Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

Land Rover Defender (Station Wagon)
Technische Daten

Der 1983 erschienene Land Rover Series IV, der seit 1990 und der Einführung der neuen Land-Rover-Baureihe den Beinamen Defender trägt, wurde im Laufe seines Lebens mit verschiedenen Motoren bestückt, abhängig von den jeweiligen Besitzern oder Teilhabern des Konzerns. So gab es etwa nach der Übernahme von Rover durch BMW eine Zeit lang einen BMW-Fünfzylinder-Diesel mit 122 PS; mit dem Facelift 2007 zog ein gleichstarker 2,4-Liter-Diesel von Ford ein, die einige Jahre zuvor Rover geschluckt hatten.

Seit 2012 treibt den Defender schließlich ein neuer 2,2 Liter großer Dieselmotor an, der wie das neue Getriebe aus dem Ford Transit stammt und mit seinem Diesel-Partikelfilter die Euro-5-Norm erfüllt. Mit diesem Motor läuft der Oldie deutlich kultivierter als mit dem Vorgänger-Triebwerk, weil die Geräuschkulisse beträchtlich sank. Allerdings forderte die geänderte Getriebeabstufung mit einem großen Sprung zwischen dem ersten und zweiten Gang ein massives Umdenken der Defender-Fans beim weiterhin fast konkurrenzlos guten Auftritt im Gelände.

Der Motor des fünftürigen Land Rover 110 Station Wagon leistet wie beim kürzeren dreitürigen 90 Station Wagon und beim viertürigen Pickup 130 Crew Cab 122 PS und erreicht ein maximales Drehmoment von 360 Newtonmetern (Nm), das der Fahrer mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe mit Geländeuntersetzung durch ein Zweigang-Verteilergetriebe an die permanent angetriebenen vier Räder schickt. Die Geländegängigkeit wird durch das sperrbare Mitteldifferenzial nochmals erweitert.

Bei einem Leergewicht von mehr als zwei Tonnen und einer archaischen Aerodynamik sind die Fahrleistungen des Land Rover Defender 110 Station Wagon wie erwartet bescheiden, was aber die echten Fans keinesfalls stört. Der Standard-Sprint von 0 auf 100 km/h dauert 15,8 Sekunden. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 145 km/h kommt kein Geschwindigkeitsrausch auf, was allerdings angesichts der Fahreigenschaften des auf einem klassischen Leiterrahmen aufgebauten Defender kein Nachteil ist. Der Durst schon eher, denn der Normverbrauch liegt bei 11,1 l/100 km, der CO2-Ausstoß entsprechend bei hohen 295 g/km. Dafür darf er maximal 3,5 Tonnen ziehen. Ein Automatik-Getriebe hat Land Rover anders als etwa beim moderneren Discovery oder bei den luxuriöseren Range-Rover-Modellen für den Defender nicht im Angebot.

Land Rover Defender (Station Wagon)
Geschlossen
Motorisierungsvariante
Leistung
90 kW / 122 PS
0 - 100 km/h
-
Höchstgeschwindigkeit
132 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
291 g/km
Verbrauch (komb.)*
11 kwH/100km
Energieeffizienzklasse*
-

Land Rover Defender (Station Wagon)
Daten Motor


Kraftstoffe
Diesel
Zylinder/-anordnung
4 / Reihe
Hubraum
2.402 cm³
Leistung
122 PS / 90 KW
Drehmoment
360 nm
Beschleunigung
-
Höchstgeschwindigkeit
132 km/h
Verbrauch
-
Verbrauch (komb.)*
11 kwH/100km
CO2-Ausstoß (komb.)*
291 g/km
Getriebe
Manuelles Getriebe
Antrieb
Allrad permanent
Tankvolumen
75 l
Anhängelast (gebremst)
3.500 kg
Anhängelast (ungebremst)
750 kg
Emissionsklasse
EU4
Effizienzklasse
-
HSN/TSN
2143-ABF

Land Rover Defender (Station Wagon)
Maße und Abmessungen


Länge
4.599 mm
Höhe
2.059 mm
Radstand
2.794 mm
Ladevolume
2.300 l
Kofferraumvolumen
-
Türen
5
Leergewicht
2.040 kg
Zulässiges Gesamtgewicht
3.050 kg

Allgemeine Modell-Daten


Leistung
122 / 90
Höchstgeschwindigkeit
132 – 145 km/h
Sitzplätze
5 – 7
Verbrauch (komb.)*
11 – 11,1 l/100km
Antrieb
Allrad permanent
Kraftstoff
Diesel
Getriebe
Manuelles Getriebe

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?