BMW Z4 (E89 Roadster)Seit 2009

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(27 Testberichte)
BMW Z4 (E89 Roadster) Bewertung 4/5 basierend auf 27 Testberichte.
Preis
für Z4 sDrive18i Aut. (Benzin, 156 PS)
Fahrzeugeinordnung

Mit der Baureihe E89 startete BMW im Frühjahr 2009 die zweite Generation des zweisitzigen Roadsters Z4. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger mit Stoffverdeck verfügte der neugestaltete Z4 über ein zweiteiliges, elektrohydraulisch versenkbares Hardtop aus Aluminium. Mit dem winterfesten Klappdach rechtfertigte BMW auch den Wegfall der Coupé-Variante (E86), die dem Vorgängermodell noch zur Seite gestellt war. Im Sommer 2016 wurde die Produktion des Z4 eingestellt. Konkurrenten des BMW Z4 waren der Nissan 350Z, der Audi TTS, der Mercedes SLK und der Porsche Boxster.

... mehr
Stärken
  • geschmeidige Sechszylinder-Motoren
  • vollautomatisches Aluminium-Klappdach
  • gute Qualität
Schwächen
  • hohe Preise
  • sehr kleiner Kofferraum bei eingeklapptem Verdeck (180 Liter)
  • wenig Fahrassistenzsysteme
Daten
Motorenwerte
Leistung
115 kW / 156 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
8,1 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
220 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Die zweite Generation des BMW Z4 (E89) Roadsters verfügte über deutlich mehr technischen Feinschliff als das Vorgängermodell. Das Stoffdach des zweisitzigen Roadsters wurde durch ein vollautomatisches Aluminium-Klappdach ersetzt, das innerhalb von 20 Sekunden und ab dem Baujahr 2012 auch während der Fahrt bis 40 km/h geöffnet und geschlossen werden konnte. Dazu war der Neue auch deutlich komfortabler abgestimmt als der brettharte Z4 der ersten Generation. Dank seiner kräftigen Motoren taten das leicht erhöhte Gewicht und die etwas vergrößerten Abmessungen der Agilität des Sportwagens keinen Abbruch. Und in Sachen Qualität und Langlebigkeit zeigte sich der zweite Z4 seinem Vorgänger um ein Vielfaches überlegen.

Communitybewertungen

5 Sterne
7
4 Sterne
20
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
UHU1979 am 8. Juni 2011

„Eine aufregende, alltagstaugliche und bezahlbare Umsetzung des klassischen Roadsters für die Gegenwart. Fazit: Berichten zufolge soll der sDrive 3.0i bei ähnlichen Kosten spürbar bessere Performance bieten. Trotzdem stellt bereits der sDrive 2.3i eine gelungene, bezahlbare, alltagstaugliche Umsetzung des Roadsterkonzeptes mit ausreichend Fahrspaß-Potential dar.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
defiant80x am 8. August 2015

„Der Z4 an sich ist schon toll (als E89). Das Besondere am E85/86 gefiel mir auch schon. Dieser ist aber optisch eben nicht ganz so stimmig (oder gefällig?) wie der E89 - jedenfalls meine Meinung. Und auch von den blechern scheppernden Türen war ich immer etwas enttäuscht (sorry, oberflächlich) und die Materialauswahl hat mich ebenso nicht ganz überzeugt. Im Nachfolger passt das alles. Mit dem 3 Liter Sauger eine perfekte Kombination. Voll alltagstauglich und Spaß pur - warum bin ich nicht schon viel früher mit nem Roadster unter freiem Himmel unterwegs gewesen? ;) Insofern empfehle ich den Z4 in jedem Fall, bereits unabhängig mit Motor. Den muss man sich nach eigenen Ansprüchen aussuchen. Wäre es nicht der Z4 geworden - der neue MX-5 mit dem 2-Liter-Sauger und nur 1.000kg (!) Leergewicht... er hätte es mir angetan (auch wenn er auf der Straße womöglich nicht so satt liegen mag). Ich hoffe ich konnte jedem, der sich für den Z4 E89 interessiert, mit diesem - meinem - Review einen guten ersten Einblick bieten und auch eine Perspektive für meine ganz eigenen Einschätzungen geben. Ich habe im Netz viel gelesen. Vieles half und dennoch habe ich manches vermisst - vielleicht kann ich hiermit ja ein wenig zurückgeben. Übrigens habe ich den Text so häufig gelesen - bitte seht mir Fehler in der Rechtschreibung oder Interpunktion nach. Irgendwann sieht man sowas leider nicht mehr ;) (Und an alle Audi-Fahrer: ich habe tatsächlich nichts gegen euch - ich kenne sogar zwei und traue mich, das offen zuzugeben :D) Ansonsten wurde der sDrive30i in Deutschland bzw. der hiesigen Presse ziemlich stiefmütterlich behandelt - und Neues wird man über ihn nicht mehr lesen, da es ihn neu nicht mehr gibt. Insofern füge ich hier mal alle links an, die ich zu Fahrberichten gefunden habe an - viele davon in Englisch. Ich hoffe, sie helfen dennoch :) Die Reihenfolge ist die, die mir am besten gefiel. http://www.motortrend.com/roadtests/convertibles/112_0910_2009_bmw_z4_sdrive30i_test/ https://www.classicdriver.com/de/article/bmw-z4-sdrive30i-frische-brise http://www.autoguide.com/manufacturer/bmw/2010-bmw-z4-sdrive30i-1224.html http://www.autoblog.com/2009/12/23/2009-bmw-z4-sdrive30i-review/ http://www.thecarconnection.com/news/1020565_driven-2009-bmw-z4 http://m.caranddriver.com/reviews/2009-bmw-z4-sdrive30i-review http://www.popularmechanics.com/cars/a12754/4317247/ http://www.whatcar.com/car-reviews/bmw/z4-roadster/full-review/25913-1 Viel Spaß beim Lesen!“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
UHU1979 am 12. Dezember 2014

„Preis-/Leistungsverhältnis ist sehr gut. Porsche Boxster und Audi TT Roadster mögen sportlicher sein, sind aber auch teurer. Dazu ist das Design einzigartig. Alltagstauglichkeit ist auch gegeben.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Den BMW Z4 (E89) gab es während seiner Produktionszeit von 2009 bis 2016 mit sieben verschiedenen Benzin-Motoren zwischen 156 PS und 340 PS. Die Reihen-Sechszylinder sDrive23i, sDrive30i, sDrive35i und sDrive35is vermitteln dank ihrer turbinenhaften Leistungsentfaltung den meisten Fahrspaß. Die Vierzylinder sDrive18i, sDrive20i und sDrive28i können auf diesem Feld nicht mithalten, sind aber im Verbrauch zum Teil erheblich genügsamer. Den niedrigsten Normverbrauch der Z4-Motoren zeigte der sDrive18i mit 6,8 Litern, den höchsten der sDrive35i mit 9,1 Litern nach Herstellerangaben. Seit 2014 erfüllten alle Modelle des BMW Z4 die Abgasnorm Euro 6.

  • sieben Benzinmotoren mit sechs oder vier Zylindern
  • Leistungsspektrum von 156 PS bis 340 PS
  • 6-Gang-Schaltgetriebe, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, 6- und 8-Gang-Automatikgetriebe
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Beim Euro-NCAP-Crashtest von 2015 konnte der BMW Z4 (E89) nur drei von fünf Sternen erringen. Der Wagen zeigte zwar dank Frontairbags, seitlichen Kopf- und Oberköper-Airbags und dank moderner Gurtsysteme einen sehr guten Insassenschutz. Auch konnte er mit Hilfe seiner aktiven Motorhaube zu einem guten Schutz von Fußgängern beitragen. Doch sein mageres Angebot an Fahrerassistenzsystemen führte zu Punktabzügen. Bis auf ESP und dem automatischen Notrufsystem gab es keine weiteren Assistenten (wie etwa einen Geschwindigkeitsbegrenzer, einen Spurverlassenswarner oder einen Notbremsassistenten) für den Z4.

  • Frontairbags und seitliche Airbags für Fahrer und Beifahrer
  • aktive Motorhaube
  • automatisches Notrufsystem
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Alles in allem war die serienmäßige Ausstattung des BMW Z4 (E89) zufriedenstellend ausgefallen. Im letzten Produktionsjahr 2016 zählten dazu Front- und Seitenairbags (im Sitz integriert) für Fahrer und Beifahrer, ein automatischer Notruf, Zentralverriegelung, Start-Stopp-Funktion, elektronische Lenkkraftunterstützung, elektronisches Sperrdifferential, einen Fahrerlebnisschalter für die Abstimmungs-Modi Comfort, Sport und Sport+, eine Klimaanlage, CD-Radio mit sechs Lautsprechern, Freisprecheinrichtung mit USB-Schnittstelle sowie Xenon-Licht mit automatischer Leuchtweitenregulierung.

Zur langen Sonderausstattungsliste gehörten unter anderem ein adaptives Fahrwerk, diverse Leichtmetallräder bis 19 Zoll, elektrisch verstellbare und beheizbare Sitze, Lederausstattung, adaptives Kurvenlicht mit Fernlichtassistent, ein komplexes Infotainment-Paket ConnectedDrive sowie mehrere Ausbaustufen für das HiFi-System.

  • automatischer Notruf
  • elektronisches Sperrdifferential
  • Xenon-Licht mit automatischer Leuchtweitenregulierung
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Ein raffiniertes Klappdach, sportliche Fahreigenschaften und eine anpsrechende Qualität – der BMW Z4 (E89) ist ein ausgereifter Sportwagen ohne große Schwächen.


Vorderansicht - schräg
Zum vollautomatischen Klappdach bot der BMW Z4 eine zufriedenstellende Serienausstattung.
Seitenansicht

Die zweite Generation des BMW Z4 (E89) von 2009 bis 2016 wirkte nicht nur optisch wesentlich harmonischer als das Vorgängermodell (E85). Die leicht angewachsene Karosserie des neuen Roadsters verfügte auch über ein erheblich komfortabler abgestimmtes Fahrwerk, das den Wagen und seine Insassen bei weitem nicht mehr so strapazierte wie es noch beim Vorgänger der Fall war. Hauptmerkmal des neuen Z4 war allerdings das raffinierte Aluminium-Klappdach, das sich innerhalb von 20 Sekunden öffnen und schließen konnte und (ab 2012) dieses Kunststück auch während der Fahrt bis 40 km/h bewerkstelligte. Winterfestigkeit war damit kein Z4-Thema mehr, und das Kofferraumvolumen von 280 Liter im Coupé-Modus für zwei Personen akzeptabel. Aus diesem Grund wurde seitens BMW auch keine Coupé-Variante des Z4 mehr angeboten.

Sieben Benzinmotoren und vier Getriebe

Während seiner Produktionszeit von 2009 bis 2016 wurde der Z4 mit insgesamt sieben verschiedenen Benzin-Motoren ausgestattet, die mit einem Leistungsspektrum von 156 PS bis 340 PS aufwarteten. Die meiste Fahrfreude bereiten natürlich die Sechszylinder-Reihenmotoren im sDrive23i, sDrive30i, sDrive35i und sDrive35is, die seidenweich hochdrehen, kräftig zupacken und einen schönen Sound entwickeln. Die modernen, emissionsarmen Vierzylinder-Motoren sDrive18i, sDrive20i und sDrive28i sind ebenfalls hochwertige Antriebe, kommen aber deutlich emotionsärmer zur Sache. Immerhin erfreuen sie nach Herstellerangaben mit einem geringeren Normverbrauch ab 6,8 Liter.

Ordentliche Ausstattung

Zum vollautomatischen Klappdach bot der BMW Z4 Roadster eine insgesamt zufriedenstellende Serienausstattung. Dazu zählten unter anderem eine Zentralverriegelung, Start-Stopp-Funktion, Fahrerlebnisschalter für die Modi Comfort, Sport und Sport+, Klimaanlage, CD-Radio sowie helles Xenon-Licht mit automatischer Leuchtweitenregulierung. Wie bei BMW üblich, konnte der Z4 aber mit Hilfe einer langen Sonderausstattungsliste noch deutlich üppiger und teurer ausgestattet werden.

Sehr gute Qualität

In Bezug auf die Qualität und Verarbeitung war die erste Generation des Z4 kein Vorbild. So neigten die hinteren Fahrwerksfedern zu Brüchen und eindringende Feuchtigkeit setzte den Verdeck-Motoren und der Beleuchtung des BMW stark zu. Die zweite Z4-Generation machte auch auf diesem Gebiet erhebliche Fortschritte und zählt nach Aussage des Dekra-Gebrauchtwagenreports zu den besten Autos innerhalb der Sportwagen-/Cabrio-Klasse.

Fazit zum BMW Z4 (E89)

Über Geschmack lässt sich nicht streiten, aber der BMW Z4 (E89) ist mit seiner betont langen Motorhaube ganz ohne Zweifel ein attraktiver Sportwagen. Dazu trägt auch ganz erheblich sein raffiniertes Klappdach bei, das zuverlässig funktioniert und den Wagen – offen wie geschlossen – gut aussehen lässt. Sein deutlich verbesserter Fahrkomfort tut seiner Sportlichkeit keinen Abbruch und mit einem seidigen Reihen-Sechszylinder ausgestattet, erfüllt dieser Z4 das BMW-Versprechen von der „Freude am Fahren“ in nahezu perfekter Weise. Er ist zwar teuer, rechtfertigt seinen Preis aber auch durch seine sehr gute Qualität, die dem Premium-Anspruch des Herstellers gerecht wird. Ein Auto mit echtem Klassiker-Potenzial.