 115 PS zur Verfügung. Ab dem Frühjahr 1994 ergänzt Mazda die Motorenpalette um einen 1,8-Liter-Motor mit 131 PS und 1995 nochmals um eine Variante mit 1,6 Litern Hubraum und 90 PS. Die Höchstgeschwindigkeiten dieser Ursprungsmodelle mit Fünfgang-Schaltgetriebe betragen 175, 185 und 197 Stundenkilometer. Nur 8,7 Sekunden benötigt das 1,8-Liter-Modell für die Beschleunigung auf 100 Stundenkilometern. Auch der 115 PS starke 1,6-Liter-Motor benötigt dafür nur eine Sekunde mehr. Da Mazda selbst dem Auto während der Entwicklung nicht die Bedeutung beimisst, die es schließlich erfährt, steht der MX 5 zu Beginn nur in drei Farben zur Verfügung. Mit dem neuen Modell 1994 ergänzt daher eine neue hellblaue Metallic-Lackierung die Auswahl.In der zweiten Generation erscheint der japanische Roadster ab 1998. Neben einer deutlichen Modernisierung der Karosserie, der auch die Klappscheinwerfer zum Opfer fallen, ist das Auto mit leistungsstärkeren Motoren ausgestattet. Der 1,6-l-Motor leistet nun 110 PS (81 kW) und das 1,8-l-Modell bringt es auf 140 PS (103 kW).Ein kleineres Facelift mit geringfügigen Veränderungen im Front- und Heckbereich sowie im Innenraum erfolgt Ende 2000. Außerdem bietet Mazda den Roadster mit 1,8-Liter-Motor ab diesem Zeitpunkt auch in einer Version mit Vierstufen-Automatikgetriebe und 139 PS an.In der dritten Generation erhält das sportliche Cabrio ab 2005 erneut ein verändertes Gesicht. Zunächst wird das Modell NC als Sondermodell 3rd Generation verkauft, bevor es Anfang 2006 endgültig zur Serienfertigung kommt. Die Serienausstattung wird bei diesem Roadster insbesondere zur Verbesserung der Fahrsicherheit ergänzt um

Seiten- und Kopf-Schulter-Airbags größere Scheibenbremsen DSC Traktionskontrolle.

Das Auto steht nun auch mit einem 2,0-Liter Motor mit 160 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe oder 6-Stufen-Automatikgetriebe und einer Höchstgeschwindigkeit bis zu 218 km/h zur Verfügung. Ab 2006 ergänzt ein Roadster Coupé mit Kunststoff-Klappdach die Fahrzeugpalette.Eine kleinere Modellpflege nimmt Mazda darüber hinaus 2008 und 2012 im Bereich der Karosserie vor. Ab 2008 wird der Roadster zudem mit einer sportlichen Sonderausstattung mit

Recaro-Sitzen Bilstein-Sportfahrwerk Aluminiumpedalen Klimaanlage Xenon-Scheinwerfern

angeboten. Auch technisch verändert sich einiges am MX 5, zum Beispiel wird die Drehzahlgrenze des 2,0-Liter-Motors durch Überarbeitung der Kolben, Ventilfedern und Kurbelwelle erhöht. Außerdem steht das Auto nun in einer größeren Farbauswahl zur Verfügung. Optionales Zubehör wie eine Geschwindigkeitsregelanlage, Ledersitze mit Sitzheizung, Reifendruck-Kontrollsystem und eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung sind ab 2008 ebenfalls verfügbar.

Mazda MX 5 SondermodelleErstmals bringt Mazda 1999 ein Sondermodell des MX 5 auf den Markt Auf 7.500 Exemplare ist das Modell 10th Anniversary mit

Sechsgang-Getriebe Bilstein-Stoßdämpfern Domstrebe im Bereich der vorderen Federbeine 15-Zoll-Leichtmetallfelgen Sonderlackierung Saphirmetallicblau blauem Vinyldach

und einer Motorleistung von 140 PS sowie einer Höchstgeschwindigkeit von 206 Stundenkilometern als Sonderausstattung limitiert. Jedes Auto dieser Serie ist mit einer Seriennummer auf einer sichtbaren Plakette an der linken Fahrzeugseite gekennzeichnet.Im Jahr 2006 erregt Mazda nochmals mit einem Sondermodell in limitierter Auflage Aufmerksamkeit. Das Modell Black & White wird nur in einer Stückzahl von 250 mit Lackierungen in Pegasusweiß und Brillantschwarz angeboten. Zur besonderen Ausstattung gehören

wahlweise die Energy- oder Expression-Ausstattung Lichtpaket mit Scheinwerferreinigungsanlage schlüsselloses Zugangs- und Startsystem Sound-System Klimaautomatik.

Im Frühjahr 2007 widmet Mazda ein weiteres limitiertes Sondermodell unter der Bezeichnung Mithra dem persischen Sonnengott. Diese Sonderausstattung zeichnet sich insbesondere durch einen Preisvorteil für die umfangreiche Ausstattung mit Leichtmetallfelgen, Sonderlackierung, Designelementen in Chrom sowie Nebelscheinwerfern und eine elegante Innenraumausstattung aus. Weitere limitierte Sondermodelle bietet Mazda jeweils zum 20. und 25. Jubiläum der Marktreinführung des Roadsters unter den Bezeichnungen 20th Anniversary und 25th Anniversary an.

Der neue Mazda MX 5 ab 2015 - Ausstattungsvarianten und TechnikEin grundlegend neues Gesicht erhält der Mazda MX 5 ab Baujahr 2015. In Deutschland ist das neue Modell ND ab Herbst 2015 erhältlich. Wieder einmal hebt der MX 5 sich deutlich von den Vorgängermodellen ab. Das wird bereits an der eleganten Frontpartie mit den schräg geformten Scheinwerfern deutlich. Das Auto ist rund zehn Zentimeter kürzer als die Vorgänger und 100 Kilogramm leichter. Der Tradition von Frontmotor und Heckantrieb bleibt Mazda mit dem neuen Modell treu. Auch die manuelle Bedienung des Stoffverdecks ist bei Mazda Tradition und trägt zur Gewichtsersparnis bei. Damit verzichtet Mazda auch auf das 2006 eingeführte Coupé mit elektrisch bedienbarem Kunststoffdach. Für den deutschen Markt sind zunächst zwei Modelle mit

1,5-Liter-Benzinmotor und 96 kW (131 PS) 2,0-Liter-Benzinmotor und 118 kW (160 PS)

vorgesehen. Die Modelle sind mit manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe und Direkteinspritzung ausgestattet. Unter 23.000 Euro soll das Auto in der Grundversion mit der kleinen Motorisierung kosten. Der Roadster ist ab Herbst 2015 in den vier Ausstattungsvarianten

Prime-Line Center-Line Exclusive-Line Sports-Line

verfügbar. Der 2,0-Liter-Motor soll das Auto in 7,3 Sekunden auf 100 Stundenkilometer beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 214 Stundenkilometern erreichen. Den Benzinverbrauch gibt Mazda mit durchschnittlich 6,9 Litern auf einer Strecke von 100 Kilometern an.

Mazda MX 5 - Formvollendeter Klassiker mit moderner TechnikDas neue Modell zeichnet sich durch eine innovative Technik aus. Unter anderem bietet Mazda ein System zur Bremsenergierückgewinnung an, das die Klimaautomatik und das Audiosystem mit Energie versorgen soll. Ein neues Sperrdifferenzial verbessert die Traktion im 2,0-Liter-Modell. In der Sports-Line Ausstattung erhält der MX 5 ein Bilstein-Sportfahrwerk, eine Einparkhilfe sowie ein optionales Sportpaket mit Recaro-Sportsitzen, dynamischem Kurvenlicht und Spurwechselassistent.