Mazda 2 (Serie)

Alle Modelle mit Tests, Daten, Preisen und Kosten

2003 führt der Hersteller mit dem Mazda 2 den offiziellen Nachfolger des Mazda Demio in Europa und damit auch in Deutschland ein. Er basiert auf der Plattform des Ford Fusion und das Design unterscheidet sich nicht wesentlich vom Vorgängermodell. Auffällig ist aber, dass der Mazda 2 eine für ein derart kleines Auto untypisch hohe Fahrgastzelle hat. Optisch erinnert das Fahrzeug damit eher an einen kleinen SUV oder einen Minivan . Die Produktion des Mazda 2 erfolgte im spanischen Ford-Werk in Almussafes in der Nähe von Valencia.

Beschreibung

Serienbeschreibung

Ob als Gebrauchtwagen oder als Neufahrzeug , der Mazda 2 gilt als ausgesprochen beliebt. Der kleine Stadtflitzer bietet eine exzellente Serienausstattung, die sich durch optionale Komponenten noch ausbauen lässt. Das Preis- und Leistungsverhältnis überzeugt und auf dem Automarkt sind zahlreiche gebrauchte Modelle verfügbar. Der Mazda 2 ist ein Modell, das man auf den ersten Blick erkennt. Tests zeigen, dass er in seiner Klasse optimale Werte erzielt und im Vergleich mit anderen Kleinwagen hat er in vielen Bereichen die Nase vorn.


Vorderansicht - schräg
Der japanische Kleinwagen ist modern, innovativ und schick.
Seitenansicht

Das erste Facelift für den Mazda 2 und die zweite Generation2005 wird der Mazda 2 optisch überarbeitet. Es kommen neue Farben und neue Stoffe für den Innenraum zum Einsatz. Außerdem werden die Schürzen und die Scheinwerfer aufgewertet. Die Heckleuchten bestehen nun aus Klarglas und der Mazda 2 erhält kleinere und in der Form veränderte Nebelscheinwerfer. 2007 findet in Deutschland die Markteinführung der zweiten Generation des Mazda 2 statt. Jetzt teilt sich der Kleinwagen die Plattform mit dem Ford Fiesta , wird aber im japanischen Hiroshima gebaut. Das kastenförmige Aussehen der ersten Baureihe verändert sich und inzwischen erinnert auch nichts mehr an einen Minivan. Der neue Mazda 2 ist ein echter Kleinwagen mit nur 3,88 Meter Länge. Er ist um etwa 100 Kilogramm leichter geworden. Das wirkt sich günstig auf den Kraftstoffverbrauch aus. Mit einem Kofferraumvolumen von 250 Litern (erweiterbar auf 787 Liter) bietet er viel Platz. Standardmäßig verfügt bereits das Basismodell über sechs Airbags und ESP. Zunächst wird nur eine fünftürige Version angeboten. Auf dem Automobilsalon in Genf präsentiert der Hersteller dann 2008 auch einen Dreitürer mit der Bezeichnung Mazda 2 Sport. Als Ausstattungslinien stehen neben der Basisversion Impuls noch die Varianten Independence und Impression mit einer gehobeneren Ausstattung zur Verfügung. Seit 2009 ersetzt die Version Dynamic die Impression-Ausstattung. Sie enthält zusätzlich ein Sport-Optik-Paket. Der Preis für das günstigste Serienmodell beginnt bei knapp 12.000 Euro. Die Produktion der zweiten Baureihe endet 2014.

Der Mazda 2 mit ElektroantriebBereits 2012 fährt in Asien der Vorgänger des Demio mit einem Elektroantrieb. Allerdings kann man das Auto nicht kaufen, es ist nur über Leasing erhältlich. Die genaue Modellbezeichnung lautet Mazda2 EV. Der Elektromotor hat eine Leistung von 75 kW (102 PS) und soll eine Reichweite von etwa 200 Kilometern bieten. Das Platzangebot unterscheidet sich nicht von dem konventionell angetriebener Autos .

Die dritte Baureihe des Mazda 2 für das Modelljahr 2015Auf dem Pariser Autosalon im Herbst 2014 zeigt sich der neue Mazda 2 mit zahlreichen neu gestalteten optischen Details und der neu entwickelten Mazda Skyactiv-Technologie. In Europa ist dieser Mazda 2 zurzeit nur als fünftürige Schräghecklimousine erhältlich. Die deutsche Verkaufspremiere ist für Ende Februar geplant. Für den Antrieb stehen drei Benziner und ein Diesel zu Auswahl. Der 85kW-Motor verfügt über das Bremsenergierückgewinnungssystem i (Intelligent Energy Loop), wie es auch bereits im Mazda 3 und im Mazda 6 erhältlich ist. Das System besteht aus einem Kondensator, einem Generator und einem Gleichstromspannungswandler. Beim Bremsen (oder wenn nicht beschleunigt wird), wandelt der Generator die kinetische Energie in elektrische Energie um. Der Kondensator fungiert als Stromspeicher und gibt die elektrische Energie zum Beispiel ab, um die Klimaanlage oder das Audiosystem im Mazda 2 zu versorgen. Das entlastet die Lichtmaschine und die Batterie und soll den durchschnittlichen Verbrauch um etwa zehn Prozent reduzieren. Die weiteren technischen Motordetails stellen sich wie folgt dar:

skyactiv-g 75, 1.496 Kubikzentimeter Hubraum, Leistung 55 kW (75 PS) bei 6.000 Umdrehungen pro Minute, maximales Drehmoment 135 Newtonmeter bei 3.800 Umdrehungen pro Minute, Getriebe: manuelle Fünfgangschaltung skyactiv-g 90, 1.496 Kubikzentimeter Hubraum, 66 kW (90) PS bei 6.000 Umdrehungen pro Minute, maximales Drehmoment 148 Newtonmeter bei 4.000 Umdrehungen pro Minute, manuelle Sechsgangschaltung, optionale 6-Stufen-Automatik skyactiv-g 115, 1.496 Kubikzentimeter Hubraum, 85 kW (115 PS), bei 6.000 Umdrehungen pro Minute, maximales Drehmoment 148 Newtonmeter bei 4.000 Umdrehungen pro Minute, manuelle Sechsgangschaltung skyactiv-d 105, Diesel mit 1.449 Kubikzentimeter Hubraum, 75 kW (105 PS) bei 4.000 Umdrehungen pro Minute, maximales Drehmoment 220 Newtonmeter bei 1.400 bis 3.200 Umdrehungen pro Minute, Sechsgangschaltgetriebe

Je nach Motorisierung erreicht der Mazda 2 eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 200 kmh. Die Beschleunigung von null auf einhundert Stundenkilometer liegt etwa zwischen 9 und 11 Sekunden. Mit einem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch (komb) von etwa 3,5 bis 4,9 Litern Kraftstoff und CO2-Emissionen von circa 89 bis 115 gkm (Werte nach Herstellerangaben) ist der Mazda 2 ein energieeffizientes und umweltbewusstes Auto und muss den Wettbewerb mit großen europäischen Marken wie Mercedes, Opel , Audi , BMW , Seat , Skoda oder asiatischen Anbietern wie Hyundai , Honda , Suzuki oder Toyota nicht scheuen. Bei den Kleinwagen liegt er im Vergleich in etwa im Bereich des VW Polo und zeigt bei einem Preis ab knapp 13.000 Euro für den Neuwagen eine umfassende Serienausstattung.

Die Ausstattungslinien des Mazda 2Der Mazda 2 ist in den Ausstattungsversionen Prime-Line, Center-Line, Exclusive-Line und Sports-Line erhältlich. Bereits die Serienausstattung der Prime-Line ist beeindruckend und bietet unter anderem:

Elektrisch verstellbare Außenspiegel in Wagenfarbe mit integrierten Blinkern Dachheckspoiler in Wagenfarbe Halogenscheinwerfer mit Tagfahrlicht (optional LED-Ausrüstung ab der Ausstattungsversion Exclusive) Vier Lautsprecher Elektrische Fensterheber vorne und hinten In der Höhe und Länge verstellbare Lenksäule Mazda Audio-System mit Radio (USB- und AUX-Anschluss) und Lenkradbedienung I-stop (intelligentes Start-Stopp-System) mit Motor Start-Stopp-Knopf Multifunktions-Display mit Informationen über Außentemperatur und Touring-Computer

Eine Klimaanlage steht für die Basisversion gegen Aufpreis zur Verfügung. Für die Sicherheit im Mazda 2 sorgen unter anderem:

3-Punkt-Automatikgurte auf allen Plätzen, die in der Höhe verstellbar sind Frontairbags vorne (Beifahrer-Airbag ist abschaltbar) Kopf- und Schulterairbags vorne und hinten Seitenairbags vorn Berganfahrassistent Dynamische Stabilitätskontrolle (DSC) mit Traktionskontrolle (TCS) ISOFIX-Kindersitzhalterungen auf den hinteren Seitenplätzen Notbrems-Warnblinkassistent Reifendruckkontrolle (TMPS) und Mobilitätskit mit Kompressor und Reifendichtmittel

Highlights im Mazda 2 in den gehobenen AusstattungslinienAb der Exclusive-Line rollt der Mazda auf 15-Zoll-Leichtmetallfelgen, in der Sports-Line sind die Felgen 16 Zoll groß. Der Mazda 2 ist unter anderem mit modernen Sicherheitstechniken des Systems i-Activsense verfügbar. Dazu gehört unter anderem der City-Notbremsassistent (SCBS). Hier überwachen eingebaute Sensoren ständig den Abstand und die Geschwindigkeit vorausfahrender Fahrzeuge . Stellt das System bei einer Geschwindigkeit von bis zu 30 Stundenkilometern eine Aufprallgefahr fest, bereitet es automatisch die Bremsen für eine Notbremsung vor. Weitere Ausstattungsdetails, die optional oder serienmäßig - je nach gewählter Version - zur Verfügung stehen, sind unter anderem:

Head-up-Display Spurwechsel-Assistent Plus (BSM) Ausparkhilfe mit Totwinkel-Warner Fernlichtassistent

Vorschau auf den neuen Mazda 2Er ist länger geworden, zeigt schärfere Kanten und einen reduzierten Innenraum. Das Fahrzeug rollt schon seit einigen Monaten in seinem Heimatland und für den deutschen Markt liegt inzwischen auch ein Fahrbericht vor. Der Hersteller aus Japan hat mit neuen oder erneuerten Modellen in den letzten Jahren immer Erfolg gehabt, angefangen vom MX-5 über den CX-5, den Mazda 6 und den Mazda 2. Diese Serie soll der Mazda 2 fortsetzen. Er ist jetzt knapp vier Meter lang, hat aber nichts an Gewicht zugelegt. Im Innenraum reduziert sich das Auto auf das Wesentliche. Das Cockpit wirkt aufgeräumt und modern, zeigt aber einen eigenen Stil. Mit Motoren zwischen 75 und 115 PS ist der Kleinwagen optimal ausgerüstet. Das Auto verfügt über eine direkte Lenkung und eine knackige Schaltung. Die Tester loben besonders den extrem niedrig verdichteten Diesel. Mit diesem Motor kostet der Mazda 2 etwas über 17.000 Euro. Das Platzangebot ist für einen Kleinwagen ausreichend bemessen. Einem neuen Verkaufserfolg steht also beim Mazda 2 nichts entgegen.