Mazda 6 Kombi (GH)Seit 2007

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(12 Testberichte)
Mazda 6 Kombi (GH) Bewertung 4.2/5 basierend auf 12 Testberichte.
    • Motoren
    • Modell im Test
    • Design
    Fahrzeugeinordnung

    Solide, alltagstauglich und preiswert prägt der Mazda6 seit Jahrzehnten den Markenkern von Mazda. Zwischen 1979 und 2002 bedienen fünf Generationen des 626 das Mittelklasse-Segment, seit Juni 2002 ist in dieser Klasse der Mazda6 am Start. Das im Joint-Venture mit Ford entstandene 4,69 Meter lange Modell ist in drei Karosserieversionen verfügbar: Stufenheck, Schrägheck und Kombi. Auf der IAA 2007 startet die zweite Generation des Mazda6 (Typ GH), die im Februar 2008 in den deutschen Handel kommt. Der Kombi folgt im April 2008. Vier Benziner und vier Diesel decken ein Leistungsspektrum von 120 bis 185 PS ab. Der Mazda6 Kombi trifft auf ein breites Wettbewerbsfeld, das von VW Passat über Opel Insignia, Ford Mondeo bis Toyota Avensis oder Peugeot 407 reicht. Die Preise für den Mazda6 Kombi beginnen bei 24.490 Euro.

    ... mehr
    Stärken
    • Erfolgreicher Mittelklassekombi aus Japan
    • Breites Modellangebot
    • Neben Kombi auch als Vier- und Fünftürer verfügbar
    Schwächen
    • Keine alternativen Antriebe
    • Laute Benzinmotoren
    • Straffe Federung
    Daten
    Motorenwerte
    Leistung
    88 kW / 120 PS
    Motorenwerte
    0 - 100 km/h
    11,8 s
    Motorenwerte
    Höchst­geschwindigkeit
    194 km/h
    Motorenwerte
    CO2-Ausstoß (komb.)*
    - g/km
    Motorenwerte
    Verbrauch (komb.)*
    - l/100km
    Motorenwerte
    Energieeffizienzklasse*
    -

    * Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

    Design

    Design

    • Mazda 6 Kombi GH Aussenansicht Heck schräg statisch silber
    • Mazda 6 Kombi GH Aussenansicht Heck schräg dynamisch blau
    • Mazda 6 Kombi GH Studio Aussenansicht Heck statisch blau
    • Mazda 6 Kombi GH Studio Aussenansicht Front schräg statisch silber
    • Mazda 6 Kombi GH Aussenansicht Front statisch blau
    • Mazda 6 Kombi GH Innenansicht statisch schwarz
    • Mazda 6 Kombi GH Studio Aussenansicht Seite statisch blau
    • Mazda 6 Kombi GH Studio Aussenansicht Heck statisch silber
    • Mazda 6 Kombi GH Studio Aussenansicht Front schräg statisch blau
    • Mazda 6 Kombi GH Studio Aussenansicht Seite statisch silber
    • Mazda 6 Kombi GH Innenansicht Beifahrerposition statisch schwarz
    • Mazda 6 Kombi GH Studio Aussenansicht Front statisch silber
    • Mazda 6 Kombi GH Innenansicht Front Sitze statisch schwarz
    • Mazda 6 Kombi GH Aussenansicht Front schräg dynamisch blau
    • Mazda 6 Kombi GH Innenansicht Kofferraum statisch blau schwarz
    • Mazda 6 Kombi GH Aussenansicht Front schräg dynamisch silber
    Modell im Test

    Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

    Die Mittelklasse ist für Mazda seit jeher eine zentrale Fahrzeugklasse auf dem deutschen Markt. Spätestens seit der Einführung des zweiten 626 im Jahr 1983 ist die Baureihe ein Bestseller. In einem Vergleichstest der Fachzeitschrift `Auto Zeitung´ schlägt der Japaner sogar den Mercedes 190 und avanciert zeitweise zum erfolgreichsten Importfahrzeug auf dem deutschen Markt. Den Erfolg garantiert vor allem der gerade in Deutschland populäre Kombi, der zeitweise mehr als 60 Prozent Anteil an der gesamten Baureihe verbucht. Den Nimbus des praktischen, überaus zuverlässigen Kombis konnte sich die Mazda-Mittelklasse über alle Generationen hinweg bewahren. So ist auch der zweite Mazda6 Kombi ein Auto, das über viele Jahre und Kilometer als zuverlässiger wie praktischer Begleiter gelten darf.

    Communitybewertungen

    5 Sterne
    6
    4 Sterne
    6
    3 Sterne
    0
    2 Sterne
    0
    1 Sterne
    0
    Karosserie
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Antrieb
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Fahrdynamik
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Komfort
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Emotion
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Mehr anzeigen
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    SmartMart am 31. Juli 2011

    „Was soll ich hier noch schreiben? Die Bewertungen sprechen für sich.“

    ...
    link iconTestbericht lesen
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    FrankK am 15. November 2011

    „Design, Fahrleistungen, Motorcharakteristik, Ausstattung, Platzverhältnisse, Preis,“

    ...
    link iconTestbericht lesen
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Hannix65 am 31. Juli 2011

    „Ein rundum sehr gutes Auto,welches sein Geld wert ist. Ich bin seit ca.20 Jahren bei Mazda und werde es auch bleiben,das nennt man Zufriedenheit ohne wenn und aber...!!!“

    ...
    link iconTestbericht lesen
    Motoren

    Motoren

    Mazda bietet die zweite Generation des Mazda6 Kombi von 2008 bis 2012 mit insgesamt acht Vierzylindermotoren an. Jeweils vier Benziner und vier Diesel, die ein Leistungsspektrum zwischen 120 und 175 PS abdecken. Während die Benziner ab 2010 die Abgasnorm Euro 5 erreichen, schaffen die restlichen Aggregate lediglich die Euro-4-Norm. Der 120-PS-Benziner ist mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe ausgestattet, die restlichen Motoren mit Sechsgang-Schaltgetrieben. Für den 155-PS-Benziner bietet Mazda als Alternative Automatikgetriebe mit fünf Schaltstufen an.

    • Breit aufgestelltes Motorenangebot 
    • Diesel erreichen nur die Abgasnorm Euro 4 
    • Automatikgetriebe nur für einen Benziner verfügbar 
    Motordetails anzeigen
    null
    Sicherheit

    Sicherheit

    Mit sechs Airbags, ABS, Bremsassistent und ESP erfüllt das Sicherheitspaket des zweiten Mazda6 die Klassennorm. Die Bremsen sind gut zu dosieren und standfest. Das Fahrverhalten ist sicher. Den Euro-NCAP-Crashtest von 2009 absolviert der Mazda6 mit dem optimalen Ergebnis von fünf Sternen.

    • Sechs Airbags  
    • ABS, Bremsassistent und ESP Serie 
    • Gute Bremsen 
    Sicherheitsausstattung anzeigen
    null
    Ausstattung

    Ausstattung

    Für den Mazda6 Kombi der zweiten Generation steht ein umfangreiches Angebot mit vier verschiedenen Ausstattungslinien, diversen Paketen und weiterer optionaler Ausstattung zur Verfügung. Die Ausstattungslinien sind logisch strukturiert und decken gut gestaffelt vielfältige Ausstattungswünsche ab. Dabei bleibt zwar die Individualität etwas auf der Strecke, dafür ist aber die Preisgestaltung überaus verlockend.

    Zur Serienausstattung gehören:

    • Klimaanlage 
    • Elektrische Fensterheber 
    • Bordcomputer
    Ausstattungsdetails anzeigen
    null
    Beschreibung

    Modellbeschreibung

    Keine andere Fahrzeugklasse prägte den Erfolg von Mazda wie seine Mittelklasse. Wie bei allen Anbietern in diesem Segment bildet auch beim Mazda6 der Kombi das Rückgrat der Baureihe. Der erste 626 mit Frontantrieb von 1983 war über viele Jahre das erfolgreichste Importfahrzeug auf dem deutschen Markt. Der Kombi der zweiten Generation des Mazda6 wird 2007 erstmals gezeigt und kommt im April 2008 auf den deutschen Markt. Mazda bietet seinen Bestseller mit vier Benzin- und vier Dieselmotoren an. Sie leisten zwischen 120 und 185 PS.


    Der japanische Klassiker in der Mittelklasse

    Das Umfeld des Wettbewerbs ist entsprechend breit aufgestellt. Jeder Hersteller bietet in der Mittelklasse einen Kombi an. Ob Importmodelle wie Hyundai i40, Škoda Superb oder Toyota Avensis oder heimisches Produkt wie VW Passat, Opel Insignia oder Ford Mondeo: Das Angebot an Mittelklassekombis ist umfangreich und nicht zuletzt bei ausgelaufenen Modellen für Gebrauchtwagenkäufer interessant, auch wenn (oder gerade weil) die Mittelklasse gegenüber den immer beliebter werdenden SUV stetig an Boden verliert. 2012, im letzten Jahr der zweiten Generation des Mazda6, schrumpft die Mittelklasse in Deutschland mit 424.429 Neuzulassungen auf 13,8 Prozent Marktanteil. Für den Mazda6 fallen nur noch 6.102 Einheiten für Limousine und Kombi ab.

    Die Einstufungen der meisten Diesel in Euro 4 beim Schadstoffausstoß schränkt die Empfehlbarkeit der Selbstzünder trotz sparsamer Verbräuche ein. Die Benziner mit 120 beziehungsweise 145/147 PS sind die beste Wahl. Generell ist der Mazda6 Kombi günstiger eingepreist als besonders die deutschen Wettbewerber. Den 24.450 Euro Grundpreis stehen 26.275 Euro für den günstigsten VW Passat mit 122 PS oder 27.685 Euro für den preiswertesten Kombi des Opel Insignia gegenüber.

    Breites Angebot

    Hohe Verkaufszahlen bei den Neuwagen sorgen zwangsläufig für ein entsprechend breit aufgestelltes Angebot gebrauchter Modelle. Somit ist der Interessent an einem Mazda6 gut beraten, sich Zeit zu nehmen, um das Fahrzeug zu finden, das am besten auf seine persönlichen Bedürfnisse und den Geldbeutel zugeschnitten ist. Bei den Produkteigenschaften und Leistungsdaten gibt es keinen Punkt, der von der Anschaffung eines Mazda6 abraten lässt. 

    Fazit zum Mazda6 Kombi (GH) , 2008–2012

    Der Mazda6 ist in Deutschland ein Klassiker der Mittelklasse. Er ist eines der wichtigsten Modelle für den Hersteller. Seit Jahrzehnten zeichnet sich die Mittelklasse von Mazda durch hervorragende Alltagstauglichkeit und mustergültige Zuverlässigkeit aus. Wie alle seine Vorgänger seit 1988 ist der Mazda6-Kombi der zweiten Generation frei von formalen und technischen Extravaganzen. Seine Stärke sind seine Zuverlässigkeit und Alltagstauglichkeit. Faire Preise und günstige Unterhaltskosten qualifizieren den japanischen Kombi als attraktives Familienauto. An den Qualitäten seiner Vorgänger wie Alltagstauglichkeit, Qualität und Zuverlässigkeit hat der zweite Mazda6 Kombi kaum eingebüßt, sodass einer weiteren erfolgreichen Laufbahn als empfehlenswerter Gebrauchter wenig entgegensteht.

    Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?